Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Haarfarbe bei Frauen
#41
Wie wirkt Haarfarbe, Kleidung und Körperhaltung auf unsere Mitmenschen und auf unsere Umwelt. Dass sie wirkt ist unzweifelhaft, wir machen uns dem Anlass entsprechend zurecht bzw. wer das nicht tut, offenbart sich dadurch ebenso. Gerade die Damen werden ständig mit ihrem äusseren Erscheinungsbild konfrontiert. Jeder sagt einem zwar heutzutage, dass eine Definition über das Äussere nicht mehr zeitgemäss, unkorrekt und chauvinistisch wäre, trotzdem tut es alle Welt. Auch die Damen untereinander bzw. gerade die.

Wenn wir Kleidung und Körpersprache einmal weglassen, dann landen wir automatisch bei Frisurtyp und Haarfarbe. Und genau darum geht es hier in diesem Diskussionsfaden. Die Einzelheiten sind vorstehend aufgeführt. Wer es nicht wahrhaben will, bitteschön, es gelangt nur zum eigenen Schaden. Wer sich wie eine Litfasssäule, graues Entlein, Hure, Angeber, Schicki-Micki, 08/15 oder Hartz IV gerecht kleidet oder frisiert, der wird von seiner Umwelt und von seinen Mitmenschen ebenso behandelt. Derjenige muss sich nicht wundern, wenn er ausgenutzt, übervorteilt oder nicht ernst genommen wird. Gerade für Frauen ist es überaus wichtig, diese Details haarklein zu beachten, da Damen in der männerdominierenden Welt generell als Sexobjekt angesehen werden. Wer sich dann die Haare noch wasserstoffblond anknallt, diejenige muss sich nicht wundern, wenn sie als Sexdummchen abgestempelt wird - diejenige ist selbst schuld.

Die vorne stehenden Texte sollen also aufklären und helfen und nicht diskrimminieren. Also bitte nicht missverstehen!
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#42
Über hundertzwanzigtausend (!) Zugriffe auf dieses Thema.

Oh

@Luzilla:
Die Frisurbeurteilungen sind sehr treffend.
Ich verstehe Dein Drama nicht.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#43
Paganlord schrieb:Hier geht es darum wie Haarfarben (unterbewußt) wirken und nicht darum, was Dein Gemüt zu lesen verkraftet.

Lol Das ist ja so gut! Lol (.... fast so wie der "Wishhamster", den ich irgendwo ausgegraben habe. Vielleicht sollte man einen Thread mit den besten Bonmots erstellen.)

Daß hier so rege darauf zugeriffen wird, zeigt, daß es sich bei diesem Thema offensichtlich um ein heißes Eisen handelt. Man muß nicht mit den Beiträgen hier übereinstimmen, allerdings könnten sich einige durchaus überlegen, weshalb sie bei bestimmten Meinungsbekundungen derart resonieren.

Gruß, ?ono
Antworten
Es bedanken sich:
#44
?ono schrieb:
Paganlord schrieb:Hier geht es darum wie Haarfarben (unterbewußt) wirken und nicht darum, was Dein Gemüt zu lesen verkraftet.

Lol Das ist ja so gut! Lol (.... fast so wie der "Wishhamster", den ich irgendwo ausgegraben habe. Vielleicht sollte man einen Thread mit den besten Bonmots erstellen.)

Gruß, ?ono

Lol Lol Lol Winken nichts für ungut, ist aber drollig Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#45
Das ist eben bei Google ziemlich oben gelistet, und deshalb greifen viele Forenfremde auf das Thema zu.

Dem Inhalt kann ich jedoch nur zustimmen. Das ist sehr gut beobachtet bzw. gut recherchiert. Wer ernstgenommen werden will, der muß auch entsprechend seriös auftreten und bekleidet sein. Dazu zählen auch Haarfarbe und Frisur.
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:
#46
Aglaia schrieb:Dem Inhalt kann ich jedoch nur zustimmen. Das ist sehr gut beobachtet bzw. gut recherchiert. Wer ernstgenommen werden will, der muß auch entsprechend seriös auftreten und bekleidet sein. Dazu zählen auch Haarfarbe und Frisur.

Wenn man den oberflächlichen Schein betrachtet, mag das hinkommen. "Seriös" ist ja sowieso ein dehnbarer Begriff. Für einen fundamentalen Chr*sten dürfte ein Heide alles andere als seriös sein, egal welche Haarfarbe/Frisur/Kleidung er trägt. Die innere Einstellung macht's - bei allem. Und wenn man eben einen Teil des (z.B.) irisch-keltischen Volkes nicht ernst nehmen möchte weil es die entsprechende Haarfarbe hat, so bleibt das jedem selbst überlassen. (Übrigens ein Volk, das die längste Zeit nicht restlos Chr*stianisiert war und dann eine eigene Interpretation entwickelt hat - sehr zum Mißfallen des Oberpfaffen. Kann man sowas ernst nehmen?) Das wirft dann auch die Frage der ethnischen Zugehörigkeit auf. Dumm gelaufen, wenn man zum roten oder blonden Volk zählt. Da kann man nur noch sein Heil suchen in der Wahl - nach der des geneigten Betrachters subjektiven Meinung - richtigen Frisur oder eben die Haarpracht färben, in der "richtigen" Farbe versteht sich.

Wirft sich eine andere Frage auf: Wieso sollte man sich verbiegen und eine Frisur wählen, in der man sich nicht wohlfühlt - nur um ... ach ja... dem anderen Geschlecht zu gefallen. Nach dem Motto: stimmen Haarfarbe und Frisur, ist das schon die halbe Miete, alles andere ist nicht so wichtig. Was mitnichten oberflächlich wäre - schließlich passt man sich ja nur dem jeweiligen Klischee an und will seriös wirken und ernst genommen werden - und dann kommt das Wohlfühlen schon ganz von allein. Oder? Mh....... natürlich, war ja klar, :roll: natürlich gibt's da womöglich wieder schwarze Schafe, die Ausnahme von der Regel, die intelligenten Brünetten im dümmlich offensiven Blondinenpelz.... aber vielleicht wollen die nicht ernst genommen werden oder seriös wirken... Oh .... womöglich ist's denen sogar tofuwurst, für was sie andere halten. Noch schlimmer: treiben die Blondinen der Welt vielleicht ein Verwirrspiel mit den ahnungslosen Klischeedenkern und streben gar die Weltherrschaft an? Vielleicht sollte irgendwer mal schnell durchzählen, wieviele es davon gibt. Ähm... wie ist's dann mit natur und gefärbt oder blondiert? Sind die alle in den gleichen Topf zu schmeißen, sind die "falschen", Sympathisanten der "echten" und bekunden das durch übertünchen ihrer eigenen Haarfarbe?

Aber vielleicht kann man das ganze ja auch entwirren, indem jeder das trägt, worin er sich ganz einfach wohlfühlt - auch wenn der Nachbar im Bus kritisch guckt und von einem abrückt, weil er sich unsicher fühlt neben der geheimnisvollen, undurchsichtigen....... Schublade.

Gruß, čono
Antworten
Es bedanken sich:
#47
Zitat:Wenn man den oberflächlichen Schein betrachtet, mag das hinkommen. "Seriös" ist ja sowieso ein dehnbarer Begriff.

Weder noch. Und es geht auch nicht um die Vergangenheit und um frühere keltische oder germanische Kulturen, es geht hier um unsere heutige "moderne" Zeit. Es gelten bestimmte ungeschriebene Gesetze, was Kleidung, Körperhaltung und das allgemeine äußere Erscheinungsbild anbelangt. Es gibt sehr viel Literatur zu diesem Thema, und Körpersprache ist inzwischen sogar ein Unterrichtsfach. Aber: Jeder kleidet und benimmt sich ja sowieso nach seiner Fasson und wird ebenso von seiner Umwelt be(wert)urteilt.

Ich verstehe gerade nicht, wo hier das Problem liegt? Weil manche Leute über andere Menschen aufgrund von Kleidung, Frisur usw. urteilen? Das macht nunmal die ganze Welt. Wer die Spielregeln kennt und sie für sich ausnutzt, der fährt besser als der Prolet, der sich nicht zu kleiden und zu benehmen weiß.
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:
#48
Körpersprache und das äußere Erscheinungsbild (von Kopf bis Fuß) erzählen bei genauer Beobachtung sehr viel über eine Person.
Jede Farbe (Haarfarbe sowie der Kleidungsstücke) sendet Signale, die man bewußt oder unterbewußt ausstrahlt. Das kann man bei Rocklänge, Ausschnitt usw. weiterführen.
Man kann sich einfach in ein Café setzen und diese Eindrücke auf sich wirken lassen.
Es geht hier nicht darum, jemandem etwas aufzuzwingen, sondern um aufzuzeigen, wie man nach außen wirken kann und wie man sein Erscheinungsbild bewußt für bestimmte Zwecke nutzen könnte.

"Ich sehe rot" als Sprichwort oder die "Frau im roten Kleid" aus dem bekannten Film Matrix zeigen sehr deutlich auf, was die Farbe rot signalisiert. Und so ist es eben mit jeden weiteren Detail an einer Person.

Die sehr aufschlußreichen Berichte von Wishmaster sind für mich persönlich sehr interessante Ansätze, die ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen kann.

Saluti
Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich:
#49
Ich bin doch nur ein Mensch Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#50
Verfolge den Beitrag mit Interesse. Warum? Manches muss man, auch wenn man es nicht will.

Habe eine "Bekannte", welche ich im Jahr zweimal ertragen muss.

Zur Person: k*atholische Gewerkschafterin, politisch organisiert bei den " Grünen" und singt in Fü... im
ev*ngelischen K*rchenchor. Früher Redakteurin bei der Zeitschrift "EMMA".

Haarfarbe/Schnitt: Kurzhaarschnitt schwarz gefärbt mit lila Spitzen.
Äußeres...so Richtung "68iger"!

Es schockelt mich jedesmal kräftig.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Haarfarbe entziehen? Nancy 31 36.120 22.02.12010, 11:41
Letzter Beitrag: Lohe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 20 Tagen und 18 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 5 Tagen und 22 Stunden am 18.12.12017, 08:31