Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hallo Paganlord!
#1
Hallo Paganlord!
Manipulation wird tagtäglich und in jeder Lebenssituation auf die Menschheit losgelassen: ob es nun die Medien sind, Ideale, Dogmen, Politik, Religion. Alles hat den einen Zweck: die Menschen von sich selbst und vom Denken im eigentlichen Sinne abzuhalten, sie im Unbewußten, in ihrer selbstverschuldeten Unmündigkeit zu halten. Sie sollen sich mit oberflächlichen Nichtigkeiten beschäftigen, in Engstirnigkeit getrieben werden, die jeweils Andersdenkenden bekriegen.
Das ist objektiv betrachtet zwar traurig und könnte einen ganz schön wütend machen ob der Tatsache, dass die Menschheit ein einziges Versuchslabor der übergeordneten Machtstrukturen ist. Andererseits jedoch erregt es eher mein Mitleid, denn die Armseligsten von allen sind diejenigen, die oben sitzen und trotz aller erworbenen Macht wahrscheinlich zutiefst unzufrieden sind, weil hinter allem fanatischen Ehrgeiz und Machtstreben im Grunde eine Riesenangst steckt, die diese Personen aber nicht realisieren (wollen).
Ich bin daher nicht wirklich traurig über den Zustand der Welt, denn für alle, die im wahren Sinne "stark" sind und mutig genug, zu "sehen", ist es ein wunderbarer Ort. Es kommt, wie bei fast allem, eben nur auf die entsprechende Perspektive an!
Gruß,
Hraban
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Zwischen dem ganzen Müll und den ganzen Mutanten vermag es schon eine Kunst zu sein, einen Ort zu finden, den man dann auch noch wunderbar nennen möchte.
Mal ehrlich, man kann sich sicher seine Oasen schaffen, aber trotzdem wird man zwangläufig immer wieder mit dem Unrat, egal in welcher Hinsicht, konfrontiert.

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo Bragi!

Irgendwo habe ich mal gelesen: "Das Universum entfaltet sich seiner Bestimmung gemäß." Der Satz klingt zwar ein wenig pathetisch, aber tatsächlich glaube ich nicht, dass sich das Universum von machthungrigen Kreaturen der Gattung Mensch so sehr dazwischenfunken läßt, dass sie diesen Planeten eines Tages wirklich kaputt kriegen. Wer das denkt, überschätzt glaube ich die Menschheit und ihre Einflußkraft. Wir sind ein Element des Ganzen, nicht weniger, aber auch nicht mehr. Ich halte die ständige Schwarzmalerei lediglich für einen weiteren "Trick" der Machtinteressierten, um den Menschen auf möglichst schwächende Weise beschäftigt zu halten. Durch die Medien bekommen wir zwar tagtäglich einen Haufen Horrormeldungen präsentiert, aber ich halte das eher für eine bewußte Lenkung. Den daraus resultierende Pessimismus halte ich für extrem einseitig: klar, wer nur Schlechtes sehen will, wird auch nichts anderes sehen (und eventuell selbst noch Negatives dadurch erzeugen durch Energielenkung). Letztendlich muß das Positive aus uns selbst kommen.

Hraban
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo Hraban,

hört sich grundlegend nicht verkehrt an, allerdings kann man doch mit Bestimmtheit sagen, daß der Planet ziehmlich belastet ist.
Das liegt dann wohl nicht zuletzt an der Überbevölkerung, die ja heute keine Grenzen mehr zu kennen scheint. Alles, aber auch wirklich alles muß zwangsläufig am Leben erhalten werden, ob es das selbst will oder nicht spielt dabei keine Rolle.
Dann wird, wie Du schon andeutest, durch die Medien allerhand Schwachsinn verbreitet, um die Mehrheit zu beschäftigen.
Ein weiterer Aspekt wäre, daß alles dumme und kranke gefördert wird, wobei die schlauen Köpfe verdummen. Das soll ja so sein, denn sonst würde noch jemand auf die Idee kommen, daß irgendetwas nicht so ganz richtig läuft.
Im Endeffekt kommen wir dann zu "Brot & Spiele", die Masse lenkt sich selbst ab und gaukelt sich eine heile Welt vor, glaubt den Schwachsinn, der ihnen vorgeworfen wird und ist somit nicht zu retten, denn sie halten noch an ihrer "Wahrheit/Welt" fest.

Bragi

PS: Anbei wäre noch zu erwähnen: Herzlichen Willkommen! <img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm30.gif" alt="" />
[b:c0643e](Diese Nachricht wurde am 19.05.03 um 22:11 von Bragi geändert.)[/b:c0643e]
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
How Kola!

Black Elk sagt: Sicher hast du bemerkt, dass alles, was ein Indianer tut, einem kreisförmigen Ablauf folgt, denn der Herrscher der Welt hat alles kreisförmig angelegt, und alles strebt danach, rund zu sein ...

Der Himmel verläuft im Kreisbogen und ich habe gehört, dass auch die Erde rund wie ein Ball ist und ebenso die Sterne. Der Wind wirbelt im Kreis, wenn er zum Sturm wird. Auch die Vögel bauen runde Nester, denn sie folgen dem selben Glauben wie wir ... Sogar der Wechsel der Jahreszeiten folgt einem großen Kreis, der immer wieder von vorne beginnt. Das Leben der Menschen ist ein Kreislauf von Kindheit zu Kindheit, und so ist es mit allem, das vom lebendigen Geist erfüllt ist.


Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 4 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 19 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 23 Stunden