Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Herausforderungen
#1
Manchmal scheint es so, als ob sich unlösbare Probleme vor uns auftun ....

[Bild: boagrius_03.jpg]



... wir glauben, daß wir Herausforderungen von solch enormer Größe nicht meistern oder nicht bestehen könnten ...

[Bild: boagrius_02.jpg]



... wenn wir – statt uns zu fürchten – die Dinge jedoch tatkräftig anpacken ...

[Bild: achilles_002.jpg]



... uns für unseren Erfolg einsetzen und daran arbeiten ...

[Bild: achilles_006.jpg]



... dann werden wir sehen, daß es für jede Aufgabe auch eine Lösung gibt ...

[Bild: achilles_007.jpg]



Wir meistern die Herausforderung ...

[Bild: boagrius_04.jpg]



... und beseitigen das Problem!

[Bild: boagrius_05.jpg]


Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!

In diesem Sinne: Viel Mut & Durchsetzungskraft, und allen (freundlich gesinnten) Lesern des Forum = volle Erfolge bei Euren Vorhaben! Krieger
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Super!

Vielen Dank für diesen Beitrag, Paganlord!

Heute war ich tatsächlich etwas mißmutig. Meine Herausforderungen waren noch größer und gemeiner als der da auf den Bildern...

Aber...

Auch ich packe gern an, und kämpfen kann ich auch! Und solange es Freunde gibt, die einem helfen und vor allem das Vertauen in mir selbst besteht, ja da kann jedes Ziel erreicht werden!

Zitat:In diesem Sinne: Viel Mut & Durchsetzungskraft, und allen (freundlich gesinnten) Lesern des Forum = volle Erfolge bei Euren Vorhaben!

Vielen Dank! Dem schließe ich mich mit frohem Gemüte an. Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#4
[Bild: Leonidas1.jpg]

„Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.“
"In deiner Treu' liegt deines Glückes Pfand."
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Die Bilder mit den dazugehörigen Unterschriften haben Witz, sehr anschaulich. Biggrin
Die Herausforderung besteht ja eigentlich auch gar nicht in der Sache, (dem Problem, dem Gegner usw.). Sondern in der Aneignung der für die Bewältigung notwendigen Fähigkeiten, das Problem zu bewältigen, und dann dem Vertrauen in diese und deren Anwendung.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
(01.05.12012, 10:39)Andrea schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Herausforderungen?pid=41728#pid41728Die Bilder mit den dazugehörigen Unterschriften haben Witz, sehr anschaulich. Biggrin
Die Herausforderung besteht ja eigentlich auch gar nicht in der Sache, (dem Problem, dem Gegner usw.).

Sondern in der Aneignung der für die Bewältigung notwendigen Fähigkeiten, das Problem zu bewältigen, und dann dem Vertrauen in diese und deren Anwendung.

Meine Frage wäre: wenn die Maßnahmen zur Bewältigung des Problems an der Wurzel die Aufgabe der Neutralität bedeuten würde, wäre es legitim?, wäre es eine Zweckbegründung sprich Ausrede?

Oder auch wäre es denn nicht ein Ausgleich der Neutralität dienend, sprich eine paritätische Antwort?

z.B. USA stationieren Raketen"abwehr"systeme in der Nähe von Russland (verletzung der Neutralität),
-als Ausgleich strationiert Russland atomare Raketen nähe Grenze Europa.
-eine eigentlich gleichwertige Abwemaßnahme wäre jeodoch eigene Raketen"abwehr"systeme an der Grenze von USA aufzubauen.

Oder würde sich Russland damit nur an der Great Show beteiligen?

Wenn man ein banales Beispiel auf Einzelperson beziehen würde:
Es gibt 2 Gegner der eine trainiert und verspricht den anderen zu bekämpfen, wäre es nicht sinnvol auch selbst zu trainieren? - Was ist wenn es 10 Gegner gibt?

oder allgemein ausgedrückt: es gibt einfach eine böse Kraft, wäre es nicht sinnvoll sich "aktiv" bevor es zu Konflikt kommt sich zu stärken?

oder denke ich da zu logisch?

Grüße

Löwe
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Zitat:Meine Frage wäre: wenn die Maßnahmen zur Bewältigung des Problems an der Wurzel die Aufgabe der Neutralität bedeuten würde, wäre es legitim?, wäre es eine Zweckbegründung sprich Ausrede?

Die Frage stellt sich nicht. Eine Verfolgung der eigenen Interessen ist niemals eine Verletzung der Neutralität. Eine Verletzung der Neutralität ist immer nur die Einmischung in fremder Leute Angelegenheiten.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
(04.06.12012, 11:23)Paganlord schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Herausforderungen?pid=42107#pid42107
Zitat:Meine Frage wäre: wenn die Maßnahmen zur Bewältigung des Problems an der Wurzel die Aufgabe der Neutralität bedeuten würde, wäre es legitim?, wäre es eine Zweckbegründung sprich Ausrede?

Die Frage stellt sich nicht. Eine Verfolgung der eigenen Interessen ist niemals eine Verletzung der Neutralität. Eine Verletzung der Neutralität ist immer nur die Einmischung in fremder Leute Angelegenheiten.

Ahaaaaaa! Damit klärt sich einiges auf!

Danke, Lebe lang und in Frieden

Löwe
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 18 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 28 Tagen und 1 Stunde am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 15 Stunden und 17 Minuten