Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hetero kontra Homo
#11
Im Grunde ist es so, wie Novalis schon schreibt. Es gibt männliche Lebensfunken in männlichen Körpern und weibliche Lebensfunken in weiblichen Körpern. Und eben auch umgedreht. Aber man selbst hat es sich so ausgesucht, also sollte man die "Rolle" auch spielen!

Denn Körperfrau oder Körpermann zu sein hat eher etwas mit "Rolle spielen" zu tun, als mit dem Streben "nach Selbstauslebung". In diesem Sinne ist jeder homosexuell, der in etlichen Inkarnationen schon irgendwann einmal den Geschlechts-Körper wechselte und getreu seines äußeren Geschlechtes lebte. Man nennt das - wie schon gesagt - Rolle spielen bzw. "das Beste aus den gegebenen Umständen zu machen.

Wer die Sexualität als solche jedoch überbetont, für wen sie das (fast) wichtigste auf der Welt wird, wer nicht in der Lage ist seine Triebe entsprechend zu zügeln, sondern zügellos leben möchte - für den gibt es meisst keine andere Alternative, als sich zu seiner Homosexualität zu bekennen und diese zu leben. Ich persönlich verachte zügellose Menschen -egal welche sexuelle Ausrichtung sie besitzen- weil sie nicht über ihre Triebe erhaben sind.

Jede Art von Geschlechterrassismus ist mir ebenfalls zuwider, denn ich beobachte, daß viele Mädchen deshalb lieber "Jungen" geworden wären, weil sie das von den Eltern gesagt bekommen oder auf andere Weise erleben müssen, daß Männer in der heutigen Gesellschaft bevorzugt werden. Auch solche Erfahrungen können in der jetzigen, als auch in einer späteren Inkaranation zu lesbischen Verhalten bei Frauen führen oder zur Homosexualität zwischen Männern. Man wünscht sich in einen anderen Körper und muß dann mit dem Endprodukt des Wunsches leben - ohne wirklich damit zurecht zu kommen.

Violetta



Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Sich zu seiner Sexualität zu bekennen, ohne diese dabei überzubetonen halte ich für vollkommen legitim. Was andere Leute im Bett tun, muss einen doch nicht interessieren, oder?

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Hallo Inka!

Violetta meinte, dass der Trieb nicht "Herr über das Hirn" sein möge - egal welche sexuelle Ausrichtung jemand hat. Das gilt auch für Männer, die jeder Frau nachgaffen müssen und entsprechende sexuelle Bemerkungen sprechen oder denken. Da redet man nicht von Vernunft, sondern von "Zügellosigkeit" ganz so, wie es Violeta beschrieben hat.

Ein trotzdem sehr interessantes Thema. Vielleicht kann man das Thema auftrennen? Denn es hat ja weniger mit politischer Gesinnung, als vielmehr mit Sexualität zu tun?

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Der Meister spricht:


Sexualmagie:

Es gibt bestimmte sexual- (magische) Praktiken, bei denen auch Männer mit Frauen anal verkehren. Also ganz ähnlich dem, wie es homosexuelle Männer tun. Nach einem gewissen Training ist Frau in der Lage ihren Schliessmuskel entsprechend zu handhaben, so dass dieser Art von Verkehr keinerlei Schmerzen verursacht. Es ist reinste Körperbeherrschung und der fähige Geist sollte sein Gerät (den Körper) entsprechend beherrschen.

Die Analregion ist eine hoch-erogene Zone, die jedoch von den meisten Leuten nicht als solche erkannt wird. Auch im Analbereich kann ein Orgasmus erzeugt werden. Zuerst sollte man sich einmal abgewöhnen, diese Gegend als schmutzig anzusehen. Dann gibt es gewisse Übungen, die sowohl den Harnleitermuskel trainieren (helfen ihn zu kontrollieren) als auch den Muskel am Anus. Man sollte zunächst alleine üben und erst dann, wenn man sich völlig im Griff hat, den Partner in die Übungen einbeziehen.

Bei Interesse führe ich gern weitere Details aus.










Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Was mich zu dem Thema Sexualität interessiert ist die Frage nach dem magischen Zusammenhang von Homosexualität, Sodomie oder Heterosexualität. Gibt es entsprechende verbindliche Aussagen, was den gesamten Bereich der Fragestellung umschließt?

Ich denke an folgendes: Ist ein homosexueller Mensch ein schlechterer Magier? Verliert er irgendwelche Eigenschaften? oder Gibt es bestimmte Arten des heterosexuellen Geschlechtsverkehrs, die aus magischen Gesichtspunkten nicht zu empfehlen sind?

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Na das ist ja ein Thema....

[Bild: fick.gif]


... ganz nach meinem schlechten Geschmack [Bild: whip.gif]


Fettes Grinsen Fettes Grinsen Fettes Grinsen
“Seine Pflicht erkennen und tun, das ist die Hauptsache.” Friedrich der Große
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Desperado schrieb:Na das ist ja ein Thema....

[Bild: fick.gif]


... ganz nach meinem schlechten Geschmack [Bild: whip.gif] 


Fettes Grinsen  Fettes Grinsen  Fettes Grinsen
Das hängt wohl von jedem Einzelnen hier ab auf welchem Niveau wir mit diesem Thema umgehen möchten. Bei solchen Reaktionen stellt sich mir jedoch die Frage warum Sexualität als Gesprächsthema in unserer Gesellschaft häufig noch ein Tabu ist - da wimmelt es in der Werbung, in Zeitschriften, auf Plakatwänden und in Filmen nur so von Nackten und überall ist Sex gegenwärtig und leider oft auf unterstem Niveau zur reinen Triebbefriedigung, aber sobald hier einfach mal versucht wird sachlich darüber zu reden kommen solche Bemerkungen.

@ Wishmaster

Deine Frage, ob ein homosexueller Mensch ein schlechterer Magier ist finde ich äusserst interessant. Gerade in der Sexualmagie kommt es zu einer Verschmelzung von männlicher und weiblicher Energie bzw zu einer Übertragung , um zu den magisch angestrebten Ergebnissen zu kommen. Insofern würde bei einem homosexuellen Magier bei sexualmagischen Praktiken das weibliche Element fehlen und somit könnte die Magie geschwächt werden.

Von deiner Frage ausgehend stellt sich mir dann auch weitergehend die Frage inwiefern es dabei auch eine Rolle spielt, ob sich innen wie aussen das gleiche Geschlecht befindet oder ein Mann in einem Frauenkörper oder eine Frau in einem Männerkörper. Hat es Auswirkungen auf die Sexualmagie, ob es sich bei einem homosexuellen Paar um innen wie aussen zwei Männer oder zwei Frauen handelt oder ob einer der beiden gleichgeschlechtlichen Partner innen ein anderes Geschlecht besitzt ?
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Ich gestehe, über die poppenden Smileys mußte ich wirklich lachen.
Ich halte auch nichts davon, wenn das Thema Sexualität tabuisiert, oder auf ein primitives Niveau gezogen wird, aber ich finde es absolut nicht nötig, an dieses Thema todesernst heranzugehen.
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Abnoba schrieb:Ich gestehe, über die poppenden Smileys mußte ich wirklich lachen.
Ich halte auch nichts davon, wenn das Thema Sexualität tabuisiert, oder auf ein primitives Niveau gezogen wird, aber ich finde es absolut nicht nötig, an dieses Thema todesernst heranzugehen.
todesernst- nein, ich gehe zum Lachen auch nicht in den Keller Blinzeln ,aber wie auch von dir erwähnt bevorzuge ich ein gewisses Niveau Augenrollen
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Ich persönlich denke übrigens, die Effiziens verschiedener Praktiken hängt eben unmittelbar damit zusammen, was man zu erreichen beabsichtigt. Sprich, nicht für jedem Zweck ist eine einzige die Geeignetste.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wissenschaft kontra Drogenpolitik in Britannien Knight 1 1.476 02.11.12009, 23:48
Letzter Beitrag: Kelda
  Schulen - privat kontra staatlich Boudicca 5 2.033 23.01.12007, 22:12
Letzter Beitrag: Boudicca

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 9 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 16 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 2 Tagen