Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hexenverfolgung – Desinformation oder ernstgemeinte Rehabilitation?
#1
Der RBB berichtete im April 17 über das Thema der Rehabilitation der durch die Kirche verbrannten Frauen und Männer von Bernau.

   

Hexenverfolgung vor 400 Jahren - Warum die Stadt Bernau jetzt "Hexen" rehabilitiert

Landauf, landab wurden im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit Frauen als Hexen gebrandmarkt und verbrannt - auch in Bernau. Nun hat die Stadt beschlossen, Opfer und Familien zu rehabilitieren. Das klingt kurios - doch einem Historiker ist die Sache sehr ernst.

Wiedergutmachung nach 400 Jahren: Die Stadt Bernau hat per Beschluss die Opfer der Hexenverfolgung rehabilitiert. Das erklärte Bürgermeister André Stahl (Linke) am Mittwoch. Er bestätigte damit einen Bericht der "Märkischen Oderzeitung" (Mittwoch).

"Die Rehabilitierung der unschuldig gequälten und hingerichteten Opfer ist ein Akt im Geiste der Erinnerung und Versöhnung", heißt es im Beschluss der Stadtverordneten, den mehrere Fraktionen beantragt hatten. Seit 2005 steht neben dem Henkerhaus ein Denkmal für die Opfer der Hexenverfolgung in Bernau.

Anmerkung: Wenn es dem Historiker tatsächlich ernst wäre, würde man den geschädigten Familien ein Schmerzensgeld aufgrund der spirituellen und körperlichen Verfolgung zahlen. Weiterhin müßte der Historiker die Arbeit der Aufklärung fortführen, was die Kirche tatsächlich getan hat, wie viele Opfer es tatsächlich gab und gibt. Auch der von der Kirche konfiszierte Besitz der Opfer, ihre Ländereien etc. müßten ausnahmslos an die ursprünglichen Besitzer zurückgeben werden. Die Kirche müßte sich in einem Anklageprozeß wiederfinden, der dieser Institution den finanziellen Boden unter den Füßen raubt. Wiedergutmachung, falls man das überhaupt so nennen kann, muß konsequent in allen durch das Chr*entum missionierten Ländern der Erde durchgeführt werden. Völker- und Massenmord müssen angeklagt, und die Erben der kirchlichen Dynastie zur Rechenschaft gezogen werden.

Bernau will Opfern ihre Ehre zurück geben

Eingebracht hat den Antrag der Historiker Sören-Ole Gemski, der für die Linke im Stadtparlament sitzt. Er hat eigenen Angaben zufolge mehr als zwei Jahre lang zur Geschichte der Hexenverbrennung geforscht. "Soweit nach Aktenlage bekannt ist, wurden in Bernau von 1536 bis 1658 etwa 25 Frauen verbrannt." Auch drei Männer wurden demnach der Zauberei beschuldigt und verbrannt. Vermutlich sei die Zahl aber noch größer. Im Jahr 1617 - also vor genau 400 Jahren - gab es seinen Erkenntnissen zufolge einen Höhepunkt der Verfolgungswelle.

Bernau habe sich in der ethischen Verpflichtung gesehen, den Opfern und ihren Familien im Namen der Menschenrechte ihre Ehre zurückzugeben, hieß es zur Begründung weiter. Die Stadt wolle ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung setzen.

Keine finanzielle Entschädigung geplant

Die CDU stand dem Antrag skeptisch gegenüber. "Für das Durchleuchten von Unrecht ist Ihre Fraktion ja nicht gerade prädestiniert", hatte Daniel Sauer in der ersten Debatte über das Thema vor rund fünf Monaten den Linken vorgehalten. Schließlich habe die Partei sich in Brandenburg lange um die Aufarbeitung von DDR-Unrecht gedrückt, so Sauer.

Der nun gefällte Beschluss ist allerdings eher symbolischer Natur. Denn da die Stadt Bernau nicht Rechtsnachfolgerin der damals Verantwortlichen ist, ist auch keine finanzielle Entschädigung für etwaige Nachkommen der Verfolgten eingeplant. Im Beschluss ist nur die Rede von einer "symbolischen moralisch-ethischen Rehabilitierung" der Opfer und ihren Familien.

Anmerkung: Statt dessen will die Linke dieses Thema nutzen, um sich zu profilieren, wie man an solchen Aussagen, "Die Stadt wolle ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung setzen", erkennen kann.

Auch die Zahl der Opfer von 25 erscheint unglaubwürdig, wenn man weiß, daß mit dem Amtsantritt vom Alten Fritz 1740 die Hexenverfolgung als eine seiner ersten Amtshandlungen verboten wurde. Das sind mal eben über 100 Jahre, in denen in Bernau kein Mensch mehr von der Kirche verfolgt wurde? Das kann ich mir nicht vorstellen!

Daß die CDU als Handlangerpartei der Kirche einem Antrag, der sich gegen ihren ursprünglichen Geldgeber richtet, kritisch gegenübersteht, verwundert wohl niemanden, der klaren Verstandes ist.


Quelle: https://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2017/04/Bernau-Opfer-Hexenverfolgung-Beschluss-Stadtverordneten.html
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich: Cnejna
#2
Zitat:Anmerkung: Statt dessen will die Linke dieses Thema nutzen, um sich zu profilieren, wie man an solchen Aussagen, "Die Stadt wolle ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung setzen", erkennen kann.

Für mich ist das Verharmlosung von Gewalt und Mord.


Zitat:"Die Rehabilitierung der unschuldig gequälten und hingerichteten Opfer ist ein Akt im Geiste der Erinnerung und Versöhnung",

Überhaupt von "rehabilitieren" und "Ehre zurückgeben" zu sprechen ist ein Hohn. Es geht doch um die Schuld, die mit den Morden auf sich geladen wurde. Stattdessen schwingt man sich auf, angeblich Ehre so ganz nach Gusto nehmen (oder geben) zu können.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
(30.05.12017, 11:31)Andrea schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Hexenverfolgung-%E2%80%93-Desinformation-oder-ernstgemeinte-Rehabilitation?pid=52268#pid52268Für mich ist das Verharmlosung von Gewalt und Mord.

Überhaupt von "rehabilitieren" und "Ehre zurückgeben" zu sprechen ist ein Hohn. Es geht doch um die Schuld, die mit den Morden auf sich geladen wurde. Stattdessen schwingt man sich auf, angeblich Ehre so ganz nach Gusto nehmen (oder geben) zu können.

Man kann die politisch motivierten Beweggründe für die Thematisierung klar herausfiltern!
Andererseits finde ich es gut, daß das Thema zur Sprache gebracht wird. Heute kann man scheinbar schon freizügiger über dieses Tabuthema sprechen, was in meinen Augen den schwindenden Einfluß der Kirche bestätigt. Bezeichnend dafür sind u. a. die Bilder vergangener Jahre, auf denen JP2 den Koran küßt oder die vielen Skandale, bei denen kirchliche Vertreter in pädophilen Machenschaften verstrickt sind.

Die wahnsinnige Religion, welche das Chr**tentum ersetzen soll, steht bereits in den Startlöchern und wird hier salonfähig gemacht, da in allen Großstädten bereits Gebetshäuser dieser Religion vorhanden sind, die aus allen Nähten platzen oder gerade neu entstehen. Alles unter dem Deckmantel der angeblichen Religionsfreiheit.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
(01.06.12017, 09:17)Hælvard schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Hexenverfolgung-%E2%80%93-Desinformation-oder-ernstgemeinte-Rehabilitation?pid=52272#pid52272Die wahnsinnige Religion, welche das Chr**tentum ersetzen soll, steht bereits in den Startlöchern und wird hier salonfähig gemacht, da in allen Großstädten bereits Gebetshäuser dieser Religion vorhanden sind, die aus allen Nähten platzen oder gerade neu entstehen. Alles unter dem Deckmantel der angeblichen Religionsfreiheit.

Und dann muss man nicht einmal mehr rote Haare haben, um als Hexe verbrannt zu werden. Es genügt völlig, eine Frau zu sein. Damit ist jegliches Recht auf Freiheit der Rede, der Kleidung, der Gestaltung des Lebens verwirkt. Wer aufmuckt, wird körperlich sanktioniert.
Morgen kann alles ganz anders sein.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
(01.06.12017, 13:31)verdandi schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Hexenverfolgung-%E2%80%93-Desinformation-oder-ernstgemeinte-Rehabilitation?pid=52275#pid52275Und dann muss man nicht einmal mehr rote Haare haben, um als Hexe verbrannt zu werden. Es genügt völlig, eine Frau zu sein. Damit ist jegliches Recht auf Freiheit der Rede, der Kleidung, der Gestaltung des Lebens verwirkt. Wer aufmuckt, wird körperlich sanktioniert.

Wenn es im Abendland offiziell wird, dass der Islam die Kirche ablöst, wird es für alle Andersgläubigen, Andersdenkenden und Frauen gefährlich!
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Die hypnotisierten Massen bekommen das nicht mit, halten weiter Tür und Tor offen und werden dann vor vollendete Tatsachen gestellt sein, wenn ihre "schöne" neue Welt über ihnen zusammenbricht und sie Opfer ihrer eigenen Dummheit werden.

Man darf gespannt sein, was die ganzen Pseudochr*ten tun werden, wenn ihre Reli tatsächlich abgelöst wird und sie zu einer Minderheit und zu Verfolgten werden ...
Ob sie dann wohl alle zum Islam konvertieren?
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Sie werden, denn diese Schafe haben Angst.
Wird Ottonormal bedroht und es geht gegen Familie, materiellem Wohlstand und körperliche Unversehrtheit, dann gehe ich davon aus.
Die Masse ist hypnotisiert.

Meine Grüße

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 14 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 4 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 13 Stunden