Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hexenverfolgung
#21
"Das Weib verhält sich zum Manne wie das Unvollkommene und Defekte zum Vollkommenen."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

"Will die Frau nicht, so komm' die Magd!"
Martin Luther, Frauenfreund

"Aber, wie nun die Gemeinde ist Chr*sto untertan, also auch die Weiber ihren Männern in allen Dingen."
Paulusbrief an die Epheser (5,24)

"Wenn du eine Frau siehst, denke, es sei der Teufel! Sie ist eine Art Hölle!"
Papst Pius II. (1458-1464)

"...daß ein schön aufgeputzes Weib ein Tempel sei, der über einer Kloake aufgebauet ...Wer wird den Kot für einen G*tt anbeten wollen?"
Abraham a Sancta Clara (1644-1709)

"Der wesentliche Wert der Frau liegt in ihrer Gebärfähigkeit und in ihrem hauswirtschaftlichen Nutzen."
Thomas von Aquin, mit den Ehrentiteln Doctor angelicus (engelsgleicher Doktor) und Lumen ecclesiae (das Kirchenlicht)

"Ob sie sich aber auch müde und zuletzt todt tragen, das schadet nichts, laß' sie nur todt tragen, sie sind darumb da."
Menschenfreund Martin Luther über die Gebärpflicht der Frauen

"Die Ehe basiert auf demselben Akt wie die Hurerei. Darum ist es das Beste für den Menschen, kein Weib zu berühren."
Kirchenvater Tertullian

"Das Weib ist ein minderwertiges Wesen, das von G*tt nicht nach seinem Ebenbilde geschaffen wurde. Es entspricht der natürlichen Ordnung, daß die Frauen den Männern dienen."
Kirchenvater Augustinus

"Darumb hat das Maidlein ihr Punzlein, daß es dem Manne ein Heilmittel bringe."
Martin Luther, Heilkundiger
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#22
"Die Ergötzung am früheren Wollustgefühl ist für eine Witwe sündhaft."
Der Jesuit Sanchez

"... der Gang, wie sich die göttliche Lehre verbreitet: Von G*tt zu Chr*stus, von Chr*stus in den Mann und von diesem in das Weib hinab. Umgekehrt verbreitet sich die teuflische Lehre: Sie kommt zuerst in das Weib, denn dies besitzt weniger Unterscheidungsvermögen."
Alexander von Hales, Lehrer des Thomas von Aquino

"In keiner Religion oder Weltanschauung ist die Frau so geachtet und geehrt wie im Chr*stentum!"
Der katholische Theologe Bernhard Häring im 20. Jahrhundert

"Die Frau muß das Haupt verhüllen, weil sie nicht das Ebenbild Gottes ist."
Kirchenlehrer Ambrosius

"...diesen Weibern auf die entblößten Brüste scheißen."
Abraham a Sancta Clara

"Mädchen, die Miniröcke tragen, kommen in die Hölle."
Der Jesuit Wild (20. Jahrh.)
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Frauenfeind Religion

"Ich will dir viel Schmerzen schaffen, wenn du schwanger wirst; du sollst mit Schmerzen Kinder gebären; und dein Verlangen soll nach deinem Mann sein; und er soll dein Herr sein."
G*tt Ja**e an Eva im Paradies (1. Buch Mose 3,16)

"Die Frauen sind des Lebens nicht würdig."
Thomasevangelium

"Lehret sie (die Weiber), sich in den Schranken der Unterordnung zu halten."
1. Clemens 1,3 (und andere)

"Nichts Schändlicheres gibt es als das Weib, durch nichts richtet der Teufel mehr Menschen zugrunde als durch das Weib."
Der heilige Anselm von Canterbury

"Das Weib ist die Einfallspforte des Teufels."
Kirchenvater Tertullian

"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur körperlich und geistig minderwertiger ... eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann ... die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

"Der Frau steht nur Trauerkleidung zu. Sobald sie dem Kindesalter entwachsen ist, soll sie 'ihr so gefahrenbringendes Antlitz' verhüllen, bei Gefahr des Verlustes der ewigen Seligkeit."
Kirchenvater Tertullian

"Wenn sich die Frau ihrem Mann, der ihr Haupt ist, nicht unterwirft, ist sie desselben Verbrechens schuldig wie ein Mann, der sich Chr*stus nicht unterwirft."
Kirchenvater Hieronymus

"Die Weiber sollen in der Gemeinde schweigen, denn es kann ihnen nicht gestattet werden zu reden, sondern sie haben sich unterzuordnen..."
Apostel Paulus (1. Korinther 14,34)

"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre."
Apostel Paulus (1.Korinther 7,1)

"Wie der Mann Gottes Abbild ist und sein Abglanz, so ist das Weib des Mannes Abglanz."
Apostel Paulus

"...wer mag alle leichtfertigen und abergläubischen Dinge erzählen, welche die Weiber treiben ... es ist ihnen von der Mutter Eva angeboren, daß sie sich äffen und trügen lassen."
Martin Luther, Frauenkenner
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#24
"...das weibliche Geschlecht ist bei weitem minderwertiger als das männliche...Der weibliche Verstand ist schwächer."
Der Jesuit Sarasa

"Weiber sind von der Natur zum gemeinschaftlichen Genuß bestimmt."
Kapokrates, FrühChr*st und Klostergründer

"Fliehet das Weib, es ist die Pforte des Teufels, die Straße des Lasters; nähert sich der Mann, so brennt er..."
Der heilige Hieronymus

"Wo sich ein Priester aufhält, darf kein Weib eintreten."
Synode von Paris (846)

"Nahe der Kirche dürfen keine Frauen wohnen."
Synode von Coyaca (1050)

"Priester, die Frauen beherbergen, die Verdacht erregen, sollen bestraft werden. Die Frauen aber soll der Bischof in die Sklaverei verkaufen."
2. Synode von Toledo (589)

"Bei der Frau muß schon das Bewußtsein vom eigenen Wesen Scham hervorrufen."
Clemens Alexandrinus (vor 215)
Der Erzieher II, 33,2


"Die Frauen dürfen im eigenem Namen Briefe weder schreiben noch empfangen."
Synode von Elvira (4. Jahrh.)
Canon 81


"Das ganze (weibliche) Geschlecht ist schwach und leichtsinnig. Sie finden das Heil nur durch die Kinder."
Johannes Chrysostomos (407 n. d. Z.)

"Frauen dürfen in der Kirche nicht singen."
Der heilige Bonifatius (754 n. d. Z.)

"Eine weibliche Person darf nicht ministrieren ... ist nur gestattet, wenn keine männliche Person zu haben und ein gerechter Grund vorhanden ist. Die weibliche Person darf aber auf keinen Fall an den Altar herantreten und darf nur von der Ferne antworten."
Kirchliches Gesetzbuch (1917)

"Frauen sind nicht die Funktionen eines Meßdieners gestattet."
Papst Paul VI. (1980)

"Das von G*tt Geoffenbarte, das in der heiligen Schrift enthalten ..., ist unter dem Anhauch des Heiligen Geistes aufgezeichnet worden ... die Bücher des Alten und Neuen Testaments in ihrer Ganzheit ... daß sie sicher, getreu und ohne Irrtum die Wahrheit lehren..."
Zweites Vatikanisches Konzil (1965) über die göttliche Offenbarung
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Hexe kontra Priester
http://www.dailytelegraph.com.au/news/national/father-bob-maguire-angry-over-witch-hijackingwedding-ceremony/story-e6freuzr-1226245974027

Priester Bob Maguire ist verärgert über einen Zwischenfall mit einer „Hexe“. Diese hätte ihn überfallen, nachdem er eine Eheschließung zelebrierte. Er hätte sich gefühlt, als ob der Teufel ihn geschnappt hätte. Sie hätte ihm während der Autofahrt die Augen verbunden und würde ihn mißbrauchen, um ihre heidnische Hochzeitszeremonie zu publizieren. Eilish De Avalon verneint dagegen diese Behauptung. Allerdings war sie im Februar 2010 für zwei Monate inhaftiert, nachdem sie einen Polizisten angefahren und mehrere Meter weit mitgeschleift hatte.

Die „Hexe“ Eilish De Avalon zelebrierte in der Kirche nach der Einsegnung durch Bob Maguire ihre heidnische Hand-Bindungszeremonie, danach springt das Paar noch über einen „Hexenbesen“.


Anmerkungen Paganlord: Für Chr**ten sind Heiden „Drachen und Schlangen“, die man zertreten/zerstören muß. Doch für Heiden sind chr**tliche Kirchen nur eine zerstörerische Energie, die auf alten antiken Heiligtümern der Muttergöttin aufgebaut wurde.

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#26
(08.03.12012, 14:38)Paganlord schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Hexenverfolgung?pid=41190#pid41190Hexe kontra Priester
http://www.dailytelegraph.com.au/news/national/father-bob-maguire-angry-over-witch-hijackingwedding-ceremony/story-e6freuzr-1226245974027

Priester Bob Maguire ist verärgert über einen Zwischenfall mit einer „Hexe“.

Ach werter Lord, sei man froh, das Du im aufgeklärten Brandeburg lebst,
Dank auch Eurem Friedich.
Warum immer nur die USA?
Das hab ich doch alltäglich. Hier im k*ath. Emsland, über all "ein Jupp an de Latt"... ja es war im September. Schlapp ich doch in Stiefels und Latze so durchs Dorf, wollt nur zum Landhandel und so ganz alltägliche Kleinigkeiten erledigen.
Quatscht es mich doch so von Hinten an. : ER werde mir meinen heidnischen Spuk im Wäldchen schon austreiben, er hätte da schon seine Mittel...."!
Dreh ich mich um, wars Herr Pf*rrer... hoch rot, mehr Bauch als Kreuz,
Meine Antwort: " Bis zum nächsten Osterfeuer ist noch etwas Zeit!"
Dann kommen noch zwei hochgeknöpfte Damen aus der Apotheke
und sagen: Ja Herr ... sorgen sie doch mal für Orrdnung, der hat doch gar nichts an..."
Ich: " Doch Stiefels, Latze, drunter Boxershorts, Socken,... Wiillst meine Shorts mal sehen...!

Ich bin dann weiter, war mir zu blöd.

Doch dann abend klingelts .
" Hast mal zehn Eier, der Kuchen wird so prima gel."
Klar hatte ich die, mit kräftig Aufschlag.

" S' Enkelchen hat so Ausschlag am Arm, weist nicht was? "

Wolf: "Nöö... fräch man die Arzt oder die Aphothekers!"

Na klar weis ich was... nur Perlen vor die S....


Antworten
Es bedanken sich:
#27
Da geht das Gerede von der Bewußtseinserweiterung allenthalben, und die Leute würden alle erleuchtet, ja, sie wachen alle auf. Doch diese Erlebnisberichte zeigen, daß sich überhaupt nichts tut in dieser Hinsicht. Diese Leute werden auch in 1000 Jahren noch so sein, und das ist auch das, was ich im täglichen Leben so beobachte.
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Vardø Norwegen, eine Gedenkstätte zur Ehrung von 91 ermordeten Hexen/rn

Die norwegische Stadt Vardø galt als Hauptstadt aller norwegischen Hexen. Sie errichtete das Hexenmahnmal zur Ehrung all jener gefolterten und ermordeten Männer und Frauen, die lebendig verbrannt worden sind wegen angeblicher magischer Tätigkeiten. Dieser Platz galt einst als Zentrum der brutalsten Vorgehensweise gegen diese beschuldigten Personen. Alleine im 17. und 18. Jh. wurden mehr als 40.000 Hexen/r ermordet, einige davon auch in dieser Kleinstadt in Norwegen.

Zwischen 1593 und 1692 gab es in Vardø mehr als 140 inquisitorische Prozesse, bei 91 davon, u. a.
auch gegen mehrere Kinder, nachweislich mit Todesfolge. Die meisten angeblichen Hexen/r gehörten zu Norwegens Urbevölkerung, den Sami. Diese waren den chr*stlichen Inquisitoren ein Dorn im Auge, da sie weiterhin ihre traditionellen Heilerrituale zelebrierten.

Die angeblichen Gräueltaten der Verdammten wurden schriftlich in den jeweiligen Kirchenbüchern
festgehalten. Moderne Historiker können aus den leicht erkennbaren Lügen der religionsfanatischen
Ankläger ableiten, mit welchen Anklagen die Massenmorde gerechtfertigt wurden. Häufig wurden als
Tatwaffen dann Milch, Brot oder Bier benannt. Selbst Fischer, die bei stürmischer See zu Tode kamen,
wurden als Anklagepunkte gegen die verhaßten Sami eingesetzt.

Laut Historikerin Prof. Liv Helene Willumsen vertraten Inquisitoren sogar die Meinung, daß sich in Vardø eventuell sogar der Eingang zur Hölle befinden würde, ähnlich wie an mehreren Plätzen an der Nordsee.

   
Das Hexenmahnmal stammt vom Schweizer Architekten Peter Zumthor und der französisch-amerikanischen
Bildhauerin Louise Bourgeois. Schweizer Historiker publizieren seit sehr vielen Jahren wertvolle Entblößungen der inquisitorischen Massenmorde. Jeder Chr*st, der sich weiterhin zu dieser Religion bekennt, macht sich der spirituellen Mittäterschaft schuldig.
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hexenverfolgung im Bergischen Land und ein Dank an Friedrich den Großen Lohe 0 381 02.10.12016, 16:09
Letzter Beitrag: Lohe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 13 Stunden am 10.05.12017, 23:43
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 3 Stunden und 34 Minuten am 26.04.12017, 14:17