Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Im Namen der Ehre: Loyalität oder Wahrheit?
#21
Abnoba schrieb:also es gibt viele beispiele dafuer, wo sogar menschen aus diesem grund in den tod gegangen sind. und auch im tierreich gibt es die entsprechenden ebenbilder. gerade in insektenstaaten, die von der unbedingten loyalitaet ihrer mitglieder leben, opfert das einzelne individuum loyal sein leben, wenn es der gruppe nutzt.
Das ist nicht Loyalität, meine Liebe, das ist die reine Dummheit!!! Wink
Für irgendetwas in den Tod zu gehen, ist lediglich ein Zeichen für ein absolut übersteigertes Ego, daß, wortwörtlich, ums Verrecken recht behalten will Blinzeln.
Wahre Loyalität macht so etwas nie erforderlich. [/quote]
tiere sind grundsaetzlich nicht dumm, abnoba. und auch bei menschen gibt es situationen, wo sich einzelne fuer die gruppe, fuer die Gemeinschaft opfern. wer dafuer nur die vokabel dumm findet, geht wohl etwas ignorant an diese thematik heran?

falls hier schon wer den film "troja" gesehen hat, weiss was ich gerade meine. es war frueher ueblich, dass die besten krieger beider seiten gegeneinander antraten, um das grosse massenmorden (die schlacht) zu verhindern. das war ebenfalls loyal, denn hier opferten sich diese beiden, um der masse den kampf zu ersparen. man ging aus loyalitaet in den tod.

zudem ist der tod nur im Chr*stlichen weltbild etwas schlimmes.

so wie nuculeuz es schreibt von der frequenz, wuerde ich es auch empfinden. es darf nicht in kadavergehorsam ausarten, aber loyalitaet ist jeder mutter angeboren, die den feind von der brut weglockt, sich selbst opfert, damit die brut leben kann. das hat nichts mit dumm zu tun.










EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#22
alexis schrieb:tiere sind grundsaetzlich nicht dumm, abnoba.
Auf die bezog ich mich auch nicht.
Wir sind nur eben keine, wenn ich da einfach mal ganz allgemein sprechen darf.

Und wenn es etwas gibt, was die Welt eindeutig nicht braucht, dann sind das wohl weitere Märtyrer, die der Masse das Denken und Handeln ersparen.
Da der Tod ja nichts Schlimmes ist - was ist denn heldenhaft oder loyal daran, sein Leben für die Masse zu opfern?! Wo liegt der Unterschied, ob nun einer stirbt oder eintausend?!
Ist der Nazarener etwas ein Held in Deinen Augen? DAS ist typisch chr***liches Denken! Tdown

Gruß,
Abnoba
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Zitat:Wahrheit ist meiner Meinung nach lediglich ein anderes Wort für Wirklichkeit - Wahrnehmung ist etwas ganz anderes.
Und Altruismus ist einfach ausgereifter Egoismus.

Sprachlich betrachtet ist Wahrheit in ihrem spirituellen Wesen objektiv und Wirklichkeit subjektiv.
Wahrnehmung ist überhaupt nichts anderes. Wahrnehmung erstreckt sich auf absolut alles. Nicht nur auf Fühlen riechen schmecken etc.
Wahrnehmung kann auch über die Intuition erfolgen und ist dann und nur dann objektive Wahrnehmung. Wahrnehmung über Logik oder grob eingesetzte Sinne ist immer "gefiltert" und damit fehlerbehaftet.

Man kann natürlich sagen es gibt auch objektive Wirklichkeit, z.B. diese jenseits der FB im Mutteruniversum. Inwiefern diese allerdings dann auch wirklich objektiv ist, kann von unserer Logik schwer beurteilt werden.

Kurz auf den punkt gebracht:

Wirklichkeit wird fabriziert und Wahrheit ist einfach da. Hier stellt sich die Frage nach dem "Zugang" zur Wahrheit.

MfG



Antworten
Es bedanken sich:
#24
Hallo nochmal,

hatte den Altruismus vergessen:

Altruismus ist Selbstlosigkeit. Wie soll das zu einem ausgereiften Egoismus passen? Ausgereifter Egoismus ist gesunder Egoismus, der uns in Balance hält. Altruismus ist Dummheit.

Cool


Antworten
Es bedanken sich:
#25
Also jetzt muß eine Universaldefinition für Loyalität her! Gibt es sowas? Ja. Ich denke, daß es diese Universaldefinition tatsächlich gibt. In kurzen und für jeden verständlichen Worten ausgedrückt:

Loyalität ist Pflichterfüllung an der (Ur-) Frequenz!

Man könnte noch hinzufügen "...an der jeweiligen Frequenz...", aber das versteht sich von selbst. Man kann nur der Frequenz gegenüber loyal sein, der man selbst angehört. Dieser Pflichterfüllung sind keine menschlichen, logischen oder materiellen Grenzen gesetzt.

Die Norm ist die Frequenz und der Maßstab ist der Frequenzbereich. Wenn es dafür notwendig ist den Körper abzulegen (zu sterben), weil man z.B. der Frequenz nachfolgen muß, so ist auch dies darin enthalten. Man verhielte sich unloyal, wenn man den Körper (aus logischen Gründen) weiter behalten wollte, obwohl die Frequenz einen anderen Weg (Thema FCool vorgibt. Wenn man sich hier unloyal verhält, folgt die Strafe (Frequenzwechsel, Frequenzverrat) auf dem Fuße.

Wer Schwierigkeiten mit den Worten Pflichterfüllung und Strafe besitzt = selbst schuld!

Rofl Rofl Rofl

Ich denke keiner von uns hat etwas gegen die obige Universaldefinition einzuwenden?
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Paganlord schrieb:Wer Schwierigkeiten mit den Worten Pflichterfüllung und Strafe besitzt = selbst schuld!
*Bragi, der sich erhebt, sein Schwert und den Schild nimmt und sich neben Paganlord stellt* Vikfrau

Seht ihr, wir jeder Widersacher zu zittern beginnt, wenn wir uns einig sind! Biggrin

Salve
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Bragi schrieb:also hätten wir das mit der Größe/Stärke/Macht geklärt??? 

@Violetta: Was meinst Du nun? Bist Du immernoch der gleichen Ansicht, daß Loyalität nichts damit zu tun hat?
Hallo zum Gruss!

@Bragi Aber ich habe doch geschrieben, dass

<span style='color:purple'>"...Und natürlich schafft Loyalität auch Stärke und Macht, denn sie bedeutet ja Verbundenheit und was verbunden ist, ist auch stärker.... "</span>

Hierzu finde ich auch sehr passend was Ovanalon und Nuculeuz geschrieben haben. Mit dem stimme ich völlig überein. Loyalität bedeutet auch für mich : "ich bin loyal "obwohl" derjenige diese und jene (vielleicht auch schlechten Eigenschaften besitzt) und nicht weil, derjenige .....

@alexies Troja haben wir gerade gesehen. u.a. zusammen mit Bragi und Ovanalon und .... Deine Betrachtungsweise gefällt mir. Das hat tatsächlich mit Loyalität zu tun. Das Beispiel mit dem Ameisenstaat ist ebenfalls sehr treffend.

@Abnoba<span style='color:gray'> Für irgendetwas in den Tod zu gehen, ist lediglich ein Zeichen für ein absolut übersteigertes Ego, </span>Bei Selbstmördern auch für eine übersteigerte Trotzreaktion. Ego - da gibt es sicherlich hundert Beispiele dafür. Aber das hat eben nichts mit Loyalität zu tun, sondern wie Du schreibst mit Ego - also mit sich selbst und nicht mit Verpflichtung etwas anderem gegenüber.

@Paganlord Universaldefinition = superprima. Damit kann ich leben und es trifft die Sache auf den Kopf!

Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#28
@alle Danke für die ganzen Outings. Fettes Grinsen Das war sehr aufschlussreich!

(Jetzt weiss ich wenigstens, wem man hier den Rücken zudrehen kann und wem ich vor die Füsse spucken muss.

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Violetta schrieb:@alexies Troja haben wir gerade gesehen
"Ehre die Götter - liebe Deine Frau - und verteidige Deine Heimat!"

Grosse Worte, denen nichts hinzuzufügen ist...






Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#30
...

vielleicht der noch:

Wie könnt Ihr hier rumsitzen, während dort draussen Griechen sterben?

[Bild: ritter12.gif]
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 2 Stunden am 06.09.12017, 09:03
Nächster Neumond ist in 13 Stunden und 47 Minuten am 21.08.12017, 20:31