Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Im Namen der Ehre: Loyalität oder Wahrheit?
#51
@ Nuculeus:

Ich habe das irgendwo am Anfang der Diskussion schon einmal angedeutet;
Wenn ich mir darüber im Klaren bin, woher ich komme, daß eigentlich alles eins ist, dann weiß ich auch, daß derjenige dem ich wirklich einen Dienst erweise, letztendlich nicht `der Andere` ist.
Aber dazu müßten wir jetzt vermutlich erst einmal die Definition von Selbstlosigkeit klären. Meine persönliche wäre Handeln unter Ausklammerung meiner persönlichen Gedanken und Gefühle, was dann im Prinzip schon wieder sehr neutral wäre, und für mich irgendwie gleichsteht mit Loyalität.
Wie gesagt, wenn ich etwas ursächlich zum Funktionieren einer Beziehung beitrage, tue ich mir ja lediglich selber einen Gefallen - insofern ausgereifter Egoismus, ohne das negativ wertend zu meinen.

Aber ich gehe mal davon aus, daß die allgemeine Definition von Selbstlosigkeit vermutlich eine Andere ist?!
Ist ja immer so eine Sache, mit den Definitionen Blinzeln .

Sonnige Grüße,
Abnoba
Antworten
Es bedanken sich:
#52

Hallo,

@Bragi

Zitat:Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte ist ganz einfach, ich handle instinktiv/intuitiv, ergo im Endeffekt richtig, ohne diese logischen Verwirrungen, die manchmal schon ein bißchen zu weit gehen, so meine ich!


Ja ich kann Dich beruhigen, ich handelte früher meistens auch schon nach diesen inneren Impulsen, hatte dann aber manchmal mit z.B. Schuldgefühlen oder ähnlichem (vom Umfeld und der eigenen verwirrten Logik diktiert) zu kämpfen.
Beispiel Thema "Rache". Ich räche mich gern und ausgiebig, wofür die Umwelt aber kein "chr** Verständnis" hat.
Menschen aus Ostdeutschland sind da weitaus unbelasteter. Meiner bisherigen Erfahrung nach ist das fast wie Tag und Nacht. Ich selbst habe musste mich erst durch alle möglichen Verirrungen durch-fressen. Vielleicht betone ich deshalb rückblickend diese "logische ENtwirrung" ?

Deshalb kann es manchmal schon nützlich sein, dei Dinge wieder zu entwirren, so dass die Logik nicht mehr der Feind sondern ein Helfer wird! Denn wenn die Logik ein Thema genauso sieht, dann bleiben Konfliktherde aus, zumal dann auch andere besser (in unserer Logik-Welt) überzeugt werden können. Ist für mich nur Werkzeug.

Zitat:Aha, da spricht er schon wieder gleich für alle!

Vor der eigenen Tür wird gekehrt

Hehehe, sehr gut erkannt, Bragi, als ich diesen Satz schrieb, dachte ich bereits daran, hab ihn aber dann doch hingeschrieben, ist wohl meine agressive Ader, die hin und wieder reizen will.
Fairerweise und aus Respekt vor den persönlichen Errungenschaften anderer, sollte ich formulieren:
"Seid wachsam!. Aufmerksamkeit und aufrichtige Selbsterkenntnis müssen ständig praktiziert werden, um auf dem Weg der Intuition zu bleiben."

Deine Rüge ist also dieses mal akzeptiert! Blinzeln

@Abnoba:

Aha, daran lag es dann. Der Definition von Selbstlosigkeit. Dazu sollte man wissen, dass sich Worte der Sprache meist aus sich selbst heraus definieren, wenn sie nicht verdreht sind. Verdreht können sie nicht nur vom Umfeld sondern auch von einem persönlich werden.

Gleich vorweg: Deine Argumentation wird interessanterweise z.B. von R+C-Orden verwendet, um die Mitglieder zum "Dienst an der Menschheit" zu bewegen. Indem sie der Menschheit dienen - so wird argumentiert - dienen sie sich selbst und dem göttlichen Prinzip. Deswegen ist Selbstlosigkeit für solche eine Tugend. Sei froh, dass ich nicht für so eine Gruppe rekrutiere, deine Logik (nicht unbedingt Dich) hätte ich im Handumdrehen eingewickelt. Blinzeln Evil1

ALso mal sehen:

"SELBST-LOS"

Um das richtig beurteilen zu können, müssen wir zuerst wissen, wer oder was "SELBST" ist. Wir brauchen also die SELBST-ER-kenntnis. Die echte Selbsterkenntnis, welche ja ein Weg zur "Neutralität" ist und dann einen Bewusstseinszustand bezeichnet, kann aber nicht mit Worten definiert werden.
Wir sehen hier also bereits wieder eine Dualität:
Das äussere Selbst (Scheinselbst) und das wahre Selbst (neutrale Selbst), falls vorhanden ;-)
Du beziehst Dich in deiner Ausführung offensichtlich auf das SCheinselbst, also die Persönlichkeit (Maske), welche auch mehrfach in "einer Person" vorliegen können. Demnach ist Selbst-los, wie du es meintest, masken-und ego-los. Das ist auch die übliche Verwendung des Wortes selbstlos und auch sinnvoll, denn sonst wären alle "selbstlosen Menschen" per definitionem Menschen ohne Seele. Lol

Was aber auch nicht ganz verkehrt ist, wie wir gleich sehen werden. Blinzeln

Jetzt sind wir uns ja einig, daß das (Ego) Selbst eine Illusion ist. Also müsste es doch positiv sein, sich so zu verhalten, dass die Illusion nicht weiter genährt wird, also selbst-los zu sein? Falsch.
Denn warum gibt es überhaupt das Ego? Ist es ein Unfall der Natur? In gewisser Weise ja, aber dieser Unfall wurde fabriziert, siehe UR-Fusion dieses Scheinuniversums. (Jetzt sind wir ja wieder bei dem ursprünglichen Thema mit Chaos, Urknall und so weiter Blinzeln ) Und wir, als ursprünglich wahrhaftige Menschen sind hier reingefallen, im wahrsten sinne des Wortes. In diesem Vorgang hat sich das EGO automatisch gebildet. Es ist so etwas wie ein Weggefährte den wir benötigen, um in diesem Universum agieren zu können, schon fast vergleichbar mit Astral-körper. Denn der Emotional (astral)-körper ist auch etwas, das Illusion ist , aber benötigt wird, um sich in dieser Welt zu behaupten bzw. um zu überleben.

Hier sind wir also:
Kontrollierte Emotion und unkontrollierte Emotion. Aber immer noch EMOTION. Wir verneinen ja nicht die Emotion an sich. DIese gehört zu diesem Universum und kann deshalb nicht verneint werden, bzw. wer es tut muss sich zurückziehen (kann zeitweise ja vielleicht zur Selbsterkenntnis nützlich sein : Eremitendasein)
Genauso ist es mit dem Selbst. Kontrolliertes und unkontrolliertes Selbst. Aber sogar das Schein-selbst an sich brauchen wir hier, nur darf es uns nicht beherrschen (ungesunder Egoismus).
Deshalb ist also Selbstlosigkeit ungesund und unnötig, weil wir uns damit verkrüppeln.
Eine scheinbare positive Selbstlosigkeit gibt es, aber nur im Frequenzverbund, dann wird diese aber automatisch ein Sonderfall der Loyalität. Im Frequenzverbund ist "Selbstlosigkeit" daher identisch mit loyalem Verhalten (wie Du ja auch richtig bemerkt hast), welches aber hier langfristig auch ein gesundes Geben und Nehmen ist und niemals Geben für "nichts".

Eine weitere korrekte "Selbstlosigkeit" gibt es noch im Verhalten zum PAN-Netzwerk, also der Natur. Aber all das ist nicht echte "Selbstlosigkeit", wie sie im Sprachgebrauch üblich ist, sondern bestenfalls ein Verhalten, das für Nicht-eingeweihte selbstlos erscheint, weil diese nicht um die Hintergründe (Frequenzzugehörigkeit etc.) wissen oder diese nicht intuitiv erfassen.

Selbstloses Verhalten ist also ganz einfach ein Verbrechen an der Urfrequenz, weil man sich selbst nicht mehr respektiert und andere Interessen über sich stellt. Selbst wenn die Menschenheit alle "menschlich" wären, selbst in diesem Sonderfall, wäre kein Platz für echte Selbstlosigkeit, da man sich freiwillig etwas fremdem zur Verfügung stellt und durch diese Denkstrategie automatisch jemand erschaffen wird, der das auch ausnutzen will und wird: Sinnloses Dienen, welches zur Zeit unseren Planten knechtet!
Es stimmt schon, dass wie du sagts, alles "eins" ist, alles was ich im aussen tue auch auf mich selbst zurückfällt, bzw. auch ein Eignenutz ist, aber das ist ja nicht die Idee der Selbstlosigkeit. Bei der Selbstlosigkeit erwartet man ja gezielt "nichts" für die eigene Aufopferung. DIe Leute reden sich dann ein, dass sie Ihre Belohnung im "Himmel" bekommen.

Nach meiner Meinung wird man durch selbstloses Vehalten nicht nur zum Opfer von Fremdwünschen, sondern unterstützt sogar die weltweite Knechtschaft.

Ich habe jetzt etwas weiter bei meinen Ausführungen ausgeholt, weil ich nicht weiss, was dein Hintergrund ist, und ich das ganze für mich selbst auch noch mal aufarbeiten wollte, um zu sehen, ob auch die Logik stimmt.

Ph34r
MfG

Antworten
Es bedanken sich:
#53
@ Nuculeuz:

Schön, schön, wie ich sehe meinen wir ganz Ähnliches *händereibt*.
Mir war schon beim Schreiben klar, daß meine Definition nicht ganz glücklich gewählt ist, aber ich wollte nicht `Handeln unter Ausklammern des Egos` schreiben, da ich dachte, daß führt nur zu Verwirrung.
Meinte aber im Endeffekt, das kleine individuelle Ego, das zugunsten des Allumfassenden fallengelassen wird.
Mir ist schon klar, was Du meinst; umsonst haben wir das ja nicht mitbekommen.
Und auf jeden Fall sorgt dieses kleine Ego oftmals für unser kleines, individuelles Überleben. Ich habe da nur wohl in etwas anderen Dimensionen gedacht, und da ist das vorlaute Miststück einem mitunter einfach nur sehr hinderlich.
Damit ist dann die Definition von Selbstlosigkeit geklärt. Ich meinte damit das kleine Selbst/Ego, nicht das eigentliche Selbst - das ist ja etwas völlig anderes.

Hmmmm - durch die Bemerkung mit den R + C`s müßte ich mich ja beinahe beleidigt fühlen, aber es sei Dir nachgesehen. Nur weil die Form sich ähneln mag (und da weiß ich ja, wo es herkommt Blinzeln ), heißt das nicht unbedingt, daß der Inhalt derselbe ist. Und die Motivation unterscheidet sich gänzlich. Aber ich würde sagen, das ist dann ein anderes Thema.

Denke ich eigentlich wirklich so kompliziert (nur so am Rande)? Mir scheint das alles immer sehr einfach und klar Blink . Naja, aber es sitzt ja auch keiner in meinem Kopf - und das ist auch gut so Fettes Grinsen .

Einen sonnigen Gruß,
Abnoba
Antworten
Es bedanken sich:
#54
Hallo,

Zitat:Meinte aber im Endeffekt, das kleine individuelle Ego, das zugunsten des Allumfassenden fallengelassen wird.

Zugunsten des All-umfassenden Egos heisst aber auch zugunsten aller "Engel & Dämonen"...

Das ist doch der oben genannte "Logen-Trick" und überhaupt nicht neutral!

Denn das Allumfassende SELBST ist nicht unbedingt das neutrale Selbst. Ich glaube da braucht man sehr viel Erfahrung, um sich da nicht selbst zu betrügen.

Unsere unrhythmische Welt hat auch ein "ALLumfassendes höheres Selbst", dieses ist jedoch auch fabriziert, wenn man mal von dem Erdgeist (Gaia) absieht. Auf diese "Einheit" stimme ich mich ein, wenn ich ein Gefühl für den augenblicklichen Gruppenbewusstseinsstand entwickeln will, um z.B. gew. Tendenzen aufzuspüren. Das ist für mich auch ganz klar, weil in so einem Zustand Emotionen auf mich einströmen und diese sind nun mal nicht neutral.
(Übrigends ist mir dabei aufgefallen, dass die meisten Menschen aus sich heraus harmonisch sein wollen, es scheint eine UR-eigenschaft der Rasse zu sein, egal ob WI oder echte Menschen. Scheinbar ist das meiste Leid nur durch Manipulationschaos verursacht. Zumindest ist das in Deutschland so.)
Aber das ist mehr ein "Einloggen" in ein Fremdsystem, an welches zwar das eigene EGO angebunden ist, aber nicht das neutrale Selbst.

Dein individuelles EGO (wenn es kontrolliert ist) ist doch auch gleichzeitig ein Spiegel Deines neutralen Selbst in diesem Universum. Neutrales Selbst ist nämlich NICHT ohne individuelle Prägung. Da kommt man vielleicht leicht Durcheinander?

Also das neutrale Selbst ist nicht mit dem Gruppenbewusstsein gleich! Das ist wichtig, sonst treibst Du dich in den Ruin. Es ist "Ich bin der Ich bin" und das ganz individuell noch individueller, als man sich das hier überhaupt vorstellen kann. Dieses neutrale Slebst ist natürlich mit dem Mutteruniversum verbunden, aber nicht ein ALL-bewusstsein. ALL-Bewusstsein, ist ein bestimmter Bewusstseinszustand - ein umfassender Netzwerkanschluss - und sonst nichts.
Varachte Dein Ego und Du verachtest Dich selbst. Natürlich ist unser Ego dirket den äusseren Einflüssen ausgesetzt und eine Illusion, aber dennoch ist es ein Teil von Deinem Dasein HIER. Und als solches muss es respektiert werden.
Oder willst Du deinen Astralkörper verschenken, nur weil es ihn im rhythmischen Universum nicht gibt? Verschenke doch auch Deinen physischen Körper an ein WI, denn der ist doch auch nur Illusion! Cool

Ich hoff ejetzt ist klar, was ich meinte.

Gruesse,

Ph34r




Antworten
Es bedanken sich:
#55
@Abnoba:

Zitat: Naja, aber es sitzt ja auch keiner in meinem Kopf - und das ist auch gut so

Dann wird es Zeit dieses Vakuum endlich auszufüllen!
Wink

Nix für ungut! Blinzeln


Exitus

Ph34r
Antworten
Es bedanken sich:
#56
Nuculeuz schrieb:Varachte Dein Ego und Du verachtest Dich selbst. Natürlich ist unser Ego dirket den äusseren Einflüssen ausgesetzt und eine Illusion, aber dennoch ist es ein Teil von Deinem Dasein HIER. Und als solches muss es respektiert werden.
Oder willst Du deinen Astralkörper verschenken, nur weil es ihn im rhythmischen Universum nicht gibt? Verschenke doch auch Deinen physischen Körper an ein WI, denn der ist doch auch nur Illusion! Cool
Wie ich weiter oben bereits schrieb, räume ich dem individuellen Ego ja auch seine Daseinsberechtigung ein. Ich sehe nur eben allzu oft, daß es geschieht, daß dieses Ego mit dem Selbst assoziiert wird.
Bei mir gibt`s gar nichts geschenkt Zunge raus .

Gruß,
Abnoba
Antworten
Es bedanken sich:
#57
Nuculeuz schrieb:Dann wird es Zeit dieses Vakuum endlich auszufüllen!
Wink

Nix für ungut! Blinzeln
Du bist ganz schön vorlaut - ich denke, ich mag Dich Fettes Grinsen .

Vakuum, wie... Blinzeln ?!
Antworten
Es bedanken sich:
#58
Abnoba schrieb:(Jetzt weiss ich wenigstens, wem man hier den Rücken zudrehen kann und wem ich vor die Füsse spucken muss.
Na, da bin ich ja mal gespannt.
Rede er! [/quote]
Schweigt lieber, weil er nicht ausfallend werden will.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#59
Wie gesagt, das dachte ich mir schon irgendwie Blinzeln .
Antworten
Es bedanken sich:
#60
Sonst bist Du doch auch nicht so zimperlich Zunge raus .
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 9 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 16 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 2 Tagen