Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Impfen - Argumente gegen das Impfen
#31
Dass Tom zu dem eigentlichen Link nichts gesagt hat, ist in der Tat verständlich. War wohl schlecht vorbereitet. Alles lernt man dann auch nicht im Lobbykurs. Selbst die Kommentare zu der anderen Seite zeigen die tiefsitzende Lernresistenz. Im Großen und Ganzen ist das also nur noch ein schwächliches Rückzugsgefecht.

Da hätten deine Vorgesetzten aber mehr von dir erwartet, das wird wohl Ärger geben. In euren Kreisen gibt es ja nur selten eine zweite Chance, aber das ist dein Problem, hättest halt was "Anständiges" lernen sollen.

Auch die Beweise für deine grauen Theorien sind nicht vorhanden. Was Wunder, es gibt ja auch keine. Im Gegenteil. Trotzdem ist es immer wieder lustig, dass noch immer wer in diese Falle tappt.
Gerade Säuglinge sind deshalb darauf angewiesen, dass Menschen in ihrer Umgebung einen kompletten Impfschutz haben, so dass sie die ungeschützten Kinder nicht anstecken...
Also mit diesem Schwachsinn hast du dich in der Rangliste der Selbstdisqualifikanten unter die ersten 10 katapultiert.

Allerdings eines will ich dir dann doch gerne zugestehen, du hast zwar keine Beweise geliefert, aber immerhin einen Hinweis: Bei dem Gerücht, die Pharmas arbeiten an einem Breitbandidiotikum, kann man beim Lesen deiner Beträge davon ausgehen, dass es schon längst in der Erprobung ist. Eine Wirkung ist in dem Fall nicht ganz auszuschließen.

Das soll es jetzt aber auch gewesen sein.

Auf Nimmerwiedersehen.

   
Antworten
Es bedanken sich:
#32
Brutzelpurzel meint:

Die einzig sinnvolle Impfung wäre gegen Dummheit. Es wäre nämlich dann die letzte.

Lol

Wer läßt sich schon freiwillig etwas einpflanzen, das ihm gar nicht gehört? So steht es zumindest da: "Impfen" von Griechisch emphyein (einpflanzen). Auf so eine Idee kommen nur Dumpfschädel oder Angsthasen. Hihi Ein derart absurder Gesundheitsplan kann ja nur schiefgehen!

Die Idee des Impfens von Menschen mit giftigen Formalinlösungen, toten Zellen und anderen Giften muß also eine kleine Teufelei sein: IMP (=teufelchen) eben! IMPfen heißt also auch: Mit Teufelchen versehen! Evil2

Es ist auf jeden Fall kein Koboldscherz mehr!
Auch wenn Geza, der karierte Heidenpapst, das Impfen gerne auch den "bösen Kobolden" in die Schuhe schieben würde!

Winken

Impfkritikerspruch:
Zitat:Denn ohne Krankheit keine Gesundheit
Lol
Solche Sprüche zeigen aber tatsächlich, daß die geistige Umnachtung auch im Lager der Impfkritiker grassiert!
Das ist wohl ein universelles Phänomen der Lagerhaltung?
Lol
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#33
Zitat:Dass Tom zu dem eigentlichen Link nichts gesagt hat, ist in der Tat verständlich.
Falls Du Dich auf Deinen Link http://www.initiative.cc/Artikel/2008_01_13%20hpv.htm beziehst, dann antworte ich mit dem hier:

http://www.rp-online.de/public/article/wissen/gesundheit/526469/Todesfaelle-nach-Krebsimpfung.html

Setzt allerdings elementare statistische Grundkenntnisse voraus.

Zitat: War wohl schlecht vorbereitet. Alles lernt man dann auch nicht im Lobbykurs.

Ich war ja noch nie in einem "Lobbykurs" - außerdem habe ich meistens besseres zu tun, als hier alle Beiträge zu beantworten

Zitat:Selbst die Kommentare zu der anderen Seite zeigen die tiefsitzende Lernresistenz.
Beispiele? - ich frage schon gar nicht mehr. Es gibt hier die Möglichkeit zu zitieren, dadurch wird klarer, auf was Du dich beziehst.

Zitat:Im Großen und Ganzen ist das also nur noch ein schwächliches Rückzugsgefecht.
Im Großen und Ganzen war Wochenende und obwohl mein User hier plötzlich nicht mehr funktioniert (so ein Zufall) bin ich noch lange nicht auf dem Rückzug.

Zitat:Da hätten deine Vorgesetzten aber mehr von dir erwartet, das wird wohl Ärger geben. In euren Kreisen gibt es ja nur selten eine zweite Chance, aber das ist dein Problem, hättest halt was "Anständiges" lernen sollen.
Du vermutest mal wieder. Wie gesagt bin ich in der IT-Branche..

Zitat:Auch die Beweise für deine grauen Theorien sind nicht vorhanden. Was Wunder, es gibt ja auch keine. Im Gegenteil. Trotzdem ist es immer wieder lustig, dass noch immer wer in diese Falle tappt.
Gerade Säuglinge sind deshalb darauf angewiesen, dass Menschen in ihrer Umgebung einen kompletten Impfschutz haben, so dass sie die ungeschützten Kinder nicht anstecken...
Also mit diesem Schwachsinn hast du dich in der Rangliste der Selbstdisqualifikanten unter die ersten 10 katapultiert.

Und hier noch so ein Masernopfer-Simulant, der vermutlich die nächsten 5 Jahre nicht überleben wird:

http://www.aktion-max.de/

Ist natürlich auch nur "Schwachsinn". Bin schon auf die Ferndiagnosen gespannt, die uns die wahre Ursache verraten.

Zitat:Allerdings eines will ich dir dann doch gerne zugestehen, du hast zwar keine Beweise geliefert,
Wie müßte den ein Beweis aussehen, den Du akzeptierst?
Ich habe auf mehrere konkrekte Fälle verwiesen. Allerdings wurden die per Ferndiagnose als "ungültig" erkannt.
(Kind hat kein SSPE ne ne - es ist nur "mutiert" - schon klar...)

Was hast Du den auf meine Kommentare zu deiner "Quelle" http://www.der-runde-tisch-berlin.info/download/impfenjanein.pdf zu entgegnen?


Und bisher konnte mir noch keiner (auch Du nicht Katana!) hier die Frage beantworten, warum die Zahl der Polio-Erkrankung in der DDR von:
1960: 126 Fälle auf
1961: 4 Fälle
zurückging. Zur Erinnerung: Einführung der Schluckimpfung in der DDR war 1960.

Die bisherigen (mehr als kläglichen) Antwortversuche:
- bessere Ernährung (innerhalb eines Jahres in der DDR....)
- bessere Hygiene (innerhalb eines Jahres in der DDR....)
- Bundesseuchenschutzgesetz (der BRD senkt Zahlen DDR...)
- profitorientierte Pharmalobby (ausgerechnet in der DDR...)
- männliches "Explosionsdenken"

Katana - ich warte immer noch auf DEINE Begründung - falls Du denn eine bessere zu bieten hast.


Zitat:aber immerhin einen Hinweis: Bei dem Gerücht, die Pharmas arbeiten an einem Breitbandidiotikum, kann man beim Lesen deiner Beträge davon ausgehen, dass es schon längst in der Erprobung ist. Eine Wirkung ist in dem Fall nicht ganz auszuschließen.
Und bei manchen Teilnehmern hier habe ich den Eindruck, dass Sie als Testpersonen für ein "Breitbandidiotikum" nicht geeignet wären - man könnte vermutlich zwischen Vorher und Nachher keinen Unterschied feststellen.

Das soll es jetzt aber noch nicht gewesen sein.
Antworten
Es bedanken sich:
#34
Zitat:http://www.aktion-max.de/

Das ist eine der schlechtesten (im Sinne von übel, virulent, geistig umnachtet) Seiten im Internet.
Solch ein absurdes Geschwafel kann wohl nur noch von den Katholiken übertroffen werden.

Das Kondensat dieser Siechtumspropaganda springt einen schon in der Einleitung an:

Zitat:Bite, bitte verbreitet die Informationen über meine Krankheit weiter!
Sie darf doch nicht noch mehr Kinder befallen...

Lol
Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:
Verbreitet...Informationen...Krankheit
Das ist der Subliminalbefehl im Gewand einer scheinbar gutgemeinten "Aufklärung"

darf nicht...noch mehr Kinder befallen
Un dann gleich der Magnetismus (Emotion) zur Aktivierung des Befehls: Angstemotion, damit nicht noch mehr Kinder "unnötig" sterben.

Erreicht wird natürlich - wie meist bei solchen eingebetteten Geistviren - genau das Gegenteil der äußeren Aussage. In diesem Fall also wird damit erst recht diese Krankheit Verbreitung finden, weil die Saat (der Gedanke daran plus Emotion) damit ausgestreut wird.

Weiter muß man gar nicht mehr lesen.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#35
Zitat:Solch ein absurdes Geschwafel kann wohl nur noch von den Katholiken übertroffen werden.

Na das schafft ihr doch problemlos selbst:
http://www.pagan-forum.de/logik-vs-gesunden-menschenverstand-t26653.html
Zitat:....
Der Irrglaube das Universum ausrechnen zu wollen, den nenne ich die "Religion der Logik", die sich borniert alle Dinge der Welt in Zahlen formulieren zu können. Genau das geht aber nicht, da alle Zahlen nur theoretisch existieren und praktisch (also natürlich) nicht vorhanden sind.

Beispiel: Ein Apfel ist eben nicht gleich ein Apfel. Auch wenn man sich in Brüssel (EU) noch soviele Kriterien ausdenkt, um die genauen Ausmaße von Äpfeln, Bananen und Erdbeeren festzulegen. Jeder Apfel unterscheidet sich vom anderen. Wenn man nun also einen Apfel als Muster hernimmt und ihn mit 1 klassifiziert, dann weichen alle anderen Äpfel davon ab. In Farbe, Gewicht, Größe, Wassergehalt, Qualität usw. Diese Äpfel wären dann – mathematisch ausgedrückt – 1,000201 Äpfel oder eben 0,99879 Apfel.

Auf den ersten Blick eine unwichtige Sache. Ist es praktisch gesehen auch! Da es sich bei der Mathematik jedoch um eine theoretische Wissenschaft handelt, die die Unendlichkeit ausrechnen will, können Sie sich sicherlich leicht vorstellen, wie eine solche geringe Abweichung mit Unendlich multipliziert am Ende zur Unwahrheit (also dem falschen Ergebnis) führt. Selbst wenn diese Unwahrheit aufgrund theoretisch festgelegter Zahlengrößen und innerhalb der Logikreligion theoretisch bewiesen werden kann – ist sie trotzdem in der Praxis unwahr. Mit dieser Ausführung bereits ist die Mathematik für die "großen Dinge" als völlig unbrauchbar entlarvt.

Für die kleinen Dinge genügt dann wiederum der gesunde Menschenverstand, um beispielsweise 1 + 3 zusammenzählen zu können. Die auch hier existierende Ungenauigkeit ist in dieser Größenordnung ein zu vernachlässigendes Detail.
Aus diesem Grund funktioniert Mathematik manchmal, aber manchmal eben auch nicht.
....

So so, 1 + 3 ist nur ungefähr 4 und die Mathematik funktioniert manchmal oder auch nicht :roll:

Aber zurück zum Thema...
Antworten
Es bedanken sich:
#36
Damit sollte ausgedrückt werden, daß man mit Mathematik nicht alles ausrechnen kann und sich viele Dinge eben einer simplen Quantifizierung entziehen.
Was auch stimmt, obwohl ich selbst der Mathematik eine größere Bedeutung zumesse als "hier" allgemein üblich.

Merkst Du denn mit deinem "messerscharfen Verstand der alles aufdeckt" nicht, daß Max zur Masern- und Virenpropaganda instrumentalisiert wird? Selbst wenn ich an die Masernhypothese glauben würde, würde mir die Vorgensweise im Fall Max sehr suspekt vorkommen.
Was dort noch fehlt ist ein Internet-shop wo man Medikamente und eine Heim-Impfung bestellen kann.
Lol

Der Max war sogar bei mir um die Ecke in einem Therapiezentrum. Mit einem der Spezialisten dort habe ich mal getratscht, zwar nicht in Bezug auf Max (den ich ja erst jetzt durch deinen Link "kenne") aber in Bezug auf "Durchblick" und Therapiemethoden. Die bekommen halt ihre Anweisungen, aber selber trauen sie dem ganzen Pharmamüll und Psychoquark auch nicht.

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#37
Zitat:Damit sollte ausgedrückt werden, daß man mit Mathematik nicht alles ausrechnen kann und sich viele Dinge eben einer simplen Quantifizierung entziehen.
Was auch stimmt, obwohl ich selbst der Mathematik eine größere Bedeutung zumesse als "hier" allgemein üblich.
Sehe ich ja ähnlich - Aber welcher Mathematiker behauptet denn, exakt definieren zu können was ein Apfel ist?
Der Autor dieses Beitrags hat von Mathematik (wir reden hier nicht vom Rechnen mit irgendwelchen Zahlen..) offensichtlich keine Ahnung.
Für mich daher auch "absurdes Geschwafel"

Zitat:Merkst Du denn mit deinem "messerscharfen Verstand der alles aufdeckt" nicht,
So schlau bin doch gar nicht - aber manche Widersprüche fallen einem doch auf
Zitat:daß Max zur Masern- und Virenpropaganda instrumentalisiert wird?

Es ging darum, das hier "Beweise" für Masernopfer verlangt wurden und Max ist für mich ein konkrekter Fall, der eben (zumindest für mich und viele andere) beweist das die Masern nicht immer so harmlos ist.
Über den Stil kann man ja geteilter Meinung sein, aber die Seite wurden ja von den betroffenen Eltern inhaltlich gestaltet. Und in diesem Zusammenhang gefallen mir die Begriffe "Propaganda" und "instrumentalisiert" nicht.
Das hat aber unabhängig davon nichts damit zu tun, dass Max ein Masernopfer ist.
Wenn Du also KONKREKTE Hinweise hast, das Max kein Masernopfer ist - immer raus damit....

Zitat:Selbst wenn ich an die Masernhypothese glauben würde, würde mir die Vorgensweise im Fall Max sehr suspekt vorkommen.
Über die Form kann man wie ja geteilter Meinung sein. Als Argument/Beweis, das Max keine durch Masern veursachte SSPE hat reicht mir allerdings nicht, dass Dir die "Vorgehensweise" suspekt vorkommt.
(Ich kann die Motive Eltern schon nachvollziehen)

Zitat:Was dort noch fehlt ist ein Internet-shop wo man Medikamente und eine Heim-Impfung bestellen kann.
Sorry aber das ist unfair. Genau das gibt es eben nicht auf dieser Seite - im Gegensatz zu vielen Esoterikseiten, wo irgendwelche Wunderkristalle und Pülverchen verscherbelt werden.


Zitat:Der Max war sogar bei mir um die Ecke in einem Therapiezentrum. Mit einem der Spezialisten dort habe ich mal getratscht, zwar nicht in Bezug auf Max (den ich ja erst jetzt durch deinen Link "kenne") aber in Bezug auf "Durchblick" und Therapiemethoden.
Bestreitet den dein Spezialist:

- die Existenz von Masernviren?
- den Schutzeffekt der zweifachen Masernimpfung?
- den Zusammenhang zwischen Masern und SSPE?

Lehnt dein Spezialist die Masernimpfung ab? Das wäre doch interessant zu wissen...

Mit den Therapiemethoden sieht es bei SSPE in der "Schulmedizin" tatsächlich schlecht aus. Genau deswegen sollte man ja gegen Masern impfen.
Antworten
Es bedanken sich:
#38
Hallo Zusammen,

ich würde mich freuen, wenn sich an dem Gespräch noch Forumsmitglieder vom Schlag eines Paganlords, Wishmasters oder Nuculeus' (ist dieser eigentlich noch "hier") beteiligen würden. Ich bin überzeugt, dass hieraus eine interessante - wenn auch anstrengende - Diskussion entstehen könnte.

Das nur am Rande. Lächeln
Antworten
Es bedanken sich:
#39
Hallo Tom,

Der Spezialist ist Nervenspezialist und kein Impfdoktor. Impfungen waren gar nicht das Thema, sondern Nervenerkrankungen und psychische Störungen und ferner das ganze auch in Bezug auf mögliche virale Ursachen.
Meine Meinung zu Viren ist ja bekannt, überraschend war aber, daß auch in der Praxis nicht jede Virenhypothese immer 100%ig ernst genomen wird.

Zitat:Es ging darum, das hier "Beweise" für Masernopfer verlangt wurden und Max ist für mich ein konkrekter Fall, der eben (zumindest für mich und viele andere) beweist das die Masern nicht immer so harmlos ist.

Was ist schon harmlos?
Wenn man darüber nachdenkt, was alles schädlich werden könnte, dürfte man nicht einmal geboren werden. Wenn man nämlich geboren wird, ist irgendwann das Risiko zu sterben sehr groß!
Lol

Unpassender und populistischer Vergleich?
Dann ist Dir wohl noch nicht zu Ohren gekommen, daß Masernimpfungen:

(alles nur statistisch und von der Wahrscheinlichkeit her)
1. Nur jeweils 1 Jahr halten.
2. Auch "Doppelimpfungen" nur eine begrenzte Zeitspanne wirken.
3. Man nur durch einen überstandenen "Masernschock" (Ich nenne das jetzt Schockzustand/Trauma, weil ich solche Dinge energetisch betrachte) vor diesem Schwächebild/psychischen Trauma nachhaltend gefeit ist?
4. Man durch Impfung lediglich das Risiko in das Erwachsenenalter verschiebt und dann erst Recht Komplikationen zu "befürchten" sind? (gilt für alle Kinderkrankheiten)

Bis auf 3. sind diese Argumente natürlich für mich irrelevant, weil ich ja nicht an Viren bzw. die Wirksamkeit von Impfungen glaube. Für Dich sollten sie aber eine Rolle spielen.

Bei Max sind wahrschjeilich die Eltern an dem Zustand mitverantworlich. Begünstigt durch schlechte Ernährung und durch eine womöglich unharmonische Mutter-Kind Beziehung (Streß durch falsche Erwartungshaltungen etc.) ist er in dieses "Trauma" reingerutscht. Epileptische Anfälle als Einstieg deuten da auch draufhin (allergische Reaktionen etc.). Irgendwann hat er sich dann wohl ganz zurückgezogen.
Sowas ist nur noch "magisch" und in Kombination mit einer kompromißlosen Idealernährung behandelbar.

Wahrsheinlich ist der echte Max aber schon längst woanders und glücklich.

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#40
Zitat:Was ist schon harmlos?
Wenn man darüber nachdenkt, was alles schädlich werden könnte, dürfte man nicht einmal geboren werden. Wenn man nämlich geboren wird, ist irgendwann das Risiko zu sterben sehr groß!
Vollkommen richtig. Nichts im Leben ist völlig ohne Risiko. Aber gerade die Impfgegner argumentieren doch bei Masern, dass es sich um eine harmlose "Kinderkrankheit" handelt - verschweigen aber dabei die Wahrscheinlichkeit der möglichen ernsten Folgen.


Schön zu lesen beim "Impfexperten" Hans Tolzin (http://www.impfkritik.de/forum/showthread.php?t=585)
Zitat:Aus unserer Sicht wird das Risiko von Komplikationen bei einer "normalen" Masernerkrankung weit überschätzt.
Aus seiner Sicht ist das natürlich klar. Zahlen/Werte: Fehlanzeige

Zitat:Abgesehen von statistischen Tricks, mit denen die Impfstoffhersteller und die Behörden arbeiten, um die Durchimpfungsraten zu erhöhen
Belege für die Fälschung - Fehlanzeige. Obwohl es doch so toll für Tolzin sein müßte wenn er den Impfstoffherstellern oder Behörden das nachweisen könnte. Kann er aber nicht. Aber behaupten kann er.
Eigene Statistiken: Hat Tolzin natürlich auch nicht

Zitat:, wird ein Großteil der Komplikationen durch unsachgemäße Unterdrückung der Symptome hervorgerufen.
Toller Trick. Ist die Masernerkrankung schwer genug, dass das Kind schulmedizisch behandelt werden muß, dann ist die Schulmedizin schuld daran, dass die Erkrankung so schwer verläuft.


Zitat:Kinderkrankheiten haben unserer Ansicht nach einen biologischen Sinn
Kennen wir schon. Ein Sinn der Krankheit wird behauptet aber welcher es ist wird uns nicht verraten


Zitat: und verlaufen, wenn sie naturheilkundlich angemessen begleitet werden, in der Regel ohne Komplikationen
in der Regel ja (was aber kaum mit der Naturheilkunde zu tun hat), in Ausnahmefällen eben nicht. Dazu verliert Tolzin aber keine Silbe.

Zitat:und führen darüber hinaus in vielen Fällen sogar zu einer insgesamt stabileren Gesundheit.
Und in vielen Fällen gibt es schwerwiegende und teilweise tödliche Komplikationen. Was heißt "viel". Ohne Zahlen ist es sinnlos.

Zitat:Es ist bekannt, dass Impfungen gegen Kinderkrankheiten (sofern überhaupt eine Wirkung haben)
Tolzin glaubt nicht an die Wirkung eines einzigen Impfstoffes. Aber das würde ihn bei seinen "Erstleser" doch unglaubwürdig machen.
Daher deutet er erstmal an, ohne sich festzulegen.

Zitat: diese oft nur in ein höheres Alter verschieben,
Haben die Amerikaner jetzt die Masern als Erwachsene? Nichts spricht dafür. auch Tolzin hat keine Belege.

Zitat: wo sie dann in der Regel mit wesentlich stärkeren Komplikationen auftreten.
Umso mehr würde das in den USA auffallen, wenn es durch die Masernimpfung zu einem Anstieg der Erkrankungen bei Erwachsenen gekommen wäre.
Das Gegenteil ist der Fall!

Aber zurück zu Dir:
Zitat:(alles nur statistisch und von der Wahrscheinlichkeit her)
1. Nur jeweils 1 Jahr halten.
2. Auch "Doppelimpfungen" nur eine begrenzte Zeitspanne wirken.
3. Man nur durch einen überstandenen "Masernschock" (Ich nenne das jetzt Schockzustand/Trauma, weil ich solche Dinge energetisch betrachte) vor diesem Schwächebild/psychischen Trauma nachhaltend gefeit ist?
Hast Du den Belege? Ich sehe keine...
Die Amerikaner impfen nicht jeden jedes Jahr neu. (oder machen die das heimlich während die Opfer schlafen?)
Und trotzdem sind die Masern praktisch dort ausgerottet. Du mußt also wieder auf deine Pharmalobbyverschwörungstheorie zurückgreifen - und das mehrere tausende von Masernfällen in den USA bei geimpftem Erwachsenen vertuscht/umdeklariert werden könnten ist doch extrem unrealistisch.



Zitat:4. Man durch Impfung lediglich das Risiko in das Erwachsenenalter verschiebt und dann erst Recht Komplikationen zu "befürchten" sind? (gilt für alle Kinderkrankheiten)
Das behauptet auch Tolzin. Siehe mein Kommentar oben. Und gerade Kleinkinder haben bei Masern ein höheres Risiko an SSPE zu erkranken, da bei ihnen die Blut-Hirn-Schranke noch nicht zuverlässig funktioniert.
Ausserdem ist die Argumentation nicht ganz sauber:
Man könnte auch behaupten, wer als Kind nicht im Strassenverkehr tödlich verunglückt hat als Erwachsener ein höheres Risiko, dass ihm ein solcher tödlicher Verkehrsunfall wiederfährt.
Mathematisch richtig, denn wer als Kind bereits stirbt kann nicht mehr als Erwachsener sterben.
Oder noch knapper: Wer als Kind nicht stirbt verschiebt das Risiko nur auf später. Richtig ist dass schon - aber deswegen springt ihr doch auch nicht heute von der Brücke -obwohl das eine perfekte Methode ist, um zu verhindern dass man im nächsten Jahr stirbt. Lol

Und noch ein Gegenargument. Wer in unserer Zeit als Kind die Pocken NICHT bekommt hat deswegen KEIN höheres Risiko, sie als Erwachsener zu bekommen. Oder gibt es in den letzten zehn Jahren mehr erwachsene Pockenerkrankte?
Und woran liegt das - wir wissen es: Nicht an der Pockenimpfung durch die die Pocken ausgerottet wurden ne ne, das kann/darf nicht sein - sondern weil alle Menschen auf der Welt sich heute vollwertig ernähren und hygienisch leben. So einfach ist das. Warum die Dinge unnötig komplizieren Lol

@KATANA:
Ich gehe jetzt ins verlängerte Wochenende - also kein Rückzug Lol
Bin aber schon gespannt, ob Du bis Montag Erklärungsversuche zu der von mir gestellten Frage hast...
Falls ja, werde ich diese gebührend würdigen - Versprochen!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Atomkraft – Argumente gegen die Atomkraft Anuscha 7 5.261 19.04.12013, 11:19
Letzter Beitrag: Alexis
  Argumente pro & contra Impfungen Rica 0 3.192 09.04.12006, 09:44
Letzter Beitrag: Rica

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 7 Stunden am 30.04.12018, 02:59
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 18 Stunden am 15.05.12018, 13:48
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 15 Stunden