Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Impfen - Argumente gegen das Impfen
#61
Neue Propagandawelle zur Impfpflicht rollt an:

„Verantwortungslos, wenn Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen“

FOCUS Online: Als Gesundheitsminister empfehlen Sie immer, Kinder impfen zu lassen. Werden Sie das bei Ihrem Kind auch tun?

Bahr: Ich werde mein Kind mit allen Impfungen versehen lassen, die von der Ständigen Impfkommission empfohlen werden.

FOCUS Online: Warum?

Bahr: Ich finde es verantwortungslos, wenn Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen. Ich verstehe nicht, dass Eltern Masernpartys veranstalten, damit die Kinder sich anstecken. Gerade jetzt kam wieder eine Meldung, dass ein 14-jähriger an den Folgen einer Masern-Erkrankung gestorben ist. In meinem Wahlkreis in Münster hatte gerade eine Schule mit dem Ausbruch von Mumps ein großes Problem. Die Risiken sind so groß. Jeder Vater und jede Mutter hat Verantwortung für das eigene Kind, aber auch für die anderen Kinder in der Kita oder Schule.

FOCUS Online: Kann es sein, dass wir auf diesem Feld schon einmal weiter waren?

Bahr: In Skandinavien und in den USA sind Masern de facto ausgerottet. Wir in Deutschland haben sie immer noch, weil die Impfrate nicht hoch genug ist. Wenn das nicht besser wird, werden wir die Debatte über den Impfzwang bekommen. Als Liberaler würde ich auf einen Zwang lieber verzichten. Ich mache viel Öffentlichkeitsarbeit, um an dieser Stelle zu überzeugen. Wenn das nicht reicht, werden wir aber über Impfpflicht diskutieren müssen.

FOCUS Online: Woher kommt die Zurückhaltung?

Bahr: In den vergangenen Jahren wurden Ängste geschürt wegen vermeintlicher Nebenwirkungen der Impfungen. Diese Entwicklung nahm auch zum Teil bestimmten alternativen Milieus ihren Anfang. Wer sich aber damit beschäftigt, wird sehen, dass die Gefahren der Krankheit um ein Vielfaches höher sind als die, die von der Impfung ausgehen. Ich bin sehr für die Freiheit, aber sie kann nicht so weit gehen, dass man Gesundheit gefährdet – die der eigenen Kinder nicht und nicht die anderer.

http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-31950/gesundheitsminister-im-interview-daniel-bahr-die-gruenen-betreiben-tugend-tyrannei-verantwortungslos-wenn-eltern-ihre-kinder-nicht-impfen-lassen_aid_1020928.html
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#62
Dazu passend, Argumente gegen das Impfen:

Schwerstbehindert nach Impfung – Wie Impfschäden unter den Teppich gekehrt werden

Impfbefürworter behaupten, Impfschäden seien äußerst selten und schwere Fälle kämen gar nicht vor. Die Opfer der Impferei und deren Angehörige oder Hinterbliebene sind da “etwas” anderer Meinung:

Anerkennungsverfahren laufen ergebnislos seit Jahrzehnten, Gutachter fälschen Unterlagen, Sozialgerichte ziehen die Verfahren in die Länge. Offensichtliches Ziel ist, die Anerkennung von Impfschäden durch das Warten auf das Versterben des Impf-Opfers oder durch Frustration der Eltern irgendwann zu den Akten legen zu können, damit der “Impfgedanke” keinen Schaden nimmt.

In der Reportage wird der Fall von Andreas Engelbertz vorgestellt. Als er 2 Jahre alt war, begang sein Arzt den Kunstfehler, ihn trotz einer Kieferentzündung auch noch zu impfen. Vor der Impfung entwickelte er sich prächtig, doch mit der Impfung begann ein Einbruch in seiner Entwicklung, der in eine mehrfache Schwerstbehinderung mündete.

Seit 21 Jahren läuft sein Anerkennungsverfahren als Impfschaden, Gutachter waren 2 Mitglieder der Lobbyorganisation “StIKo”. Doch das sind nicht alle Absurditäten, die sich vor Gericht abspielten…


http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/schwerstbehindert-nach-impfung

und

Wir impfen nicht! Interviews zur Impferei


Chr*stof Plothe: Offizielle Zahlen zu Impfschäden total unrealistisch

Chr*stof Plothe ist Osteopath und hat schon viele Impfgeschädigte behandelt. An Impfungen machte ihn vor allem eines stutzig: Säuglingsimpfstoffe enthalten doppelt so viel Aluminium wie z.B. der “HPV”-Impfstoff Gardasil für Jugendliche und Erwachsene.

Umgerechnet auf Gift pro kg Körpergewicht werden Säuglinge also zwischen 20 und 30 mal stärker mit den Nerven- und Zellgift belastet als Jugendliche und Erwachsene. Und das in einem Alter, wo Immunsystem und Blut-Hirn-Schranke noch kaum funktionieren.


http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/wir-impfen-nicht-interviews-zur-impferei
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#63
Zitat:Bahr: Ich finde es verantwortungslos, wenn Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen.

Und ich finde es verantwortungslos, wenn man Impfwillige nicht über die Risiken der Impfung aufklärt und sie auf mögliche Impfschäden hinweist.
Antworten
Es bedanken sich:
#64
Zitat:Ich bin sehr für die Freiheit, aber sie kann nicht so weit gehen, dass man Gesundheit gefährdet – die der eigenen Kinder nicht und nicht die anderer.

Durch die systematische Schwächung/Vergiftung (Impfung) des Immunsystems, kann keine Freiheit und Gesundheit gewährleistet werden! Weder die eigene, noch die von anderen!
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#65
Vor einigen Jahren lies ich mich auch von meiner damaligen Hausärztin zu einer Grippeimpfung im Herbst überreden.

Ein großer Fehler, wie sich einige Wochen später herausstellte:

Eine so heftige, langwierige Grippe wie in diesem Winter habe ich davor und danach nicht durchmachen müssen.

Für mich ist damit ganz klar:

Impfen ist keine Gesundheitsvorsorge sondern ein Gesundheitsrisiko.

Wer weiß, was die den Leuten unter dem Deckmäntelchen Impfung- Schutz vor schlimmen Krankheiten- wirklich in den Körper einschleusen.Tdown

Schlimm finde ich, daß Eltern das Recht genommen werden soll,ihr Kind vor Schaden zu schützen.Zornig

Was ist an einer Masernparty falsch?

Ich finde es gut und richtig, sich bereits in jungen Jahren ein starkes, gut funktionierendes Immunsystem anzutrainieren.

Aber damit verdient die Pharmazie ja nichts mehr....
Antworten
Es bedanken sich:
#66
Zitat:Was ist an einer Masernparty falsch?

Was daran falsch ist? Es ist meiner Meinung nach total bescheuert.
Es ist einfach das andere emotionale Extrem irgenwelcher Ökoeltern.
Die sind ebenfalls angstgesteuert. So nach dem Motto "mein Kind ist nicht geimpft, jetzt muss es alles bekommen damit meine Entscheidung gerechtfertigt ist".

Einfach die Impfungen weg lassen und kein Tamtam daraus machen.
Antworten
Es bedanken sich:
#67
Pamina schrieb:Einfach die Impfungen weg lassen und kein Tamtam daraus machen.

Daumen hoch
Der Bogen entfaltet seine Macht durch deine Energie - Der Pfeil wird davon fliegen auf ein entferntes Ziel - Aber dein Leben wird immer bei dir sein - Gedenke der Alten Werte - Ehre die Ahnen, die dir den Bogen in die Hand gelegt haben
Antworten
Es bedanken sich:
#68
Ich habe mich mal im Netz auf die Suche nach Zahlen gemacht, die Aussagen über Erkrankungszahlen nach Impfungen geben könnten. Natürlich ohne Erfolge!
Sollten die Zahlen allein bei Grippeimpfungen überprüft werden, geht vermutlich niemand mehr zu einer Impfung. Im eigenen Bekanntenkreis sind wirklich fast alle erkrankt, die zu einer Impfung gegangen sind...

So lange wie angebliche Mediziner von Bayer & Co. nicht in der Lage sind, Krankheiten auf ihre Ursachen zu behandeln, glaube ich denen kein Wort!

Ich hatte gerade im Bekanntenkreis einen Fall, wo jemand zu einem Heilpraktiker gegangen ist und über Oberbauchschmerzen klagte. Dieser Arzt konnte die Ursache der Schmerzen lokalisieren und behandeln. Ein "Bayer-Arzt" hätte die Ursache nicht erkennen können! Die Beschwerden wären erst an die Oberfläche getreten, wenn der Patient in der Notaufnahme gelandet wäre...

Und da Kosten von Osteopathen und Heilpraktikern nicht von den Krankenkassen (also keine Gesundheitskasse!) übernommen werden, ist der Fall eindeutig. Das Interesse besteht nicht an einer gesunden Gesellschaft.
Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich:
#69
Es gibt zwei gute Bücher zum Thema Impfen, die ich gerne empfehlen würde.

"Impfen-Das Geschäft mit der Angst" von Dr. med. Gerhard Buchwald. Da werden sehr ausführlich Impfschäden bzw. das Thema an sich dargestellt.

Da findest Du, liebe Erato auch Zahlen und Fakten!Winken


"Vollwerternährung schützt vor Viruserkrankungen" von Dr. Med. Benjamin Sandler. Erklärt den Zusammenhang zwischen Ernährung und Krankheit und warum Impfungen unnötig sind.

Zitat: Ein "Bayer-Arzt" hätte die Ursache nicht erkennen können! Die Beschwerden wären erst an die Oberfläche getreten, wenn der Patient in der Notaufnahme gelandet wäre...

Die Ärzte werden nicht dazu ausgebildet, Ursachen zu erkennen. Es ist eine reine Symptombehandlung.
Antworten
Es bedanken sich:
#70
Zitat:Es ist eine reine Symptombehandlung.

Eher eine Phantombehandlung bei Phantomkrankheiten. Lol
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Atomkraft – Argumente gegen die Atomkraft Anuscha 7 5.275 19.04.12013, 11:19
Letzter Beitrag: Alexis
  Argumente pro & contra Impfungen Rica 0 3.196 09.04.12006, 09:44
Letzter Beitrag: Rica

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 3 Tagen und 5 Stunden am 30.04.12018, 02:59
Nächster Neumond ist in 18 Tagen und 16 Stunden am 15.05.12018, 13:48
Letzter Neumond war vor 10 Tagen und 17 Stunden