Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Inkarnation und der Tod
#1
Erstmal werfe ich ein Hallo in die gemütliche Runde und beginne nun mit der Frage nach einem Wort, das ich hier immer wieder lese: Inkarnation, was bedeutet das Wort für euch?

Persönlich kenne ich die Reinkarnation aus dem Buddhismus. Die meint ihr aber nicht. Heißt das im allgemeinen ihr glaubt nicht an den Tod? Für mich ist das eher ein nüchternes Thema, denn wenn ich sterbe war es das auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass danach noch etwas, ich nenne es mal "tolles, faszinierendes", passieren wird, wovon der Mensch noch "geistig" etwas mitbekommt. Man wird zu Erde und die Energie verpufft. Ende. Aber mich interessiert eure Denkweise über das Thema.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Du meinst, wenn Dein Körper (Mittel zur matriellen Fortbewegung) zu alt oder kaputt ist, war es das?
Meinst Du nicht, da ist noch mehr, als nur Materie?
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hælvard schrieb:Du meinst, wenn Dein Körper (Mittel zur matriellen Fortbewegung) zu alt oder kaputt ist, war es das?
Ja, das meine ich.


Hælvard schrieb:Meinst Du nicht, da ist noch mehr, als nur Materie?
Irgendwie wollen Menschen, dass es nicht zu Ende ist, aber wenn ich es nüchtern betrachte, dann ist das Sterben der Materie das endgültige Ende. Von der abgestorbenen Materie ernähren sich dann andere Organismen. In dem Sinne meine ich, dass nichts von der Materie verkommt. Es wird nur umgewandelt. Ich muss sagen, dass mir das sogar behagt. Es fühlt sich ehrlicher an, als die Träume von nach dem Tod, die ich so in Büchern und im Internet lese.
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo,

das Thema hatten wir schon ein paar mal hier im Forum Blinzeln

Zitat:Irgendwie wollen Menschen, dass es nicht zu Ende ist, aber wenn ich es nüchtern betrachte, dann ist das Sterben der Materie das endgültige Ende.
Du würdest also auch sagen, daß z.B. ein Tisch entsteht bevor jemand die Idee (Ursache/Plan) dazu hatte? Und daß der Plan von dem Tisch dann aufgrund des "zufällig" entstandenen Tisches vorhanden ist?

Wenn du den Begriff "Tisch" jetzt auf alles Gegenständliche (Menschen, Tiere, Pflanzen, Feuer, Erde, Wasser, Luft inklusive der Planeten und Galaxien) ausweitest... kannst du dann immer noch vollends davon überzeugt sein, daß dies alles "zufällig" entstanden ist, und der Plan dem dies alles folgt erst danach entsteht?

Ich weiß, daß die Theorien vom Urknall und der Evolution ein kaltes, unbelebtes Weltbild vermitteln, bei dem alles auf Physik und Chemie beruht, doch entspricht dieses Bild wirklich deinem Selbstgefühl? Ist das für dich wahr und gut? Es gehört eine Menge Courage dazu, seine eigenen Antworten abseits der Massenpfade zu suchen... bequemer ist es natürlich immer, sich ins "gemachte Nest" zu setzen... die Eltern, Lehrer usw. werden schon wissen was richtig ist, nicht wahr?

Aber um deine Frage zu beantworten: Eine Reinkarnation ist nicht viel anders, als wenn du dir morgens frische Wäsche anziehst... alles was zum alten Kleid gehörte wird abgestreift, und dann geht es wieder "frisch umgezogen" hinaus in die Welt.

Grüße,
Novalis
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo,

folgende Aussage kann man mit herkömmlichen Wissen über Physik widerlegen, was es für die Logik etwas einfacher macht.

Wagrien schrieb:Man wird zu Erde und die Energie verpufft. Ende.

So lernt man doch in der Schule den Energieerhaltungssatz kennen, welcher besagt, daß Energie weder erzeugt noch vernichtet werden kann. Energie ändert lediglich die Zustandsform.
Oder man nehme z. B. Wasser. Erhitzt man dieses, scheint es zu verschwinden. Dem guten Beobachter fällt aber auf, daß es nicht verschwindet sondern sich in Wasserdampf umwandelt (also in eine andere/feinstoffliche Zustandsform) und daher nicht mehr sichtbar ist. Bei Abkühlung erfolgt dann die Rückwandlung in Wasser, sprich den flüssigen Zustand.

Könntest du dir vorstellen, daß es sich bei uns Menschen (bzw. der Energie, die uns eigentlich ausmacht) ähnlich verhält?

Meine Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Wie Wellen eilen an den Kieselstrand so unsere Stunden ihrem Ende zu
und jede wird von ihrer Nächsten überrannt..........
HASTEND ......EILEND ohne Ruh.....

Geboren in ein Meer des Lichts strebt jedes Leben nach der Reife zu.
Und its' s soweit..............
Naht Dunkelheit und Nichts und die Zeit die schuf
Wird zur Zerstörerin............

Die Zeit zersticht der Jugend grüne Flur ........
Gräbt Linien in die Stirn wo Schönheit lag.
Zehrt an den Kostbarkeiten der Natur.......
Und nichts besteht vor ihrem Wellenschlag.

Und doch trotz ich der grausam harten Hand............
Mein Lied, dein Preis hält der
Zerstörung stand.


Ausgeliehen von W. Shakespaer
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Die Frage ist doch, warum es überhaupt Menschen gibt, die der Todestheorie anhängen?
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallo,

Feuer brennt, Wind bläst ... schrieb:Die Frage ist doch, warum es überhaupt Menschen gibt, die der Todestheorie anhängen?

Ich denke, die Antwort auf diese Frage liegt auf der Hand. Weil es eben Leute gibt, die Nutzen aus diesem Irrglauben ziehen. Daher wird auch alles unternommen, um an diesem Irrglauben festzuhalten — sei es durch Religion oder Wissenschaft. Hauptsache, die Wahrheit kommt nicht ans Licht.

Doch die Stunde der Wahrheit wird kommen Lächeln

Meine Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Diese Leute benutzen die Angst vor dem Tod, "dem unweigerlichen Ende", die sie den Menschen eingeredet haben, um die Menschen geistig gefügig zu machen. Wie sonst wohl ließen sich Ablaßzettel verkaufen?

Grüße
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Hælvard schrieb:Diese Leute benutzen die Angst vor dem Tod, "dem unweigerlichen Ende", die sie den Menschen eingeredet haben, um die Menschen geistig gefügig zu machen. Wie sonst wohl ließen sich Ablaßzettel verkaufen?

Stimmt, das gibt mir zu denken. Keiner weiß, was genau passiert, wenn man zu alt geworden ist, oder einen für den Körper materieauflösenden Unfall hatte. Der entgültige Tod ist dem Geiste der Menschen entsprungen und Menschen wissen nicht wirklich viel. Interessant, interessant!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 3 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 18 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen