Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Instinkte „& oder vs.“ Denke (Neutralität) bei Partnerwahl
#1
werte Talbewohner, seit langem beschäftige ich mich mit dem Prozess Partnerwahl.
Was wohl wichtiger wäre und ob überhaupt eine solche „Wertung“ gemacht werden kann. Desweiteren stellt sich die Frage wie weit die Instinkte uns manipulieren und wie weit man einzelne Faktoren überhaupt beachten sollte. Schließt oder bedingt das Eine das Andere aus oder nicht (z.B. Wenn man den Partner nicht riechen kann, sind andere Faktoren irrelevant). Oder der Partner ist sehr attraktiv jedoch hohl in der Birne, könnte man sich diesbezüglich arrangieren, sollte man sich überhaupt arrangieren?

Sowie ich bis jetzt verstanden habe sind in einer Partnerschaft: Respekt, gegenseitige Anerkennung und Unterstützung wichtig und die Grundzüge einer harmonischen Beziehung (da ich das Wort „Liebe“ unbedingt aus der Diskussion weglassen möchte) – wäre es jedoch alles oder müssen andere Sachen in Betrachtung gezogen werden.

Hier habe ich meiner Meinung nach zwei Unterteilungen gemacht: biologisch/instinktiv und mental (also die Denke welches sich im Laufe des Lebens bildet). Diesen zwei Unterteilungen habe ich je 3 Hauptfaktoren zugeordnet.

Prozess Patnerwahl:

1. Der erste Blick, visuelle Kommunikationsebene
= biologisches Prüfen ob der Partner anziehend ist?, geben schlechte Haut/Haare Informationen über mögliche Krankheiten des Partners?, welche Auskunft geben Verhalten / Bewegungsmuster / Gestik /Mimik

2. Geruchssinn, ölfaktorische Kommunikationsebene
= passt das Gencocktail des Partners durch die olfaktorische Prüfung, evtl. Aufschluß über die Krankheiten, Hormone

3. Bioenergie, Frequenzebene
= fühlt man sich wohl in der Nähe des Partners oder verursacht dieser eher Disharmonie, Unruhe, Unwohlsein

A. mentale Übereinstimmung
= hat der Partner gleiche/ungleiche Interessen, Denkweisen, Denkansätze, Lebensphilosophie, (wenn ungleich dann als „Ergänzendes Element“ oder als ein „Gegenseitiges Element“)

B. Lebensziel
= entsprechen etwaige zu erreichende Wünsche, Hoffnungen, Anregungen einander oder nicht, sprich sind die Wertvorstellungen gleich bzw. ist ein gegenseitiges Respektieren möglich oder nicht.

C. Lebensstandard
= arm / reich, dumm / klug, erfolgreich / nicht erfolgreich, motiviert / apathisch,


Es ist mir bewusst, das sich in dem Thema Klisches nicht vermeiden lassen und das Ausnahmen gegeben sind. Es ist nur ein Grundriss, deshalb kann es gerne, ergänzt, berichtigt, kritisiert werden. Einige aufgeführte Überlegungen erübrigen sich, da sie für das Zombie-Dasein gelten (wie z.B. häßlich&reich wählt schön/arm und umgekehrt) – jeodoch wollte ich sie der Diskussion nicht enthalten, weil es eben der Konzeption dient.

ich freue mich auf Input
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Ein sehr umfangreiches Thema. Doch es ist ja DAS Thema überhaupt. Also Thema Nr. 1 sozusagen Blinzeln

Ein paar kleine Stichpunkte von mir:

Zitat:Desweiteren stellt sich die Frage wie weit die Instinkte uns manipulieren

Nie. Der Instinkt manipuliert uns nie, weil er das schlicht und einfach nicht kann. Der Instinkt findet in jeder nur möglichen Situation die derzeit beste Lösung für uns. Um das zu erkennen ist es jedoch unerläßlich herauszufinden, welche unserer inneren Stimmen nun dem Instinkt, der Logik oder der Emotion gehört. Manche verwechseln das sogar mit Körpersensorik wie Temperaturempfinden, Hungergefühl o. ä. Hier liegt nämlich bereits der Urirrtum zum Thema Instinkt.


Zitat:und wie weit man einzelne Faktoren überhaupt beachten sollte.

Faktoren gibt es nur für die Ratio.


Zitat:Schließt oder bedingt das Eine das Andere aus oder nicht (z.B. Wenn man den Partner nicht riechen kann, sind andere Faktoren irrelevant). Oder der Partner ist sehr attraktiv jedoch hohl in der Birne, könnte man sich diesbezüglich arrangieren, sollte man sich überhaupt arrangieren?

Dein Denkansatz ist a) = logisch. Du willst die bestmögliche Gefährtin und stellst dafür bereits diverse Parameter auf.

Dein Denkansatz ist b) = romantisch, weil Du glaubst, daß es diese Gefährtin irgendwo geben muß. Du müßtest sie nur finden. Romantisch hat immer etwas mit Hoffnung zu tun, und Hoffnung ist immer emotional gelagert.

Zwischen dieser Emotion und Deiner Ratio schwankst Du hin und her und versuchst dabei (logische!) Schlußfolgerungen auf Deinen Instinkt zu ziehen. Das kann nur in die Sackgasse führen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat: Der erste Blick, visuelle Kommunikationsebene


Beim ersten Blick:
-entsteht der unmittelbarste spirituelle Kontakt überhaupt
-energetisch über die Rückkoppelung (wie eine Kamera die auf ihr eigenes Bild gerichtet wird) bzw. Spiegelwirkung der Augen untereinander vollzogen

Zu diesem "magischen Blick" wäre jedes Menschenpaar theoretisch immer fähig, allerdings funkt die unkontrollierte Logik i.d.R. dazwischen, die denkt das Gegenüber ja dann schon zu kennen und der entspr. NULL-Zeit-Bewußtseinzustand stellt sich nicht ein.

Über diesen Blick lassen sich scheinbar auch gegenseitig Rückerinnerungen abfragen - ich hatte das mal (und vermasselt).

Wenn beide Menschen natürlich keinen essenziellen Bezug zueinader haben oder irgendwie blockiert sind wird aus diesem Blick entweder "nichts" oder nur ein Kontrollinstrument (je nach Kapazität des Anwenders).

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Paganlord schrieb:Ein sehr umfangreiches Thema. Doch es ist ja DAS Thema überhaupt. Also Thema Nr. 1 sozusagen Blinzeln

da habe ich aber einen dicke Frucht gepflückt Lol

Zitat:Desweiteren stellt sich die Frage wie weit die Instinkte uns manipulieren
Paganlord schrieb:Nie. Der Instinkt manipuliert uns nie, weil er das schlicht und einfach nicht kann. Der Instinkt findet in jeder nur möglichen Situation die derzeit beste Lösung für uns.

Soweit klar.

Paganlord schrieb:Um das zu erkennen ist es jedoch unerläßlich herauszufinden, welche unserer inneren Stimmen nun dem Instinkt, der Logik oder der Emotion gehört. Manche verwechseln das sogar mit Körpersensorik wie Temperaturempfinden, Hungergefühl o. ä. Hier liegt nämlich bereits der Urirrtum zum Thema Instinkt.

Kann man dann die Punkte 1-3 zu Instinkt zählen? Wenn man davon ausgeht, das die o.g. Punkte frei von Beeinflussung sind. (z.B. die visuelle Kommunikationsebene sich nicht am Schönheitsideal der Gesellschaft orientiert)

Zitat:und wie weit man einzelne Faktoren überhaupt beachten sollte.
Paganlord schrieb:Faktoren gibt es nur für die Ratio.

Jep, die Aufteilung In Faktoren ist als eine Karte des Ratio zu verstehen. Nicht unbedingt als die Grundorientierung.

Zitat:Schließt oder bedingt das Eine das Andere aus oder nicht (z.B. Wenn man den Partner nicht riechen kann, sind andere Faktoren irrelevant). Oder der Partner ist sehr attraktiv jedoch hohl in der Birne, könnte man sich diesbezüglich arrangieren, sollte man sich überhaupt arrangieren?
Paganlord schrieb:Dein Denkansatz ist a) = logisch. Du willst die bestmögliche Gefährtin und stellst dafür bereits diverse Parameter auf.
zugegeben, die Parameter hören sich nach einer Menükarte im Restaurant an, sollen jedoch wie Faktoren als Bojen im Meer verstanden werden. Sprich man möchte eine Suppe und ist soweit spontan, es auf den Geschmack ankommen zu lassen - geht jedoch davon aus, dass die Suppe warm bzw. heiß serviert wird. Auf eine kalte Suppe mit speziellen Geschmack könne man sich auch einrichten.

Paganlord schrieb:Dein Denkansatz ist b) = romantisch, weil Du glaubst, daß es diese Gefährtin irgendwo geben muß. Du müßtest sie nur finden. Romantisch hat immer etwas mit Hoffnung zu tun, und Hoffnung ist immer emotional gelagert.

Romantik, lässt sich bei solchen Themen schwer vermeiden. Ergründung dieser Emotion ist auch die Aufgabe des Beitrags.
Glauben tu ich schon lange nicht mehr. Ich kann von einer Annahme ausgehen und die Annahme im unbestätigten Zustand lassen. Ohne eine Bestätigung oder Widerlegung erzwingen zu wollen.
Ist ein Geschenk (nichts Materielles) romantisch? könnte auch nur ein Ausdrucksversuch von Respekt & Anerkennung sein?

Paganlord schrieb:Zwischen dieser Emotion und Deiner Ratio schwankst Du hin und her und versuchst dabei (logische!) Schlußfolgerungen auf Deinen Instinkt zu ziehen. Das kann nur in die Sackgasse führen.

Dieses Schwanken soll ergründet werden. Wie geschrieben:

Paganlord schrieb:Um das zu erkennen ist es jedoch unerläßlich herauszufinden, welche unserer inneren Stimmen nun dem Instinkt, der Logik oder der Emotion gehört.

Danke, für den Beitrag Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Es ist das totale Durcheinander im Oberstuebchen! Man kann einfach die verschiedenen Inputarten nicht auseinanderhalten und die Signale nicht der korrekten Eingangsduese zuordnen. Das erlebe ich oft: Manche halten es fuer unwichtig – andere fuer egal. Dabei haben diese Leute noch nie realisiert, auf welchen Wegen Informationen zu uns gelangen koennen und was das ueber die Art und den Wert der enthaltenen Information bereits aussagt. Durch die Stromleitung kommt Strom, durch die Wasserleitung Wasser, und durchs Fenster kommen Luft, Temperatur und Licht.

Was die romantische Vorstellung von "Zwillingsseele", "Traumpartner" oder "Lichtgefaehrte" angeht, zeigt aber auch, dass eine Menge Duennes durch diese Kanaele kommen muss. Fettes Grinsen

Die Wahrheit ist sehr viel einfacher gestrickt. Die meisten waehlen ihren Partner aufgrund der sexuellen Anziehung. Das bedeutet wiederum: Mord- und Totschlag in diesem und vergangenen Leben. In solchen Affaeren gibt es zwar heissen Sex, aber ebenso Betrug, Verrat, Trennung, vorprogrammierte Scheidung und eine Menge Theater/Drama.

Andere muessen als Partner waehlen, was "uebrig geblieben" ist. Diese Beziehungen sind schon erfolgversprechender. Die Gefahr ist hier, dass nur die Gelegenheit fehlt und man nicht zu schaetzen weiss, was man am anderen hat.

Wer seinen Gefaehrten nach der Logik auswaehlt, hat ziemlich gute Chancen auf eine dauerhafte Beziehung – vorausgesetzt man hat beiderseitig seine Emotionen dauerhaft im Griff. Sonst machen die einem irgendwann einen Strich durch die Rechnung und selbigen unter die gut funktionierende logische Partnerschaft.

Die letzte Gruppe waere die mit dem erweiterten spirituellen Einblick. Man kann hier die verschiedenen Inputsignale auseinanderhalten, zuordnen und vor allem praktisch anwenden. Man findet viele alte Freunde im Leben, ebenso die alten Feinde. Man schliesst mit den Freunden entsprechende Buendnisse fuers Leben und mit einem einzigen Freund einen lebenslangen Gefaehrtenbund - fuer die momentane Existenz. Man findet sich vielleicht in der naechsten Inkarnation wieder, vielleicht aber auch nicht. Man hat ja genuegend andere Freunde, aus deren Reihen man auswaehlen kann, wenn ein neues Leben und damit eine neue Partnersuche beginnt.

Wirklich dumm dran sind nur die ewig Suchenden, die sich einfach nicht festlegen wollen (oder Sex und Emotionen in den Mittelpunkt stellen = 1. Gruppe). Denen steht niemals die doppelte Partnerkraft zur Verfuegung.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat:Kann man dann die Punkte 1-3 zu Instinkt zählen?

Nein, kann man nicht.

Instinkt waere der Befehl: "Nehmen" - wenn Dir eine potentielle Gefährtin gegenübersteht. Oder auch: "Meiden", wenn es genau das Gegenteil ist.

Jedoch kann der identische "Nehmen" - Befehl schon 5 Minuten später bei einer anderen potentiellen Gefährtin erneut erfolgen, weil diese genausogut für Dich wäre, wie die vorher Getroffene. Wichtig ist sich festzulegen und dann gemeinsam das Beste draus zu machen!


Zitat:Wenn man davon ausgeht, das die o.g. Punkte frei von Beeinflussung sind. (z.B. die visuelle Kommunikationsebene sich nicht am Schönheitsideal der Gesellschaft orientiert)

Davon kannst Du nicht ausgehen, denn diese Ebenen sind niemals frei von Beeinflussung. Du hast im Kindesalter gewisse Prägungen verpaßt bekommen, aus denen Du heute als Erwachsener nicht (oder nur schwerlich) herauskommst. Die meisten dieser Prägungen sind uns überhaupt nicht bewußt. Wer auf diese Weise vorgeht, der macht sich nur selbst was vor.

Und jetzt mal was ganz Praktisches: Einfach die Augen aufmachen! Das Leben offeriert uns ständig neue Chancen; auch was die Gefährtenwahl anbelangt. Du bist auf der Suche? Dann gibt ihr eine Chance, leg Deine Logik zur Seite und laß sie auf Dich zukommen. Du hast es eilig? Dann nimm Irgendeine, die gerade da ist und zu der Dich keine Emotionen hinziehen. Gestaltet Euer Leben und macht Euch keine weiteren Sorgen. Von Vorteil ist, wenn die Gefährtin Deinem unmittelbaren Kulturkreis entstammt. Du bist Bayer? Dann wähle eine Gefährtin aus Süddeutschland oder Österreich. Und damit meine ich jetzt nicht, was im Paß geschrieben steht.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Nein, nein, nein. Man muß es noch deutlicher sagen, sonst kapieren es einige nie.

Ihr denkt Ihr seid etwas Besonderes? Ihr seid nichts weiter als Computerpixel auf einem Flachbildschirm, die sich die total widersinnige Frage stellen, welcher andere Pixel denn nun am besten zu Euch passen würde.

Wer auf diese Weise denkt, findet am schnellsten eine Antwort: Grüne Pixel wählen grüne Pixel, gelbe Pixel wählen gelbe Pixel. Welchen grünen oder gelben Pixel man denn nun genau wählt, das ist so was von egal. Hauptsache man entscheidet sich, sonst schwirrt und irrt man ewig umher.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Wishmaster schrieb:Nein, nein, nein. Man muß es noch deutlicher sagen, sonst kapieren es einige nie.

Ihr denkt Ihr seid etwas Besonderes? Ihr seid nichts weiter als Computerpixel auf einem Flachbildschirm, die sich die total widersinnige Frage stellen, welcher andere Pixel denn nun am besten zu Euch passen würde.

Neo, war auch nicht der Einzige seiner Art - Er war jedoch Neo (ohne mich jetzt anmaßen zu wollen). Energie ist Energie - egal ob als Pixel oder Ato**ombe, ob Schmetterling oder Sturm - Aktion=Reaktion gilt für alle. Vielleicht ist die Richtung (die man geht) wichtiger als die Existenz (die man lebt) . So we bei Saiteninstrument stimmen müsste man nach und nach seine Ebene erhöhen. Sonst reißt das Ganze.

Wishmaster schrieb:Wer auf diese Weise denkt, findet am schnellsten eine Antwort: Grüne Pixel wählen grüne Pixel, gelbe Pixel wählen gelbe Pixel. Welchen grünen oder gelben Pixel man denn nun genau wählt, das ist so was von egal. Hauptsache man entscheidet sich, sonst schwirrt und irrt man ewig umher.

was ist mit den lilablaßblauen Pixeln, wo gibts die? gibt es sie überhaupt? (..ohne mich jetzt anmaßen zu wollen) :?:

wenn die Existenz an sich ein Witz sein soll, so sollte man laut lachen bis das Lachen das Gefüge erschüttert.
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Zitat:Neo, war auch nicht der Einzige seiner Art -

Ja ja, der Auserwählte ... Du hältst Dich für etwas Besonderes? Für jemanden, für den keine Regeln gelten? Statt dessen willst Du Ausnahmebestimmungen? Träum weiter ...


Zitat:was ist mit den lilablaßblauen Pixeln, wo gibts die? gibt es sie überhaupt?

Deine Logik ist sehr dominierend. Es gibt nur: rote - gelbe - blaue Pixel. Nicht mal grüne gibt es. RGB oder CMYK, such Dir halt was aus. Es hat keinen Sinn sich etwas vorzumachen. Du kannst tun was ich tue: Gestalte Dir Dein Leben so angenehm wie möglich, und höre damit auf, akrobatische Logikkunststückchen aufzuführen. Dann wird alles viel einfacher. Das was Deine Logik zu ergründen sucht, führt in die rationale Sackgasse. Die Folge ist eine tiefe Depression und das Empfinden von Existenz-Sinnlosigkeit. So reagiert Logik nämlich immer, wenn sie unfähig ist eine Sache zu durchschauen, aber statt dessen ihre eigene Überflüssigkeit bemerkt. DU bist nicht Deine Logik, aber das hast Du noch nicht kapiert/herausgefunden.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
moria schrieb:Neo, war auch nicht der Einzige seiner Art -
Wishmaster schrieb:Ja ja, der Auserwählte ... Du hältst Dich für etwas Besonderes? Für jemanden, für den keine Regeln gelten? Statt dessen willst Du Ausnahmebestimmungen? Träum weiter ...

Nein, :roll: genau das Gegenteil habe ich gemeint, das sogar Neo nichts Besonderes war als bloß eine Wiederholung - es gab ja viele Neos.
Zitat:was ist mit den lilablaßblauen Pixeln, wo gibts die? gibt es sie überhaupt?
Wishmaster schrieb:Deine Logik ist sehr dominierend. Es gibt nur: rote - gelbe - blaue Pixel. Nicht mal grüne gibt es. RGB oder CMYK, such Dir halt was aus.
Es gibt eigentlich nur das Gehirn, siehe Synästhesie. Unser Gehirn ist die Grenze nicht die Welt (obwohl die Welt auch etwaigen Grenzen unterworfen ist). Aber das ist jetzt eine andere Thematik

Wishmaster schrieb:Es hat keinen Sinn sich etwas vorzumachen. Du kannst tun was ich tue: Gestalte Dir Dein Leben so angenehm wie möglich
Das sollte ich wirklich mal machen Fettes Grinsen

Wishmaster schrieb:und höre damit auf, akrobatische Logikkunststückchen aufzuführen.
Gehirnjogging
Wishmaster schrieb:Dann wird alles viel einfacher. Das was Deine Logik zu ergründen sucht, führt in die rationale Sackgasse. Die Folge ist eine tiefe Depression und das Empfinden von Existenz-Sinnlosigkeit. So reagiert Logik nämlich immer, wenn sie unfähig ist eine Sache zu durchschauen, aber statt dessen ihre eigene Überflüssigkeit bemerkt. DU bist nicht Deine Logik, aber das hast Du noch nicht kapiert/herausgefunden.

Obwohl es vielleicht sich so anhört, aber ich versuche nicht eine bestimmte- oder "die" Wahrheit rausfinden. Die Logik empfinde ich als ein Instrument. - Es ist nicht das worauf ich etwas aufbaue. Wenn es eine Schraube aufzudrehen gilt die festsitzt so nehme ich z.B. die Logik, wenns nich funktioniert oder in dem Fall kaputt geht, dann kommt das nächste Instrument dran. Man zieht eben den Schraubenschlüssel an der passt.

Aber die Botschaft ist angekommen: Mit dem hin und her Gefummelei aufzuhören.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 13 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 20 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 20 Stunden