Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Intelligenz
#11
Violetta schrieb:Intelligenz ist eine rein logisch bedingte Fähigkeit. Also die Eigenschaft unserer Logik, ihr gestellte Probleme zu lösen – oder ihre Entscheidung, besser dem Instinkt den Vortritt zu lassen, wenn Probleme nicht mit der Logik lösbar sind.

hmmm...
das volle Potenziall der Intelligenz kann sich bei einem Menschen nur dann voll entfalten und wirken wenn die Umstände und das Umfeld entsprechend sind.
Intelligenz kann nich nur logisch bedingt sein,den auch der Logiker bedient sich anderer Intelligenzen um in seinen logischen Prozessen voranzukommen.
Logik ist demnach eine Intelligenzdisziplin wenn man so will.
etwas anderes wäre wohl die emotionalle Intelligenz:
http://de.wikipedia.org/wiki/Emotionale_Intelligenz

Im Grunde besteht der Mensch aus einem gemisch vieler Intelligenzen wobei,alle verschieden stark ausgeprägt sind b.z.w trainiert sind.
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Hallo Amos, und herzlich willkommen hier!

Diese Frage ist für mich ein zentraler Punkt im Eigenverständnis. Wikipedia hilft hier nicht weiter, denn da feiert die Logik fröhliche Urstände. Evil2

Emotionale Intelligenz gibt es in meinem Begriffsverständnis überhaupt nicht, denn jede Emotion ist immer unintelligent – und das sogar ohne Ausnahme. Wirklich intelligent ist hingegen nur, dem Instinkt/Bauchgefühl den Vortritt zu lassen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#13
@Paganlord
Genau, ich denke auch, dass Emotion immer unintelligent ist, es ist quasi so ne Art Gegenpart zur rationalen logischen Intelligenz, denn Emotionen sind irrational, unlogisch und dumm.
Intelligenz ist sehr rational, entweder man ist intelligent oder eben nicht, Intelligenz ist einfach nur "Rechenleistung"
Das was mit emotionaler Intelligenz gemeint ist verstehe ich eher unter gesundem Menschenverstand und hat eher was mit Moral zu tun oder mit auf sein Gewissen zu hören, es kann aber auch die Fähigkeit sein dumm zu sein wodurch man wiederum mit anderen emotionalen (dummen) Menschen gut klarkommt, denn Intelligenz kommt mit Dummheit nicht aus, während Dummheit alles egal ist.
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Emotionale Intelligenz ist m.M. einfach ein Unwort für Empathie bzw. zwischenmenschliche Vernunft + Emotionskontrolle.

Wobei vom Grad der Emotionskontrolle auch wesentlich die neutral-empathische Beurteilungsfähigkeit abhängt. Die See muß ruhen um spiegeln zu können...
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Zitat:Die See muß ruhen um spiegeln zu können...

Das gefällt mir!
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#16
emotionale Intelligenz = Emotionskontrolle = nicht emotional sein = intelligent !?
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Hmm ich denke jeder Mensch ist auf seine Art Intelligent.
Wenn man jetz einwendet,nein stimmt garnicht nur der Mensch mit der angeborenen Fähigkeit mathematisch Logische Aufgaben zu lösen ist intelligent dann ist es ok.Denn schließlich ist es nur seine definition des Begriffs,was es nicht gleich allgemeingültig macht bzw bewahrheitet.
Jedoch das Wort intelligenz nur auf die Logik zu reduzierenn ist meiner Meinung nach einschränkung der eigenen Sicht.
intelligenz ist ein Sammelbegriff der sich nicht eindeutig definieren lässt,da wir noch nichteinmal wissen was intelligenz ist oder durch was sie bedingt ist macht es dass noch schwieriger.
Die Fähigkeit inwiegut man Logische Probleme lösen kann lässt sich Scheinbar durch ein Iq Test messen.
Und ok ist dass,jedoch durch ein Solches Iq test auf die Ganzheit und das Potenzial des menschen zu schließen ist naiv.
Jeder Mensch hat seine bestimmte stärken in unterschiedlichen Disziplinen.
Jedoch lässt sich scheinbar nur eine Intelligenz-Disziplin namens Logik durch eine von uns zurverfügung stehende Messmethode messen.
Das Problemchen an der Ganzen SaCHE ist jedoch,dass sich alle anderen Intelligenz- Disziplinen nicht durch Logische-formale verfahren weder noch mit Methoden messen lassen und sich nicht in eine anständige und Präzise mathematische,anschaulische Form bringen lassen.
Aufgrunddessen neigen wir desöfteren zu sagen:
Was sich nicht (er)fassen lässt dass gibt es nicht?

Ich denke ab und zu muss man seine Logik verlassen um die Logik zu erfassen.^ ^
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Zitat:Wenn man jetz einwendet,nein stimmt gar nicht nur der Mensch mit der angeborenen Fähigkeit mathematisch Logische Aufgaben zu lösen ist intelligent dann ist es ok.

Intelligenz ist das nicht.
Was Du meinst ist Intellekt, antrainiertes Wissen oder eben auch Unwissen Blinzeln

Viele Grüße
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
-Der keim der intelligenz ist die wahrnehmung-
-lao tse-
Dem kann ich mich vollkommen anschließen.
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Zitat:-Der keim der intelligenz ist die wahrnehmung-
-lao tse-
Dem kann ich mich vollkommen anschließen.

Also Wahrnehmung ist das eine und hat m. M. nichts mit der Intelligenz zu tun, sondern mit dem richtigen Benutzen der Sinnesorgane. Die richtige Schlussfolgerung aus einer Wahrnehmung zu ziehen, nennt man dann Intelligenz. So wuerde ich das sehen.

Wahrnehmung ist zum Beispiel: Ich sehe den Baum da drueben. Intelligenz ist hingegen das Wissen, dass die Blaetter des Baumes gegen Husten helfen und sein entzuendetes Holz gegen die Kaelte.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 1 Stunde am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 15 Stunden und 40 Minuten am 19.10.12017, 21:13