Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Iran im Visier
#31
Aktuell:
Türkei hat sich geweigert, den USA Ihre Luftwaffenstützpunkte für einen Angriff auf den Iran zur Verfügung zu stellen.
Das ist zwar ein Rückschlag für die militärische Planung, zeigt aber wie fortgeschritten die Angriffsplanungen sind/waren.

Gleichzeitig haben türkische und iranische (!) Truppen im Irak gemeinsam eine "Kurdenjagd" veranstaltet.

Bush zeigt sich seitdem nicht mehr so kriegsbesessen.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#32
Der tschechische Ex-Präsident Havel warnt am 07.05.06 vor einer Militärkonfrontation mit dem Iran. Diese könnte der Grund für den Ausbruch des nächsten Weltkrieges sein, sagte Havel am Sonntag in einer Polittalkshow im Tschechischen Fernsehen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#33
Zitat:Pressemitteilung heute: EU will Iran weitreichende Angebote machen. USA senden Signal: Sie nehmen diplomatische Beziehungen zu Libyen auf.

Bewertung: Das bedeutet nicht Entschärfung sondern Verschärfung, da das "weitreichende" Angebot den Iran noch immer dazu bewegen soll, auf eine höhere Anreicherung zu verzichten. Diese wird aber zur modernen Grundlagenforschung und industrieller Forschung (die überhaupt nichts mit Atomtechnik zu tun hat!) unbedingt benötigt. Wenn der Iran auf sein Programm verzichtet, macht er seine gesamte weitere technologische Entwicklung vom Ausland abhängig.Der Abschreckungsfaktor von Atomwaffen würde die Region eher stabilisieren als gefährden, da die Israelis dann nicht mehr machen können, was sie wollen.

So wie es aussieht, ist der scheinbar abtrünnige iranische Präsident aber dennoch ein mitwissender Teil des ganzen Spektakels.

Wenn der Iran jetzt "trotz toller bunter Angebote" nicht darauf eingeht - was er wohl auch nicht tun wird - hofft der Westen auf eine gute Ausrede für drastischere Maßnahmen.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#34
Aktuelle Meldung:

Zitat:Former CIA analyst and Presidential advisor Ray McGovern, fresh from his heated public confrontation with Donald Rumsfeld, fears that staged terror attacks across Europe and the US are probable in order to justify the Bush administration's plan to launch a military strike against Iran, which he thinks will take place in June or July.

Sinngemäße, verkürzte ÜbersetzungFettes Grinsener ehemalige Präsidentschaftsberater Ray Mcgovern befürchtet, daß inszenierte Terrorangriffe in ganz Europa (Anm.: aber wohl speziell hier wegen der WM) und den USA sehr wahrscheinlich sind, um einen Militärschlag gegen den Iran zu rechtfertigen. Diesen sieht er im Juni oder Juli kommen.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#35
Bleibt nur die Frage ob man (wer auch immer) sich dazu entschlossen hat das eine Entführung Israelischer Soldaten wirkungsvoller wäre, als ein vorgetäuschter Terroranschlag. Immerhin kann sich so nun erstmal Israel, wie schon lang erwünscht austoben. Das praktische dabei ist man muss nur zugucken wie der Iran irgendwann mit einsteigt und schon hat man seinen gewollten Vorwand um den Iran zu beseitigen. Sollte der Iran nicht aktiv mit in den Nahostkonflikt einsteigen kann man sich ja wenigsten immernoch sicher sein, dass er nun definitiv nicht mehr verhandlungsbereit über sein legitimes Atomforschungsprogram ist und so hat man wohl am Ende den Grund den man braucht um seine Globale Ordung zu schaffen.
Antworten
Es bedanken sich:
#36
Wer hier in diesem "Konflikt" am Schluß noch alles beseitigt wird, wird sich erst noch herausstellen. Klar ist, daß die Israelis fast nichts unversucht lassen, um jedes Tabu zu brechen. Inzwischen mehren sich Beweise für Giftgas und radioaktiven Waffeneinsatz gegen den Libanon.

Rice kommt nach Israel. Wenn die abgeknallt wird...

Türkei ist schon opportunistisch aufmarschiert zum Angriff auf die Kurden im Nordirak,
Georgien und Rußland drohen sich gegenseitig mit Krieg, in der Ukraine sind jetzt seit ein paar Tagen die pro-russichen Vertreter wieder an der Macht. In Afghanistan destabilisiert sich die Lage auch wieder. Nordkorea wird wegen neulichem Raketentest von Japan bedroht, und die Taiwankrise mit China ist auch noch nicht entschärft. Derweil droht Chavez in Venezuela fast täglich den USA, daß ein Angriff auf ihr Land übelste Folgen haben wird. Für Kuba nebenan ist ein US-initiierter Staatsstreich geplant.
Die Liste geht so weiter, lauter potentielle Krisenherde.
Derweil kann der BUSH JR nur noch vor sich hinstammeln (manchmal sogar mit vollem Mund, wie neulich beim G8) und auf den großen "Masterplan" hoffen und daß Daddy und Co. im Hintergrund alles schon richten werden.

Antworten
Es bedanken sich:
#37
Kleine Korrektur:

Ich schrieb oben:

Zitat:in der Ukraine sind jetzt seit ein paar Tagen die pro-russichen Vertreter wieder an der Macht.

So JETZT ist es erst eingetroffen, ich dachte vorher, es wäre schon soweit gewesen.

-> Aktuelle Nachrichten:
Zitat:Überraschend ernannte am Donnerstag der ukrainische Staatspräsident Viktor Juschtschenko seinen einstigen Widersacher Viktor Janukowitsch zum neuen Premierminister.

Iran/Syrien:
Über den UNO-Resolutionsentwurf im Israel-Libanon Konflikt:

Zitat:Der Text mit dem Ziel einer Beendigung der Feindseligkeiten sei nicht gerecht, erklärte der syrische Außenminister heute. Für ihn sei der Entwurf eine Belohnung für Israel.

Nämlich u.A. deshalb nicht, weil den Israelis "defensive Kampfhandlungen" eingeräumt werden. Wie die das wieder verwenden werden ist klar, ist doch für die der ganze Krieg nichts anderes als Selbstverteidigung.Ist im Prinzip dasselbe wie: "Hizb. soll aufhören sich zu wehren, damit Israel sie leichter massakrieren kann".
-> Blödsinn.

Wird also wohl so nix werden mit der UNO-Resolution.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#38
Der "neuen" UN-Resolution zum Einstellen der Kampfhandlungen wurde von Libanon und Israel zugestimmt.
Stichtag: Morgen (Montag).

Dennoch weitete Israel gleich darauf seine Offensive am Boden aus. Ein sehr vielversprechende "Geste". Man hält wohl aus Erfahrung nicht viel von UN-Resolutionen.

Es riecht nach "...alle rufen "Frieden! Frieden!" wenn...".

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#39
Hallo Nuculeuz,

Zitat:Ist im Prinzip dasselbe wie: "Hizb. soll aufhören sich zu wehren, damit Israel sie leichter massakrieren kann".

Das erinnert mich an eine englische Karikatur mit Arafat, Sharon und Uncle Sam: Sharon prügelt auf Arafat ein. Der liegt blutend am Boden. Und Uncle Sam mit der Meldung: Es reicht. Jetzt hat meine Doppelmoral ein Ende. Arafat, hör auf zu bluten!

Die sind bescheuert und haben schweren Dachschaden. Wo sind die Dachecker!?

Grüße vom

Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#40
Ja, aber genauso "bescheuert" läuft es jetzt tatsächlich.

Gestern (!):
Israels Olmert: "Es muss Druck auf die Hisbollah für eine Entwaffnung geben, oder es wird eine weitere Runde geben." (sinngemäß)

Bedeutet: Es wird auf jeden Fall eine weitere Runde geben.

Israel/USA ging es ohnehin nur darum, schwer bewaffnete (!) UN-Truppen in das Grenzland zu bringen, um im (kommenden) Krieg gegen Iran Flankenschutz vor den Hizbollah-Einheiten zu haben. Da man sie aus eigener Kraft wohl nicht so schnell bezwingen konnte, muß nun die UN her.
Die UN-Truppen in diesem Fall werden nun zum ersten Mal in der Weltgeschichte einen Hauch der geplanten Weltpolizei/Weltregierungstruppen haben, da sie im Prinzip reinste Schutztruppen für Israel sind, die bei Bedarf wohl exklusiv für Israel kämpfen werden.

Vorbereitet ist die Diskussion sowieso schon lange:
Man beklagt sich über die zu "schwache militärische Ausrüstung" der UN-Truppen.
Der Wandel von reiner "Friedenstruppe" zur vollständig angriffsbereiten Weltunterdrückungsmacht vollzieht sich langsam Schritt für Schritt.

Grüße

Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Iran setzt Scharfschützen in Teheran ein, um mutierte Ratten zu bekämpfen Benu 0 6.960 07.03.12013, 19:00
Letzter Beitrag: Benu
  Todesstrafe im Iran Gast aro 0 1.060 30.01.12012, 13:43
Letzter Beitrag: Gast aro
  Russlands Militär übt für möglichen US-Angriff auf Iran Benu 0 1.375 16.01.12012, 19:30
Letzter Beitrag: Benu
  Iran und USA arbeiten wieder zusammen? Knight 0 2.016 17.07.12008, 18:14
Letzter Beitrag: Knight
  Iran frech Nuculeuz 3 2.230 15.08.12005, 18:00
Letzter Beitrag: Nuculeuz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 21 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 2 Stunden am 18.12.12017, 08:31