Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Iran im Visier
#71
Zitat:Putin hat ja gerade den iranischen Präsidenten Ahmadinedschad hofiert.

Zusatz: Er hat ihn nicht nur gerade eben mal besucht, sondern das ist der erste offizielle Staatsbesuch seit Stalin!

Zitat:Inte:Und, für Nuculeuz: Ich halte brachiale Unterdrückung für schlimmer als Manipulation. Manipulation läßt Dir noch einen Spielraum, Du kannst es geschehen lassen, oder auch nicht, jedenfalls theoretisch. Brachiale Unterdrückung läßt keinen Spielraum. Bushs Druck ist manipulativer Druck.

Bushs Druck? Welcher Druck denn, der Innendruck seines Wasserschädels?

Bei Affentheater von manipulativem Druck zu sprechen, finde ich etwas übertrieben. Jede Clientel braucht eben Ihre Hysterie. Hier ist es die WW3-Hysterie.;-)

Wegen Manipulation:

Die Eigenschaft einer guten Manipulation ist, daß das Opfer glaubt einen Spielraum zu haben. Zusammen mit der ch**stlichen Schuldethik ergibt das eine Vermeidung von zielgerichteter Emotion der Unterdrückten gegen die Unterdrücker. Demzufolge ist Demokratie die bessere Diktatur, solange es genug Zombies gibt.

Gruß
Antworten
Es bedanken sich:
#72
@Inte
Glaube mir, das Thema führt zu weit, wenn man es intensiv erläutern wollte. Grob erläutert: "Einige Mächtige haben einen bestimmten Plan, andere Mächtige haben einen anderen Plan, dritte Mächtige wiederum einen dritten Plan. Jeder zieht an seiner Seite des Seiles, und Soldaten und Offiziere und sogar Außenminister und Präsidenten sind nur Marionetten und Schachfiguren in diesem Spiel. Du als Zuschauer kennst weder Drehbücher noch die wirklichen Pläne und kannst Dir als einziges Deinen gesunden Menschenverstand bewahren, der Dir da sagt: "Wer angreift ist schuld, und der Sieger färbt die Wahrheit entsprechend zu seinen Gunsten."

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#73
10. April 2007 :
Iran ist nach eigenen Angaben bei seiner Uran-Anreicherung einen wichtigen Schritt vorangekommen. Gleich darauf hat das Land den Ton im Streit um sein Atomprogramm weiter verschärft. „Ich verkünde stolz, dass Iran seit heute zu den Nationen gehört, die in industriellem Maßstab Kernbrennstoff herstellen“, sagte Präsident Mahmud Ahmadineschad am Montag in der Anreicherungsanlage Natans vor Journalisten. Am Dienstag gab der Chef der iranischen Atomenergiebehörde, Gholamresa Aghasadeh, laut der Nachrichtenagentur Irna dann bekannt, dass in Natans bis zu 50.000 Zentrifugen zur Urananreicherung installiert werden sollen.

Im Augenblick besitzt der Iran (nach eigenen Angaben) um die 3000 Zentrifugen zur Urananreicherung! Das würde ungefähr zwei Jahrzehnte dauern bis die Atomwaffe fertig wäre...
(woher auch immer die restlichen 47.000 herkommen sollen ist fraglich, aber vielleicht aus Russland?
Ahmadineschad versteht wohl nicht wie es um "sein" Land steht!
Wenn man diese Religion aus seinen Kopf löschen könnte...was wäre dann noch da?? Ich glaube nichts...Religion ist Gift...)
Doch durch die Medien wird der Eindruck erweckt, dass der Iran schon morgen ihre Shahab3 Mittelstreckenracketen mit atomaren Sprengköpfen bestücken könnte und sie überall losschicken könnte...

Das viele Zombies durch die Medien manipuliert werden ist ja klar, aber dass die USA und Russland jetzt dabei sind den Iran unter sich aufzuteilen kriegen nicht viele mit! Wer einen Teil vom Kuchen abhaben will, stellt sich dementsprechen an!

Entweder ist man für einen oder gegen einen!

Die Europäischen Union importiert 82 Prozent ihres Öl- und 57 Prozent ihres Gasverbrauchs aus Drittstaaten. In 25 Jahren wird dieser Anteil auf 93 Prozent beim Öl und 84 Prozent beim Gas gestiegen sein. Also sind sie IMMER abhängig von jemanden, und dieser Jemand kann ALLE kontrolieren (wenn er die Rohstoffe kontrolieren kann)!
Schlussfolgerung: Alles Marionetten!?!

Der Chef des Bundesnachrichtendienstes, Ernst Uhrlau, sagte einmal:

,,Der moderne Krieg, dreht sich nicht um Ländereien, nicht um eine Ideologie, sondern schlichtweg um Rohstoffe!
Den wer die Rohstoffe hat, hat alle und damit alles!"
Antworten
Es bedanken sich:
#74
Zitat:Entweder ist man für einen oder gegen einen!

Ja so ist das eben mit Fanatikern! Von Neutralität oder Sachlichkeit keine Spur!

Aber nicht nur bei den "bösen" Muslimen gibt es Fanatiker, sondern auch bei den "irrgeleiteten" Ch**sten in den westlichen Massenregierungen:

Nach dem neulichen IAEA-Bericht zur Lage des Atomprogrammes im Iran, war man über das den Iran entlastende Ergebnis speziell in Frankreich-Deutschland-England fanatisch erzürnt und ElBaradei, also der IAEA-Vorsitzende, wurde mit angedeuteten Rücktrittsaufforderungen attackiert!Damit ist wohl endgültig offensichtlich, daß es nur um einen Kriegsvorwand geht und nicht um Sachlichkeit!

Gruß
Antworten
Es bedanken sich:
#75
Zitat:Damit ist wohl endgültig offensichtlich, daß es nur um einen Kriegsvorwand geht und nicht um Sachlichkeit!...

genau wie im Irak!!Als die amerikanischen Truppen Irak größtenteils besetzt hatten, hat die Bevölkerung angefangen alles zu plündern!

Das beste war:

Das Museum von Bagdad war bei Archäologen und Kunstliebhabern berühmt, wenn es auch in den letzten 20 Jahren kaum mehr von westlichen Besuchern besichtigt wurde. Immerhin stammen aus diesem Gebiet die Werke der ersten bekannten Kultur der Welt, das Museum enthielt über 170.000 bis zu 10.000 Jahre alte Ausstellungsstücke. Seine Zerstörung oder das Zulassen derselben zählt damit rechtlich unter Kriegsverbrechen nach der Hager Konvention, welche die USA aber sicherheitshalber nie unterzeichnet haben. Die größte Sorge der Wissenschaftler war, dass das Museum von einer Bombe getroffen werden könnte, was auch nur bei Absicht gegen die Genfer Konvention verstoßen hätte. Das passierte zwar nicht, doch das Resultat ist nun das Gleiche:

Ölquellen, sowie Öl- und Innenministerium in Bagdad wurden nach dem Einmarsch der Amerikaner sofort besetzt und gegen Übergriffe und Zerstörung geschützt. Ebenso Saddam Husseins Palast und einige seiner bekannten Zufluchtsorte und auch sonst waren die US-Soldaten nicht gerade zimperlich.

Hugo Chávez:

Riad (Saudi-Arabien), 20.11.2007 – Der Präsident von Venezuela, Hugo Chávez, hat angemerkt, dass der Preis für Erdöl 200 Dollar pro Fass erreichen könnte, wenn die Vereinigten Staaten Iran überfallen.

„Sollten die Vereinigten Staaten den Wahnsinn begehen, den Iran zu überfallen oder Venezuela erneut anzugreifen, wird der Preis für Erdöl nicht nur 100 Dollar erreichen, sondern 200 Dollar“, sagte Chávez bei der Eröffnung des dritten Gipfels der Staatsoberhäupter der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC).

Der venezolanische Präsident machte diese Äußerung, nachdem er plädiert hatte, die OPEC sollte sich eine politischere Tagesordnung zulegen, außerdem bat er darum „dass die Drohungen gegen die Länder“ der Organisation aufhören. 100 Dollar pro Barrel bezeichnete er als einen „fairen“ Preis und erinnerte sich, dass zu der Zeit, als er die Präsidentschaft von Venezuela in 1999 antrat, der Preis auf ungefähr zehn Dollar gestiegen war.

Jeder verfolgt seinen Plan.....
Antworten
Es bedanken sich:
#76
Jasas

Da fügt sich doch einiges gut zusammen.

Http://www.initiative.cc/Artikel/2008_02_08%20Internetkabel.htm: Http://www.initiative.cc/Artikel/2008_02_08%20Internetkabel.htm
Antworten
Es bedanken sich:
#77
Aktueller Artikel über Nato-Grundlinienkatalog.
Da wimmelt es nur so von Schlagwörtern:

Zitat:Als strategische Gegner werden mittelfristig vor allem Rußland, die VR China, Indien, kurzfristig vor allem der Iran, ins Auge gefaßt. Der Iran würde – wenn Atommacht - „immun“ werden gegen internationale Sanktionen. Man müsse daher mit „großer Geduld, Nervenstärke und Hartnäckigkeit“ vorgehen und die ganze Palette der Eskalationsmöglichkeiten im Auge haben – sowohl Zuckerbrot als auch Peitsche. Letztlich müsse man auch die Bereitschaft zum „totalen Krieg“ aufbringen. Ein wichtiges Mittel der Eskalationsstrategie ist auch die Bereitschaft zum atomaren Erstschlag, um die „Verbreitung von Massenvernichtugswaffen“ zu verhindern. Dabei seien auch Mandatierungen durch die UNO – da sie von Gegner blockiert werden könnten - nicht zwingend erforderlich. Man müsse, um die so definierten Interessen durchzusetzen, auch bereit sein „hart mit militärischer Kraft“ zuzuschlagen. Die Strategie umfaßt dabei alle Optionen von politischer Destabilisierung bis zu einer Art Dritten Weltkrieg in gesteigerter Potenz.

http://www.berlinerumschau.com/index.php?set_language=de&cccpage=04042008ArtikelPolitikHartmann1
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#78
Da wird mir übel, wenn ich das lese. Welches Verbrechergehirn hat sich diesen Text ausgedacht?
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:
#79
Terrorismus? Interessiert euch das? Dann sollte euch auch interessieren wer die wahren Terroristen sind und wie sie die Weltbevölkerung vorstätzlich schikanieren, belügen, hetzen, verarschen und ihnen die Freiheiten rauben. Ich kenne keine überzeugendere Darlegung und Erklärung der Hintergründe des Terrors als die des Alex Jones. Das sind zwei Stunden die einen erschüttern.

http://video.google.de/videoplay?docid=5024787479139933029
Antworten
Es bedanken sich:
#80
@Parther:

Alex Jones spielt in etwa derselben "Liga" wie Jan van Helsing (Jan Udo Holey). Sprich: Man nimmt gewisse Entblößungen in Kauf, um von noch kritischeren Hintergründen abzulenken und den Durchschnittsverschwörungstheoretiker zufriedenzustellen.
Das bedeutet nicht, daß A.J. reine Desinformation ist, aber sehr wohl eine NWO-kontrollierte Form der Aufklärungsarbeit.
Manchmal ist aber schon das schockierend genug.
;-)
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Iran setzt Scharfschützen in Teheran ein, um mutierte Ratten zu bekämpfen Benu 0 7.131 07.03.12013, 19:00
Letzter Beitrag: Benu
  Todesstrafe im Iran Gast aro 0 1.117 30.01.12012, 13:43
Letzter Beitrag: Gast aro
  Russlands Militär übt für möglichen US-Angriff auf Iran Benu 0 1.465 16.01.12012, 19:30
Letzter Beitrag: Benu
  Iran und USA arbeiten wieder zusammen? Knight 0 2.080 17.07.12008, 18:14
Letzter Beitrag: Knight
  Iran frech Nuculeuz 3 2.383 15.08.12005, 18:00
Letzter Beitrag: Nuculeuz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 3 Tagen und 5 Stunden am 30.04.12018, 02:59
Nächster Neumond ist in 18 Tagen und 16 Stunden am 15.05.12018, 13:48
Letzter Neumond war vor 10 Tagen und 17 Stunden