Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ist Kinder kriegen noch vernünftig?
#1
Zitat:Kinder sind emotional, weil sie sich einem Vorbild anpassen, also fremdgesteuert sind???

Kinder sind in erster Linie eines: nämlich überflüssig. Also erst gar keine neuen Erdenbürger in dieses Elend zwingen. Denn gerade das wäre eben nicht neutral. Durch den Kinderwunsch wird nur der Egoismus des Ehepaares befriedigt, persönliche Langeweile beseitigt und das staatlich doktrinierte Brutprogramm erfüllt. Wer also heute noch Kinder zeugt, der hat irgendwo sein Recht vergeigt, auf diesem Planeten noch ernst genommen zu werden. (Und das war jetzt sehr milde formuliert.)
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Es so hart wie z.B. Wishmaster zu formulieren, das bekomme ich noch nicht übers Herz, auch wenn viel wahres dran ist. Keine Ahnung ob das eine Schwäche meinerseits bezüglich neutralem Verhalten im Alltag ist.
Ich komme mit Kindern gut klar und finde sie interessant, weil sie erst teilprogrammiert sind und daher bei manchen Sachen noch viel menschlicher reagieren bzw. bestimmte charakterlichen Mängel aus vorherigen Inkarnationen viel offener und ungenierter präsentiert werden.

Ich finde Kinder sind genauso überflüssig wie "Erwachsene" - auf keinen Fall aber überflüssiger.
Gäbe es nur Kinder und eine handvoll Erwachsener (z.B. die Mitglieder der Paganforums ;-)), ich glaube das wäre gar nicht mal so verkehrt und ein guter Ausgangspunkt.

Lol

Da das leider eine Wunschvorstellung ist, ist die Aussage Wishmasters der Weisheit letzter Schluß (leider).

Gruß

Antworten
Es bedanken sich:
#3
Außerdem können die ja nichjts dafür.
Wishmaster, einerseits stellst du dich selbst als überflüssig und deine Eltern als nicht ernstzunehmen dar - du warst doch auch mal ein kind?
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Zitat:Wishmaster, einerseits stellst du dich selbst als überflüssig und deine Eltern als nicht ernstzunehmen dar

Wo hat er sowas geschrieben? Würde mich interessieren.


Zitat:Außerdem können die ja nichts dafür.

Es sind immer alle verantwortlich für Ihr Dasein. Eltern wie auch Kinder selbst.
Diese weitverbreitete Unschuldsvermutung halte ich daher auch für überzogen.

Gruß
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Wishmaster schrieb:
Zitat:Kinder sind emotional, weil sie sich einem Vorbild anpassen, also fremdgesteuert sind???

Kinder sind in erster Linie eines: nämlich überflüssig. Also erst gar keine neuen Erdenbürger in dieses Elend zwingen. Denn gerade das wäre eben nicht neutral. Durch den Kinderwunsch wird nur der Egoismus des Ehepaares befriedigt, persönliche Langeweile beseitigt und das staatlich doktrinierte Brutprogramm erfüllt. Wer also heute noch Kinder zeugt, der hat irgendwo sein Recht vergeigt, auf diesem Planeten noch ernst genommen zu werden. (Und das war jetzt sehr milde formuliert.)
Guten Tag,

Ist das nicht auch ein Werturteil? Mag es auch logisch durchdacht sein, widerspricht es der Natur. Gegen die Natur sollte man nicht kämpfen, allein der Versuch ist meist tödlich.

Betrachtet man eine Schwangerschaft und die folgende Geburt genau, ist es doch eher so, das das Kind die Mutter zwingt. Oder wäre das Wort "bezwingen" vielleicht besser gewählt?

So oder so, sind diese aufgeführten Gründe nicht annehmbar und haben mit Neutralität überhaupt nichts zu tun. Es wird Logik an die Stelle der Natürlichkeit gesetzt, menschliche Logik und die ist nicht nur gefährlich sondern meist schlicht fehlgeleitet.

Der Mensch kann auch leben ohne zu denken. Wer denkt ohne zu erleben, denn ordne ich als potentiell gefährlich ein und das ist durchaus ein Werturteil, dem ich nachgehe, weil ich überleben will.

7x7
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat:Ist das nicht auch ein Werturteil? Mag es auch logisch durchdacht sein, widerspricht es der Natur.

Zum einen ist es eine Analyse über den aktuellen Zustand!
Zum anderen fehlt hier ein Gedankenpuzzle in deiner Überlegung.

Eine Fortpflanzungsverweigerung findet man sehr oft bei Tieren, die in Gefangenschaft leben.

Zitat:Betrachtet man eine Schwangerschaft und die folgende Geburt genau, ist es doch eher so, das das Kind die Mutter zwingt. Oder wäre das Wort "bezwingen" vielleicht besser gewählt?

Diesen Gedankengang denkst du nicht von Anfang an.
Am Anfang steht der Gedanke, der Kinderwunsch des Paares, bevor sie sich dann tatsächlich aus egozentrischen Gründen paaren, um zu zeugen.

Zitat:So oder so, sind diese aufgeführten Gründe nicht annehmbar und haben mit Neutralität überhaupt nichts zu tun. Es wird Logik an die Stelle der Natürlichkeit gesetzt, menschliche Logik und die ist nicht nur gefährlich sondern meist schlicht fehlgeleitet.

Nicht annehmbar? Warum nicht? Wie wäre es, dieses Thema über den Tellerrand hinaus zu betrachten, ergo global?! Neutralität heißt nämlich, sich herauszuhalten. Wer die Natürlichkeit leben möchte, beteiligt sich nicht daran sie zu zerstören.

Zitat:Der Mensch kann auch leben ohne zu denken. Wer denkt ohne zu erleben, denn ordne ich als potentiell gefährlich ein und das ist durchaus ein Werturteil, dem ich nachgehe, weil ich überleben will.

Warum potentiell gefährlich?
Laut Ursache & Wirkung wird man Gedachtes erleben müssen!

A.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo Balu,

Zitat:Eine Fortpflanzungsverweigerung findet man sehr oft bei Tieren, die in Gefangenschaft leben.

Das ist richtig. Nur habe ich nicht von einer allgemeinen Fortpflanzungsverweigerung geschrieben. Sondern von einer Einschätzung, die Du nun Analyse nennst.
Sollten tatsächlich, die Artgerechten Haltungsbedingungen des Menschen gemeint sein, die, wie Du schreibst eine solche Analyse rechtfertigen kann ich nur ein Argument dagegen setzten.
SELBST SCHULD!

Neutralität, so wurde hier geschildert heißt, sich nur um die eigenen Dinge zu kümmern.
Soweit es die Emotionalität, die eigene Intuition und die Wertvorstellungen betrifft stimme ich mit dieser Aussage überein.

Nicht aber mit dieser Einschätzung.

Zitat:Zum einen ist es eine Analyse über den aktuellen Zustand!
Eine Analyse ist, selbst wenn sie unter ehrlichsten Anstrengungen und brillierendem Geist, getan wurde eben nur eine Analyse. Die mit einem fehlendem, nicht untersuchtem Aspekt hinfällig ist. Diese Fragen stellte ich ja nicht umsonst.

Zitat:Am Anfang steht der Gedanke, der Kinderwunsch des Paares, bevor sie sich dann tatsächlich aus egozentrischen Gründen paaren, um zu zeugen.

Ob die Gründe nun egozentrisch zu nennen sind oder nicht, man kann die Sache auch ganz anders sehen. Nämlich das ein Kind auf diese Welt will. Wer auch immer auf die Idee kam, das man Menschen in das Leben zwingt mag für sich persönlich damit klar kommen. Aber ob das tatsächlich wahr ist, wage ich zu bezweifeln, denn die Tatsache, das immer noch Kinder auf die Welt kommen spricht für sich. Man könnte auch jedem jetzt geborenem, die Seele (fürchterliches Wort) absprechen. Das entspricht meiner Einschätzung aber mehr den meisten Eltern.

Zitat:Nicht annehmbar? Warum nicht? Wie wäre es, dieses Thema über den Tellerrand hinaus zu betrachten, ergo global?! Neutralität heißt nämlich, sich herauszuhalten. Wer die Natürlichkeit leben möchte, beteiligt sich nicht daran sie zu zerstören.

Aus den oben genannten und nun noch einmal, hoffentlich besser erklärten Gründen.
Was die Globalität betrifft wird es jedem lebendem Wesen sehr schwer fallen sich "heraus zu halten". Um nicht zu sagen, das es schlicht unmöglich ist. Du hast geantwortet und Dich damit eben nicht heraus gehalten. Und ich habe das gleiche getan. Global betrachtet werden Kinder geboren von Eltern, die nicht einmal "egozentrisch" daran gedacht haben ein Kind in die Welt zu setzen.
Nicht immer steht am Anfang der Gedanke an das Kind. Meistenteils, vermute ich zumindest, wird die Tatsache das man durch Geschlechtsverkehr Kinder bekommen kann "global" verleugnet oder "benutzt". So wie die Kinder im übrigen auch.

Zitat:Warum potentiell gefährlich? Laut Ursache & Wirkung wird man Gedachtes erleben müssen!
Besten Dank für die Warnung. Aber fällt nicht auf, das das schon tausendfach erlebt und geschehen ist?
Nicht nur das man gedachtes erleben muss. Aber da schließt sich der Kreis und das sogar global.... Die Frage hast Du Dir also selbst beantwortet.

Gruß von 7x7
Antworten
Es bedanken sich:
#8
meine kinder( neullich liebevoll als WIEDERHOLUNGSFEHLER bezeichnet) leben gern auf dieser welt
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Hihi, die verflixte 7 mit sich selbst multipliziert!
Du bist wohl eine besonders schwer zu knackende Nuß?

Lol


Zitat:Ob die Gründe nun egozentrisch zu nennen sind oder nicht, man kann die Sache auch ganz anders sehen. Nämlich daß ein Kind auf diese Welt will. Wer auch immer auf die Idee kam, daß man Menschen in das Leben zwingt mag für sich persönlich damit klar kommen.

Tja wenn man es eben auch so sehen kann, dann wird es wohl auch so sein! Warum über etwas streiten wo es nichts zu streiten gibt?
Zunge raus
Es gibt beide Fälle: Kind manipuliert Eltern vor der Geburt und Eltern "rufen" Kind. Letzteres ist aber m.E. deutlich häufiger.

Zitat:Aber ob das tatsächlich wahr ist, wage ich zu bezweifeln, denn die Tatsache, das immer noch Kinder auf die Welt kommen spricht für sich.

!???


Zitat:Man könnte auch jedem jetzt geborenem, die Seele (fürchterliches Wort) absprechen. Das entspricht meiner Einschätzung aber mehr den meisten Eltern.

Daß alle (bald 7 Milliarden!) Humanoide auch eine individuell-einzigartige Bewußtseinsschwingung haben, ist eine unbewiesenen Hypothese. Im Gegenteil: Es ist eindeutig, daß Humanoide zur reinen Existenz (Schlafen, Essen, Sex, Arbeit etc.) keinen solchen "göttlichen Funken" benötigen. Alle Alltagsfunktionen können durch Programmierung erzeugt werden.

Was die Kinder vs Eltern angeht. In der Regel sind die Kinder schlimmer. Ich beobachte aber auch eine gewisse Anzahl von scheinbar spirituell aufgewewckten Kindern. Dieses Phänomen scheint recht vielschichtig zu sein - also bei weitem kein Grund einem "Indigo-Kinderwahn" aufzusitzen - ich selbst bin mir auch noch nicht 100% klar, was da genau läuft. Es wird sich ohnehin bald zeigen ob das Vorboten der Neutralität sind, oder noch mehr überflüssige "Alien-Universum-Prediger".
Wenn man die Masse insgesamt betrachtet wird es aber trotz allem immer schlimmer.


Zitat:Meistenteils, vermute ich zumindest, wird die Tatsache das man durch Geschlechtsverkehr Kinder bekommen kann "global" verleugnet oder "benutzt". So wie die Kinder im übrigen auch.

Das ist dasselbe. Ob die Eltern vollbewußt brüten oder unbewußt einen Subliminal-Auftrag ausführen spielt praktisch gesehen keine Rolle!


Gruß

Antworten
Es bedanken sich:
#10
Nuculeuz, auch Dir einen schönen Guten Tag.

Fettes Grinsen Eine Nuss bin ich nicht und knacken muss mich auch niemand. Ganz im Gegenteil, ich liege ja schon ganz offen da. Dieser "Inhalt", teils fragwürdiger Natur, ist nicht zum Verzehr geeignet. Rofl
Es gibt auch keinen Apotheker oder Arzt den man diesbezüglich um Rat fragen könnte.

Nun denn, wie ich schon schrieb, erhebe ich lediglich Einsprüche in die Ganzheit dieser, von Wishmaster getroffenen Analyse und der darauf folgenden Auswertung.

Ob nun wegen Zweifel an Artgerechter Haltung oder dem "Seeleninhalt"eines Kindes erhoben werden, ist wohl tatsächlich unerheblich, denn die Verweigerung als solches ist mindestens genauso unnatürlich wie das "vollbewußte oder unbewußte brüten".

Die Behauptung, das das Kinder in die Welt setzen nicht Neutral wäre kann ich eben nicht teilen, da ich das Kinder bekommen, als natürlichen Akt ansehe und diese Natur eben neutral ist. Also meines Erachtens und bisher konnte mich noch nichts vom Gegenteil überzeugen. Die Möglichkeit aber ziehe ich in Betracht, darum meine Fragerei.
Ebenfalls die Hypothese, das Kinder allenfalls überflüssig sind, stelle ich in Frage.

Ganz provokant ausgedrückt, sagt Wishmaster nichts anders als "Habt bloß keinen Sex". (Ja auch Sex mit Verhütungsmitteln (ebenso unnatürlich), denn die sind nicht 100% sicher. Und falls dann doch die unwahrscheinliche aber dennoch mögliche Konsequent eine Schwangerschaft ist, dann mach es weg!)
Ja, und da bin ich eben konsequent dagegen.

Welche Aspekte wurden dieser, meiner Meinung nach merkwürdig zu nennenden Analyse zugrunde gelegt und warum kommt Wishmaster ausgerechnet zu so einer Auswertung?

Überfluss ist, wertfrei betrachtet, an jedem Obstbaum hin und wieder zu finden und gewiss kein Grund den Obstbaum zu verdammen. Oder etwa doch? Und wenn ja warum? Weil er faule Früchte trägt vielleicht? Oder weil er befallen ist?
Oder sieht man das nur aus einer Perspektive, die glauben macht, das dieser Baum oder die Früchte falsch sind? Was ist daran denn neutral?
Ich hoffe diese kleine Metapher drückt nun deutlicher aus??

Was wäre denn, wenn der einzelne Geist dem aktuellen, meinetwegen auch globalem Entwicklungsstand ebenso gegenüber steht, wie der Sehende eben diesem Baum?

Ich will doch nur wissen, woher diese Auswertung kommt. Was dem zugrunde liegt und warum Wishmaster, der doch so wie ich las, auf Natürlichkeit gerade zu versessen scheint (das Wort wählte ich absichtlich ;-). Kann ja was falsch verstehen),
sich gegen diesen natürlichen Vorgang wehrt?

Angeblich ist der Mensch nicht wie das Tier, wegen des Ursprungs und des freien Willens. Nun..der freie Wille ist, meiner Meinung nach ein oft zu überschätzter Teil an der Existenz des Menschen. Bei den meisten eh zu gering ausgeprägt und selten angewandt wird er von anderen überhöht. Desgleichen passiert auch oft mit der Vernunft und Logik.
Wink

Ob nun Kinder oder Eltern schlimmer sind? Blink
Da Eltern und andere Wesen drum rum meist die Vorbilder sind, stehen die Eltern und Wesen meines Erachtens noch schlimmer da. Häh? Häh?
Die machen da weiter, wo sie eigentlich aufhören sollten..

P.S. Deine drei Fragezeichen:
Da es immer noch Männer gibt, und da es immer noch Frauen gibt und die Tatsache, das beide Geschlechter immer noch nicht die Lust aneinander verloren haben spricht meines Erachtens dafür, das das Kinder bekommen natürlich ist und als neutral einzustufen ist. Was daraus, damit und dadurch gemacht wird lässt keine Rückschlüsse auf diese Neutralität zu. Sich rauszuhalten, ist manchmal schädlicher als sich einzumischen. Bindung funktioniert auch, wenn ich mich nicht einmische. Nämlich dann, wenn diese Einmischung ausgleichender Natur gewesen wäre und wegen Logik gegen die eigene "Natur" gehandelt wurde.
Zu kompliziert?
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Frauen - gibt es sie noch? Naza 12 4.830 07.02.12006, 11:21
Letzter Beitrag: Nuculeuz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 9 Tagen am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 23 Tagen am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 12 Stunden