Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ist das Liebe?
#1
Ist das Liebe?

Ich lebe in Schatten, irre umher, auf der Suche nach etwa, viel mehr nach jemanden, der mein Leben, wenn ich in seiner Nähe bin, für einen Moment vollkommen und lebenswert macht. Sie ist für mich das Wichtigste…
Wenn ich sie sehe, vergesse ich alles um mich herum, konzentriere mich nur noch auf sie und ihr Lächeln. Das schönste Lächeln, was ich je sah, ich fühle, dass mein Herz immer und immer tiefer rutscht. Das Atmen fällt mir in solchen Augenblicken sehr schwer. Doch trotzdem fühle ich mich frei, frei von allen Dingen, die mich je belastet haben. Ein wunderschönes Gefühl.
Wenn ich in ihrer Nähe bin weis ich nicht was ich sagen soll, werde nur rot und starre auf den Boden. Dabei kreuzen sich unsre Blicke und ich sehe in ihr wunderschönes Gesicht und wieder dieses Lächeln. Das schönste Lächeln was ich je gesehen hab.
Ich spüre, wie mein Herz schneller zu schlagen beginnt und sich ein Schmerz den Weg durch meinen Körper bis hin zur linken Seite meines Brustkorbes bahnt. Ein Stich durchbohrt mein Herz und ich versuche ihren Blicken auszuweichen. Vergebens. Sie berührt meine Hand und auf einmal ist es still um uns. Mein Herzschlag, dass einzige Geräusch weit und breit.
Fest umschlungen sehen wir uns gegenseitig in die Augen und ich will nie wieder anders fühlen als jetzt.
Dieser Augenblick scheint endlos zu sein und wieder bewundere ich ihr Lächeln, mit welchen sie alle anderen Schönheiten dieser Welt in den Schatten stellt.
Als sich unsere Hände voneinander lösen, sich unsere Blicke trennen und sie von mir geht versinke ich wieder in Schatten und mich überkommt eine Traurigkeit, die sich nicht beschreiben lässt. Ich vermisse sie, ihr Lächeln und die zarten Berührungen, die mich aus den Schatten ziehen und Licht in mein Leben bringen. Ich vermisse das Gefühl, welches über mich kommt, wenn ich in ihrer Nähe bin und einfach nur in ihr Gesicht sehe.
Kälte. Leere. Sehnsucht.
Als ich ihr hinterher schaue, um zu sehen, wie sie sich immer weiter von mir entfernt. Und ich habe Angst. Angst davor, dass dies das letzte Mal gewesen sein könnte, dass ich für immer alleine in Schatten leben müsste. Ohne sie bin ich nichts. Ohne sie werde ich nie etwas sein können. Hilflos, meine Schreie unerhört, unverstanden, verschallt in den Schatten meiner Selbst.
Nun frag ich mich: Ist das Liebe?
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Für mich sieht das eher nach einer Selbstfolter aus. So eine Abhängigkeit ist nicht gut - wenn eine Beziehung stabil ist, ist das Grundgefühl ein wollendes, aberstarkes, glückliches, und kein sich selbst verzehrendes der Abhängigkeit und des Besitzanspruches über eine andere Person.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Sowas passiert wohl, wenn man Hedwig Courts Mahler ließt. Rofl

Antworten
Es bedanken sich:
#4
ja, ganz eindeutig: das ist libbe
- will ich sowas erleben? eindeutig njet
- warum ist diese krankhafte selbstfolter zu einem der tragenden merkmale der zeitgenösischen kultur aufgestiegen? warum wollen millllllionen "menschen" nix anderes als solches ***** erleben?
...ich behaupte immer noch, dass es die spirituelle leeeeeere der materialistisch zentrierten kultur ist, die die menschen dazu bringt ihre innere leeeeeere mit allerlei solchen, oder ähnlichen ***** zu füllen...
gruß
ani
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 3 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 18 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen