Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Je*us und Maria Magdalena
#1
Je*us-Doomsday-Kult in Kingaroy, Australien

http://www.hotheadlines.com.au/redirect.php?h=Jesus_and_Mary_cult_followers_buy_up_land_around_Kingaroy_Courier_Mail&artid=780991
TV Chanel WIN, ACA und Chanel 7: 16., 17. und 18.05.11

Haben sich Je*us und Maria Magdalena in Australien reinkarniert? Alan John Miller (47) und Mary Suzanne Luck behaupten es wenigstens. Miller, geboren in Loxton, Süd-Australien, hat aus einer Ehe bereits zwei Kinder. Er baut sein Haus in Wilkesdale bei Kingaroy (QLD – 240 Ha) zum Weltzentrum seiner Doomsday-Sekte aus. Die Sekte soll Mitglieder in Australien Queensland, New South Wales, Victoria und West-Australien haben, ferner in Griechenland, England, Schweden, Norwegen und den USA. "Elvis" Alan will die Welt 2012 erretten, selbstverständlich nur seine eigenen spendierfreudigen Anhänger.

Die letzte Freundin von "Je*us"-Alan soll ebenfalls schon von ihm als reinkarnierte Maria Magdalena dargestellt worden sein. Vor der Kamera befragt, wieso er glaube, daß er Je*us, der Sohn G*ttes sei, antwortete Alan, daß er sich an seine damalige Inkarnation sehr genau erinnern könne, allerdings hätte seine Erinnerung erst im Alter von etwa 40 Jahren gestartet. In einer seiner Ansprachen hätte er erwähnt, daß es weltweit rund 1 Million Männer gibt, die behaupten, "Je*us" zu sein, doch er sei der "echte". Er ließ sich einen Bart wachsen, um seinem Vorbild ähnlicher zu sehen (er tritt unrasiert, also mit bartähnlichen Stoppeln auf).

"Maria Magdalena" fand ihre "Erleuchtung" im Jahr 2007, als AJ (Je*us) im Haus ihrer Eltern zu Gast war, vorher sei sie nicht sonderlich gläubig gewesen, das hätte sich jetzt komplett geändert. Sie fungiert auch als Channel-Medium (esoerisch-religiöse Mem-Viren). Das Paar gibt Seminare rund um den Globus und wirbt für neue Gläubige.

Sektenbeauftragte vom Cult Awarness-Büro und auch Journalisten beobachten die Aktivitäten. Die Polizei wurde bereits wegen "Schreien" in der Nachbarschaft eingeschaltet, es hätte sich jedoch um eine "Heilungszeremonie" gehandelt, bei der die Beteiligten laut schreien, um "vergangene Seelenprobleme zu heilen". Der anglikanische Erzbischof Phillip Aspinall und auch die kath. Kirche warnen ihre Gläubigen vor solcherlei Sektenaktivitäten.


Anmerkungen Paganlord: In kritischen Phasen findet jede Sekte Zulauf, vor allem wenn die Errettung vor dem Weltuntergang 2012 versprochen wird, wie hier bei Alan. An was sich Alan (angeblich) "erinnern" kann, sind Bibelgeschichten, Bücher über antike Philosophen, eigene Phantasien und Mem-Viren – "falsches Erinnerungssyndrom". Seine Anhänger (egal in welcher Altersklasse und Geschlechterrolle) muß man unter charakterschwach, unfähig eigene Schlüsse zu ziehen oder eigene Entscheidungen zu treffen, einordnen. Es sind "Religions- und Sektenwanderer" (religiöse Hypochonder), die nach einem Haltegriff suchen, sich an die Schulter eines Helden/G*ttes anlehnen wollen, in seinem Umfeld selbst "scheinen" wollen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
...und irgendwann gründet einer die Sekte zum Heiligen Strohsack...Unglaublich,dass so viele Leute immer wieder auf solche Spinner reinfallen. Ich weiß nicht, ob dass einfach nur daran liegt, dass viele einen Halt suchen, den sie in der Realität bzw. im Alltag nicht finden können oder ob diese Leute einfach nur abergläubisch und dumm sind. Oder vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass diese Menschen Angst vor dem Weltuntergang haben. Wird ziemlich viel Aufhebens um den 21.12.2012 gemacht. Ich glaube nicht daran, dass uns demnächst ein Weltuntergang bevorsteht und schon gar nicht, dass uns irgendwer "erlösen" kann. Und in welcher Form soll die Erlösung überhaupt geschehen? Mit Paradies etc. ? Wer weiß schon, wie das Leben nach dem Tod ist und ob sich die Götter überhaupt dazu herablassen, uns nach dem Tod in ein paradiesisches Idyll zustecken...Den Leuten was von einer "Erlösung" zu erzählen ist ein leeres Versprechen oder in anderen Worten Anmaßung. Das wäre Punkt 1. Punkt 2 ist, dass Elvis ein Zimmermann war und wahrscheinlich ein sehr guter Erzähler,Prediger oder politischer Redner, der Dinge erzählt hat, von denen den Menschen dann ein Licht aufgegangen ist (das Gleichnis aus der Bibel, indem Elvis einen Blinden heilt?!).Gut, er hatte viele Anhänger, aber die haben ihn wahrscheinlich als weisen Mann verehrt, göttlich gesprochen hat ihn jedoch erst viele Jahrhunderte später der "gute" Konstantin. Stellen wir uns also nur mal vor, dass Chr*stentum wäre nur so ein Hype wie die Hippiebewegung in den 1960ern gewesen und eventuell irgendwann in Vergessenheit geraten und mit ihm Elvis, als wessen Reeinkarnation könnte sich Alan John Miller jetzt ausgeben? Naja,zum Glück bieten ja die polytheistischen Religionen genug Götter, mit denen sich der Spinner zu identifizieren glauben kann, wenn er mal keinen Bock mehr hat,Elvis zu sein...
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Es soll Leute geben, die benennen sich selbst nach Göttern... das Internet ist voll davon. Was da wohl dahinter steckt? :twisted: Nun, wie erwähnt, gibt es ja genug Götter, da kann man je nach Laune wechseln...

Hat sich eigentlich schon mal jemand als Inkarnation von Hit, Stalin, Idi Amin und Co. öffentlich bekannt? Interessanterweise sind es immer nur vermeintliche gesellschaftliche Vorzeigeikonen, die (zuhauf) neu inkarnieren.

Was beschriebenen "Fall Elvis" anbelangt, da könnte man ja noch spekulieren, daß er auch nach Chr*stlichem Glauben als Gottes Sohn immer wieder neu inkarnieren könnte, wobei ich von dieser Möglichkeit seitens der Kirche noch nie gehört habe, sieht man von "Erscheinungen" ab - aber Maria Magdalena als Mensch müßte sich doch noch im (Todes-)Schlaf befinden und auf das jüngste Gericht warten um erlöst zu werden. Meines Wissens beinhaltet der Chr*stliche Glauben nicht weitere Inkarnationen, sondern alles wartet auf DEN Tag um entweder ins Paradies oder die Hölle zu gehen. So gesehen führt sich eine erneute Inkarnation von z.B. Maria Magdalena im Chr*stlichen Glauben selbst ad absurdum. Trotzdem finden solche "Inkarnationen" ihre Anhänger zum größten Teil in der Chr*stlichen/Chr*stlich geprägten Kultur, obwohl die Chr*stlichen Kirchen diese wiedergeborenen Maria Magdalenas gar nicht anerkennen weil nach ihrer Lehre das schlichtweg nicht möglich ist. Da kann man mal sehen, wie dumm diese Schäfchen schon über Generationen gemacht wurden, denn würden sie noch selbständig denken, würde ihnen die Diskrepanz mit ihrem eigentlichen, anerzogenen Glauben ja selbst auffallen.

Gruß, ?ono
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Zitat:Wird ziemlich viel Aufhebens um den 21.12.2012 gemacht. Ich glaube nicht daran, dass uns demnächst ein Weltuntergang bevorsteht und schon gar nicht, dass uns irgendwer "erlösen" kann. Und in welcher Form soll die Erlösung überhaupt geschehen?

Jeder kann sich nur selbst "erlösen". Ursache > Wirkung bzw. mythologisch formuliert: Odins Raben sehen Eure Taten. Aber manche glauben eben an den "Jungen auf dem weißen Pferd", den guten Prinzen, der das alles für sie regelt. Solche Leute haben Angst davor Verantwortung für ihr eigenes Leben, für ihre eigenen Gedanken und Taten zu übernehmen.


Zitat:Mit Paradies etc. ? Wer weiß schon, wie das Leben nach dem Tod ist und ob sich die Götter überhaupt dazu herablassen, uns nach dem Tod in ein paradiesisches Idyll zustecken...

Auch nach dem Tod ist jeder für sich selbst verantwortlich. Auch da gibt es keinen "Allmächtigen", der einem eventuelle Sorgen und Probleme mit einem Fingerschnippen löst. Aber vor und nach dem Tod gibt es viele Gurus und Möchtegern-Erlöser, die den Leuten genau das versprechen. Und die vielen dummen Schafe fallen nur zu gern darauf herein.


Zitat:Den Leuten was von einer "Erlösung" zu erzählen ist ein leeres Versprechen oder in anderen Worten Anmaßung. Das wäre Punkt 1.

Wer sein Leben selbst in die Hand nimmt, der weiß auch, was der morgige Tag für ihn bringt. Der braucht weder Astrologie, noch Wahrsager oder irgendwelche Prophezeihungen ...


Zitat: Punkt 2 ist, dass Je*us ein Zimmermann war und wahrscheinlich ein sehr guter Erzähler,Prediger oder politischer Redner, der Dinge erzählt hat,

Oder einfach nur eine Erfindung. Ich glaube nicht an den, nicht mal, daß es den überhaupt gegeben hat. Fettes Grinsen Fettes Grinsen Fettes Grinsen


Zitat:von denen den Menschen dann ein Licht aufgegangen ist (das Gleichnis aus der Bibel, indem Je*us einen Blinden heilt?!).

Einfach nur geistiger Diebstahl von der wesentlichen älteren Religion. Je*us ist zu 90% dem Mithras-Kult (Mithra = persischer G*tt, dessen Kult von den Römern besonders im Orient übernommen wurde) entlehnt. Der Rest ist Isis, Osiris und ein paar babylonische Gottheiten. Schon Isis hat die Fluten des Meeres geteilt. Es gibt nicht eine einzige Tat (sog. Wunder) des angeblichen Je*us, die nicht ältere Götter schon vor ihm unternommen hätten. Man hat im ch**stlichen Sinn einfach nur Mithra durch Je*us ersetzt, noch ein paar Gewürze dazugegeben, und heute weiß es kaum noch jemand.

Wen es näher interessiert:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mithraismus_und_Chr*stentum

Da steht zwar längst nicht alles von der Lügengeschichte, aber ein schneller Überblick ist manchmal auch recht hilfreich.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Paganlord schrieb:
Zitat: Aber manche glauben eben an den "Jungen auf dem weißen Pferd", den guten Prinzen, der das alles für sie regelt. Solche Leute haben Angst davor Verantwortung für ihr eigenes Leben, für ihre eigenen Gedanken und Taten zu übernehmen.

Das erinnert mich an ein Lied aus alten Tagen:

Der Junge auf dem weißen Pferd, der kommt nicht mehr
Frauen werden nicht entführt, da müßten sie schon selber geh’n
Und drum sag ich's dir nochmal, Hilde, mein Glas ist übrigens leer - danke
Der Junge auf dem weißen Pferd, der kommt nicht mehr

http://www.youtube.com/watch?v=1TNxN32cXvs
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Jahrtausende vor Mithras-Kult und Chr*stentum entstand das Gilgamesch-Epos. Die vergleichsweise junge Bibel weist einige Parallelen/Ähnlichkeiten zum Gilgamesch-Epos auf und auch der Mithras-Kult (sowie einge andere Kulte/Götterwelten) übernehmen Teile des Epos/weisen in Teilen Ähnlichkeiten auf.

Gruß, ?ono
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Freydis Nehelenia schrieb:Oder vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass diese Menschen Angst vor dem Weltuntergang haben. Wird ziemlich viel Aufhebens um den 21.12.2012 gemacht. Ich glaube nicht daran, dass uns demnächst ein Weltuntergang bevorsteht

Dazu noch folgende interessante Meldung:

Weltuntergang am 21. Mai.2011
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,763802,00.html

Weltuntergangsprophet Camping verkündete für den 21. Mai 2011 den Weltuntergang. Alle guten Ch**sten kommen in den Himmel, auf den Rest warten Folterqualen bis zur endgültigen Zerstörung des Weltalls durch den ch**stlichen G*tt 5 Monate später. Camping operiert seit 1979 mit der Apokalypse, auch sein für 1994 vorausgesagter Weltuntergang ist nicht eingetroffen. Er verdiente mit seiner Hysterieschürung über 100 Millionen US-Dollar.

Anmerkungen Paganlord: Die ersten Weltuntergangshysterien wurden von kath. Päpsten geschürt, dennoch verdient der Vatikan mit seinen Lügen und Hysterien weiterhin Milliarden weltweit. Die Frage ist: Glauben Päpste wirklich an ihre eigenen Lügen? Ist die komplette Religion von A bis Z eventuell auch als sprudelnde Geldquelle gedacht?
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Nägel vom Kreuz J*su gefunden

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/israel/8445464/Elvis-crucifixion-nails-found.html

In einem 2000 Jahre alten Grab sollen die "Nägel" vom Kreuz J*su gefunden worden sein. Der zu der Nachricht passende Film ist "The Nails of the Cross" von Simcha Jacobovici. Er glaubt an einen historischen Durchbruch (Beweis für die Existenz J*su), andere Historiker sehen es als "PR-Stunt".

Anmerkungen Paganlord: Kaum war die neue Religion erfunden, begann die Suche nach Beweisen. Da es nichts gab, was hätte bewiesen werden können, erfand man die Beweise kurzerhand. An dieser Taktik hat sich bis heute nichts geändert.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Ahoi,

hatte ich doch irgendwann einmal von "offizieller" Seite gelesen, das
Jesu- S nicht genagelt, sondern nur gebunden wurde. Da wünsche ich
doch viel Freude bei der Konstruktion weiterer Beweise ähnlich der
drei lustigen fiktiv Könige zur Geburt.

Oder wie sprach schon Badesalz, ach Jesu- S, ach Jesu- S
die Kinner machen immer Streß Lächeln

Sonnige Grüße

Apollo
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Zitat:drei lustigen fiktiv Könige zur Geburt.

Nicht, daß genau die noch am echtesten sind... Lol
Man findet nur nicht immer das vor, was man (per Reinkarnationslinie) erwartet hätte...
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 13 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 20 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 20 Stunden