Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Karneval
#1
Seid gegrüßt,

passend zur im Moment jecken Zeit, meine Frage ob jemand den Ursprung und die Bedeutung des Begriffes Karneval kennt?

Ich hatte heute als ich es schrieb folgendes im Sinn:

Carne = Fleisch
val = ...da muß ich passen auf die Schnelle....

ich vermute folgendes: das Fest des Fleisches?
würde jedenfalls einiges erklären Blinzeln

Immerhin gibt es vorher die Fast-Nacht: ich denke mal das das ursprünglich angedacht war um sich zu reinigen.... hinzu kommt noch das das Ganze VOR Ostara (sprich: Ostern) stattfindet- einen Zusammenhang den ich ebenso beachtenswert finde.

Was sagt ihr dazu?
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Sothis,

heißt val nicht Tal ?

Gruß,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#3

Zitat:Hallo Sothis,

heißt val nicht Tal ?

Gruß,

Riddle


Karneval ist vielleicht ein bißchen spanisch und portugisisch? Auf deutsch heißt das Fasching - hoppla - und schon kann man sich etwas drunter vorstellen oder eben wirklich das Fremdwörterbuch herauskramen.<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm11.gif" alt="" />
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo,

Fasching (Fastnacht): zunächst die Nacht vor Aschermittwoch, später die Woche davor, als Beginn der Fasten vor Ostern schon im MA, mit Schmausereien, Vermummungen, Aufzügen begangen. Die Bräuche sind vielfach Frühlingsbräuche aus vorChr*stlicher Zeit. Die Fastnacht heißt an der Riviera und am Rhein Karneval, in Österreich und Bayern Faschin.

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Die Wurzeln von "Karneval" sind vielfältig und widersprüchlich.

Ebenso wie "Fasnacht, Fastnacht, Fasnet".

Es ist nicht sicher, ob das Wort echt was mit "Fasten" zu tun hat.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Das Wort Karneval leitet sich von "carrus navalis" ab und bedeutet "Schiffswagen". In alten Zeiten wurden nämlich Göttinnen wie Nerthus auf einem Schiffswagen herumgefahren. Dieser Umzug sollte die Natur fruchtbar machen und die Göttin huldigen. In Thüringen gibt es noch heute einen solchen Umzug mit der "Frau Sonne".

Fasnacht kommt von "fasen", d. h. "fruchtbar machen" und weist die Fasnacht als altes heidnisches Fruchtbarkeitsfest aus.
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Cat schrieb:Fasnacht kommt von "fasen", d. h. "fruchtbar machen" und weist die Fasnacht als altes heidnisches Fruchtbarkeitsfest aus.

Das ist ja interessant.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Wobei das "st" eine wichtige Bedeutung besitzt. st ist der Urlaut, um eine Sache zum Halten (Stop) zu bringen. Also Fast, Faust, Fest. Die Kombination aus Fehu und st-Laut =

Fa oder fasen (Fruchtbarkeit) wird gestoppt = fast
Fe = lose, Wanderschaft, austreiben wird gestoppt = fest
Fau = man denke hier an den Vogel, den Pfau oder an fünf ausgestreckte Finger; die Faust ist das Gegenteil davon.

Hier lassen sich noch einige Wortkombinationen finden, die uns Einblick in die Ursprünge der Sprache geben.

Die Fastnacht (fasta / Fastenzeit) kündigt zum einen den Beginn der Fastenzeit an (Die Vorräte des Winters sind fast aufgebraucht) und steht zum anderen auch stellvertretend für die gesamte Winterzeit, die einen Paarungsstopp befohlen hatte. Die gesamte Faschingszeit steht für die Verwandlung des Lebens und der Fruchtbarkeit in den entgegengesetzten Zustand. Das geht im November los, wenn der Stachel des Skorpions das Leben lähmt und tötet. Im Februar geht es dann wieder andersherum. Dienstag ist Fastnacht, also die Nacht in der die Paarung noch verboten ist, und am Aschermittwoch ist dann alles vorbei, und alles läuft wieder normal.

Vergleiche auch mit Isegrimm, dem Winterwolf. Der Name bedeutet nicht Eiseskälte, sondern Paarungsgrimm.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Also bei "uns", wo die Fasnacht teilweise noch gelebt wird, sagt jeder Fa(h)sent.
Auch sonst ist mir keine Mundart bekannt, die "Fast-" vorne dran hätte. Mir scheint das mit dem Fasten ist mehr so eine Chr*stliche Wortverdrehung im nachhinein? Oder eben eine zweite, eigenständig-Chr*stliche Schiene. Das urige bleibt dabei - wie immer - auf der Strecke.

Die Hauptaufgabe der Fasent-Narren ist m.M. eindeutig die Vertreibung und Reinigung von allen "tristen" Winterdämonen - als Basis für einen neuen Fruchtbarkeitszyklus.
"Karneval" und dergleichen würde ich - auch wenn es vom Datum her zusammenfällt - davon scharf abgrenzen.

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Na das ist so ein Streit unter den Etymologen. Manche bevorzugen die Herleitung vom althochdeutschen fasta; andere sogar von Fass und wiederum andere, wie THT es beschrieben hat. Im drei reich hat man direkt zwischen Fasnacht und Fastnacht unterschieden und deshalb konsequent den Begriff Fasnacht (wie Cat es oben beschrieben hat) verwendet.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 1 Stunde am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 7 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 8 Stunden