Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Katholische Perverslinge
#61
Im Zusammenhang mit dem Heidentum denken die meisten Zweifler/Atheisten nämlich: "Das ist ja auch überholt! Sollen wir uns etwa zurückbewegen? " Und ähnliches.

Das ist genau das, was man immer wieder liest. Irgendwie konnen sich die Leute nicht vorstellen, daß "zurück zur Wurzel" eben auch "vorwärts" sein kann.

Was fehlt ist der Kreisschluß zurück zum "wissenden Erkennen". Zum Ursprung: "Das ist das göttliche, daß es Götter und nicht einen G*tt gibt. Die in Einklang mit Naturgesetzen stehen. Mit physikalisch eindeutig nachweisbaren Kräften und Gesetzen."

Das werden diese Kopien niemals mehr schaffen, dazu sind sie nicht eingerichtet, und die Kräfte und Gesetze sind nicht mehr zugänglich. So erlebe ich dies jedenfalls. Doch immerhin kann man ja darüber nachdenken und sich vorstellen, daß es möglich wäre. Doch dieser Planet mit allem drauf ist viel zu verseucht und verdreht. Da hilft nur noch Aufräumen. Oh :mrgreen:
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
#62
Aber ist ein Zurück denn erwünscht?

Abgesehen von allem verseuchten, versklavten und das alle viel dümmer sind als wir.
So haben doch all die untergegangenen Religionen, einschließlich der großen Erdenmutter Gaia (incl Matriachart) bewiesen das sie nicht lebensfähig sind.

Ist es wirklich Sinn und Zweck zurück zu gehen oder ist es nicht an der Zeit für etwas neues kraftvolles unter dessen Zelt sich all die Verwirrten vereinen können.

Schlafen die alten Götter nur oder sind sie durch die tausend Jahre Nichtachtung verstorben?

Nicht der G*tt/die Götter schaffen den Mensch, nein der Mensch erschafft den G*tt.
Insofern sind wir frei einen neuen G*tt zu schaffen, nach unseren Vorstellungen, nach unserem Gusto.

Wer braucht da die alten hilflosen ohne Macht und ohne Anhänger.

Meine Meinung


Neowulf
Antworten
Es bedanken sich:
#63
Zitat:Aber ist ein Zurück denn erwünscht?
Abgesehen von allem verseuchten, versklavten und das alle viel dümmer sind als wir.
So haben doch all die untergegangenen Religionen, einschließlich der großen Erdenmutter Gaia (incl Matriachart) bewiesen das sie nicht lebensfähig sind.
Ist es wirklich Sinn und Zweck zurück zu gehen oder ist es nicht an der Zeit für etwas neues kraftvolles unter dessen Zelt sich all die Verwirrten vereinen können.
Schlafen die alten Götter nur oder sind sie durch die tausend Jahre Nichtachtung verstorben?
Nicht der G*tt/die Götter schaffen den Mensch, nein der Mensch erschafft den G*tt.
Insofern sind wir frei einen neuen G*tt zu schaffen, nach unseren Vorstellungen, nach unserem Gusto.
Wer braucht da die alten hilflosen ohne Macht und ohne Anhänger.
Meine Meinung
Neowulf


Hallo Neowolf, bitte nimm es nicht persönlich, denn ich will dich nicht ärgern oder sowas. Nur mal deutlich gesagt: Das ist haarsträubender Unfug, den du da von dir gibst. Du zeigst mit deinem Beitrag eine Sache: Du bist im Grunde ein guter Kerl, der sich Gedanken macht und nach einem Ausweg aus dem derzeitigen Dilemma sucht. Leider hast du von den Zusammenhängen jedoch keinen Schimmer. Das ist jetzt nicht als Diffarmierung meinerseits gemeint, oder als Ideologie, Rechthaberei und dergleichen.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#64
Hallo Aromarin,

Zitat:Das werden diese Kopien niemals mehr schaffen, dazu sind sie nicht eingerichtet und die Kräfte und Gesetze sind nicht mehr zugänglich.

Das sehe ich ähnlich. Sie könnten es schon schaffen aber nicht aus sich selbst heraus. Das ist der Haken. Sogar die mit fehlerhaften Programmen (->Psychopathen) ließen sich mit entsprechendem Hintergrundwissen und den Ressourcen in unauffällige Schäflein verwandeln. Aber wie bereits gesagt: Es bleiben Schäflein.
Um was es geht ist klar:
Um was bei Massen zu "ändern", müßte man also beim Manipulationsspiel in gewisser Weise mitmachen und selbst "programmieren" und sozusagen Kopierprozesse anwerfen. Um z.B. ein angenehmeres Zombieumfeld zu schaffen. Zombies die dann Bäume grüßen und Kirchen ausräuchern oder sowas. Evil2 Diese Einmischung wäre zum einen nicht neutral (was bei Zombies aber m.M. nach unerheblich wäre), zum anderen sogar höchst unintelligent, da auf dieser Spielwiese die ganzen etablierten Parteien (graue Geheimbünde, gelbe Geheimbünde etc.) inzwischen einen Heimvorteil haben - sowohl ressourcenmäßig als auch von der Erfahrung her. Man würde sich nebenher unnötig zu einer primären Zielscheibe machen. Das ist der "Spaß" dann doch nicht wert.

Besser ist es zuzusehen, wie sie sich irgendwann alle selbst zerfleischen.


Neowolf:

Zitat:So haben doch all die untergegangenen Religionen, einschließlich der großen Erdenmutter Gaia (incl Matriachart) bewiesen das sie nicht lebensfähig sind.

Bei solchen Sprüchen muß ich Wishmasters Kommentar zustimmen.
Unabhängig von irgendwelchen Zusammenhängen muß sich die heutige Brut beweisen, denn wenn man die Menschheitsgeschichte in ihrem Ursprung in diesem Universum betrachtet, dann sind die paar Balkenseppjahre und Buddhajahre nicht wirklich überzeugend - weder von ihren Ergebnissen noch von der zeitlichen Dauer im Vergleich zur Götterkultur. Zumal jetzt schon die Zombies sehen können, daß es so nicht lange weitergehen kann.

Laß mal ein paar 100 Jahre ohne Menschen vergehen (rein hypothetisch, ohne Menschen und Planetenmensch verschwindet alles sofort) und schau dann, welche Überbleibsel zu sehen sind. Die Pyramiden aus der Zeit der Götter stehen dann auf jeden Fall noch immer... Lol

Und das mit den Göttern kreieren...das sind dann nur Dämonen.
Göttliche Kräfte kann man nur erfahren und erspüren aber nicht kreieren...Kreation/Zeugung sind ja selbst nur durch diese Kräfte möglich.
Dieser ganze tue-was-du-willst-aber-schade-niemandem-ich-bin-so-toll-und-frei-aleister-Crow-MEME-Unsinn greift überall um sich.

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#65
Zitat:gelbe Geheimbünde

lese ich zum ersten Mal...
Antworten
Es bedanken sich:
#66
Hallo Neowulf,

ich sehe es so wie Wishmaster es Dir schon schrieb,
und da man diesen Unfug echt nicht so stehen lassen
kann äußere ich mich auch noch dazu.

Du meinst die alten Götter wären schlafend oder gar tot?

Also ich sehe wenn ich aus dem Fenster schaue gleich drei
höchst lebendige, kraftvolle und mächtige Gottheiten.

Wo guckst Du bloß hin bzw. wie kommst Du auf die verquere Idee,
diese wären tot oder schlafend? Geh lieber mal öfter an die frische
Luft, das würde Dir wahrscheinlich helfen die Götter zu finden Lächeln

Da die Götter übrigens ewig sind und aus sich selbst heraus existieren,
ist es ziemlich egal an welche komischen Dämonen die Mehrheit der
Weltbevölkerung glaubt.

Schöne Grüße

Glückskind
Antworten
Es bedanken sich:
#67
Zitat:So haben doch all die untergegangenen Religionen, einschließlich der großen Erdenmutter Gaia (incl Matriachart) bewiesen das sie nicht lebensfähig sind.

Friedlich im Matriachat lebende Völker wurden von Kriegern überrannt, die Mythen sind voll davon!
Weitergehend wurden naturverehrende Völker systematisch unterwandert und bekämpft.
Siehe Dir die Filme "Die Päpstin" und "Agora" an - und das ist nur ein Bruchteil von den Grausamkeiten!

Heute wird Dir erzählt, daß es viel luxuriöser ist zu leben. Die Antike und das Mittelalter werden als grausam und dunkel dargestellt.
Die Menschen waren damals noch frei und konnten sich von ihrer eigenen Scholle ernähren. Sie lebten mit der Natur im Einklang.
Ich finde, Du quatschst die Propaganda der heutigen Mächtigen nach.
Frische Luft, so wie Glückskind schreibt, könnte zur Genesung beitragen.
Sei nicht sauer Neowulf, verändere den Blickwinkel und frage wem es nützt?
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#68
Nun hackt mal nicht gleich alle auf dem guten Neowulf herum. Ist denn keiner da, der ihm das etwas besser und genauer erklaeren moechte?
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#69
Er könnte ja auch (in einem anderen Ordner) nachfragen wenn er was nicht versteht.

Ansonsten ist er doch schon ausreichend widerlegt was eine Forendiskussion angeht.

Für mich hört sich das auf jeden Fall nach kaosmagischen "Weisheiten" an, was er da erzählt. Das ist genau die Ideologie, daß es gar nichts festes gibt, nur der Glaube und die Gedankenkraft bestimmen alles.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#70
Zitat:So haben doch all die untergegangenen Religionen, einschließlich der großen Erdenmutter Gaia (incl Matriachart) bewiesen das sie nicht lebensfähig sind.

Dies Argument hört man immer wieder als Beweis, daß die alte Kraft nicht mehr existiert.
Doch sie ist lebendig, man sieht es an all den Wicca- und Druiden- und Pagangruppen. Trotz aller Vernichtungsanstrengungen läßt sich dies offenbar nicht auslöschen. Entweder wird dies nicht beachtet von den Programmierern, oder es läßt sich nicht löschen.
Diese Gruppen, die den Widerhall der alten Energien spüren, haben leider "den Faden verloren", sie wissen leider nicht mehr um die alten natürlichen Gesetzmäßigkeiten, und so kann nicht mehr an die alten Energien angeknüpft und genutzt werden. Sie geben alle Ihre Kraft in das graue Netzwerk, meist ohne es zu bemerken. Nur darum werden sie geduldet. Ogrins
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Katholische Kliniken weisen Vergewaltigungsopfer ab truthseeker 5 1.861 19.01.12013, 11:13
Letzter Beitrag: Benu

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 3 Tagen und 5 Stunden am 30.04.12018, 02:59
Nächster Neumond ist in 18 Tagen und 16 Stunden am 15.05.12018, 13:48
Letzter Neumond war vor 10 Tagen und 17 Stunden