Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Keine Kinder in diese Welt setzen
#51
Ich bitte doch sehr, diese Antwort nicht als Provokation zu verstehen:

"Ich kam zu einer interessanten Entdeckung, seit ich in der Matrix bin. Es fiel mir auf, als ich versuchte, eure Spezies zu klassifizieren. Ihr seid im eigentlichen Sinne keine richtigen Säugetiere! Jedwede Art von Säuger auf diesem Planeten entwickelt instinktiv ein natürliches Gleichgewicht mit ihrer Umgebung. Ihr Menschen aber tut dies nicht. Ihr zieht in ein bestimmtes Gebiet, und vermehrt Euch und vermehrt Euch, bis alle natürlichen Ressourcen erschöpft sind. Und der einzige Weg zu überleben ist die Ausbreitung auf ein anderes Gebiet.

Es gibt noch einen Organismus auf diesem Planeten, der genauso verfährt. Wissen Sie, welcher? Das Virus! Der Mensch ist eine Krankheit! Das Geschwür dieses Planeten! Ihr seid wie die Pest... und wir sind die Heilung!"
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#52
Lol Lol Lol

Eines meiner Lieblingszitate! Steckt doch soviel Wahrheit darin.



Zitat:wenn die Natur perfekt ist, dann müsste Sie sich doch wieder einrenken, auch wenn "reingepfuscht" wird?

Würde sie, aber es wird ständig, immer wieder, immer dreister und immer abartiger gepfuscht.
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#53
Saxorior schrieb:Würde sie

Wird Sie!

Gerade die gesteigerte Dreistigkeit und Pervertierung beim
Rumpfuschen in der Natur wird sich entsprechend rächen.
Antworten
Es bedanken sich:
#54
Zitat:Ich bitte doch sehr diese Frage nicht als Provokation zu verstehen:

wenn die Natur perfekt ist, dann müsste Sie sich doch wieder einrenken, auch wenn "reingepfuscht" wird?

(Soll keine Aufforderung zum Pfuschen sein)

Tut sie auch, und zwar immer durch die Vernichtung der Überpopulation.

Beim Thema Gentechnologie gilt jedoch auch: Man darf nicht vergessen, auch die Natur ist nur ein "Programm", und durch Veränderung des genetischen Codes/Quellcodes wird eben auch versucht, die "Software, Programmabläufe" zu verändern. Ob die das schaffen oder ob die Natur auch das wieder einzurenken in der Lage ist, wird sich erst noch zeigen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#55
Paganlord schrieb:Tut sie auch, und zwar immer durch die Vernichtung der Überpopulation.

Ich denke sowohl biologisch als auch im energetischen Sinne.

Paganlord schrieb:Beim Thema Gentechnologie gilt jedoch auch: Man darf nicht vergessen, auch die Natur ist nur ein "Programm", und durch Veränderung des genetischen Codes/Quellcodes wird eben auch versucht, die "Software, Programmabläufe" zu verändern. Ob die das schaffen oder ob die Natur auch das wieder einzurenken in der Lage ist, wird sich erst noch zeigen.

Jeder der mal einen Quellcode programmiert hat, weiß wie schwer es ist einen Fehler zu finden, und das gibt mir natürlich zu denken. :?:
Antworten
Es bedanken sich:
#56
Zitat:Ich denke sowohl biologisch als auch im energetischen Sinne.

Eher biologisch, denn energetisch existieren sie gar nicht. Schließlich sind sie nur Bildschirmpixel. Winken


Zitat:Jeder der mal einen Quellcode programmiert hat, weiß wie schwer es ist einen Fehler zu finden, und das gibt mir natürlich zu denken.

Deine Bedenken sind zu recht. Ein einmal einprogrammierter Quellcode wird genetisch weitervererbt. Deswegen gibt es die vielen Körperkreationen auf der Welt, die von der Natur gar nicht vorgesehen waren. Also verbreite Deinen manipulierten Quellcode nicht weiter. Winken
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#57


Frauen und Männer die meinen, nichts für oder gegen die Natur zu tun müssten im Folgeschluss jedwede Chance auf Fruchtbarkeit bzw. Fruchtbarkeitserhaltendens, Zeugendes sowie Tötendes verzichten.

Was das bedeutet?

Diese Rettungsgeschichte oder diese Egoismusgeschichte ist meiner Meinung nach nur polemisierte Kopierethorik aus anderen Zeiten (Männerlogik vom Logenmann), um sich von anderen abzusondern. Inklusive der Natur.

Für mich stellt sich das so dar. Bisher konnte mich noch niemand vom Gegenteil überzeugen. Allerdings möchte ich auch zugeben, das Egoismus gewiss eine Rolle spielt. Das leuchtet selbst mir ein.
Antworten
Es bedanken sich:
#58
(20.09.12011, 18:16)7x7 schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Keine-Kinder-in-diese-Welt-setzen?pid=39767#pid39767Frauen und Männer die meinen, nichts für oder gegen die Natur zu tun müssten im Folgeschluss jedwede Chance auf Fruchtbarkeit bzw. Fruchtbarkeitserhaltendens, Zeugendes sowie Tötendes verzichten.

Definiere 'für' und 'gegen'!
Beziehst Du Dich damit tatsächlich auf die Fortpflanzung?


Zitat:Was das bedeutet?
Diese Rettungsgeschichte oder diese Egoismusgeschichte ist meiner Meinung nach nur polemisierte Kopierethorik aus anderen Zeiten (Männerlogik vom Logenmann), um sich von anderen abzusondern. Inklusive der Natur.

Das liest sich für mich neutral betrachtet nach einer Rechtfertigung deinerseits, um sich die Möglichkeit der Fortpflanzung gedanklich wie auch praktisch nicht zu verschließen.
Schublade auf, Thema + 'eigener Meinung' rein = Ende.


Zitat:Für mich stellt sich das so dar. Bisher konnte mich noch niemand vom Gegenteil überzeugen. Allerdings möchte ich auch zugeben, das Egoismus gewiss eine Rolle spielt. Das leuchtet selbst mir ein.

Es muß Dich auch niemand überzeugen. Das wäre nur ein Überstülpen Deines Seins. Selbst denken, verstehen und anwenden heißt die Devise.
Wenn man allerdings nicht bereit ist, gemachte Fehler oder einst getroffene Sichtweisen zu überdenken, wird man nicht weit kommen.
Das Thema ist so einfach, wie es kompliziert ist.
Der Planet ist maßlos überbevölkert. Daran gibt es keine Zweifel. Und jeder, der Kinder in die Welt setzt, beteiligt sich an diesem Wahnsinn/Irrsinn.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#59
Darauf gehe ich noch ein. Nicht jetzt, da es schon spät ist. Aber, und das muss einfach mal gesagt werden; die Natur selbst verzichtet nicht auf Nachwuchs. Und wenn der Mensch meint, schlauer als die Natur zu sein, macht er einfach einen Fehler.

Würdest du das Neutral betrachten, würdest Du mir keine Rechtfertigung unterschieben wollen. Denkst du denn, ich bin blind?
Dein Argument zielt nur auf berechenbare und vorraussehbare Blutlinien. Genau diese Art Gezücht, das die Natur selbst köpft. Einfach ein Ego des Mannes, dass sich nur selbst erlaubt sich Fortzupflanzen. Die Natur aber, weiß besser als Du, was gut ist. Oder etwa nicht?

Neutral betrachtet (um mal von den Frotzeleien weg zukommen), ist die Natur darauf aus, Nachwuchs zu bekommen. Und nur unter ganz besonderen Bedingungen lässt sich bei einigen Tieren beobachten, dass sie ihren Nachwuchs töten. Ihren Nachwuchs, der erst einmal da sein muss. Geh und beobachte! Nicht irgendendein Tier, sondern das Ganze.
Willst Du etwa der G*ttin vorschreiben?

Du kannst es ja versuchen, aber es wird Dir nicht gelingen.
Antworten
Es bedanken sich:
#60
Ich bin der Meinung, das System wird sich selbst regulieren.

Nebenbei kann man jetzt schon beobachten, daß zumindest Teile der Menschheit immer unfruchtbarer werden. In den reichen Nationen wird dann gerne nachgeholfen, was m.M. nach nicht "gut" sein kann.

Gruß, čono
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Holographische Welt THT 8 1.630 12.07.12017, 14:22
Letzter Beitrag: Paganlord
  C**istiane. F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo Abnoba 7 3.676 25.03.12013, 12:56
Letzter Beitrag: Hekaterina
  Verbraucherbildung für Kinder: Ratschläge von der Süß- und Fettindustrie Benu 1 1.489 24.03.12013, 19:48
Letzter Beitrag: Helrunar
  Kinder Wishmaster 12 5.268 27.06.12004, 15:43
Letzter Beitrag: Wishmaster

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 1 Stunde am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 15 Stunden und 45 Minuten am 19.10.12017, 21:13