Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kinder und Eltern; (geteilt aus 'Überwachung pur')
#1
Zu Paganlords Beitrag oben paßt noch:

Im Fernsehen wurde diese Woche eine "neue" Therapie für schwer erziehbare Kinder vorgestellt: Neben medizinischer Behandlung wurde Disziplin trainiert, das Kind mußte lernen, seine Spielsachen aufzuräumen.

Da könnte man ehrlich gesagt laut loslachen!!! Disziplin, die neue Therapie.

Doch schaut man sich einmal um: Sind junge Mütter und Eltern heutzutage wirklich noch befähigt, den nächsten Generationen „Anstand, Disziplin und Ordnung“ beizubringen? Immer häufiger verwehren gute Restaurants, Hotels und sogar Geschäfte Erwachsenen mit kleinen Kindern den Eintritt, zum Schutz der anderen Gäste und Kunden, die sich nicht durch das Gekreische von Jung und Alt terrorisieren lassen wollen.

Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Na das ist doch mal eine gute Idee! Denn das „nervt“ mich schon lange. Unfähige Eltern, die mit ihren unerzogenen Kindern anderen Menschen zur Last fallen und ihre Umwelt mit diesen Auswüchsen konfrontieren. Die „Kleinen“ rennen quer durchs Geschäft, quer durchs Restaurant, und einmal fragte mich ein Kleiner sogar, ob er dieses und jenes von meinem Teller haben könnte. Und wenn man dann etwas unwirsch reagiert, dann sind die Mütter überaus tödlich beleidigt, und man muß sich obendrein noch Sätze anhören wie: Das ist ein Kind! „Ja“ habe ich geantwortet, „ein sehr unerzogenes Kind ist das.“
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:Sind junge Mütter und Eltern heutzutage wirklich noch befähigt, den nächsten Generationen „Anstand, Disziplin und Ordnung“ beizubringen?

Wie denn? Sie besitzen doch selbst nichts dergleichen!
Antiautoritäre Erziehung ist die Marotte der heutigen Zeit. Was am Ende dabei herauskommt ist ein vermessenes Ekelpaket, das nie gelernt hat ein 'Nein' zu respektieren, sich durch Penetranz auszeichnet und alles und jedem respektlos gegenübertritt. So viel zur ersten Gattung dieser Generation.

Die zweite Gattung besteht einfach nur aus kriminellen Dummen, die weder die Muttersprache einigermaßen beherrschen, noch Anstand und Benehmen ihr Eigen nennen dürfen.

Kurz um: Wer Kinder in diese Welt setzt, sieht sich den Herausforderungen gegenüber, sein Kind nicht zu oben genannten Kreaturen verkommen zu lassen, was nahezu unmöglich ist.


Zitat:Immer häufiger verwehren gute Restaurants, Hotels und sogar Geschäfte Erwachsenen mit kleinen Kindern den Eintritt, zum Schutz der anderen Gäste und Kunden

Ich begrüße das.
Andererseits hat zum Bsp. die Stadt Berlin ein sogenanntes Kinderlärm-Gesetz erlassen. Dieses Gesetz weitet sich nun aus zum Leidwesen vieler.


Kinder dürfen toben und schreien
Die Regierung gibt sich kinderfreundlich: Der Lärm in Kitas soll künftig kein Klagegrund mehr sein. Das private Spielen fällt nicht unter die Neuregelung.

Klagen von Anwohnern gegen Lärm aus Kindergärten oder von Spielplätzen sollen deutlich erschwert werden. Das Bundeskabinett beschloss dazu eine Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes. Die Regierung sieht dies als Beitrag für eine kinderfreundlichere Gesellschaft. Mit einer Änderung der Baunutzungsverordnung sollen zudem Kindertageseinrichtungen in Wohngebieten generell erlaubt werden.

Quelle: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-02/kinderlaerm-klage-kabinett

Das private Spielen fällt nicht unter diese Neuregelung??? Was für ein Spielen ist es denn auf einem Spielplatz in der Freizeit? Öffentlich privat, aber dennoch privat.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Es gibt jedoch auch wenige Ausnahmen: Eltern bzw. Muetter, die ihren Kinder Grundwerte beibringen und wo sich Kinder entsprechend gesittet und anstaendig benehmen. Ich sage das, weil ich selbst Mutter bin und seit vielen Jahren die Erfahrung mache, dass das geht, wenn man es schafft sein Kind von den Einfluessen des heutigen Zeitgeistes fernzuhalten. Auch ein Grund, warum ich niemals nach Deutschland zurueckgezogen bin. Dass unfaehige Eltern mit ihren Kindern fuer andere Menschen ein Problem und eine Belaestigung sind, kann ich jedoch nachvollziehen. Als Kind durfte ich z.B. nicht mit jedermanns Kinder spielen. Auch wenn ich das damals nicht immer verstanden habe, habe ich meine Tochter identisch erzogen. Umgang formt den Menschen, Verbote und Regeln haben Gruende, und Erwachsene haben die Kraft und die Macht, sich notfalls gegen das Kind durchzusetzen, was sie gefaelligst auch tun sollten. Anderenfalls muss man fragen: Warum diese Leute ihre Kindern vernachlaessigen, indem sie sie nicht vom Schaden fernhalten.

EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:Zitat Hælvard: Wer Kinder in diese Welt setzt, sieht sich den Herausforderungen gegenüber, sein Kind nicht zu oben genannten Kreaturen verkommen zu lassen, was nahezu unmöglich ist.

Es ist sehr wohl möglich, sein Kind ordentlich zu erziehen. Leider wird häufig der vermeintlich bequemere Weg gewählt, und die Ausrede verwendet, dass die böse Umwelt das Kind verdirbt. Da sind Versager-Eltern zu gern die Hände gebunden.
Meine Oma meinte zu so was: "Kann nicht" ist gestorben. "Will nicht" lebt noch.

Mein Kind ißt tadellos, geht im Restaurant nur in von uns genehmigte Bereiche (z. B. Spielecke wenn vorhanden) und hat sich zu benehmen.
Allerdings ist unsere Rolle klar als Eltern (= Chef) definiert, und nicht als Pseudo-Kinderkumpel, welche Kinder in die Welt setzen, um den eigenen Jugendwahn und Lego/Barbiepuppen-Trieb auszuleben.
Das Aufräumen des Kinderzimmers ist keine Therapie, sondern eine Selbstverständlichkeit. Wir sind weder Sklaven noch Dienstpersonal für unseren Sohn. Wir sind eine Sippe, und da hat jeder seinen Aufgabenbereich. Mein Sohn "liebt" Zimmeraufräumen. TdownVogelTdown Aber wir kriegen ihn schon "motiviert". Biggrin

Und das geht auch in Deutschland. Winken


Antworten
Es bedanken sich:
#6
Es gibt die seltenen Ausnahmen, richtig. Leider ist es um so schwerer für diese "Ausnahme-Eltern", sich durchzusetzen und auf ihrem Standpunkt zu bleiben. Man schwimmt damit gegen den Strom, gegen den Zeitgeist. Ich bin bei weitem bestimmt keine perfekte Mutter, aber meine Werte, meine Einstellung, mein bescheidenes Wissen möchte ich meinen Kindern weitergeben. Ich bestehe auf Höflichkeit, auf Respekt, auf Regeln und Grenzen. Ich schaffe es aber leider nicht immer konsequent zu sein. Da fehlt es hin und wieder an Unterstützung im Umfeld bzw. stoße ich gegen Mauern.

Ich werde z.B. beurteilt wenn ich strenger mit meinen Kindern umgehe. Oder die "armen Kinder" werden bemitleidet, weil sie bestimmte Nahrung oder Dinge einfach nicht von mir bekommen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meist die älteren Generationen (im ländlichem Raum) eher Verständnis haben. Aber auch nicht immer. Diejenigen, die die fetten Jahre erlebten, möchten auch die Kinder von heute mästen, vollstopfen mit Materiellem und Schund. Dann gibt es die Vorzeigeeltern, die alles besser machen. Die melden ihr Nachwuchs bei jedem Kurs an, um ja nicht etwas an Bildung zu verpassen. Dass die Brut aber degeneriert, frech und rotzig, faul und träge ist, das sehen sie nicht. Diese Eltern sind so anstrengend, weil man ständig mit ihren Emotionen konfrontiert wird. Und selbst natürlich fast schon ein schlechtes Gewissen bekommt...


Umgang formt den Menschen, Verbote und Regeln haben Gruende, und Erwachsene haben die Kraft und die Macht, sich notfalls gegen das Kind durchzusetzen, was sie gefaelligst auch tun sollten.

Leider haben die meisten Kinder die Macht, die herrschen über ihre Eltern, tanzen ihnen auf der Nase herum. Und warum? Weil die Eltern unfähig sind zu erziehen! Die werden nur von Emotionen gelenkt. Das volle Programm eben. Aus lauter Angst, nicht zu schaden, richten sie den meisten Schaden an.

Ich könnte noch mehr zu diesem Thema schreiben. Letzten Endes komme ich immer auf die gleiche Antwort: keine Kinder zeugen.

Antworten
Es bedanken sich:
#7
(28.08.12011, 23:02)Pamina schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Kinder-und-Eltern-geteilt-aus-%C3%9Cberwachung-pur?pid=39609#pid39609Ich werde z.B. beurteilt wenn ich strenger mit meinen Kindern umgehe. Oder die "armen Kinder" werden bemitleidet, weil sie bestimmte Nahrung oder Dinge einfach nicht von mir bekommen.

Letzten Endes komme ich immer auf die gleiche Antwort: keine Kinder zeugen.

Ich stelle auch fest, dass Mütter kritisiert werden, dass ihre Autorität untergraben wird. Am meisten haben junge Mütter darunter zu leiden. Als resolute Spätgebärende drehe ich solchen Besserwissern schnell den Hahn zu!
Ich komme auch immer auf die gleiche Antwort: Entweder keine Kinder zeugen, oder mein Motto umsetzen, und einfach in die richtige Richtung schwimmen. Biggrin

Antworten
Es bedanken sich:
#8
"Kinderererziehung" Häh?waren nur ein "Kinder" also ein Sohn
brachte mich oft an den Rand der Verzweiflung.Pfeif In der Umwelt
Kindern Werte vermitteln zu wollen Hmmin den 80 Jahren .....war nicht einfach. Und ewig hatte man ein schlechtes Gewissen weil man einer Erwerbstätigkeit nachging. Mein Sohn ......gut erzogen, höflich,
kann gut essen, sprechen, sitzenLol, inzwischen 36 Jahre lehnt es ab
sich so abzuknechten wie seine Mutter. Irgendwann hab ich erkannt
man kann ihnen nur Vorleben wie es geht. Was sie daraus machen liegt
in ihrem Ermessen. Hab mir auch Schlagabtausch mit der Brut geliefert
bringt aber nicht wirklich was. Ich bin seine Mutter auch wenn wir uns die Meinung entgegenbrüllen es nützt nichts. Ich bleibe die Mutter
und wir haben gelernt unsere Meinungen zu respektieren. Das es hier
um Geld ging muss ich ja wohl nicht extra erwähnen......! Soll heissen
solange man friedlich zahlt bis lange über die Ausbildungszeit hinüber
wären wir die besten Eltern gewesen. Aber Geldhahn zudrehen an sich
selbst denken und sich ins Ausland verpieselnZweifelnd. Geht ja gar nicht.O_O

Zum Thema mal zu kommen.

Wollte heute etwas bezahlen von unserem deutschen Konto.
*kicher* Bin nicht autorisiert !!!!!! Geld gehört mir aber !!!!!O_O
Weiss jemand was darüber warum das auf einmal nicht mehr
mit TAN geht ? Flüchtig habe ich da etwas mitbekommen. Nur
noch mit Nummern aufs Handy und so einen Quatsch .....(hab das Ding
als ich darauf verzichten konnte entsorgt) Auch war da von einem Zusatzgerät was man am PC anschliessen kann die Rede. Naja ich ruf
da Morgen an. Ich weiss ja das es zur Sicherheit A L L E R geschieht
aber man kann sich auch dumm und dämlich verwalten. Mir sind auch Beispiele bekannt das sich Internet Betrüger breitmachen. Aber manchmal bin ich schlicht überfordert weil ich auf einer kleinen Insel
mitten im grossen Atlantic wohne und die Uhren hier eben anders gehen. Wenn ich dann nicht auf meine gewohnten Verfügungen zugreifen kann bin ich schlicht A N G R E I F B A R.Zornig


Gibt auch gute Nachrichten.......Winkendie Mandelernte ist im Gang !
Sie sind reichlich und gross gewachsenDaumen hoch....mein Mann meinte schon
man solle sich Säcke anschaffen.Lol Alles Naturware, nichts behandelt
.......!!!! Man muss nur den Baum testen ob er nicht villeicht Bittermandeln beherbergt. Ganz gemein auch wenn zwei Bäume ineinander wachsen. Jeden testen ist angesagt. Alles schon passiert !
Die Feigen kommen auch .....dieses Jahr sehr spät.... sind aber ganz
lecker. Werden von uns auch gestrocknet.... allerdings nur als Feigenmus.

Sende liebe Grüsse von La Palma
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Zitat:Irgendwann hab ich erkannt
man kann ihnen nur Vorleben wie es geht. Was sie daraus machen liegt
in ihrem Ermessen.

Eine sehr weise Entscheidung, die vor allem eine dauernde Bevormundung ausschließt, was wiederum nur zum Vorteil des Heranwachsenden sein kann.


Zitat:Soll heissen
solange man friedlich zahlt bis lange über die Ausbildungszeit hinüber
wären wir die besten Eltern gewesen. Aber Geldhahn zudrehen an sich
selbst denken und sich ins Ausland verpieselnZweifelnd. Geht ja gar nicht.O_O

Andererseits kann man dem entgegenhalten: Habt ihr ihn gefragt, ob er hier sein möchte, ob er geboren werden möchte - in diese Welt hinein? Oder habt ihr vielmehr aus einer eigenen Emotion heraus gehandelt, weil Ihr/Du unbedingt ein Kind haben wolltet? Letzteres ist ja ohne Rücksicht auf Verluste die hiesige (rein emotionale) Motivation.

Und natürlich müssen die Kinder dann wiederum auch irgendwann auf eigenen Beinen stehen.
Aber ich denke, Du kannst meinem Gedankengang folgen. Lächeln

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
An dieser Stelle auch einmal ein riesiges Lob an alle Mütter, die hier fleißig in dieser Diskussion mitschreiben und daß so sachlich argumentiert wird. Sensationell
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kinder, Liebe, Egoismus Cosán geal 11 2.582 14.03.12015, 12:57
Letzter Beitrag: Admin
  Wiedermal geteilt; Thema Liebe, Emotionen, Natur und Tiere ani 11 5.577 20.03.12007, 19:28
Letzter Beitrag: Nuculeuz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 24 Tagen und 15 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 3 Stunden