Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Klangschalentherapie
#1
Zitat:Klangschalen? Die verwendet man bei buddhistischen, religiösen Zeremonien.

Zitat:Ja genau. Bist Du (Soleilmoon) Buddhist, bist Du Indianer? Oder bist Du eine Weiße, die Kulturdiebstahl betreiben will? Weil in Tibet Klangschalen der "große Renner" sind, äffst Du das nach und redest dann noch von eigenen Erfahrungen?

weder noch!
ich rede von klangschalentherapie, etwas was erst in den letzten jahrzehnten im westen entwickelt wurde.
es geht darum, dass klangschalen unterschiedlicher grösse, form und zusammensetzung auf den körper aufgestellt oder/und auch im aurabereich des körpers angeschlagen werden. da unser körper ja zum grössten teil aus wasser besteht, ist er ein optimaler transmitter. die klänge wirken im körper bis auf die zellulare ebene und "beleben" ihn neu. (sieh z.b. die wasserkristallbilder von alexander lauterwasser nach der "behandlung" mit klängen).
dass die schalen (die ursprünglich tatsächlich aus tibet kommen), dort jetzt der renner sind, kann nur an dieser, im westen erfunden, klangschalentherapie (oder auch klangschalenmassage) zusammenhängen, die hier langsam immer populärer wird, aber vor allem wohl in tibet die westlichen touristen anspricht.
klangschalen waren in tibet traditionell vor allen dingen kochgeschirr, in buddhistischen zeremonien wurden sie nur am rand z.b. als einleitendes signal benutzt (zumindest ist das die einzige hier bekannte verwendung von klangschalen in tibet mit einem zeremoniellen hintergrund).

Zitat:gerade den austausch über diese erfahrungen halte ich für sehr essentiell!

Zitat:Solange es sich um den Austausch von "Atheisten" oder "Heiden" untereinander handelt. Kommen Buddhisten und ihre Praktiken ins Spiel, dann ist es kein Austausch, sondern Missionierung. 

hmmm; mag sein. ich persönlich kenne nur eine buddhistin, die ist allerdings nicht auf der missionierungsschine.

Zitat:schwierig ist für mich das Thema der gemeinsamen spirituellen erfahrungen, da ich damit bisher immer die subjektive erfahrung der hierarchie-abhängigkeit gemacht habe, handlungsanweisungen von allen befolgt werden mussten, diese auch nicht reflektiert wurden usw...die gemeinsam potenzierte (heil)energie also nur zustande kam dadurch, dass sich alle dem ritual sozusagen "gebeugt" haben.

Zitat:Vielleicht willst Du ja zunächst versuchen, das Wesen der Magie zu erfassen? Magie ist ein Wille, der sich durchsetzen will. Magie ist Wirken durch Wollen. Wenn Du ein Ritual mit einer Gruppe zelebrierst, dann wirkt ein einziger falscher Gedanke verheerend und blockiert alle. Also arbeite für Dich alleine! Warum schließt Du Dich einer magischen Gruppe an, wenn Du Querulant sein möchtest?

Wenn Du für Dich selbst arbeitest, dann mußt Du Dir jedoch ebenfalls sicher sein. Der Querulant heißt hier: Zweifel. Solange Du einen Zweifel darüber besitzt, ob Du dies und das auch wirklich willst, wirklich verdient hast oder doch lieber Rücksicht auf den "armen Kollegen" nehmen willst, blockierst Du Dich selbst. Das ist identisch der Gruppenmagie. Man muß schon wissen was man will und mit sich selbst im Reinen sein bzw. sich einig sein (bei Gruppen).

ok. also: die gruppe, die ich bisher kennenlernte, arbeitet mit ägyptischer magie.
was mich sehr störte, war der mangelnde austausch untereinander und eine extreme ehrfurcht vor den eingeweihten.
im falle einer freundin führte es dazu, dass sie nach einer heilungszeremonie nicht weiter betreut wurde und die nächsten wochen und monate ziemlich an sich zweifelte.
es geht nicht darum querulant sein zu wollen, sondern darum, zu schauen, dass es z.b. ausserhalb von seele (die hier erster und einziger ansprechpartner war), ja auch noch den plappernden geist gibt und die ängste, die sich als informationen z.b. im bindegewebe festgelagert haben, nicht einfach so mir nichts dir nichts verschwinden.
hier ist eine gruppe gefragt, die auch nach einer solchen behandlung noch helfend zur seite steht.
schreibe dazu auch gerne noch etwas ausführlicher (hab gerade nicht so viel zeit)
Zitat:habe in meiner persönlichen arbeit mit klangschalen (frequenzen!) festgestellt, dass diese sehr vorsichtig und absolut individuell eingesetzt werden müssen, denn jeder mensch ist viel zu einzigartgi und komplex,

Zitat:Nein, die heutige Weltbevölkerung ist sich gleich – und mit jedem Tag ein Stückchen mehr. Identische Verhaltensschablonen, identische Bewußtseinsinhalte. Es gibt heutzutage keine richtige Individualität mehr. Deshalb kann man auch "alle über einen Kamm scheren" und sehr gut verallgemeinern. Ich sage da immer: "Kennst Du einen, dann kennst Du alle!"

die erfahrung habe ich wie gesagt nicht gemacht!

Zitat:Bevor ich hier (zu Dir) weiter schreibe, solltest Du erstmal kurz sagen, ob Du überhaupt Atheist, naturreligiös o. ä. bist. Mit Sektenangehörigen der heutigen Weltreligionen habe ich keine Zeit zu reden.

die natur ist für mich persönlich die stärkste kraftquelle, die ich kenne!
habe aber auch noch andere.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo!

Zitat:weder noch!
ich rede von klangschalentherapie, etwas was erst in den letzten jahrzehnten im westen entwickelt wurde.
es geht darum, dass klangschalen unterschiedlicher grösse, form und zusammensetzung auf den körper aufgestellt oder/und auch im aurabereich des körpers angeschlagen werden. da unser körper ja zum grössten teil aus wasser besteht, ist er ein optimaler transmitter. die klänge wirken im körper bis auf die zellulare ebene und "beleben" ihn neu.

Aha. Ich habe mir gerade einige Seiten im Netz zu dem Thema Klangtherapie überflogen. Auf dem Esoterik-Markt gibt es ja ständig (geschäftstüchtige) Neuerungen. Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren ... naja, darum geht es ja immer irgendwie. Denn der Körper kann sich ja nur selbst gesunden. Also ich mach sowas nicht mit! Das sieht für mich nach der neuesten Esoterik-Masche aus. Ich habe auch noch nie Entspannungs-CDs gekauft und dieses alles. Die Leute sollen sich vernünftig ernähren, sich bewegen und sich keine Angstknoten in den Kopf zaubern, dann bleiben sie auch gesund.


Zitat:ok. also: die gruppe, die ich bisher kennenlernte, arbeitet mit ägyptischer magie.

Was muß man sich darunter vorstellen? Sprechen die ihre Texte auf ägyptisch oder machen sie Anrufungen zu den Dämonen, die sich heute hinter den ägyptischen Götternamen verbergen? Also ich kann mir unter ägyptischer Magie rein gar nichts vorstellen. Hört sich halt wirklich wie eine Nische/Sekte/Loge an.


Zitat:was mich sehr störte, war der mangelnde austausch untereinander und eine extreme ehrfurcht vor den eingeweihten.

Frau Merkel unterhält sich ja auch nicht mit jedem. Keine Ahnung was die in der von Dir beschriebenen Gruppe da so treiben, Respekt vor Wissen sollte jedoch immer vorhanden sein. Andersherum sollte man sich in einer solchen Gruppe aber auch mit jedem "normal" unterhalten dürfen, alles fragen dürfen – denn nur so kann man mit seiner Logik das Notwendige nachvollziehen. Was Du allerdings schilderst z. B. daß die Dich als Querulanten an einem gemeinsamen Ritual teilnehmen lassen, das zeugt nicht von der Weisheit der Leute. Es ging um ein Heilungsritual, richtig? So wie ich das kenne ist Heilung 1. die richtige Lebenseinstellung 2. die richtige Ernährung, 3. viel Bewegung an frischer Luft und 4. kann man hier und da als in Heilmagie ausgebildeter Mensch noch einige Blockaden beiseite räumen und den Heilungsprozeß somit beschleunigen. Letzteres ohne die ersten vier Punkte nutzt jedoch = gar nichts. Ein Gruppenheilungsritual mit irgendwelchen zusammengelaufenen Leuten (solche, die weder in Gedankenkontrolle noch in Emotionskontrolle trainiert sind) ist a ) verantwortungslos gegenüber dem Patienten und b ) zeugt von der Unbedarftheit des Verantwortlichen.


Zitat:im falle einer freundin führte es dazu, dass sie nach einer heilungszeremonie nicht weiter betreut wurde und die nächsten wochen und monate ziemlich an sich zweifelte.

Hat sie einen psychischen Knacks? Da ist reden und "fragen dürfen" die bessere Medizin.


Zitat:es geht nicht darum querulant sein zu wollen, sondern darum, zu schauen, dass es z.b. ausserhalb von seele (die hier erster und einziger ansprechpartner war), ja auch noch den plappernden geist gibt und die ängste, die sich als informationen z.b. im bindegewebe festgelagert haben, nicht einfach so mir nichts dir nichts verschwinden

Ich verstehe schon was Du meinst. Du beschreibst einen Erkenntnisweg und alle damit verbundenen logischen Abwägungen, Bauchgefühle und Überlegungen. Bei der Magie als solche geht es aber darum, bereits zu wissen, was man will. Also für mich sind das zwei verschiedene paar Schuhe.


Zitat:hier ist eine gruppe gefragt, die auch nach einer solchen behandlung noch helfend zur seite steht. schreibe dazu auch gerne noch etwas ausführlicher (hab gerade nicht so viel zeit)

Schreib ruhig mehr. Es gibt aber auch Patienten, die sich und ihr Leiden gern in den Mittelpunkt der Welt stellen. Auch das muß man berücksichtigen. Wenn die Dame/Freundin allerdings den chaotischen Gedankenkräften aller dieser Leute ausgesetzt war, dann verstehe ich die "Unordnung" schon. Blinzeln Das ist dann nur die logische Konsequenz einer falschen Vorgehensweise.


Zitat:Nein, die heutige Weltbevölkerung ist sich gleich – und mit jedem Tag ein Stückchen mehr. Identische Verhaltensschablonen, identische Bewußtseinsinhalte. Es gibt heutzutage keine richtige Individualität mehr. Deshalb kann man auch "alle über einen Kamm scheren" und sehr gut verallgemeinern. Ich sage da immer: "Kennst Du einen, dann kennst Du alle!"

Zitat:die erfahrung habe ich wie gesagt nicht gemacht!

Dann höre mal genau hin. Denn so unterschiedlich kann man das gar nicht betrachten. Ein paar Masterprogramme und ein Haufen Puppen.


Zitat:die natur ist für mich persönlich die stärkste kraftquelle, die ich kenne!
habe aber auch noch andere.

Was außer der Natur und Dir selbst sollte es sonst geben?

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:Die Leute sollen sich vernünftig ernähren, sich bewegen und sich keine Angstknoten in den Kopf zaubern, dann bleiben sie auch gesund.

Ja das kann man im allgemeinen m.M. tatsächlich so reduziert betrachten. Schließe mich an.

Obwohl im speziellen solche "Klangtherapie" für mich in Ordnung ist - da auf seriösen Prinzipien aufbauend. Es gibt eben auch (Therapie-)Fälle, die sind derart festgefahren, daß ein wenig Anstubsen nötig scheint. Traumatische Erlebnisse hinterlassen nämlich nicht nur in der Psyche sondern auch im Körpergewebe ihren Abdruck (bis hin zu Lähmungen), da hilft dann die Ernährung und der Sport auch nicht weiter ... zumindest nicht so schnell.
Sonst gäbe es ja auch nie "Heilberufe" und schon gar keine "Kräuterhexen".

Klangtherapie ist ähnlich wie z.B. echte Osteopathie (Knochentherapie) ein solides bioaktives Handwerk, wenn man es nüchtern betrachtet. Welche Kultur dahintersteckt ist bei sowas egal - Naturgesetze sind universell. Das gilt natürlich nicht für jeden esoterischen Schnickschnack. :-)

Gruß

Antworten
Es bedanken sich:
#4
Nuculeuz schrieb:
Zitat:Die Leute sollen sich vernünftig ernähren, sich bewegen und sich keine Angstknoten in den Kopf zaubern, dann bleiben sie auch gesund.

Ja das kann man im allgemeinen m.M. tatsächlich so reduziert betrachten. Schließe mich an.

Obwohl im speziellen solche "Klangtherapie" für mich in Ordnung ist - da auf seriösen Prinzipien aufbauend. Es gibt eben auch (Therapie-)Fälle, die sind derart festgefahren, daß ein wenig Anstubsen nötig scheint. Traumatische Erlebnisse hinterlassen nämlich nicht nur in der Psyche sondern auch im Körpergewebe ihren Abdruck (bis hin zu Lähmungen), da hilft dann die Ernährung und der Sport auch nicht weiter ... zumindest nicht so schnell.
Sonst gäbe es ja auch nie "Heilberufe" und schon gar keine "Kräuterhexen".

Klangtherapie ist ähnlich wie z.B. echte Osteopathie (Knochentherapie) ein solides bioaktives Handwerk, wenn man es nüchtern betrachtet. Welche Kultur dahintersteckt ist bei sowas egal - Naturgesetze sind universell. Das gilt natürlich nicht für jeden esoterischen Schnickschnack. :-)

Gruß
das sehe ich absolut genauso!

Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:das sehe ich absolut genauso!

Wie schon gesagt sehe ich das anders. Klangtherapie ist esoterischer Schnickschnack und zudem gefährlich. Ich vermute, daß durch die Klänge irgendwie etwas aufgemacht wird (werden soll). Wo etwas herkommt ist niemals unwichtig, denn der Erstprogrammierer hat Zugriff auf alle Klangtherapeuten weltweit. Wer also Klangtherapie mit sich machen lassen möchte, bitteschön, sein eigenes Risiko. Ich rate davon jedoch ab. Alle paar Wochen gibt es eben neue esoterische Erfindungen, die um Anhängerschaft buhlen.

Wenn ich lese: "Reinigung der Aura mit Klang", dann weiß ich, daß hier manipuliert und geschädigt wird. Vielleicht meint man aber auch "Chakren zu reinigen" und hat es nur falsch formuliert? Das aber kann man in ein paar Atemzügen selbst tun, dazu Bedarf es keiner fremden Hilfe. Wer anderen Menschen an die Aura oder an die Chakren will, der ist entweder selbst ein Lump oder arbeitet unwissentlich für den Erst-Programmierer dieser Vorgehensweise. Die Tricks sind immer mal wieder neu, das Ziel jedoch stets das selbe: öffnen, austauschen, loslassen. :-(

Der schleichende Import des Buddhismus läuft auf Hochtouren, und Klangschalen sind nur eine Transportmöglichkeit. Und ehe ich hier noch weiter über Esoeterik ausführe, was außer Soleilmoon und Nuculeuz sowieso niemanden im Forum interessiert (oder ???) – sage ich: "Guten Morgen" und das war es zu diesem Thema von mir!


Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat: Was muß man sich darunter vorstellen? Sprechen die ihre Texte auf ägyptisch oder machen sie Anrufungen zu den Dämonen, die sich heute hinter den ägyptischen Götternamen verbergen? Also ich kann mir unter ägyptischer Magie rein gar nichts vorstellen. Hört sich halt wirklich wie eine Nische/Sekte/Loge an.

es werden "götter" um hilfe gebeten (u.a. diejenigen, die du als schmuckstücke und magische transmitter auf deiner seite verkaufst; also toth, hathor, isis usw...)
ich möchte ansonsten garnicht weiter auf diese gruppe eingehen, da ich tatsächlich nur am rande darin involviert war.

Zitat:was mich sehr störte, war der mangelnde austausch untereinander und eine extreme ehrfurcht vor den eingeweihten.

Zitat:Frau Merkel unterhält sich ja auch nicht mit jedem. Keine Ahnung was die in der von Dir beschriebenen Gruppe da so treiben, Respekt vor Wissen sollte jedoch immer vorhanden sein. Andersherum sollte man sich in einer solchen Gruppe aber auch mit jedem "normal" unterhalten dürfen, alles fragen dürfen – denn nur so kann man mit seiner Logik das Notwendige nachvollziehen. Was Du allerdings schilderst z. B. daß die Dich als Querulanten an einem gemeinsamen Ritual teilnehmen lassen, das zeugt nicht von der Weisheit der Leute. Es ging um ein Heilungsritual, richtig? So wie ich das kenne ist Heilung 1. die richtige Lebenseinstellung 2. die richtige Ernährung, 3. viel Bewegung an frischer Luft und 4. kann man hier und da als in Heilmagie ausgebildeter Mensch noch einige Blockaden beiseite räumen und den Heilungsprozeß somit beschleunigen. Letzteres ohne die ersten vier Punkte nutzt jedoch = gar nichts. Ein Gruppenheilungsritual mit irgendwelchen zusammengelaufenen Leuten (solche, die weder in Gedankenkontrolle noch in Emotionskontrolle trainiert sind)  ist a ) verantwortungslos gegenüber dem Patienten und b ) zeugt von der Unbedarftheit des Verantwortlichen. 

frau merkel mit ehrerbietung zu behandeln halte ich für nicht hilfreich. man sollte jeden menschen mit respekt und achtung behandeln, solange derjenige auch mir so begegnet.

in einer gruppe, die sich unter der prämisse zusammengefunden hat sich gegenseitig oder andere auf tiefer ebene zu heilen, halte ich es für unabdingbar, dass ein intensiver austausch über das erlebte und die methodik stattfindet. die teilnehmer sollten die praktiken nicht unreflektiert und ohne umfassende erläuterungen erlernen und "automatisiert" ausführen; sondern sehr genau wissen, was sie da tun.
insofern stimme ich dir da zu; auch was für dich persönlich heilung bedeutet.
wobei "richtig" ("richtige lebenseinstellung", "richtige ernährung") in meiner weltauffassung individuell zu sehen ist; ich bin überzeugt davon, dass der mensch letztendlich danach strebt, "frei" zu sein, also frei von kontrolle und manipulation, frei dazu in der lage zu sein, das "ureigendste selbst" zu leben und zu erfahren.
sehe dies als ein individuelles try and error (auch umwege führen letztendlich zum ziel).
auch wenn ich persönlich keine lust mehr habe, durch x-leben hindurch ein sklavenleben zu führen und die befreiung daraus mit für mich praktikablen methoden unterstütze, kann ich da nicht für andere mitentscheiden, was gerade richtig ist.
wie gesagt, der eine muss, –um jetzt mal beim punkt ernährung anzuknüpfen–, vielleicht erst mal ein paar jahre von fastfood gelebt haben und mit schweren gesundheitlichen problemen im krankenhaus liegen, um letztlich darauf zu kommen, dass die ernährungsweise nicht förderlich für sein leben sein kann.
was aber dazu geführt hat, in dem fall, war der ungezügelte konsum von schlechtem essen!
nicht jeder ist dazu in der lage, diesen zugang zu sich selbst ohne umwege und direkt zu bekommen; oft braucht es dazu einer mehr oder minder schmerzhaften erfahrung.
(sorry; bin hier etwas ausgeufert; habe in letzter zeit viel im forum herumgelesen und das wollte ich dann gerne noch beisteuern!)


Zitat:es geht nicht darum querulant sein zu wollen, sondern darum, zu schauen, dass es z.b. ausserhalb von seele (die hier erster und einziger ansprechpartner war), ja auch noch den plappernden geist gibt und die ängste, die sich als informationen z.b. im bindegewebe festgelagert haben, nicht einfach so mir nichts dir nichts verschwinden
Zitat:Ich verstehe schon was Du meinst. Du beschreibst einen Erkenntnisweg und alle damit verbundenen logischen Abwägungen, Bauchgefühle und Überlegungen. Bei der Magie als solche geht es aber darum, bereits zu wissen, was man will. Also für mich sind das zwei verschiedene paar Schuhe.

natürlich wurde vorher das ziel formuliert.
nach der behandlung war sie aber dennoch mit ihren festgesetzten ängsten allein, auch wenn sich, auf anderer ebene etwas geändert hatte.
in dem fall müssen diese ängste, die aus traumatischen ereignissen rühren, erst noch in anderer form aufgearbeitet werden (wozu die gruppe natürlich nicht da war und auch nicht imstande war; aber eine kommunikation und hilfestellung darüber wäre aufjedenfall vonnöten gewesen; so professionell sollte man sein. und am besten man erkennt diese störungen schon im vorneherein!)

Zitat:Dann höre mal genau hin. Denn so unterschiedlich kann man das gar nicht betrachten. Ein paar Masterprogramme und ein Haufen Puppen.

dazu passt, was ich oben geschrieben habe. ich bin der ansicht, dass menschen, alle möglichkeiten in sich tragen und den zugang zum masterprogramm finden können!

Zitat:die natur ist für mich persönlich die stärkste kraftquelle, die ich kenne!
habe aber auch noch andere.

Zitat:Was außer der Natur und Dir selbst sollte es sonst geben?.

genau! die natur und ich selbst.
in der natur sein, malen, tanzen, singen, heilsteine, klänge, energiereiches essen, wunderbare erlebnisse mit meinen kindern und anderen menschen...

...
Lächeln
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Zitat:in einer gruppe, die sich unter der prämisse zusammengefunden hat sich gegenseitig oder andere auf tiefer ebene zu heilen, halte ich es für unabdingbar, dass ein intensiver austausch über das erlebte und die methodik stattfindet.
Wer ist denn da der Schriftführer? Also woher beziehen die ihre "Heilungsinformationen"? Das ist in 99,9% aller Fälle so ein "Masterprogramm", das nur dafür gedacht ist neue Puppen zu züchten. Wie Paganlord oben schon schrieb.

Zitat:ich bin der ansicht, dass menschen, alle möglichkeiten in sich tragen und den zugang zum masterprogramm finden können!
Du hast PL falsch verstanden. Die "Masterprogramme" sind nichts erstrebenswertes, sondern nur die große Schablone für die vielen kleinen Sklavenpuppen. Sieh es als großen Computervirus, der viele kleine Zombiekopien von sich selbst erzeugt, diese in die Körper mit denen er in Berührung kommt einimpft, den originalen Besitzer verdrängt und den Körper letztlich übernimmt.

Die Übertragung findet statt über solche Dinge wie Klangschalen, Heilsteine, Reiki-Behandlungen und die unendliche Liste an esoterischem Firlefanz den es noch so gibt.

Daß jeder Mensch danach strebt frei zu sein und "sich selbst" zu sein ist durchaus richtig. Aber wie viele Nicht-Zombie-Sklaven gibt es wohl noch?! Ich tippe auf weniger als 0,001% der Weltbevölkerung.

Zitat:Und ehe ich hier noch weiter über Esoeterik ausführe, was außer Soleilmoon und Nuculeuz sowieso niemanden im Forum interessiert (oder ???) – sage ich: "Guten Morgen"

Guten Morgen Biggrin

Novalis
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Zitat:Sonst gäbe es ja auch nie "Heilberufe" und schon gar keine "Kräuterhexen".

Wenn Mann sich in der Schlacht verletzt oder gar amputiert, dann braucht man Heilkundige, die die Wunden versorgen. Wenn sich jemand vergiftet, dann braucht man ebenso ein Gegenmittel. Heilberufe sind nicht -wie heutzutage- da, um Leben um jeden Preis zu verlaengern oder wegen Fress-, Denk und Drogendelikte staendig zu kurieren. Mit Klangdingsdazeug, hat das gar nicht zu tun. Bei Klaengen geht es um Bewusstseinsachen, wie der Lord schon richtig schreibt, irgendwas aufmachen und den Patienten dann missbrauchen. Mag sein, dass ein Drogenjunkie oder Exjunkie (der sowieso ein gestoertes Verhaeltnis zu seinem Koerper hat) das anders sieht. Entschuldige Soleilmoon du kannst ja ausprobieren was immer du willst - ich fuer meinen Teil bleibe bei Bewaehrtem und das ist die Rohkost.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Novalis [/QUOTE]
Zitat:Wer ist denn da der Schriftführer? Also woher beziehen die ihre "Heilungsinformationen"? Das ist in 99,9% aller Fälle so ein "Masterprogramm", das nur dafür gedacht ist neue Puppen zu züchten. Wie Paganlord oben schon schrieb.

wie gesagt, ich kann es nicht wirklich beurteilen, jedenfalls empfinde ich solcherart gruppe auch eher als ungesund.

Zitat:Du hast PL falsch verstanden. Die "Masterprogramme" sind nichts erstrebenswertes, sondern nur die große Schablone für die vielen kleinen Sklavenpuppen. Sieh es als großen Computervirus, der viele kleine Zombiekopien von sich selbst erzeugt, diese in die Körper mit denen er in Berührung kommt einimpft, den originalen Besitzer verdrängt und den Körper letztlich übernimmt.

ach so, ja; kenne noch nicht alle eure begriffe, weiss aber, was du meinst.

Zitat:Die Übertragung findet statt über solche Dinge wie Klangschalen, Heilsteine, Reiki-Behandlungen und die unendliche Liste an esoterischem Firlefanz den es noch so gibt.

würde ich einschränken. klangschalen, heilsteine und reiki können dazu dienen, den menschen nur noch mehr durcheinander also aus sich selbst heraus zu bringen (ihm also das masterprogramm fremdbestimmung noch weiter einzuverleiben); muss es aber nicht.
ich habe die erfahrung gemacht, dass es dabei sehr auf einen vorsichtigen und im einklang und in aktiver zusammenarbeit mit dem klienten stehenden umgang mit diesen hilfmitteln ankommt. im besten falle behandelt sich natürlich jeder selbst! aber es ist oft sehr hilfreich, möglichkeiten aufzuzeigen, bei z.b. nackenverspannungen und dann zu schauen, ob die gesetzmässigkeit in dem fall bei diesem menschen zutrifft und wenn nicht mit ihm zusammen nach der passenden vorgehensweise zu suchen. dann ist es zum wohl des menschen.

Zitat:Daß jeder Mensch danach strebt frei zu sein und "sich selbst" zu sein ist durchaus richtig. Aber wie viele Nicht-Zombie-Sklaven gibt es wohl noch?! Ich tippe auf weniger als 0,001% der Weltbevölkerung.

bist du denn wirklich frei?
was willst du denn mit prozentzahlen?
wichtig ist doch erstmal, dass menschen etwas verändern wollen. das sie überhaupt erstmal erkennen, was für ein leben sie führen. und da kann man auch ansetzen. da hilft wie gesagt manchmal ein kleiner anstoss und der erste schritt ist getan. und dann gehts weiter!
aber was hat irgendjemand davon, wenn man sich gegenseitig anfeindet, statt sich zu unterstützen?!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Alexis schrieb:
Zitat:Sonst gäbe es ja auch nie "Heilberufe" und schon gar keine "Kräuterhexen".

Wenn Mann sich in der Schlacht verletzt oder gar amputiert, dann braucht man Heilkundige, die die Wunden versorgen. Wenn sich jemand vergiftet, dann braucht man ebenso ein Gegenmittel. Heilberufe sind nicht -wie heutzutage- da, um Leben um jeden Preis zu verlaengern oder wegen Fress-, Denk und Drogendelikte staendig zu kurieren. Mit Klangdingsdazeug, hat das gar nicht zu tun. Bei Klaengen geht es um Bewusstseinsachen, wie der Lord schon richtig schreibt, irgendwas aufmachen und den Patienten dann missbrauchen. Mag sein, dass ein Drogenjunkie oder Exjunkie (der sowieso ein gestoertes Verhaeltnis zu seinem Koerper hat) das anders sieht. Entschuldige Soleilmoon du kannst ja ausprobieren was immer du willst - ich fuer meinen Teil bleibe bei Bewaehrtem und das ist die Rohkost.
sind wir im krieg oder warum redest du von verletzungen in der schlacht?
bei verletzungen halte ich heilkundige allerdings für unerlässlich!

wir sind von klängen umgeben.
alles, was lebt, alles was existiert ist schwingung. klang ist das leben selbst. wenn er gegen das leben wirkt, dann nur weil er missbraucht wird.
gerade bei drogenabhängigen oder noch unter dem einfluss der drogen stehenden ex-drogenuser habe ich mit klangschalen keine guten erfahrungen gemacht, weil sie klänge missbrauchen wollen, so wie sie die drogen missbraucht haben.
da rate ich dann erst zu einer therapie.

na ist doch prima, wenn rohkost dir hilft Lächeln
finde ich auch gut.


lieben gruss
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 14 Stunden am 31.01.12018, 15:27
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 21 Stunden am 15.02.12018, 23:06
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 20 Stunden