Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Komisches Tier
#11
Katzen

Einige Katzen sind sehr gute Schwimmer, und selbst ein Mensch hätte dabei Schwierigkeiten mit der Beweglichkeit und Schnelligkeit mancher Großkatze mitzuhalten. Als Beispiel soll hier der Tiger aufgeführt werden. Seine Beute kann sich nicht einmal ins Wasser retten ;o)

Bragi

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Es ist garantiert ein Luchs, da bin ich sehr sicher. Die gehen auch ins Wasser. Vor allem wenn sie Hunger haben.
[Bild: luchs.jpg]

Krokodile fauchen nicht und können im Wald nicht überleben.
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Ein Luchsleben

Es gibt vier Arten, die der Gattung Luchse zugeordnet werden: Der Kanadaluchs und der Rotluchs sind in Nordamerika beheimatet, während der Pardelluchs in Spanien und Portugal lebt und zu den am stärksten gefährdeten Säugetierarten Eurasiens gehört. Die größte Luchsart ist der bei uns vorkommende Eurasische Luchs. Er erreicht eine Länge von 80-120 cm, eine Höhe von 50-60 cm und ein Gewicht von 16-26 kg. Der Kuder (Männchen) wird etwas größer als die Luchsin (Weibchen).

Die Ranz, wie die Paarungszeit des Luchses genannt wird, ist im Februar bis April. Nach 67-74 Tagen kommen im Mai bis Juni durchschnittlich 2-3 Junge zur Welt. Diese bleiben bis zur nächsten Ranz bei der Mutter und werden mit 2 (Luchsin) bzw. 3 (Kuder) Jahren geschlechtsreif. Es wurden Luchse in freier Wildbahn beobachtet, die 17 Jahre alt geworden sind. In Gefangenschaft können Tiere ein Alter von über 20 Jahren erreichen.

Hauptbeute des Eurasischen Luchses ist in Mitteleuropa das Reh und dort, wo es vorkommt das Gamswild. Sein Beutespektrum reicht aber von der Maus bis zum Rotwild. Er benötigt im Durchschnitt täglich 1-3 kg Fleisch. Dies entspricht einer rechnerischen Größe von durchschnittlich 50-70 Paarhufern im Jahr.
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Das wäre echt klasse, wenn in unseren Wäldern wieder solche Tiere heimisch wären Oh)

@ Anubis, ich schrieb auch nicht, daß das Krokodil im Wald lebt ;o) Und wenn sie nicht fauchen, dann verrätst Du uns sicher, was sie für Geräusche von sich geben. Es muß gar nicht immer nur einen Laut geben, den ein Tier von sich geben kann. Hast Du gewußt, daß eine Kobra sogar bellen kann, genau wie ein Reh übrigens.

Davon abgesehen halte ich einen Luchs auch für sehr viel wahrscheinlicher als ein Krokodil, was ich aber auch mit meiner Anmerkung "Auch wenn es sehr komisch klingt." zum Ausdruck brachte.

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
War ja nicht böse gemeint. Krokodil ist eben wirklich sehr unwahrscheinlich. In der Pfalz gibt es übrigens schon wieder einige Luchse. Was Krokodile beim Fressen für Geräusche machen, habe ich zum Glück noch nicht gehört. Cool
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Ein Dämon. Ganz klar. Der scheitert immer nur an Deinem mag. Schutz, deswegen stillt er dann seinen Blutdurst an den Tieren.



Cool

Antworten
Es bedanken sich:
#17
Genau. Eindeutig ein entlaufender Satans-Jünger. [Bild: d-lol_2.gif]
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Was mir gerade an den Bemerkungen von Wishmaster und Nuculeuz nicht gefällt ist, daß sie irgendwie den Ernst aus diesem Thema nehmen. Ich finde es höchst interessant, deswegen meine Anmerkung an dieser Stelle.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Ich brauch das eben zwischendurch, vieles in meinem Leben ist schon ernst genug.
Die Abnoba wirds schon überleben mit den Gruselmutanten im Tal.

Ich finde das Thema dennoch seriös ineressant, so ein paar Bemerkungen würden mich nicht stören, wenn ich der Verfasser wäre, bei dem ganzen ernsthaften Raubtierzoo, der vorgeschlagen wird, muß sie schließlich einen Humor bewahren.

Antworten
Es bedanken sich:
#20
Lol Lol Lol
Ja, vielen Dank auch für die wilden Spekulationen. Zunge raus
Ich habe nichts gegen Veralberung - von einer verwirrten Nessi über andere Mutationen hatte ich selbst schon allerlei absonderliche Spekulationen - trotzdem danke an Bragi, denn das Thema birgt irgendwie schon einen gewissen Ernst.

Ein entlaufenes Kroko würde nicht vor mir fliehen, da bin ich mir sehr sicher. Fettes Grinsen
Reptilien fahren auf mich ab, auch wenn diese Zuneigung nicht immer auf Gegenseitigkeit beruht. Zweifelnd
Allgemein fände ich die Wildkatzen-Erklärung wirklich gut, wenn ich mir nicht sicher wäre, daß eine Katze - egal welcher Größe - einfach anders faucht.

@ Bragi: Im Wasser leben tut es sicher nicht, aber es jagd (auch) darin und ist ein guter Schwimmer.

@ Nuculeuz und Wishmaster:

Spottet nur, Ihr müßt Euch die nächtlichen Todesschreie ja nicht anhören *seitenknufft*.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tier und Pflanze des Jahres 2010 Kelda 3 2.463 03.01.12010, 10:41
Letzter Beitrag: Violetta

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 22 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 2 Stunden und 14 Minuten am 18.12.12017, 08:31