Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Konnte Google einen Geist photographieren?
#21
Matt Damon und Michael Douglas glauben, ihr Film ist von Geistern infiltriert

http://www.dailytelegraph.com.au/entertainment/movies/matt-damon-and-michael-douglas-convincedmovie-
set-is-haunted/story-e6frexli-1226448915141?sv=f5e37e098605d7b34b40ae27e78430e6


Beide Schauspieler arbeiten an „Candelabra“ – es geht um das Leben des Pianisten Liberace. Sie glauben, daß sich ein männlicher Geist eingeschmuggelt hat und sie beobachtet und daß sie dessen Anwesenheit selbst gespürt hätten. Michael spielt die Rolle des Liberace und Matt die Rolle von Scott. Vor allem am Piano sei die Anwesenheit, mit einem Hauch von Cologne begleitet, erspürbar gewesen. Teilweise hätten auch die Lichter geflackert.


Anmerkungen Paganlord: Nur weil jemand verstorben ist heißt das nicht, daß sich diese Person nicht um „eigene“ Belange kümmern würde; hier die Verfilmung des eigenen Lebens. Ist ein Geist mit etwas nicht einverstanden, dann würde er poltern und Gegenstände werfen. Fühlte er sich dagegen geehrt, würde er sich auf angenehme Art bemerkbar machen, auch durch eine Form von Geruch für die Sinneswahrnehmung von Lebenden.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#22
http://au.news.yahoo.com/thewest/a/-/offbeat/16138255/ghost-hunters-claim-contact-on-us-navy-ship/

Der ausrangierte Flugzeugträger USS Hornet dient als Museum. Jetzt behaupten Geistjäger (Chill-Seekers), daß sie mit Toten auf der Hornet kommuniziert hätten. Man hätte die Geister eingeladen, den Lebenden ihre Geschichte zu erzählen. Angeblich könnte man die Stimmen der Verstorbenen auf dem Video hören, wenn auch nur sehr schlecht. Man könnte die Sätze "wir werden attackiert" und "geh runter vom Schiff" hören.

Die USS Hornet war 1943 im Einsatz und zerstörte 1410 japanische Flugzeuge. Sie half mit, das Kriegsschiff Yamato zu versenken. Die Piloten im Einsatz waren 1942 am Tokio-Einsatz "Doolittle Raid" beteiligt. Haunted Bay.com erklärte, daß die Besatzung und auch Besucher von Sichtungen und verschiedenen Tönen berichteten. Türen hätten sich eigenständig geöffnet und geschlossen. Gegenstände wären verschwunden. Objekte wären über den Boden gerutscht oder aus den Regalen gefallen. Selbst die Spülung von Toiletten hätte man gehört. Auf dem Video wurde eine Tonfolge registriert, einem Morse-Code gleich: "Hi IT". Es könnte sich um eine Botschaft des IT-Technikers handeln, der auf dem Schiff gearbeitet hatte. 300 Menschen starben damals auf dem Schiff.


Anmerkungen Paganlord: Tote, die nach einer Erklärung zu ihrem "neuen" Lebensstandard/Lebensumständen suchen, bleiben am Ort des Todes haften, hier die USS Hornet. Erst wenn der Einzelne begreift, was damals geschehen ist, kann er sich aus diesem astralen Gefängnis befreien und einer neuen Zukunft zuwenden.

Was sich auf der USS Hornet abspielt, spielt sich an jedem Krankenhaus, Arztpraxis mit Todesfällen, Friedhof, Kriegsschauplatz, Ort eines Unfalls oder Verbrechens ab. Ein religiöser Exorzismus bringt hier nur noch mehr Chaos ein, als daß ein solches abgekartetes Spiel jemals helfen könnte.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Elektronik und morphische Felder
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/07/medium-robbert-van-den-broeke-us.html

Dan Drasin, amerikanischer Filmemacher, dokumentiert in diesem Artikel seine Untersuchung vom niederländischen Medium Robbert van den Broecke. Dieser ist bekannt durch seine Visionen und Vorhersagen von Kornkreisen sowie Foto-Anomalien, die für Aufsehen und kontroverse Diskussionen sorgten. Kritiker und Skeptiker hatten Robbert Manipulationen und Fälschungen von Fotos vorgeworfen. Doch laut Drasin ist in dieser Dokumentation Manipulation durch Broeke ausgeschlossen.

Broekes Fotos zeigen seit vielen Jahren Schnappschüsse mit unterschiedlichen Anomalien auf, verzerrte Abbildungen von Gegenständen, Personen und teils bizarren Wesen. Eine Vielzahl der Foto-Anomalien, die Personen zeigen, konnte entweder als Abbildungen bekannter Persönlichkeiten oder aber als Verwandte jener Menschen identifiziert werden, mit deren Kameras die Foto gemacht wurden - auch wenn Robbert diese Personen noch nie zuvor gesehen hatte und auch nicht über deren Beziehung zu den Kamerabesitzern informiert war.

   
Eines von unzähligen Beispielen für eine von Robbert im August 2007 aufgenommene Fotoanomalie (l. u. m.) + das fotografische Vorbild, eine Aufnahme der 2001 verstorbenen Mutter der anwesenden Zeugin.
Copyright/Quelle: Robbert van den Broeke

Interessant und nicht weniger bizarr ist jedoch der Umstand, daß all jene Personen, die bislang identifiziert werden konnten, bereits verstorben waren. Handelt es sich also bei Robberts Fotos um eine moderne Variante der klassischen Geisterfotografie?

Wohl eher nicht, denn zu den auf Robberts Foto "erscheinenden" Porträts besagter Personen gibt es fast immer ein fast identisches "fotografisches Vorbild": entweder ein publiziertes Fotos bekannter Persönlichkeiten oder aber Fotos der abgebildeten Personen in den Familienalben der Kamerabesitzer usw.
Robbert erhält nach eigenen Angaben Botschaften, die von Bildern begleitet sind von Verstorben wie Edgar Cayce, dem göttlichen Bewußtsein, Franz von Assisi, Sai Baba und sogar Außerirdischen, speziell vom Planeten Larga (im untenstehenden Bildpuzzle mittlere Reihe Bild links). An diesen Namen erkennt man schnell, wer im Körper von Robbert tatsächlich Gedanken und Taten aktiviert.

   
Copyright/Quelle: Robbert van den Broeke


Anmerkungen Paganlord:

• Auf dem Robbert-Bildmosaik sieht man Außerirdische und andere Figuren, die sich bei Robberts gemeldet hatten oder mit ihm in Kontakt stehen. Mit Leichtigkeit erkennt man hier Gesichtszüge aus sonstigen Hollywood-Filmen der letzten Jahrzehnte. In der mittleren Bildreihe links außen sieht man einen Außerirdischen vom Planeten Larga. Mittlere Reihe rechts außen und untere Reihe links diese schemenhaften Ufos erinnern sehr an die Ufofälschungen von Billy Meier.

• Das Fotophänomen kann leicht mit der natürlicherweise erfolgenden Übertragung von morphischen Informationen erklärt werden. Alles, was eine Person sieht, berührt, sonst irgendwie zur Kenntnis nimmt, auch wenn ihr dies alles nicht bewußt ist, überträgt sich als morphische Datenbank auf restlos alles, mit dem diese Person wiederum in Berührung kommt. Vorhin beobachtete eine Person irgendeine Situation, griff hinterher zur Kamera, um ein Motiv zu photographieren. Jetzt kann es passieren, daß die emotionale Verbindung zwischen Person und Motiv eine morphische Übertragung ermöglicht. Hinterher kann das Negativ des Filmes durchaus auch einmal fremde Szenen enthalten, die nicht wissentlich anvisiert wurden, sondern sich mittels Frequenzimpulsen übertragen.

• Solange die Existenz morphischer Felder und deren tatsächliche Datenbank-Übertragungsfunktion nicht akzeptiert wird, solange werden bizarre Vorkommnisse niemals tatsächlich erklärt werden können. Wenn Broeke für spezielle Themen wie nachtodliches Leben offen ist, kann es sein, daß sich Verstorbene um ihn scharen in der Hoffnung, durch ihn hindurch Botschaften von jenseits des Grabes ihren Verwandten und Hinterbliebenen zukommen zu lassen.

• Will man Geister und Dämonen verstehen, muß man das menschliche Denken und Handeln, die wirren Phantasien und auch die durch schwarze Magie, Massenhypnose oder chemisch und elektronisch übertragene Ferneinflüsse in die Überlegungen einbeziehen. Denken und dadurch Handeln können leicht manipuliert werden, die übliche Wenn- und Aber-Strategie, also auch Vorlieben und Abneigungen sind die Basis hierfür.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 13 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 17 Stunden und 43 Minuten am 18.12.12017, 08:31