Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kräftiges für die kalte Jahreszeit
#1
Waffelrezept.....wenn unverhofft die Haelwards kommen...

(siehe auch Spaßecke - Wishmaste)

für Ovo-lacto-Vegetarier

Zuerst müsst Ihr zur/m Bäuerin/ Bauern Eures Vertrauens.
Dort besorgt Ihr Euch:

1,5 Liter Roh- oder Vorzugsmilch (Wichtig, sonst wird’s nix, da ist alles Gute noch drin ! )
7 Eier ( von freilaufenden Hühnern)
Honig (bitte vom Imker)

Weiterhin:
2 Pfund Weizenmehl ( bitte 1050 iger – das ist gut kräftig )
¾ Pfund Butter
20 Gramm Hefe
Pflanzenöl (evtl. Ausreiben des Waffeleisens)
Salz


Und los geht’s......
Milch etwas erwärmen und die Hefe darin auflösen. Nebenbei die Butter vorsichtig zerlassen. Das Mehl in eine reichlich große Schüssel geben und eine Mulde bilden, die Eier einzeln in einer Tasse aufschlagen und dazu geben, einen gestrichenen Teelöffel Salz und acht Esslöffel Hönig, kann auch mehr sein. Nun die warme Milch mit der aufgelösten Hefe und die zerlassene Butter. Alles kräftig durchmengen und nix daneben tütteln.
Nun muss der Teig 20 min an einem warmen Ort ruhen. In dieser Zeit, das Waffeleisen suchen und schon mal vorwärmen.
Je nach Größe des Waffeleisens, den Teig einfüllen und Waffeln backen.
(Ich bekomm so 35 – 40 Stück heraus) Das Obenauf überlass ich Eurer Kreativität. Mir schmecken sie am besten mit Holundergelee (selbsmaket).

An dieser Stelle meinen besten Dank an die Hühner, Bienen und Kühe, welche mit mir gut unter einem Himmel leben.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Tolles Rezept, ich werde das demnächst ausprobieren. Jedoch:

Zitat:für Ovo-lacto-Vegetarier

wenn ich das lese geht mir die "Hutschnur" hoch. Wer bezeichnet sich selbst mit einem solchen Fremdwort? Diese ganzen komischen Bezeichnungen sind für Leute gemacht, die sich durch ihr Eßverhalten als etwas Besonderes fühlen wollen oder um eben abzugrenzen, auszugrenzen - etwas als unnormal hinzustellen.

Wer kommt schon auf die Idee einen Schweinefleischesser als: Carnivoros Porcinus zu bezeichnen? Kein vernünftiger Mensch! Aber einige Pflanzenesser geben sich ständig irgendwelche exotischen Namen, um sich selbst als "unnormal" zu deklarieren.

Was ich esse ist = Normalkost. Also sind die anderen die Carnivoren, die Carnivoros Porcinus, Carnivorus Vacca (Kuhfleischesser) oder die Carnivorus Gallina (Hühnerfleischesser). Denn es geht ja im Ernstfall schließlich darum DIE lächerlich zu machen und nicht sich selbst als absonderlich darzustellen.

Achso: Guten Morgen! Winken
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Brötchensonne (Wenn der Tag sich im herbslichen Grau zeigt.)

300 g Magerquark
12 Esslöffel Milch
12 Esslöffel Öl
1 Teelöffel Salz

Diese Zutaten mit einem großen Rührlöffel in einer Schüssel gut verrühren.

400 g Weizen-Vollkornmehl
200 g Weizenmehl Type 405
2 Päckchen Backpulver

Diese Zutaten mit der Quarkmasse verkneten. Aus dem Teig solltest du nun kleine Brötchen formen (kinderhandgroß). Diese kannst du nun oben mit etwas Milch bestreichen und in verschiedene Körner wie z.B. Sonnenblumenkerne, Sesam, Leinsamen, Haferflocken tunken. Die Brötchen legst du nun in Form einer Sonne auf ein Backblech.
Jetzt muss die „Sonne“ noch etwa 20 Minuten bei 200°C in den vorgeheizten Backofen.

Geht fix und schmeckt mir am besten mit Hausmacher Quark
(Ich bereite diesen mit geriebenen Meerrettich, Zwiebelwürfel und schwarzen frisch gemahlenen Pfeffer, etwas Salz und Leinöl zu).
Antworten
Es bedanken sich:
#4
moorbauer schrieb:Aus dem Teig sollst du nun kleine Brötchen formen (kinderhandgroß).

So so, sollen wir das, kleine Brötchen backen. :koch:
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo Inte,

in dem Fall, wo es sich um ein Rezept handelt...würde ich es machen. Im Leben natürlich sieht es anders aus.


Komm gut hin.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hallo Moorbauer,

Müßen die Brötchen vor dem Backen noch gehen?

Danke für die Rezepte!

Grüße,

Pamina Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo Pamina,

nein, ist ein Quarkteig. Ist ja das Gute, geht wirklich schnell.

Komm gut hin und schönen Sonntag noch....... Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallo Moorbauer,

Da hätte ich mal Dein Rezept konzentrierter lesen sollen, dann wäre mir aufgefallen, das keine Hefe verwendet wird, sondern Backpulver. Ganz klar, dass der Teig nicht gehen muss. Danke!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Kartoffelhälften

...wenn noch Quark oder eine andere leckerer Tunke übrige ist, dann nehm ich mir längliche Kartoffeln, ich bevorzuge da die Sorten: "Olivia"," Bamberger Hörnchen", "Emma" oder meine Lieblingskartoffel "Rosa Tannenzapfen" (sehr intensiver Kartoffelgeschmack) und von der Brötchensonne hab ich noch Leinsamen und Seam übrig.

Ich wasche die Kartoffeln ordentlich (nicht schälen!!!) und teile sie der Länge nach.
Die Schnittseite bestreiche ich mit Pflanzenöl und tunke sie in Sesam oder Leinsamen und gebe diese auf ein Backblech und ab in den vorgeheizten Backofen ( 180 - 200 Grad Celsius).
Backzeit zw. 30 - 40 min.
Geht schnell, gibt mir Kraft und ich find's lecker.

Wo bekomm ich meine Kartoffeln her (Legekartoffeln)?
Tipp: Kartoffelvielfalt Ellenberg Barum

Bei Interesse schaut mal unter http://www.kartoffelvielfalt.de

Kommt gut hin.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 5 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 29 Tagen und 6 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 7 Stunden und 18 Minuten