Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kräuterkosmetik
#31
Zitat:Danke für das Haarwasser-Rezept. Ich wollte mir schon immer mal eins selber machen.
Die Brennessseln fangen ja auch langsam an zu wachsen. So haben sie eine wunderbare Anwendung für Naturkosmetik.

Winken Hallo Arnika!
Gern geschehen, es ist wirklich ein schönes Rezept.
Eine Abwandlung davon ist das Kamillen-Zitronen-Haarwasser. Dazu nimmt man anstelle der Brennesseln 2 El getrocknete Kamillenblüten. Die weitere Zubereitung und Anwendung bleiben gleich.
Das Kamillen-Zitronen-Haarwasser wirkt pflegend, macht die Haare weich und geschmeidig und gibt ihnen einen wunderbaren Glanz.

Beste Grüße,

ElbElfe
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Antworten
Es bedanken sich:
#32
Abnoba schrieb:Hallo die Damen.Was benutzt Ihr denn so für die tägliche Hautreinigung und -pflege?Ich habe da schon unheimlich viel durch, ist aber alles nicht das Wahre.Meersalz ist zwar toll (hatte in der Vergangenheit immer mal wieder gemeine Neurodermitis-Schübe), Ringelblume allerdings mag meine Haut nicht besonders, auch mit Teebaumölprodukten habe ich jetzt eher nicht unbedingt die Wahnsinnserfahrungen gemacht.Kurzfristig hatte ich mich auf eine Pflegeserie aus der Apotheke verlegt (ganz ohne jegliche Tierversuche versteht sich, also recht pc), die hat allerdings lediglich zwei oder drei Wochen was gebracht, danach war der Effekt ziemlich gleich null - außerdem ist das Zeug nicht gerade billig.Ganz allgemein möchte ich da gerne mehr selbst herstellen, bin was Kräuterkosmetik im Speziellen anbelangt aber doch eher unwissend.Hat da noch jemand weitere gute Tips?Oder kann mir jemand eine Pflegeserie mit Taug empfehlen?Grüßle.

Bin zwar keine Dame, aber beschäftige mich mit dem Thema "Hautpflege und Kosmetik". Ohne die näheren Umstände zu kennen, (Ernährung, Allergien, Psyche...) kannst Du mit einer Fettcreme aus Sheabutter und Jojobaöl kaum etwas falsch machen. Auf keinen Fall Cremes, die sind voller Reizstoffe.
Antworten
Es bedanken sich:
#33
Hallo Elbelfe,

ich habe das Haarwasser zubereitet und es ist orange-gelb! Verwirrthock:
Ist das so richtig?
Bekommt man davon rote Haare?
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#34
Hallo Saxorior! Winken
Bei mir hat das Haarwasser immer eine rötlich-bräunliche Farbe, also vermutlich ähnlich wie das, was Du zubreitet hast. Ich denke, dass es so normal ist.
Eine Verfärbung der Haare habe ich vom Zitronen-Brennessel-Haarwasser bisher noch nie beobachten können.
Schön, dass Du das Rezept ausprobiert hast Lächeln

Liebe Grüße

ElbElfe
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Antworten
Es bedanken sich:
#35
Hallo Elbelfe!

Das Rezept hat mich durch seine einfache Zubereitung überzeugt.
Und jetzt nach der zweiten Anwendung bin ich auch von dessen Wirkung begeistert.
Naja, die Farbe hat mich wirklich überrascht, aber das ist auch ein Erkennungsmerkmal.
Desweiteren höre ich gerne den Elbelfen zu, wenn sie mir Zusammenhänge aus der Natur offenbaren. Blinzeln

Vielen Grüße Saxorior
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#36
Hallo "Kräuterhexen",
suche Informationen über traditionelle Hautpflege ohne Chemie natürlich. Denke das die ganzen Cremes und Lotions nicht wirklich gut für die Haut sind und experimentiere grade mit Planzenbuttern und Ölen. Da meine Kenntnisse mehr theorethisch sind, habe ich Hoffnung, hier jemanden zu finden, der ähnlich denkt wie ich zum Erfahrungsaustausch.
Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#37
Hab eben meine erste Gesichtsbutter gerührt, Sheabutter, Jojobaöl, Hanföl, Arganöl, Kürbiskernöl und Sonnenblumenöl. Fast alles aus kbA. Das Kürbiskernöl riecht etwas stark durch, ansonsten samtiges, volles Hautgefühl und keine Reizungen. Bin mal gespannt, wie die Konsistenz sich entwickelt. Winken
Antworten
Es bedanken sich:
#38
Hallo Donkischote,

beim Lesen deiner ersten Gesichtsbutter ist mir aufgefallen, dass du viele Öle verwendet hast.
A bissel viel für einen Topf!
Besser wäre es vorher das Öl zu bestimmen, was hineinkommen soll!
Was soll es bewirken, was braucht meine Haut?
Das Arganöl geht völlig unter mit seiner Wirkung, das Hanföl eignet sich solo viel besser, komponiert mit Duftölen. Kürbiskernöl macht zwar eine schöne Farbe in der Creme, doch würde ich dies nur als Kur oder Packung anwenden.
Sehr gut passt das Kürbiskernöl auch zu Vanilleeis!!! :hunger:

Donkischote, das ist meine Meinung. Lass dich nicht beirren dadurch, Probieren geht über Studieren. Blinzeln

Liebe Grüße

Celestine
Antworten
Es bedanken sich:
#39
Abschminkcreme

100 ml Weizenkeimöl Bio
5 g Bienenwachs
3 Tropfen ätherisches Öl nach Geschmack

Zubereitung:
Bienenwachs im Wasserbad schmelzen, Weizenkeimöl hinzufügen und weiter erwärmen, bis eine gleichmäßige Schmelze entstanden ist. Dann aus dem Wasserbad nehmen, kaltrühren und ätherisches Öl beigeben.

Etwas leicht Herzustellendes für den täglichen Gebrauch!
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Antworten
Es bedanken sich:
#40
Gestern habe ich mir gedacht, dass ich dringend etwas natürlicheres zum Abschminken brauche. Wascherde ist dafür weniger zu empfehlen Updown
Danke, Sirona.
Werd ich demnächst mal ausprobieren.

Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 16 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 20 Stunden und 18 Minuten am 18.12.12017, 08:31