Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kräuterwissen - was darf, was sollte besser nicht
#1
Nicht erst durch die Verhütungsdiskussion beschäftige ich mich mit dieser Frage.
Was stellt man diesbezüglich in ein öffentliches Forum, was ist verantwortungsmäßig vertretbar oder eben nicht etc.?!

Man könnte natürlich argumentieren: Jeder Beitrag zum Thema Heilkräuter impliziert im Grunde, besagten Krankheiten die Tür geistig bereits einen Spalt geöffnet zu haben.
Keiner meiner Beiträge ist in diesem Sinne gemeint, das möchte ich gerne klargestellt haben.
Ich gehe davon aus, jeder, der im hier vertretenen Geist lebt - man berichtige mich gerne, sollte ich mich irren -, arbeitet daran, oder ist vielleicht bereits so weit, auf eine Art und Weise zu denken und zu leben, die das Auftreten diverser Krankheiten oder sonstiger Umstände gänzlich ausschließt.
Ich persönlich denke zumindest, das ist das Optimum und sollte oberstes Ziel sein.
Wenn ich etwas zum Thema schreibe, dann lediglich für den Fall, daß - aus welchen Gründen auch immer - doch einfach mal etwas danebenging.

Die Frage, die sich mir stellt ist - wo hört der `Spaß` einfach auf?!
Es gibt so einige Kräuter, die stelle ich hier nicht rein. Für meinen Teil weiß ich, warum oder wofür ich sie sammle - es hapert nur etwas am Vertrauen auf den Rest der Welt bzw. auf das entsprechende Verantwortungsbewußtsein.
Also spare ich alles aus, was - vom eigenen Leben mal abgesehen - für das Leben anderer eine Bedrohung darstellen könnte.
Schwangerschaftsabbruch, das ist eine Sache, bei der ich diesbezüglich ins Grübeln komme, aber bei weiten nicht die wichtigste.
Ob das nun neutral ist ... vermutlich nein. Nichtsdestotrotz händele ich es auf diese Weise und weitere Meinungen zum Thema interessieren mich sehr.

Antworten
Es bedanken sich:
#2
Ja, vielen Dank auch für die vielfältigen Meinugsäußerungen - so macht Diskutieren doch Freude. Aber nicht alle auf einmal, wenn ich bitten darf. Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo Abnoba!

Einfach nicht soviel denken, das sage ich mir immer ... Blinzeln

Natürlich soll man Wissen weise und verantwortungsbewußt handhaben. Dafür lernt man am besten zwischen den Zeilen zu schreiben. Das war unsere gute alte Methode. Man sollte das hier wieder einführen bzw. einige halten es ja schon lange damit. Kluge Menschen werden es verstehen - andere überlesen es. Außerdem ist es eine prima Übung für die eigene geistige Leistungs- und Kommunikationsfähigkeit. Man schreibt denselben Text, aber einige lesen unendlich mehr heraus, als viele andere. Lol

Violetta
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
also man schreibt z.B. das beifuss oder petersilie auch "abfuehrende wirkung" besitzt, womit aber nicht der stuhlgang gemeint waere. Lol Lol Lol
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zunge raus Netter Versuch, Lieblingsgriechin, aber das war es eindeutig nicht, was ich meinte.
Mal ehrlich - wieviel Petersilie (selbst intravinös gegeben oder ins Auge gedrückt Lol), müßte man jemandem verabreichen, bevor er das Zeitliche segnet?!
Mir geht es da schon eher um `ernsthafte` Kräuter.
Bzw. einfach den Fakt: bei vielen anderen Dingen ist es sehr leicht, ein eindeutiges Urteil zu fällen.
Als krasses Beispiel zur Verdeutlichung - verzehrt man Aas, braucht man nicht weiter zu überlegen, pro oder contra. Es ist einfach ganz klar, egal in welchen Mengen man es verzehrt - Tod bringt Tod.
Bei Kräutern verhält sich das etwas anders.
Da ist es nun eben wirklich oft die Dosis, die darüber entscheidet, ob ein Gift ein Gift ist - wenn verständlich ist, was ich meine?!

@ Violetta:

Wie schreibt man etwas zwischen den Zeilen, z.B. über Atropa bella-donna???
Ich bitte um Aufklärung.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat:@ Violetta:

Wie schreibt man etwas zwischen den Zeilen, z.B. über Atropa bella-donna???
Ich bitte um Aufklärung.

Also ich überlege beim Formulieren immer, wer es lesen soll und wer es nicht verstehen darf. Diesbezüglich wähle ich dann meine Chiffre. In diesem speziellen Fall bietet es sich an den Namen des Krautes völlig wegzulassen, aber dafür alles andere zu beschreiben. Den Namen gibt es dann auf spezielle Nachfrage bei Dir und nur für Menschen, die Deiner Einschätzung nach "reif genug für solche wirklich nicht ungefährlichen Kräuter sind.

Noch was anderes. Bezüglich unseres neulichen Gespräches: In Hessen nennt man übrigens die Herz Freundin Herz ="Kirsche". Das finde ich gar nicht toll. Hier in Berlin sagt man: "Süße". Das gefällt mir wesentlich besser. Der Hintergrund ist (bei beiden) wohl das Naschen an den süßen Früchten - und da kommt das Mannsvolk eben auf allerlei Vergleiche. Rofl Rofl Rofl

Einen lieben Gruß an Dich

Violetta

Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Ist vielleicht unklug, dieses Thema überhaupt angeschnitten zu haben, aber es beschäftigt mich wirklich schon eine Weile und ständig wiege ich ab... und dann dachte ich mir, wenn diverse Schreiberlinge hier sich über Schwerter etc. auslassen - nunja, der Unterschied erscheint mir im Grunde nicht allzu groß. Häh?
Die von Dir vorgeschlagene Handhabung finde ich nicht übel, vermutlich werde ich jedoch manches Kraut einfach gänzlich weglassen.

Zum Rest: also Süße finde ich auch eindeutig annehmbarer als Kirsche. Lol
Auch ganz tauglich finde ich Perle. Sowohl das Erste als auch das Letzte wird bei uns allerdings nicht nur für die Herzallerliebste gebraucht, man verwendet es schlichtweg für eine Süße/Perle, auch Frauen untereinander.
Oder eben Sonnenschein. Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 21 Tagen und 18 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Letzter Vollmond war vor 7 Tagen und 15 Stunden
Nächster Neumond ist in 6 Tagen und 22 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 22 Tagen und 20 Stunden