Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Krank durch Nahrung? Nein!
#1
Krankheiten entstehen nicht durch Nahrung, jedenfalls nicht die konkreten Krankheitssymptome, seit der Entdeckung der Germanischen Neuen Medizin ist dies sogar wissenschaftlich nachweisbar, woher "Krankheiten" kommen, was sie darstellen und wie sie wieder weggehen.
Vergiftungen fallen da nicht rein aber Vergiftungen merkt man auch nicht bzw machen keine großartigen Symptome, es sei denn es ist akut.

Zu denken Krankheiten sind böse und kommen von Fehlverhalten, in welchem Bereich auch immer, ist mittelalterliches Denken.

Ich komme zu dem Schluss, nachdem ich selbst so einige Heilmethoden und Diäten ausprobiert hab aber nie Erfolg verzeichnen konnte, sprich man kann tun was man will, es ändert einfach nichts.
Natürlich sagen dann die Verfechter einer Ideologie dann man hätte es nicht intensiv genug gemacht aber dabei habe ich es schon so intensiv gemacht wie es ein normaler Mensch überhaupt machen kann. Frei von allen Drogen und Genußdrogen war ich sowieso schon immer, das heisst nie geraucht, nie getrunken, auch kein Kaffee, Vegetarier bin ich auch schon ewig, so und allein damit ist man schonmal "weiter" als 99,99% der Menschen, dann hab ich noch verschiedene Ideologien und Lebensweisen ausprobiert, zb Rohkost, Gluten/Kaseinfrei, Vegan oder spezielle Wunderheilmittel oder Nahrungsergänzungsmittel also ich hab sehr viel über lange Zeit probiert und das Ergebnis war immer, dass sich absolut nichts ändert, zumindest nicht an den konkreten Krankheitsymptomen.

So und daher gehe ich mal davon aus, dass alle diese Theorien völliger Unsinn sind.

Es ist auch einfach irrational sein ganzes Leben in Bemühungen zu stecken von denen man hofft, dass sie irgendwann mal was bringen, obwohl man bisher nie Erfolge verspürt hat.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Krankheiten entstehen aufgrund:

a) falscher Ernährung
b) Bewegungsmangel
c) schädliche Gedanken

Das ist schon alles. Einen anderen Grund gibt es nicht.

Die Neue Germanische Medizin von Harmer oder Hamer, meinst Du? Er hat in einigen Dingen recht, aber läßt auch viele Dinge unberücksichtigt. Also Dinge, die sich seiner Kenntnis entziehen. Z. B. der Zusammenhang zwischen Krankheiten und Emotionen oder telepathischen Einflüssen. Der menschliche Körper ist so konstruiert, daß er bei (einigermaßen) sachgerechter Behandlung nicht erkrankt.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Paganlord schrieb:Krankheiten entstehen aufgrund:

a) falscher Ernährung
b) Bewegungsmangel
c) schädliche Gedanken

Das ist schon alles. Einen anderen Grund gibt es nicht.
Ich behaupte mal, dass das völliger Unsinn ist, erstens stimmt das nicht und zweitens ist die Theorie in sich selber schon falsch.
Ich kenn Leute die ernähren sich so falsch wies nur geht, bewegen sich fast garnicht und an die Gedanken will ich mal lieber nicht denken.... UND sie sind nicht krank dadurch, zumindest in keinster Weise auffällig häufiger als normal.
Naja und zweitens ist die Vorstellung, dass Krankheiten etwas böses sind falsch, "Krankheiten" werden vom Körper ABSICHTLICH gestartet, um eine Anpassung an bestimmte Lebensumstände zu bewirken, daher heisst es in der GNM auch sinnvolles biologisches Sonderprogramm.

Zitat:Die Neue Germanische Medizin von Harmer oder Hamer, meinst Du? Er hat in einigen Dingen recht, aber läßt auch viele Dinge unberücksichtigt. Also Dinge, die sich seiner Kenntnis entziehen. Z. B. der Zusammenhang zwischen Krankheiten und Emotionen oder telepathischen Einflüssen. Der menschliche Körper ist so konstruiert, daß er bei (einigermaßen) sachgerechter Behandlung nicht erkrankt.
Nein, du hast halt nicht verstanden worum es geht, Krankheiten sind garnicht böse und müssen vermieden werden, sie sind SINNVOLL, genauer könnte man sogar sagen sie sind GUT, denn bestimmte Sonderprogramme sorgen dafür, dass der Köper BESSER funktioniert bzw der Situation entsprechend MEHR Leistung bringt, um besser überleben zu können.

Und die meisten Dinge die als Ursachen für Krankheiten genannt werden, sind in Wahrheit Symptome, man denkt halt nur, dies wäre die ursache, weil sie zufällig immer gleichzeitig da sind mit der Krankheit.
Genauso könnte man vermuten, die Feuerwehr ist die Ursache für Brände, immerhin ist die Feuerwehr überall da wos brennt also legt die Feuerwehr das Feuer, ist doch logisch und daher muss die Feuerwehr bekämpft werden, damit das Feuer aufhört und so argumentiert halt die Medizin, klingt absurd, ist aber so.
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Ich kann dir eingeschränkt zustimmen, Yoghurt.

Ich habe in meinem Leben schon oft erlebt, dass eine Krankheit alles Andere als zufällig war und oft genau dann kam, wenn ich eine Entscheidung treffen wollte, die im Nachhinein betrachtet falsch gewesen wäre.
Durch die Krankheit war ich "gezwungen" innezuhalten und meinen Weg neu zu überdenken.

Der Punkt ist nämlich der: Selbst, wenn man sich absolut perfekt ernährt, bewegt und "denkt" - da bleibt noch immer das Thema Karma übrig, welches nicht zu umgehen ist!

Was das Thema Ernährung angeht: Hier habe ich eine aktuelle Erfahrung gemacht, die mir zeigt, dass ich nun mal nicht mehr alles essen kann, ohne Auswirkung. Nun mag es sein, dass dahinter vielleicht eine andere Thematik steckt (wie Dr. Hamer es vermutlich formulieren würde) aber seit ich mich fast ausschließlich von Rohkost ernähre, erlebe ich Heilung, die stattfindet.

Und nochmal: Es gibt nun mal Umstände, bzw. Ursachen, die schon vor langer Zeit gesetzt wurden (oft in früheren Leben) die man in diesem Leben nicht wirklich beeinflussen kann... da hilft auch keine Rohkost!

So erlebe ich es und wer das anders sieht, hat meiner Meinung nach höchstwahrscheinlich andere Schlüsse gezogen oder das "Glück", dass er ein anderes Karma hat.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Wodurch man "krank" wird ist im Grunde ganz einfach aber immer bedenken, dass "Krankheit" nichts negatives darstellt also ein Lebewesen hat gewisse Grundbedürfnisse zb Nahrung, Sicherheit, Fortpflanzung, soziale Kontakte usw, wird eines dieser Bedürfnisse nicht erfüllt ändert der Körper Organfunktionen um es besser zu bekommen, wenn das dann jahrelang läuft nennen Ärzte das oft Krebs aber in der Regel ist dieser Krebs völlig harmlos, er ist nur Symptom und wird wieder abgebaut, wenn nichtmehr nötig.

Noch kürzer: Ändern sich Lebensituationen, ändern sich Organfunktionen.
Um daher ein krankheitsfreies Leben zu haben muss man möglichst langweilig leben, keine Änderungen im Leben und keine Herausforderungen und nichts Schwieriges machen.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat:Ich kenn Leute die ernähren sich so falsch wies nur geht, bewegen sich fast garnicht und an die Gedanken will ich mal lieber nicht denken.... UND sie sind nicht krank dadurch, zumindest in keinster Weise auffällig häufiger als normal.

Körper oder auch Leute, wie du sie nennst, haben sich an ihren Zombifizierungsprozess angepasst.
Solche Kreaturen, die du als Legitimation für deine verdrehte Sichtweise aufführst, vertragen gesunde und unbehandelte Nahrung wie Rohkost gar nicht. Sie reagieren allergisch darauf. Ihr Körper stößt das ab und zeigt zuweilen heftige Reaktionen darauf.
Wie also sollte ein Beispiel entarteter Herkunft überhaupt irgend etwas deiner 'Weisheiten' untermauern?
Das ist genauso lächerlich wie absurd. Der Ansatzpunkt ist falsch.

Yogurt schrieb:Noch kürzer: Ändern sich Lebensituationen, ändern sich Organfunktionen.
Um daher ein krankheitsfreies Leben zu haben muss man möglichst langweilig leben, keine Änderungen im Leben und keine Herausforderungen und nichts Schwieriges machen.

Das widerspricht jedweder Anlehnung an die Natur.

A.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Ich bitte dich Ajax, gibt es für diese Aussage einen handfesten Beweis? Das Hauptproblem der Leute sind deren Süchte und ihre schwache Willenskraft - und nicht, dass sie Rohkost nicht vertragen würden!

Die Meisten kriegen bei dem Gedanken, dass sie ihren geliebten Schrott nicht mehr futtern dürfen, doch Horrorvorstellungen!

Viele kommen ja nicht mal von Kaffe oder Zigaretten los, danach Schokolade und Fleisch - das hat überhaupts nichts mit dem Körper zu tun.

Die Theorie, dass viele "genetische Mutanten" sind ist doch der pure Schwachsinn! Damit kann man sein eigenes Ego schön aufpumpen und sich gegenüber den Millionen Verlorenen abgrenzen.

Ich habe wirklich gute Freunde, die MENSCHEN sind, auch wenn sie Fleisch essen oder Zigaretten rauchen.
Und trotzdem sind sie die besten Freunde, die man haben kann! Die Arroganz, sich für was besseres zu halten ist ja ein Klassiker, wenn man sich eine schräge Ideologie aus Vegetarismus und Spirituellem Mischmasch zusammengezimmert hat!

Hier werden ständig irgendwelche anmaßenden Behauptungen in den Raum geworfen nach dem Motto:
"Das ist so und basta!" ... das ist natürlich einfach... nur nicht hinter seiner Fassade hervorkommen.

Ideologien sind was für die Schwachen, die glauben, die Welt wäre besser, wenn alle so leben würden, wie sie selbst. Der Rest ist natürlich auf dem falschen Weg.

Ähnlichkeiten zu Religionen sind natürlich rein zufällig.

Hiermit verabschiede ich mich aus diesem Forum - und da ich mein Profil hier nicht selbst löschen kann, bitte ich den Admin darum.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Die Beweise, die du suchst, sind mitten unter uns. Man muss nur genau hinsehen und sich nicht in logischen Ausreden und Schönrederei verstricken.

Deine Aussage sagt nur eines. Du hast keine Ahnung von dem, was du zu diesem Thema schreibst.
Anstelle dessen versteckst du dich hinter einer vermeintlichen Intelligenz, die dir zu eigen sein soll. Das da ^ zeigt mir, zumindest in diesem Bereich, das Gegenteil. Ende der Durchsage. Lol

A.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Das ist aber ab vom Thema, ich wollte lediglich erklären, warum "Krankheiten" nicht durch Nahrung kommen und nicht hier irgendwelche Ideologien verbreiten oder andere niedermachen aber die Argumentation mit den Krankheiten, kann man so direkt nicht bringen.
Nahrung hat ne bestimmte Wirkung, Zombiefood macht einen zb träge und dumpf ABER es löst direkt keine konkreten Krankheitsymptome aus. Wenn ein Junkie sich abschießen will und die Dosis nicht übertreibt, kann er das ewig tun ohne großartig Schaden zu erleiden oder krank zu werden.

Die Leute sind einfach nur süchtig nach Zivilisationsnahrung und Junkies kriegen eher Probleme, wenn sie ihren Stoff NICHT bekommen, weil ihr Körper angepasst ist an Gift und die Entgiftung zu krass wäre, wenn sie aufhören würden aber auch das hat eher weniger was mit Krankheiten zu tun.
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Zitat:Ich habe wirklich gute Freunde, die MENSCHEN sind, auch wenn sie Fleisch essen oder Zigaretten rauchen.
Und trotzdem sind sie die besten Freunde, die man haben kann!
"Zeige mir deine Freunde und ich sage dir, wer du bist."

Zitat:Die Arroganz, sich für was besseres zu halten ist ja ein Klassiker, wenn man sich eine schräge Ideologie aus Vegetarismus und Spirituellem Mischmasch zusammengezimmert hat!
Niemals hat etwas, das du hier im Forum gelesen hast, etwas mit Arroganz zu tun.
Das kommt dir in deiner Sicherweise nur so vor. Eine Sichtweise, die ich aufgrund meiner guten Kinderstube hier nicht weiter öffentlich zur Schau stellen werde. Nicht, dass mir noch jemand unterstellt, ich würde hier wen öffentlich brüskieren.

Was du eine Ideologie aus spirituellem Mischmasch und Vegetarismus nennst, ist letztlich nur eine gesunde und natürliche Ernährungsweise und eine bewahrte Art an Sensibilität.

Zitat:Hier werden ständig irgendwelche anmaßenden Behauptungen in den Raum geworfen nach dem Motto:
"Das ist so und basta!" ... das ist natürlich einfach... nur nicht hinter seiner Fassade hervorkommen.
Der einzige, der sich hier hinter irgendwas versteckt, bist du Lol

Zitat:Ideologien sind was für die Schwachen, die glauben, die Welt wäre besser, wenn alle so leben würden, wie sie selbst. Der Rest ist natürlich auf dem falschen Weg.
Du unterstellst den Stammschreibern damit, dass sie die Neutralität, von der sie reden, nur heucheln.

Zitat:Hiermit verabschiede ich mich aus diesem Forum - und da ich mein Profil hier nicht selbst löschen kann, bitte ich den Admin darum.
Winken Bis zum nächsten Mal.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schlank macht krank Ajax 6 3.825 05.09.12013, 12:15
Letzter Beitrag: Cleopatra
  Krank durch Nahrung, was sind die Anzeichen? Violetta 45 13.262 24.11.12011, 16:12
Letzter Beitrag: Pamina
  Universal-Definition für menschenwürdige Nahrung Paganlord 8 3.283 20.01.12005, 14:49
Letzter Beitrag: Alexis
  Nahrung erleuchtet! Nuculeuz 6 2.630 24.11.12003, 12:32
Letzter Beitrag: Nuculeuz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 1 Stunde am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 2 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 11 Stunden