Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Krieg
#1
Hallo ich bin der meinung das der zustand oder die handlungen die heute als krieg bezeichnet werden in wirklichkeit nur feige Schlagabtäusche sind. zum beispiel in der antike oder im mittelalter trafen sich zwei heere auf dem schlachtfeld bevor jeamand getötet wurde suchten botschafter direkt vor dem kampf nach einem kompromiss kam es dann doch zu kapmf starben viele menschen allerdings überwiegend menschen die bereit waren zu sterben die opfer unter zivilisten waren meist nicht so hoch außerdem stand man dem feind gegenüber und konnte den sieg seines heeres noch eher beeinflussen wie heutzutage. heute schiesst ein land eine rakete zum anderen dabei sterben 1000 zivilisten und 100 soldaten noch dazu zerstören wir unseren lebensraum und bringen das gleichgewicht unserer umwelt ins schwanken. wenn man kämpfen will und soldat ist und nun auf dem feld steht kann es auch durchaus vorkommen das man von 3 kilometer entfernung von einem scharfschützen oder sowas erschossen werde sprich ich war nur eine einfache nahezu wirkungslose figur eines politikers. ich will damit sagen das wir uns wenn wir uns bekriegen lieber ehrenhaft und ebenbürdig bekriegen sollten man könnte auch sagen schwert statt gewehr.


ich würde gerne eure meinung dazu hören
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Wäre ich sofort dafür und ich denke die meisten anderen hier auch.

Das Problem hierbei ist wieder die Überbevölkerung.
Ohne technischen Vorteil sehe ich nämlich eine schwarze Zukunft.

Lol
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo todin,
Zitat:die opfer unter zivilisten waren meist nicht so hoch

Hast du schon mal was davon gehört, dass der Sieger generell plündernd und mordend durch die neu gewonnen Gebiete gezogen ist. Mit Verlaub früher kamen weit mehr "Zivilisten" ums Leben als das heute der Fall wäre.

Um genauer zu werden gehörte es durchaus zur Strategie den "Mob" niederzumetzeln... wer tot war konnte nicht aufgebähren... auch wurden ganze Dörfer dem Erdboden gleich gemacht um die Versorgung und Nachschubsituation des Gegners zu eliminieren.

Würde vlt. heute mal nicht schaden man bekommt ja kaum noch Luft auf diesem Planeten.

Meine Grüsse
Antworten
Es bedanken sich:
#4
ja ambigatus du hast recht allerdings konnten die zivilisten sich damals noch wehren. wenn heute in irgendeinem haus ne rakete einschlägt kannste dich net wehren. in unserer zeit gibt es sowieso viel zu viele menschen
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Na also bitte... wie sollte man sich den früher erwehren? Um ehrlich zu sein ist es wohl ein schönerer Tod von einer Sekunde auf die andere durch eine Rakete sein Leben zu verlieren als z.B. gepfählt zu werden... die hatten damals richtig brutale Möglichkeiten einen möglichst langsam und quällend um die Ecke zu bringen.

Aber wenn du auch der Ansicht bist dass zu viele Menschen mittlerweile hier verweilen... kann uns dieser Thread doch gleichgültig sein?
Antworten
Es bedanken sich:
#6
also ich würde lieber durch irgendeine dieser qualvollen möglichkeiten sterben als durch eine rakete. wer sagt denn das der tod schnell und schön sein muss
Antworten
Es bedanken sich:
#7
das eben war ich hab mich ausversehen nicht eingeloggt
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Zitat:also ich würde lieber durch irgendeine dieser qualvollen möglichkeiten sterben als durch eine rakete.

Na das ist aber mal ne auskostende Einstellung! Du bist entweder sehr mutig, fanatisch oder auf Kampfdrogen. ;-)
Der Balkensepp war auch so drauf, wenn auch aus anderen Motivgründen.
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Die Opfer bei der Zivilbevölkerung sind bei heutigen kriegerischen Auseinanddersetzungen höher, als bei früheren kriegerischen Handlungen

a ) durch Massenvernichtungswaffen
b ) Soldaten werden durch Technik immer besser geschützt
c ) durch die hohe Überbevölkerung

Es gibt sogar irgendwo eine Statistik über Opfer der Zivilbevölkerung vom 7jährigen Krieg an bis hin zu heutigen Kriegen, die das eben Gesagte zusätzlich belegt.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Na diese Statistik wäre doch dann völlig an den Haaren herbei gezogen.

Da es mir kaum möglich wäre eine Zahl der Vergangenheit des Mittelalters zu nennen... da diese nicht festgehalten sind... kann ich dir jetzt nicht an Hand von Quellen irgendwelche Zahlen gegenüber setzen... bis auf eine kleine Ausnahme und einem schönen Rechenbeispiel.

Ich verwende dabei extra den Vietnamkrieg... da er als ein Krieg zählt mit den meisten Zivilopfern so um die 2´000´000 wenn ich nicht irre?
Soldaten kamen so um die 1´100´000 ums Leben davon knapp 60´000 Amis? denke mal die Zahlen stimmen so einigermassen auf paar mehr oder weniger kommts da auch nicht drauf an... wer will sie alle gezählt haben und würde seine Hand dafür ins Feuer legen.
Heisst also pro Soldat starben 2 Zivilisten

Sicherlich hast du das Buch "Die Geschichte der Germanen" von Arnulf Krause gelesen? Naja da sehen die Zahlen etwas anders aus... bei rund 40´000 Soldaten auf beiden Seiten starben rund 220´000 die unter die Kategorie Zivilisten zählen... darunter eben auch viele die nach Rom verschleppt wurden.
Heisst also pro Soldat starben 5,5 Zivilisten
Von den Böhmenkriegen will ich erst gar nicht anfangen... wäre ich nicht so müde würde ich nach weiteren Beispielen suchen... für mich steht fest... früher war man als "Zivilist" im Krieg wohl schlechter dran.

Meine Grüsse
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Obamas erster Krieg Aglaia 6 3.570 10.07.12011, 14:27
Letzter Beitrag: Paganlord
  Marokko provoziert Krieg mit Spanien Violetta 2 1.491 15.07.12002, 10:08
Letzter Beitrag: Paganlord
  weltweiter Aufruf zum heiligen Krieg Sothis 2 1.644 30.04.12002, 16:40
Letzter Beitrag: Violetta

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 14 Stunden am 31.01.12018, 15:27
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 21 Stunden am 15.02.12018, 23:06
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 20 Stunden