Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Krieg
#1
Zitat: betrachtet man staemme abseits der zivilisation, dann sind die zuteilen ebenfalls kriegerisch veranlagt,
Ein Krieger ist der natürliche Reflex der Menschen-Natur auf Schwäche. Solange es Schwäche und "Müllhalden" gibt, solange wird es Krieger geben - und das mit Recht!

Das betrifft natürlich auch die Innenwelt eines einzelnen Menschen. Wenn der Kampf dort zu Ende ausgetragen ist, erwarte ich die Einsicht, daß selbst dieser Kampf eingebildet bzw. unnötig war - Ursachenneutralisation. Das ist nur meine logische Erwartung, ich bin noch eifrig am kämpfen und kann leider noch nicht aus Erfahrung sprechen. :-)


Antworten
Es bedanken sich:
#2
Funke flieg - in die Zeit
künde Krieg weit und breit ...

*zwinker*
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Eigentlich ein Dilemma, vor dem ich selbst immer wieder stehe:

Wer sich mit Krieg und Waffeln egal welcher Art beschäftigt, zieht diesen wahrscheinlich an, falls keine 100% Gedankenkontrolle vorherrscht.
Auf der anderen Seite ist man naiv, wenn man in dieser Welt auf das Wohlwollen der anderen vertraut. Solange Schwäche existiert, muß man vorbereitet sein - deswegen propagiere ich in der Regel Waffeln.
Ein Dilemma.
Man kann das jetzt auch auf die geistige Ebene projizieren, ob physische Waffeln oder geistige tut sich für das dahinterstehende Prinzip gleich.

Als Antwort würde ich mir im Monolog geben, daß nur die geistige Haltung und das Potential zählt, solange man diszipliniert neutral bleibt und innere Stärke bewahrt, kann man nicht (spirituell) vernichtet werden, deswegen sind Waffeln und geistige Aggressionen nicht notwendig - sie sind eine Folge des unvollkommenen Denkens und der unkontrollierten Angst.

Was kann man dagegen tun, daß einem das Vertrauen in die Essenz und die Gerechtigkeit des Lebens nicht ständig so schwer fällt?
Ich neige ständig zu "Selbstjustiz" - weil ich nicht vertraue.

Antworten
Es bedanken sich:
#4
Ich muß mehr an mir arbeiten, damit ich die Essenz deutlicher spüren kann, dann folgt das Vertrauen.
Entschuldigung für den Monolog.
Vielleicht fällt einem ja noch was ein. :-)

Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:deswegen propagiere ich in der Regel Waffeln.

Waffeln für alle ;-) Das ist doch mal was...

Ehrlich - durch geistige Vorsorge sind die Situationen, in denen man Waffen benötigen könnte, weitestgehend im Vorfeld schon verhindert.

Dann gibt es die Möglichkeit, eine Konfliktsituation durch geistige Stärke unter Kontrolle zu bringen... und als guter Ninja hat man immer noch die eigenen Hände, Füße und den Kopf als "Waffeln" Fettes Grinsen

Gruß,
Novalis

Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Geistige Gewalt ausüben! Jede Form der physischen Gewalt stellt dich auf die Seite der Marionetten. Sei nicht Schachfigur, schlage also nicht selbst, sondern lass dies andere für dich tun. Kampfsport im Sinne von Körperertüchtigung und logischer Unterstützung der spirituellen Gewalt finde ich aber ratsam und passlich.

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Danke für die Aufmunterung Novalis.
:-)
Langfristig werde ich mich aber nur durch Vertrauen kontrolliert bekommen - dieses ist aber noch zu schwach.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Ist dir denn etwas passiert, daß das Vertrauen in die Urkraft nicht ständig vorhanden ist? Oder passiert "zu wenig"? Sonst gehe doch mal raus in die Natur, und verbringe ein paar Stunden mit PAN... das soll ja Wunder wirken habe ich gehört Augenrollen

Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Violetta schrieb:Funke flieg - in die Zeit
künde Krieg weit und breit ...

*zwinker*
Allen die zu hadern wagen,
die im Herzen Zwietracht tragen.
Funke flieg, in die Zeit.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
WM, gut, das sehe ich ja ein. Aber für mich ändert sich dadurch rein gar nichts. Es ist einfach eine zweckmäßigere Wahl der Methoden. Der Konflikt bleibt dabei aber.
Ob ich jetzt jemanden zerhacke oder sein Hirn grille kommt für mich aufs gleiche raus, die unsichtbare Methode ist eben nur eleganter und erfolgversprechender.

Solange kein Vertrauen in die Natur der Dinge besteht, bleibt man angreifbar bzw. kann stürzen, egal wie toll die Waffel ist oder wie toll die telepathischen Fähigkeiten sein mögen. Stärke ohne Verständnis und Einsicht ist nutzlos.

Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 3 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 7 Stunden und 25 Minuten am 18.12.12017, 08:31