Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kuchen
#1
Schwarzer Kuchen

300 g Weizenmehl Typ550 - Firma Gut & Gerne
300 g Zucker - Firma dennree
300 g Alsan Bio-Margarine -
50 g Kakao entölt -Firma Rapunzel
4 Eier von glücklichen Hühnern
¼ l saure Sahne (1 Becher) - Firma dennree/ Söbbeke
1 TL Natron
Vollmilchkouvertüre -Firma Vivani/ Rarunzel

- alles zusammen verrühren
- auf ein Backblech 20-25 min backen lassen
- Kouvertüre auf den Kuchen, man kann ihm dann noch schön dekorieren
- als Weihnachtskuchen kann ein Päckchen Weihnachtsgewürz dazu

[Bild: schwarzer-kuchen.jpg]
Antworten
Es bedanken sich:
#2

Jetzt ein Rezept aus meiner Heimat:


Badischer Zwiebelkuchen

Für 4 Personen
Zubereitungszeit: ca 25 Minuten + ca. 30 Minuten Ruhezeit + ca. 35 Minuten Backzeit

- 300g Dinkel-Vollkornmehl
- 30g Hefe
- 1 TL Roh-Rohrzucker
- 175ml lauwarme Milch
- 2 EL Olivenöl
- 1/2 TL Meersalz
- 750g lila Zwiebeln
- 150g Räuchertofu
- 2 El Butter
- 2 Eier
- 200 ml saure Sahne
- Kräutersalz, Pfeffer
- 100g Walnusshälften

1. Aus Mehl, Hefe, Zucker, Milch, Öl und Salz einen Teig kneten und zugedeckt bei Zimmertemperatur 30 Minuten gehen lassen.

2. Zweibeln in Ringe schneiden, Tofu würfeln. Beides in Butter andünsten.

3. Teig ausrollen und gefettete Backform damit ausstreichen. 10 Minuten ruhen lassen.

4. Eier mit Sahne und Gewürzen verquirlen.

5. Zwiebeln und Tofu auf dem Teigboden verteilen. Mit Nusshälften bestreuen.

6. Eiersahne über den Zwiebelkuchen gießen. Bei 200°C etwa 35 Minuten backen.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Schwedische Kladdkaka (Klebkuchen)

Dieser Kuchen ist in Schweden sehr beliebt. Der Kuchen ist sehr schnell zubereitet ohne jegliche Chemiestoffe (wie z.B. Backpulver) und ist einfach unglaublich lecker!
Fast jede schwedische Familie hat ihr eigenes Rezept und schwört darauf, dass das eigene Rezept das Beste sei. Hier also mein eigenes Kladdkaka-Rezept:


Zutaten:
2 Eier (Bio)
250 g Zucker (z.B. Dennree)
100 g Margarine oder Butter (geschmolzen) (z.B. Alsan Bio)
25 g Kakao (z.B. Naturata)
25 g gemahlene Haselnüsse (z.B. Rapunzel)
80 g Mehl (z.B. Spielberger)
1 Packung Bourbon-Vanillezucker (z.B. Lecker)
ca. 7 EL gehackte Nüsse oder Mandeln ( z.B. Madelstifte von Rapunzel noch etwas kleiner machen und verwenden. Das ist so wie gehackte Mandeln)

Zubereitung
Den Backofen (E-Herd Ober- und Unterhitze) auf 175°C vorheizen.

Die Eier und den Zucker schaumig rühren.
Die geschmolzene Margarine oder Butter hinzufügen und alles kurz rühren.
Kakao, Haselnüsse, Mehl und Vanillezucker mischen und unterrühren.
Zum Schluß die gehacketen Nüsse gleichmäßig in die Teigmasse einrühren.

Den Teig in eine gefettete und mit Gries oder Mehl ausgeschwenkte Springform geben. Dann für ca. 25 min. bei 175°C backen.
Der Kuchen soll nach dem Backen ruhig noch etwas kleben (siehe Name).

Sobald der Kuchen abgekühlt ist verzieren - z.B. mit Puderzucker bestäuben oder mit Schokolade glasieren und servieren.

Tipp: Sahne oder Eis schmecken auch gut zu dem Kladdkaka.

[Bild: 100-1522.jpg]
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Schneller Obstkuchen (hier: Birnen)

Dieser Kuchen basiert auf einem Rührteig mit Backpulver. Dieses Grundrezept ist einem Sandkuchen ähnlich und kann mit dem Obst der Saison ergänzt werden.
Der Kuchen wird in einer Springform gebacken.


Zutaten:
4 Eier (Bio)
250 ml Sahne (z.B. Dennree)
1 Sahnebecher Zucker (z.B. Dennree)
1 Packung Bourbon-Vanillezucker (z.B. Lecker)
2 Sahnebecher Mehl (z.B. Spielberger)

Obst nach Bedarf (hier 3 große Birnen, in kleine Würfel geschnitten)

3 EL Puderzucker (z.B. Naturata)

Zubereitung:
Den Backofen (E-Herd Ober- und Unterhitze) auf 200°C vorheizen.

Die Eier, den Zucker und den Vanillezucker schaumig rühren.
Die Sahne hinzufügen und alles kurz verrühren.
Das Mehl mit dem Backpulver vermischen mischen und unterrühren.

Das Obst zu dem Teig hinzugeben und alles mit einem Löffel gleichmäßig unterrühren.

Den Teig in eine gefettete Springform geben.

Dann für ca. 20 min. bei 200°C backen.
Anschließend den Kuchen bei 175°C für 25 min. ausbacken.

Ist der Kuchen fertig, bleibt bei der Stäbchenprobe kein Teig an dem Stäbchen und der Rand des Kuchens sollte sich bereits leicht von der Springform gelöst haben.

Sobald der Kuchen abgekühlt ist verzieren - z.B. mit Puderzucker bestäuben oder mit Schokolade glasieren und servieren.

[Bild: 100-1802.jpg]

Antworten
Es bedanken sich:
#5
Biskuitrolle mit Sahnefüllung

Teig / Boden:
Zutaten:
50g Marzipan-Rohmasse (z.B. Rapunzel)
5 Eßl. heißes Wasser
5 Eier (Bio)
120g Zucker (z.B. Dennree)
120g Mehl (z.B. Spielberger)

Zubereitung:
Den Backofen (E-Herd) auf 220°C vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier / Pergamentpapier auslegen und einfetten.

Die Marzipan-Rohmasse in kleine Stückchen schneiden, in eine Schüssel geben und mit dem heißen Wasser kurz verrühren.
Die Eier werden getrennt.
Das Eigelb, sowie 60g des Zuckers zu der Marzipanmasser hinzugeben und alles zu einer cremigen Masser schlagen.
Das Eiweiß mit 60g Zucker zu sehr steifem Schnee schlagen, auf die Eigelbmasse geben und unterziehen.
Das Mehl über die Masse sieben und sorgfältig unterheben.
Den Teig auf das vorbereitete Blech füllen, glattstreichen und für 8-10 Min. abbacken.

Hinweise:
Den Teig sehr genau backen! Bleibt der Teig zu lange im Ofen, wird er hart und bricht beim Rollen.
Garprobe: Man prüft mit dem Fingerdruck. Die eingedrückten Stellen müssen sich zurückbilden.



Füllung:
Zutaten:
1 Glas Marmelade (hier Zwetschgen-Marmelade, selbstgemacht)
500ml Sahne (z.B. Dennree)
2 Packungen Sahnefest (z.B. Arche Naturkost)
1 TL Zimt (variierbar, je nach Geschmack)
Zucker (s.o.)

Zubereitung:
Die fertig gebackene Biskuitplatte auf ein mit Zucker (nicht am Zucker sparen) bestreutes Backpapier oder Geschirrtuch stürzen und das "alte" Backpapier abziehen.
Dann die Biskuitplatte mit Hilfe des Papiers oder Tuches einrollen und abkühlen lassen. (Das Tuch wird mit eingerollt.)

Die Sahne mit Hilfe des Sahnefests sehr steif schlagen und mit dem Zimt abschmecken.
Die Rolle wieder auswickeln und mit der Marmelade bestreichen.
Anschließend die Sahne auf die Marmelade geben und glattstreichen.

[Bild: 100-1785.jpg]

Die mit der Füllung bestrichene Biskuitplatte erneut mit Hilfe des Handtuchs aufrollen. (Das Handtuch wir nicht mit eingerollt.)
Nach Belieben kann die Rolle noch verziert werden.

Hinweise:
Meist wird für die Füllung als zusätzliche Zutat Gelatine angegeben, da diese die Sahne erstarren lässt. Somit kann die Füllung nicht durch Druck oder Wärme wegschmelzen.

Ich empfehle die Sahne mit Agar-Agar zu vermischen und die Füllung auf der Biskuitplatte erstarren zu lassen. Erst wenn die Füllung fest ist, wird die Rolle aufgerollt.
Der hier verwendete Teig ist durch das Marzipan elastisch, sodass beim Füllen keine Eile notwendig ist. Teige ohne Marzipan müssen noch im heißen Zustand aufgerollt werden und eignen sich daher nur für Marmeladefüllungen.

Mengenangaben kann ich zu dem Agar-Agar nicht machen, da ich diese Variante erst ausprobieren muss.


[Bild: 100-1790.jpg]

Antworten
Es bedanken sich:
#6
Schokotorte

Nun möchte ich endlich einmal die Schokotorte ins Kochbuch reinstellen, welche ich mit Kelda im März gebacken habe.

Zutaten:
<span style='color:green'>für den Tortenboden</span>
120 g Margarine - Alsana Bio
120 g Zucker - Rohrzucker denree
6 Eier - Bio-Eier
120 g Mehl - denree
160 g geriebene Schokolade - Rapunzel; Vivani
1/2 Pck. Backpulver - Lecker`s

Zubereitung:
<span style='color:green'>für den Tortenboden</span>
- Margarine, Zucker und 6 Eigelbe schaumig rühren
- Mehl und geriebene Schokolade dazugeben
- Backpuler zufügen
- 6 Eigelbe steif schlagen und unter den Teig heben
- alles zusammen in Springform geben und bei 160°C 50 min. backen

Zutaten:
<span style='color:green'>für die Tortencreme</span>
1 l Schlagsahne - denree
4 Schokoladentafel (je nach Geschmack Vollmilch und Zartbitter, haben 2/ 2 genommen) - Vivani, Rapunzel
1 Glas Sauerkirschen - denree
Sahnesteif - Lecker`s

Zubereitung:
<span style='color:green'>für die Tortencreme</span>
-in 500 ml Sahne die Schokoladentafeln schmelzen lassen
- über Nacht im Kühlschrank stehen lassen

<span style='color:green'>nun die Zubereitung für den Tag des Verzehres</span> Daumen hoch
- Tortenboden schneiden (wir empfehlen 2 x schneiden)
- Kirschen abtropfen lassen; 1/8 l Kirschsaft mit 1 TL Johannisbrotkernmehl andicken und zu den Kirschen geben
- ganze Sahne mit jeweils Sahnesteif in 2 Teilen steifschlagen (vorher mischen)
- dann auf unteren Boden Kirschen, 2. Boden mit Sahne verstreichen und den Rest für die Außendekoration (Decke & Rand) nehmen
- mit Sahnehäufchen dekorieren und wenn vorhanden Schokotafeln

[Bild: schokotorte-2.jpg]
[Bild: torte-geschnitten.jpg]

Wie man auf diesen Bild sehen kann, ist es wirklich ratsam den Boden 2x zu schneiden, damit man besser arbeiten kann.

Anmerkung Admin: Die sieht aber sehr lecker aus. Wo kann man die gebacken bekommen? Pfeif

Antworten
Es bedanken sich:
#7
<span style='color:purple'><span style='font-family:Times'>MARZIPAN-PFLAUMEN-KUCHEN</span></span>

<span style='color:purple'>Zutaten für 12 Stücke:</span>

- 1 kg Bio-Pflaumen
- 100 g Marzipan - dennree
- 125 g Butter/ Margarine - Alsana Bio
- 100 g Zucker - denree
- 3 Eier (von glücklichen Hühnern Lol )
- 4 EL Milch
- 250 g Mehl - denree
- 1/2 P. Backpulver - Lecker`s
- Fett für die Form
- 2 EL Puderzucker - Naturata

<span style='color:purple'>Zubereitung</span>

1. Pflaumen waschen, Kerne entfernen und vierteln
2. Rührteig: Marzipan fein würfeln; weiches Fett, Zucker und Marzipan schaumig schlagen
Eier nacheinander dazu; Milch, Mehl und Backpulver dazugeben
3. Teig in gefettete Springform füllen und glattstreichen; Pflaumenviertel dicht an dicht auf und in den Teig drücken

Backzeit E-Herd 175°C/ Umluft: 150°C ca. 1 h

Nach Abkühlung mit Puderzucker bestreuen.

[Bild: pflaumenkuchen-rund.jpg]

Antworten
Es bedanken sich:
#8
<span style='font-family:Geneva'><span style='font-size:14pt;line-height:100%'><span style='color:green'>APFELKUCHEN MIT STREUSEL</span></span></span>


<span style='font-family:Geneva'><span style='font-size:8pt;line-height:100%'>ZUTATEN:</span></span>

1,25 kg säuerliche Äpfel
6 EL Zitronensaft - Voelkel
200 g + 250 g Butter/ Margarine - Alsana Bio
125 g + 150 g Zucker - denree
Salz - Erntesegen
1/2 TL Zimt - Sonnentor
250 g + 375 g Mehl - denree
50 g gemahlene Haselnüsse - Rapunzel
1 Päckchen Vanillezucker - Gut & Gerne
5 Eier
1 Päckchen Backpulver - Leckers
75 ml Milch - Söbbeke
Fett für das Blech
1 EL Puderzucker - Naturata


<span style='font-family:Geneva'><span style='font-size:8pt;line-height:100%'>Zubereitung:</span></span>

<span style='color:green'>1.</span>Äpfel waschen, schälen, vierteln und Kerngehäuse herausschneiden. Äpfel in kleine Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
<span style='color:green'>2.</span>Für die Streusel 200 g kaltes Fett in Stücke, 125 g Zucker, 1 Prise Salz, Zimt, 250 g Mehl und Mandeln erst mit Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Dann mit den Händen zu groben Streuseln verarbeiten.
<span style='color:green'>3.</span>Für den Rührteig in einer großen Schüssel 250g Fett, 150 g Zucker, 1 Vanillezucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Eier nach und nach unterrühren.375 g Mehl und Backpulver mischen. Im Wechsel mit der Milch unterrühren. Apfelstücke unterheben.
<span style='color:green'>4.</span>Apfel-Teigmasse auf ein gefettetes Backblech geben. Streusel gleichmäßig darauf verteilen. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd 175°C/ Umluft 150°C) 30-35 min. backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt geschlagene Sahne. Updown

[Bild: apfel-kuchen.jpg]

Antworten
Es bedanken sich:
#9
<span style='colorOhrange'><span style='font-size:14pt;line-height:100%'>Cappuccino-Nuß-Torte</span></span>

Zutaten:
- 3 Eier
- 100 g +25 g Zucker denree
- 75 g Mehl denree
- 75 g Speisestärke BauckHof
- 1 gehäufter Löffel Backpulver Lecker`s
- 450 g + 150 g Schlagsahne dennree
- 2 Tassenportionen Cappuccinopulver Mount Hagen
- 75 g gehackte Haselnüsse Rapunzel
- Kakaopulver zur Deko Rapunzel
- 3 EL Haselnußblättchen Rapunzel

Zubereitung:
1. Für den Biskuitteig Eier trennen. Eiweiß steifschlagen. 100 g Zucker dabei einrieseln lassen. Eigelb unterziehen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, unterheben. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24 cm) füllen und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd 175°C/ Umluft 150°C) ca. 25 min. backen. Auskühlen lassen.
2. Boden 2x durchschneiden. 450 g Sahne steifschlagen. Cappuccino-Pulver und 25 g Zucker dabei einrieseln lassen. 1/3 der Sahne beiseite stellen. Gehackte Nüsse unter die restliche Sahne ziehen. Unteren Boden mit der Hälfte der Nußsahne einstreichen, 2. Boden darauf setzen. Rest Nußsahne daraufstreichen. 3. Boden daraufsetzen. Mit Rest Cappuccinosahne einstreichen. Mit Kakaopulver darüberstreuen.
3. Vor dem Servieren Nüsse rösten. 150 g Sahne steifschlagen. Torte mit Sahne und Nüssen verzieren.

Zubereitungszeit: 1 ½ Stunde ohne Wartezeit

[Bild: cappucinotorte.jpg]

Antworten
Es bedanken sich:
#10
<span style='font-family:Times'><span style='color:purple'><span style='font-size:14pt;line-height:100%'>Pflaumenkuchen mit Walnuß-Krokant</span>
</span></span>

Zutaten:
- 1,5 kg Pflaumen
- 500 g Mehl (denree)
- ¼ l Milch (Söbbeke)
- 50 g + 150 g Zucker (denree)
- 1 Päckchen Vanillezucker (Gut & Gerne)
- 1 Päckchen Hefe (Vita Vegan)
- 75 g + 100 g Margarine (Alsana Bio)
- 1 Bio-Ei
- 300 g Walnußkerne (Rapunzel)
- 6 EL Schlagsahne (dennree)
- 2 EL flüssiger Honig
- Fett für das Backblech
- etwas Öl und Alufolie

Zubereitung:
1. Pflaumen putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Pflaumen halbieren und den Stein entfernen. Pflaumen in Spalten schneiden.
2. Für den Hefeteig Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Milch leicht erwärmen. Mit 50 g Zucker, Vanille-Zucker und Hefe glattrühren. In die Mulde geben und mit etwas Mehl verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 min. gehen lassen.
3. 75 g Fett und das Ei zum Vorteig geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt weitere ca. 20 min. gehen lassen.
4. Für den Walnußkrokant die Nüsse grob hacken. 150 g Zucker in eine Pfanne geben und bei schwacher Hitze hellbraun karamelisieren lassen. 100 g Fett unter Rühren darin schmelzen. Sahne und Honig zufügen und unter Rühren aufkochen lassen.
5. Die gekochten Walnüsse unterrühren und alles auf geölten Alufolie geben. Abkühlen lassen. Hefeteig mit den Händen nochmals kräftig durchkneten.Auf ein gefetteten Backblech ausrollen.
6. Teig mit den Pflaumen dick belegen. Krokant etwas zerbröckeln und darauf verteilen. Weitere ca. 15 min. gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C/ Umluft: 175°C ) ca. 40 min. backen. Auskühlen lassen. Dann in Stücke schneiden. Dazu schmeckt Schlagsahne.


[Bild: pflaumekuchen--2.jpg]

Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 9 Tagen am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 23 Tagen und 1 Stunde am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 12 Stunden