Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kuchen
#11
Zutaten:
250 g Margarine Alsana  Bio
175 g + 2 EL + 60 g Zucker denree
1 Päckchen Vanillezucker Lecker`s
4 Bio-Eier
250 g Mehl denree
2 TL Backpulver Lecker`s
100 ml + 100 ml + 800 ml Milch Söbbeke
2 Gläser  Sauerkirschen denree
50 g Speisestärke Bauck
Schale von unbeh. Zitrone
2 Päckchen Vanille-Pudding byodo
200 g Schlagsahne dennree

Zubereitung:

1. Für den Rührteig weiches Fett, 175 g Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes hellcremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen. Im Wechsel mit 100 ml Milch unterrühren. Ein Backblech fetten und den Teig daraufstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd 200°C/Umluft
175°C) 20-25 min. backen.
2. Kirschen aus dem Glas auf einem Sieb abtropfen lassen, dabei 0,5 l Saft auffangen. Speisestärke  und 5 EL Saft glattrühren. Restlichen Saft, 2 EL Zucker und Zitronenschale aufkochen lassen. Stärke einrühren und nochmals kurz aufkochen. Kirschen unterheben.
3. Puddingpulver, 60 g Zucker und 100 ml Milch verrühren. 800 ml Milch aufkochen lassen. Puddingpulver einrühren und nochmals aufkochen .
Vanillepudding und Kirschkompott in Streifen auf den Boden füllen. Ca. 3 Stunden kühlstellen.
4. Sahne steifschlagen. Kuchen in Stücke schneiden. Mit Sahnetuffs verziehren.

[Bild: puddingkirschkuchen.jpg]
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Pudding-Streusel-Kuchen

für den Hefeteig:
375 g Mehl denree
1 Pck. Trockenhefe Vita vegan
50 g Zucker denree
1 Pck. Vanillezucker Gut u. Gerne
1 Prise Salz Rapunzel
1 Bio-Ei
200 ml lauwarme Milch Söbekke
50 g zerlassene abgekühlte Margarine Alsana Bio

für die Streusel:
275 g Mehl denree
150 g Zucker denree
1 Pck. Vanillezucker Gut u. Gerne
200 g weiche Butter Alsana Bio
25 g Kakao Rapunzel

für den Pudding:
2 Pck. Vanille-Puddingpulver byodo
50 g Zucker denree
600 ml Orangensaft Voelkel
400 g Creme fraiche Berchtesgadener Land

Zubereitung:
- für den Teig Mehl und Hefe sorfältig mischen
- Zucker, Vanille, Salz , Ei , Margarine und Milch zu einem Teig verarbeiten
- Hefeteig dann 20 min. an einem warmen Ort gehenlassen

- für die Streusel Mehl in Rührschüssel; weiterhin Zucker, Vanille und Butter hinzufügen
- mit den Händen zu Streusel von gewünschter Größe verarbeiten
- Streusel teilen; eine Häfte so lassen und Rest mit Kakao mischen, kühlstellen

- aus dem Pulver, Orangensaft und Zucker nach Packungsanleitung - aber hier die angegebenen Zutaten verwenden - einen Pudding zubereiten
- abkühlen lassen und Creme fraiche unterrühren

- jetzt auf das Backblech den ausgerollten Hefeteig; Puddingmasse darauf und glatt streichen; Streusel verteilen
- Teig noch einmal gehen lassen
- Backzeit: 25 min. bei 180°C Umluft / 200° C Ober- und Unterhitze
- dieser Kuchen schmeckt frisch am besten

[Bild: dsc00003.jpg]
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Buttercremetorte

Zutaten:

Für den Biskuitboden
• 4 Eier von glücklichen Hühnern
• 180 g Zucker (z.B. Denree)
• 4 EL Wasser
• 150 g Mehl (z.B. Denree)
• 100 g Speisestärke (z.B. Demeter)
• 3 TL Backpulver (z.B. Gut & Gerne)

Für die Füllung
• 500 ml Milch (z.B. Söbbeke)
• 100 g Zucker (z.B. Denree)
• 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver (z.B. Rapunzel)
• 200 g weiche Butter (z.B. Alsan Bio)
• 50 g Margarine (z.B. Alsan Bio)
• 1 kleines Glas Marmelade (hausgemacht, hier Kirsche)


Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Eine Springform von 26 cm Durchmesser einfetten und ausbröseln.

Für den Teig zuerst die Eier trennen. Dann die Eigelbe mit der Hälfte des Zuckers gut schaumig rühren und die Eiweiße mit dem Wasser zu Schnee schlagen. Wenn der Eischnee eine weiche, flaumige Konsistenz hat, den restlichen Zucker einrieseln lassen und den Eischnee ganz steif schlagen. Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben und vorsichtig mit dem Rührlöffel unterheben.

Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen, portionsweise über den Teig sieben und mit dem Rührlöffel unterziehen. Den Teig in die Springform füllen, glatt streichen und 25-30 min. backen.

Die Springform aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Dann mit einem dünnen Messer den Biskuit vom Rand lösen und den Boden auf ein Kuchengitter stürzen. Ganz auskühlen lassen. Frühestens nach 2 Stunden weiter verarbeiten, besser erst am nächsten Tag.

Für die Buttercreme aus Milch, Zucker und Vanillepuddingpulver einen Pudding nach Packungsanweisung kochen. Den Pudding anschließend abkühlen lassen.

Wichtig: Butter und Pudding müssen die gleiche Temperatur haben, sonst gerinnt die Buttercreme. Am besten Pudding einen Tag vorher kochen und Butter einen Tag vorher aus dem Kühlschrank nehmen.

Die Butter und Margarine sahnig rühren und den Pudding esslöffelweise zugeben und mit einem Schneebesen unterrühren.

Den Biskuitboden zweimal durchschneiden. Die Marmelade glattrühren und gleichmäßig auf den unteren Boden streichen. Den mittleren Boden darauf setzen. Von der Buttercreme einen Teil für die Verzierung zurückbehalten. Von der restlichen Buttercreme knapp die Hälfte auf den zweiten Boden streichen und den dritten Boden als Abschluss darauf setzen. Mit der übrigen Buttercreme die Torte rundherum bestreichen. Abschließend verzieren.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Antworten
Es bedanken sich:
#14
??????
Lecker, lecker.
Aber, sind die Plastikdeckchen immer noch Pflicht?
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Pflaumen-Mohn-Tarte
Als Tarte bezeichnet man eine französische Gebäckart, die auf einem Mürbeteig basiert, der verschieden belegt sein kann. Tartes können süß oder herzhaft belegt sein.
Zumeist werden sie in speziellen Tarteformen (flach, rund und mit geriffeltem Rand) gebacken - man kann aber auch eine runde Springform benutzen.
Lächeln

200 g Dinkelvollkornmehl (z.B. Alnatura)
50 g Honig (z.B. Alnatura)
1 Prise Weinsteinbackpulver (z.B. Alnatura)
100 g Margarine, in kleinen Stücken (z.B. Alsan)
500 ml Sojadrink, ungesüßt (z.B. Alnatura)
1 Päckchen Vanillepuddingpulver (z.B. Alnatura)
ca. 3 El Rohrzucker (z.B. Alnatura)
50 g Mohn (z.B. Bohlsener Mühle)
1, 2 kg Pflaumen
Zimt und Zucker zum Bestreuen

Aus Dinkelmehl, Honig, Weinsteinbackpulver und Margarine einen Mürbeteig kneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser oder Mehl zugeben, falls der Teig zu fest oder weich ist. Mit dem Teig eine Springform auskleiden.
Sojadrink und Mohn in einen Topf geben und einige Minuten köcheln lassen, zuvor etwas von dem Sojadrink beiseite stellen, und damit das Puddingpulver und den Rohrzucker vermischen. Sojadrink und Mohn einmal ganz aufkochen lassen, dann das Puddingpulver untermischen. Noch einmal kochen lassen und dann vom Herd nehmen.
Die Pflaumen waschen, entsteinen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
Die Mohn-Pudding-Masse auf den Mürbeteig geben und die Pflaumen darauf legen. Mit Zimt und Zucker bestreuen.

Bei 180 Grad etwa 50 – 60 Minuten backen.
Dazu paßt sehr gut aufgeschlagene Sojaschlagcreme (z.B. Soyatoo), in die Zimt gemischt wird.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Florentiner Apfel & Birnenkuchen

- 500 g Weizenmehl, Typ 405 (z.B. Alnatura)
- 100 g Rohrzucker (z.B. Alnatura)
- 1 Päckchen Backhefe (z.B. Rapunzel)
- ca. 250 ml handwarmes Wasser
- 1 Zitrone => Schale abgerieben und Saft ausgepreßt
- ca. 700 g Äpfel
- ca. 700 g Birnen
- 200 g Mandelblättchen (z.B. Alnatura)
- 100 g Honig (z.B. Alnatura)
- 100 g Margarine (z.B. Alsan)
- 3 El. Sojadrink, ungesüßt (z.B. Alnatura)
- etwas Zimt (z.B. Lebensbaum)
- 50 g geschmolzene Zartbitterschokolade (z.B. Alnatura)

Aus dem Weizenmehl, Rohrzucker, der Hefe, der Zitronenschale und dem warmen Wasser einen Teig herstellen, und diesen abgedeckt an einem warmen Ort etwa 60 Minuten gehen lassen.
Inzwischen das Obst waschen, entkernen und in schmale Streifen schneiden. Den aufgegangenen Hefeteig erneut durchkneten und auf einem Backblech ausrollen. Das Obst auf den Teig legen.
Die Margarine und den Honig sowie den Zitronensaft und den Sojadrink in einem Topf erwärmen. Wenn alles flüssig ist, die Mandelplättchen zugeben und das ganze etwa 3 Minuten köcheln lassen. Dann die Masse gleichmäßig über das Obst verteilen.
Bei 180 Grad ungefähr 40 Minuten backen lassen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, einfach mit Backpapier abdecken.
Nach dem Backen den Kuchen mit Zimt bestreuen und mit der geschmolzenen Schokolade besprenkeln.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Kürbis-Kokos-Kuchen

300 g Kürbis, geraspelt (hier Hokkaido)
2 Eier (Freilandhaltung & Bio)
100 g Zuckerrübensirup (z. B. Goldsirup von Alnatura)
100 g Rohrzucker (z. B. Alnatura)
100 g Margarine (z.B. Alsan)
300 g Mehl, Weizen, Typ 550 (z.B. Alnatura)
1 Päcken Weinsteinbackpulver (z.B. Alntura)
100 g Kokosraspel, zuvor selber angeröstet (z.B. Alnatura)
1 Teel. Zimtpulver (z.B. Lebensbaum)
1 Teel. Ingwerpulver (z.B. Alnatura)
Saft und Schalenabrieb von einer Biozitrone

Kürbis, Eier, Zuckerrübensirup, Rohrzucker, Zitronensaft und -schale sowie die Margarine mit dem Handmixer in einer Ruhrschüssel gut vermischen.
In einer zweiten Schüssel das Mehl, die geröstete Kokosraspel, das Weinsteinbackpulver, Zimt und Ingwer vermischen. Diese Mischung nun löffelweise unter die Kürbismischung mixen.
Den fertigen Teig in eine ausgefettete Kastenform geben und bei 175 °C ungefähr 60 Minuten backen.
Nach dem Backen und Auskühlen nach belieben mit Puderzucker, Zitronenzuckerguss oder weißer Schokolade bestreichen.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Schneller Käsekuchen ohne Boden


Zutaten:
250 g Butter (Alsan Margarine, gold)
200 g Zucker (Alnatura)
3 Eier
2 Packungen Vanillepuddingpulver (Alnatura)
1 TL Backpulver (Weinstein)
1 kg Quark (Söbbeke)
1 Schuss Zitronenbrause (Bio Zisch) oder Zitronensaft
Bourbon Vanille (Rapunzel)
Sultaninen nach Belieben


Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, dann die Eier hinzufügen. Alles gut mischen.
Das Puddingpulver, Vanille nach Belieben und das Backpulver hinzufügen.
Den Quark unterrühren und die Masse mit dem Zirtonensaft verfeinern.
Zum Schluß Sultaninen nach Belieben unterrühren und alles in eine gefettete und mit Grieß ausgestreute, runde Springform geben.

Im vorgeheizten Ofen für ca. 55 Minuten bei 180°C backen.

Der Kuchen ist fertig, wenn kein flüssiger Teig bei der Stäbchenprobe am Zahnstocher kleben bleibt.
Im Ofen abkühlen lassen, um ein zu starkes Zusammenfallen des Kuchens zu verhindern.

[Bild: kaesekuchen.jpg]
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Apfelkuchen mit Butterstreuseln

Der Apfelkuchen ist saftig und schmeckt so, wie von einem Bäcker gebacken. :-)

Zutaten für einen Blechkuchen
Teig:
5 Eier und das Eiweiß von den Streuseln
1,5 Tassen Zucker (z.B. Alnatura)
2 Tassen Mehl (z.B. Alnatura)
2 TL Backpulver (z.B. Weinstein)
13 EL Öl (z.B. Sonnenblumenöl von Rapunzel)
Belag:
2,5 kg Äpfel
4 Packungen Vanillezucker oder nach Belieben Bourbon-Vanille (z.B. Rapunzel)
Streusel:
125 g Butter
125 g Zucker
1/2 Packung Vanillezucker oder nach Belieben Bourbon-Vanille (z.B. Rapunzel)
1/2 Pckung Backpulver (z.B. Weinstein)
1 Eigelb
250 g Mehl (z.B. Alnatura)


Zubereitung
Teig:
Zucker und Eier zu einer cremigen Masse verrühren.
Dann das gesiebte Mehl und das Backpulver mit einem Teigschaber nach und nach unterziehen.
Wenn das Mehl komplett untergezogen ist, wird das Öl hinzugefügt und alles nochmals miteinander verrührt.
Der Teig wird in ein mit Zimt oder Grieß ausgestreutes und zuvor eingefettetes Backblech gegeben.

Belag:
Die Äpfel werden geschält und in 1/4 oder 1/8 Teilen auf den Teig gelegt. Die Äpfel werden so auf den Teig gelegt, dass dieser kaum noch oder gar nicht zu sehen ist.
Die Äpfel mit Vanillezucker oder Vanille bestreuen.

Streusel:
Butter, Zucker und Vanille sowie das Eigelb mit den Knethaken verrühren.
Das gesiebte Mehl hinzufügen und alles weiterrühren, bis Streusel entstehen.
Bei Bedarf die Streusel mit den Händen fertigstellen bis die Streusel richtig gut sind.
Die Streusel gleichmäßig über den Kuchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 45 Minuten backen.
Sobald die Teigspitzen zwischen den Äpfeln goldbraun aussehen ist der Kuchen fertig.

Lasst es Euch schmecken!

[Bild: apfelkuchen.jpg]
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Mini Gugelhupf
• 250 g Alsana-Margarine
• 25 g Rohrohrzucker oder 3 Tr. Stevia-Fluid
• 1 Prs. Meersalz
• 2 Pck. Vanillezucker
• 6 Eier
• 375 g Mehl
• 150 ml Milch
• 1 Pck. Weinsteinbackpulver
• 150 g Joghurt Natur
• 250 g gem. Nüsse, ErdbeerKrunchy (Barnhouse), 50-100 g je nach Backform
• Erdbeermarmelade
• Weiße Schokolade

• Alle Zutaten in Bioqualität, keine Auflistung der Hersteller, da ich viel vom Bauern kaufe!

Alsana, Zucker, Vanillezucker cremig rühren
Eier nacheinander unterrühren
Mehl und Weinstein mit Milch und Nüssen untermischen

Die Kuchenmasse in kleine Gugelhupfförmchen geben oder in eine große Form, Erdbeerkrunchy auf den Teig geben und etwa 60 min. backen.
175°C, Umluft 150°C

Den Kuchen etwas auskühlen lassen und stürzen, bei Mini-Gugelhupf einmal waagerecht durchschneiden und 3mal bei den großen Gugelhupf.
Mit Erdbeermarmelade bestreichen.
Weiße Schoki schmelzen, etwas Milch dazu und den Kuchen damit einkleiden. Obenauf etwas von den gem. Nüssen. Fertig ist der Gugelhupf!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 18 Stunden am 09.06.12017, 15:10
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 7 Stunden am 24.06.12017, 04:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 23 Stunden