Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leben über den Tod hinaus
#1

Geht es nach dem Willen von Stephen Valentine, werden ab 2002 bis zu 10.000 Menschen tiefgekühlt auf ihre "Wiedergeburt" warten.
Die Zuversicht der Forscher ist ungebrochen. Der Tag wird kommen, so der Tenor, da der Menschheitstraum vom ewigen Leben Realität sein wird.

Doch bis dahin gibt es nur eine Lösung, unsere Körper vor dem drohenden Zerfall zu retten - Kryonik. Kryonik, eine Tiefsttemperaturtechnik zur Kältekonservierung soll unsere Körper durch die Jahrhunderte bewahren, bis der medizinische Kenntnisstand ein Niveau erreicht hat, uns jugendliche Elastizität und Energie zurückzugeben und Alter und Tod als biologische Rahmenbedingung zu eleminieren.

Nun wird mit der Kyronik seit längerem experimentiert. Doch das mit Abstand ehrgeizigste Projekt dürfte im nächsten Jahr seiner Verwirklichung entgegen sehen. Nicht weniger als 10.000 Menschen sollen in einer Art "Arche Noah" im Tiefkühlfach ihrer späteren Erweckung harren. Hinter dem Projekt "Timeship", zu deutsch "Zeitfähre", verbirgt sich nach Angaben seiner Initiatoren ein großes Gelände mit Labors, Klinik- und Tagungsräumen. Darin soll Biomasse tiefgekühlt aufbewahrt werden. Gleichzeitig wollen die Forscher das Konservierungsverfahren weiterentwickeln.
Bisher unterscheidet man die so genannte Neurokonservierung, bei der nur der Kopf respektive das Gehirn eingefroren wird von der Ganzkörperkonservierung. In Deutschland propagiert der eingetragene Verein CRYONICS Institute Germany e.V. ein Konzept auf Grundlage der Neurokonservierung. Als Gründe führen die Anhänger der Kyronik an, dass die Ganzkörpervariante erheblich aufwendiger und somit auch teurer als die Neurokonservierung sei, da der gesamte Körper auf dem Kopf stehend für lange Zeit in flüssigem Stickstoff aufbewahrt werden muss. Des Weiteren würde die gegenwärtige Wissenschaft den Weg aufzeigen, eines Tages nur aus der DNS (Desoxyribonukleinsäure) einer Zelle einen völlig neuen Körper zu generieren, "sodass auf den derzeitigen, eventuell schon alten und/oder kranken Körper verzichtet werden kann."

Fort Knox für Biomasse

Tipp: Hinweise auf ein Leben nach dem Tod, die britische Forscher glauben gefunden zu haben!
Der Gebäudekomplex, in dem die "Zeitfähre" starten soll, ist so konzipiert, dass er Terroranschlägen, Erdbeben, Überschwemmungen oder gar einer nuklearen Explosion standhalten kann, wie der Projektleiter Stephen Valentine versichert. Denn die Angst der potentiellen Kunden ist berechtigt. Kann eine Gesellschaft wirklich die hoch sensible "Lagerung" ihrer Kunden garantieren? Valentine ist optimistisch. Spezielle Behälter sollen stabile Minusgrade des Stickstoffs auch bei mehrmonatigem Stromausfall gewährleisten. Ein "Fort Knox für Biomasse" werde entstehen, in dem biologische Stoffe langfristig sicherer gelagert werden könnten als irgendwo sonst.

Kyronik wird in fünf bis zehn Jahren unsere Gesellschaft verändern

Als den ultimativen "Schlüssel gegen das Altem" feiert Fred Chamberlain die "Zeitfähre". Der Gründer der Privatgesellschaft Alcor, die sich seit 1976 mit lebensverlängernden Methoden beschäftigt sieht in den Konservierungsverfahren das Potenzial unser aller Leben tiefgreifend zu verändern. Doch auch kritische Stimmen werden laut.

Zwei Wege: Tiefkühltruhen und Klone

So bezweifelt etwa der Chemie-Professor der Universität in New York, Robert Shapiro, ob es jemals gelingen wird, eingefrorene Menschen wieder aufzutauen. Seiner Ansicht nach sei das Konservieren von Speichel oder Blutproben und Haaren eine Alternative zum Einfrieren ganzer Körper. Mit dieser Datenbank sei dann letztlich das Klonen der Patienten möglich. Da bereits jetzt in den USA Köpfe von Verstorbenen tiefgekühlt werden, solle dann in unbestimmter Zeit das tiefgekühlte "Ich" eines Patienten samt seiner Gefühle und Erinnerungen in den frisch gezüchteten Klon implementiert werden. Ihr Gehirn und damit ihr Gedächtnis soll irgendwann auf einen geklonten Menschen übertragen werden, der mit Hilfe der Original-DNA des Verstorbenen erzeugt wurde und damit wieder seinen ursprünglichen Körper hat.

Suche nach geeignetem Standort

Die Projektleiter haben für die "Zeitfähre" Kosten von rund 180 Millionen Dollar (knapp 400 Millionen Mark / 200 Millionen Euro) veranschlagt. Gegenwärtig befinden sich die Initiatoren noch auf der Suche nach einem geeigneten Standort für ihr Jahrhundertprojekt. 20 Millionen Dollar haben sie nach eigenen Angaben schon zusammen. Die fehlende Summe erhoffen sie sich von Investoren oder künftigen Patienten. Das Gefrieren eines gesamten Körpers soll 120.000 Dollar kosten, ein tiefgekühlter Kopf kostet die Hälfte.
[b:a2325d]Das Gefrieren eines gesamten Körpers soll 120.000 Dollar kosten, ein tiefgekühlter Kopf kostet die Hälfte. [/b:a2325d]




Mir fehlen die Worte............
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Tiefgekühlt läßt es sich sicher prima leben! *kopfschüttel*

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Moin Moin,
das kann doch nur ein schlechter Scherz sein...Oder?

In Filmstudios können wir diese Idee ja schon seit langer Zeit finden, da hatte also die Borgkönigin nicht so viel Geld um den ganzen Körper einfrieren zu lassen...hm...sollte es wirklich sein das unsere GEDANKEN die Zukunft formt? Sollten wir nicht mal anfangen an schöne Sachen zu denken wie LIEBE oder so etwas!

Viel Liebe von
Wolf


http://www.two-wolves.de
Antworten
Es bedanken sich:
#4
In einer Welt voller Chaos und Zerstörung scheint es schier unmöglich alle davon zu überzeugen!
Wer will auch alle überzeugen?
Ich nicht, denn das ist sicher nicht meine Aufgabe!
Aber eines steht fest, das Ende, welches ja unausweichlich auf uns zusteuert, ist gleichzeitig der Neuanfang!

Die Liebe zurück
Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Na...da hast du schon recht, nur ist die Frage wie die Bilder der "DENKENDEN" denn so aussehen wie hier alles den Bach runter geht wird.

Flammeninverno oder aller Startrek, wie in der Biebel oder verschwinden die Weltenvernichter einfach?

Es geht mir auch nicht darum die Welt u. die Menschen zu retten, nur kann ich meinen kleinen Beitrag bringen in dem ich aufpasse was ich denke.

Wolf

http://www.two-wolves.de
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Stimmt, Gedankenkontrolle ist sehr wichtig und wenn es Dich wirklich interessiert, was passieren soll, dann kann ich Dir ein Buch empfehlen!

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo Bragi,

sehr gerne sogar, ich merke selbst bei mir das Gedanken auf Wanderschaft gehen (Elementare).

Ich arbeite für mich in der Hinsicht bewußt im pos. Bereich mit Erfolg, der neg. Bereich bedarf noch mehr Kontrolle.
Bin für Tips offen.

Viel Liebe

Wolf

http://www.two-wolves.de
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Es ist die Angst der Chr*sten und sonstigen Todesreligionen vor dem körperlichen Ableben. Man will die Körper aufbewahren und alle Lebensdaten auf einem Chip (genannt: Soul-Catcher = Seelenfänger) bannen um das Programm samt Körper eines Tages neu zu starten. Kein Inder käme auf diesen Blödsinn, denn hier ist das Wissen um die Reinkarnation fest in den Köpfen aller verankert.



Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 18 Tagen und 9 Stunden am 06.09.12017, 09:03
Nächster Neumond ist in 2 Tagen und 20 Stunden am 21.08.12017, 20:31