Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Logisches Denken vs. Erinnern
#11
Nuculeuz schrieb:Was ich damit sagen will:
Eine Erinnerung KANN neutral sein, muß es aber nicht.

Ich denke, eine Erinnerung, die über den logische Verstand geht, also eine bewußt wahrgenommene Erinnerung, ist niemals neutral.
Neutral wäre evtl. eine instinktive Erinnerung, nur, daß diese eben in den allerwenigsten Fällen bewußt nachvollzogen werden kann.

Zitat:Diese gespeicherten Lösungen können aber auch wieder unvollkommen sein, wenn es sich um pers. Rückerinnerungen handelt. Es ist halt der letzte individuelle "Arbeitsstand".

Exakt, darum habe ich auch hier meine Zweifel.

Zitat:Irgendwo in der Natur ist aber auch immer ein "Optimum" gespeichert. Das weiß ich sicher. Es ist dann wohl eine bestimmte Form der Intuition, die diesen Zugriff auf diese Ebene ermöglicht.

Darin sind wir uns absolut einig, das denke ich auch.
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Nun sowas ist eben "Emotionalität", wenn einer gewaltsam die Wahrheit überschreibt.
Logik und Emotionalität gehen ja in der Praxis (leider) meist Hand in Hand.


Antworten
Es bedanken sich:
#13
Nuculeuz schrieb:Nun sowas ist eben "Emotionalität", wenn einer gewaltsam die Wahrheit überschreibt.
Logik und Emotionalität gehen ja in der Praxis (leider) meist Hand in Hand.
Ich bin mir da nicht ganz sicher.
Geschieht das z.B. nach einem Schock, ist es als Selbstschutz zu werten. Aber wohl in der Hauptsache Selbstschutz vor der eigenen Emotionalität, da hast Du vermutlich recht.
Antworten
Es bedanken sich:
#14
@Inka:

Tut mir leid, ich hatte vielleicht schon zuviel geantwortet, bin ja selbst noch nicht ganz fertig mit meiner Beschäftigung damit. :-)

Also ich habe das wichtigste bereits mehrfach betont. Es ist eben die A-Strategie und B-Strategie. Das meine ich vorrangig. :-)

Also das Denken nach Kombinationen und Denken nach Erinnerungen.
Das Denken nach Erinnerungen KANN POTENZIELL INTUITIVES DENKEN miteinschließen. Ob und inwiefern das zutrifft, darum geht es mir - und um den praktischen Nutzen natürlich.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Zitat:Geschieht das z.B. nach einem Schock, ist es als Selbstschutz zu werten.

Das geht jetzt wieder in Richtung Gehirnwäschetechniken und neu Implantieren von Erinnerungen mit Hilfe von schockausgelösten Dissoziationen (man zieht sein Bewußtsein aus dem Körper zurück, um den Schmerzen/Wahnsinn etc. zu entfliehen), darüber will ich mich hier eigentlich nicht unterhalten, das ist zu "stressig". ;-)

Also sowas sehe ich eher als Sonderfall.

Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#16
Zitat:Inka:

Tut mir leid, ich hatte vielleicht schon zuviel geantwortet, bin ja selbst noch nicht ganz fertig mit meiner Beschäftigung damit. :-)

Also ich habe das wichtigste bereits mehrfach betont. Es ist eben die A-Strategie und B-Strategie. Das meine ich vorrangig. :-)

Ja schon gut. Ich warte halt ab und schreibe dann meine Meinung. Ich brauche halt Klarheit, sonst kann ich nicht diskutieren, wenn alles so diffus ist.

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Du meimnst Du kannst nicht streiten, wenn der Standpunkt des Gegenübers nicht eindeutig definiert ist?

Lol

Antworten
Es bedanken sich:
#18
Nuculeuz schrieb:Du meimnst Du kannst nicht streiten, wenn der Standpunkt des Gegenübers nicht eindeutig definiert ist?

Lol
Ja genau. Ich weiß letzten Endes nicht, was du nun genau gesagt oder gemeint hast. Also ignoriere ich dich bzw. dein Geschriebenes und schreibe mein eigenes dazu, auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen.

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Logik ist für mich der Teil meines Bewußtseins, der hauptsächlich vom Ego oder von der Emotion gesteuert wird. Deshalb ist es ein sehr gefährlicher Teil, den man gar nicht vorsichtig genug anpacken kann. Denn Logik misst jeder Entscheidung ein Werturteil bei und wenn sie nur zwischen zwei verschiedenen Entscheidungsmöglichkeiten werturteilt.

Was Erinnerung und Logik betrifft, meine ich, dass sich Logik nicht immer an alles erinnern will und daher die eigene Erinnerung manipuliert und teilweise auch umschreibt. Deswegen stehen sich Erinnerung und Logik eher feindlich gegenüber. Denn die neutrale Erinnerung kann nicht neben einer überlauten Logik existieren.

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Zitat:Was Erinnerung und Logik betrifft, meine ich, dass sich Logik nicht immer an alles erinnern will und daher die eigene Erinnerung manipuliert und teilweise auch umschreibt.

und genau deswegen spricht man von "logischer erinnerung" und "logischem denkvermoegen". ich schliesse mich da auch den ausfuehrungen des lords an, dass die groesse des gedaechtnisspeicher unmittelbar fuer die funktionsweise der logik verantwortlich (bzw. fuer die existenz derselben).

alexis


EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 21 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 1 Stunde am 18.12.12017, 08:31