Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Logisches Denken vs. Erinnern
#21
Man spricht dann wohl von einem Logorhythmus, denn die Computerkiste funktioniert schließlich auch rein logisch. Selbst wenn die gespeicherte Information nicht unbedingt nach menschlichen Maßstäben bewertet wird, so tätigt der Rechner seine Bewertung in elektronischen Wertmaßstäben. Das geht schon bei der Dualität statt dem trinaeren System los. Bereits dadurch wird die Information programmiert, sprich bewertet.

Anubis

Antworten
Es bedanken sich:
#22
Zitat:ich schliesse mich da auch den ausfuehrungen des lords an, dass die groesse des gedaechtnisspeicher unmittelbar fuer die funktionsweise der logik verantwortlich (bzw. fuer die existenz derselben).

Ich habe nichts gegenteiliges behauptet. Was ich meine, wird einfach nur nicht verstanden. :-(

Ich komme noch darauf zurück.


Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Zitat:Denn die neutrale Erinnerung kann nicht neben einer überlauten Logik existieren.

Hört hört!
Darum geht es mir unter anderem ja auch.
Um die Frage, ob es sowas wie "neutrale Erinnerungen" gibt und wie sich diese bemerkbar machen bzw. wie diese praktisch zu nutzen sind.

So wie es aussieht, sind die ganzen Formen der Intuition pragmatisch betrachtet alles neutrale Ur-Erinnerungen. Je nach Form der Intuition (westliche Sprachen kennen nur Intuition und Instinkt als Ausdruck) wird z.B. aus persöhnlichen Wissensspeichern (z.B. Rückerinnerungen) oder universellen Naturerinnerungen geschöpft.
Da gewisse "Erinnerungen" auch die Zukunft miteinschließen, kann damit auch die richtige Entscheidung für zukünftige Ereignisse getroffen werden.


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#24
Zitat:Logik ist für mich der Teil meines Bewußtseins, der hauptsächlich vom Ego oder von der Emotion gesteuert wird.

Genau, denn unser wahres Sein braucht keine logischen Vorgänge.

Aber unser wahres Sein kann mit Erinnerungen operieren. Zum Beispiel mit Ahnungen an unseren wahren Ursprung (=Erinnerung).
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Zitat:Aber unser wahres Sein kann mit Erinnerungen operieren. Zum Beispiel mit Ahnungen an unseren wahren Ursprung (=Erinnerung).

dem wuerde ich widersprechen. unser wahres sein kennt keine erinnerung, sondern nur gleichzeitigkeit und information, wenn sie gebraucht wird. dabei ist die information ausserhalb des eigenen bewusstseins gespeichert, in einer art kosmischer grosscomputer eben.

alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Nuculeuz schrieb:Was ich meine, wird einfach nur nicht verstanden. :-(

.
jasu File


Du Ärmster,kein Verständnis die Bande. Traurig
Wie wärs damit:
Guter Instinkt + großer Gedächtnisspeicher : Mensch =Tragfähiger Entscheidung. Augenrollen
Antworten
Es bedanken sich:
#27
alexis schrieb:unser wahres sein kennt keine erinnerung, sondern nur gleichzeitigkeit und information, wenn sie gebraucht wird. dabei ist die information ausserhalb des eigenen bewusstseins gespeichert, in einer art kosmischer grosscomputer eben.
*nickt*
Sind insofern neutral und Erinnerung nicht irgendwie zwei Begriffe, die sich ohnehin gänzlich widersprechen?!
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Zitat:Du Ärmster,kein Verständnis die Bande.

Ich habe nicht gesagt, daß es an der "Bande" liegt ;-)
... Das Thema ist von den Begriffen her auch eine Herausforderung.


Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Zitat:Sind insofern neutral und Erinnerung nicht irgendwie zwei Begriffe, die sich ohnehin gänzlich widersprechen?!

Darum geht es ja auch in dieser Diskussion:
Gibt es eine Form von Erinnerung, die neutral ist?

Das Erinnern im Sinne eines VORGANGS, so wie wir es eben aus dem täglichen Gebrauch kennen, ist natürlich direkt an die Raum-Zeit geknüpft und damit ein Teil der Illusion.

Unter Vorbehalt:
Die Information aber, auf die die Natur und auch der Mensch bei Bedarf zugreift, könnte neutralen Charakter haben.
Das neutrale Denken wäre dann unter anderem durch einen dauerhaftem, zeitlosen Erinnerungszustand in der kosmischen Datenbank charakterisiert.


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#30
Für die Wesenseinheit "Mensch" gibt es keine neutrale Erinnerung.Um so weniger,je weiter sie zurückliegt.Nur so können wir mit manchen Erinnerungen überhaupt leben.Ob genetisch verankerte Erinnerungen neutral sein können,darüber müßte noch nachgedacht werden.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 9 Tagen und 18 Stunden am 31.01.12018, 15:27
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 2 Stunden am 15.02.12018, 23:06
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 16 Stunden