Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Machtspiele zw. den Geschlechtern
#21
Grundbedürfnis ja, es aber wie gerade beschrieben als reine "primitive" Beschäftigung wie Essen und Schlafen zu handhaben finde ich widerlich, zumal Sexualität wirklich "magisch" ist, also viele Kanäle dabei offen sind, es also nicht ganz egal ist, was in dem anderen Kopf vor sich geht...


MfG



Antworten
Es bedanken sich:
#22
Also dieses Thema ist m.M. nach ganz und gar nicht ohne, auf der einen Seite Drogen zu verdammen, weil WI leichteres Spiel haben und dann aber so unbedarft mit dem Thema Sexualität umzugehen ist sicherlich auch nicht der richtige Weg.

mfG

Antworten
Es bedanken sich:
#23
Was mir im Gegenzug sehr zum Thema auffällt, ist, daß Männer ein ebenso effektives Mittel zur Manipulation haben, und dieses auch emsig einsetzen (die holde Runde selbstverständlich mal ausgeklammert) - was hier bislang nicht zur Sprache kam.
Wie Frauen über Sex manipulieren, so manipulieren Männer über körperliche Überlegenheit. Das konnte ich bereits so häufig beobachten, daß ich es schon beinahe gruselig finde.
Interessant daran ist, daß sich das aktiv-passiv-Prinzip da eben auch in den verschiedenen Manipulationsstrategien zeigt - während Frau manipuliert, indem sie etwas entzieht, manipuliert Mann, indem er etwas draufsetzt, was keiner haben will. Fettes Grinsen
Während Frau also in gewissem Sinne einen Rückzug antritt, wenn sie sich auf die Füße getreten fühlt, startet Mann die Großoffensive.
Das reicht vom Zerschlagen des Inventars, über das Verklopfen potentieller Rivalen, bis hin zu tätlichen Übergriffen gegen die Frau. Letzteres ist natürlich bereits der Extremfall (der nichtsdestotrotz häufiger vorkommt, als man meinen sollte), im Grunde genügt bereits ersteres, um Frau zu drücken und kleinzuhalten, da diese in der Regel recht genau weiß, daß sie dem nichts entgegensetzen kann.
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Und da ich ja bekanntlich ein gar hartnäckig Wesen bin, hüpfe ich gerne noch ein bißchen mehr hierauf rum Fettes Grinsen - umso mehr, da ich den Eindruck habe, das wird gerne totgeschwiegen.
Also laßt uns diskutieren...

Antworten
Es bedanken sich:
#25
Mit wem?
Über was?
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#26
hallo abnoba!

das war schon der streit zwischen lilith und samael und steht hier schon irgendwo im forum. aber jetzt mal im ernst: ist es nicht genau das, was maenner sexy macht? also wenn das nicht waere, wer wuerde sich dann noch fuer mann interessieren?

die entartung davon: schon wenn der mann einmal im leben einen gegenstand nach der frau wirft ist er ein vieh und frau sollte sich sofort von ihm trennen. spaetestens nach dem zweiten mal, denn beim dritten mal gibt es dann schon schlaege oder schubsereien. selber schuld, wenn sie bei dem zombie bleibt. soetwas ist dann masochistisch und fragt eben die gewalt nach, die sie dann auch geliefert bekommt. wer gerne leiden will, na bitte! mein ding waere es nicht.

ich bin bestimmt kein blaustrumpf, aber wo koerperliche ueberlegenheit zur durchsetzung der interessen eingesetzt wird, da geht alles geistige zugrunde. wo bleibt da die vernunft? ich verachte jede frau, die sich soetwas dauerhaft gefallen laesst. schon anbruellen ist die vorstufe davon. das ist das austesten. wer sich das gefallen laesst, der wird auch geschubst, geschlagen und anderweitig misshandelt. waere wirklich schoen, wenn auch maenner sich hierzu aeussern. gerne etwas intelligenter, als das von saxorior. @saxorior kannst du nur mit pflanzen oder kannst du eigentlich auch mit menschen? das ist keine kritik, der gedanke kam mir halt schon oefter. hast du eigentlich eine gefaehrtin oder erfreust du dich ausschliesslich an den dueften der blumen?


alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Hallo alexis.

Mit so ziemlich allem, was Du da schreibst, ziehe ich mit.
Nur war für mich gar nicht so von Interesse, wie Frau auf besagte Manipulation reagiert oder eben nicht, sondern vielmehr der Umstand, daß besagte Manipulation eindeutig existiert. Ich habe mich in letzter Zeit sowohl mit Frauen als auch mit Männern darüber unterhalten - also über die Manipulation von Frau durch Sex, als auch über die Manipulation von Männern durch körperliche Überlegenheit. Und im Grunde war man sich in beiden Punkten nahezu ausnahmslos einig.
Ich finde allerdings interessant, daß, sobald das Thema auf die holde Männlichkeit kommt - mal wieder - das Schweigen im Walde herrscht. Und das, wo man doch in Bezug auf die holde Weiblichkeit so gerne das Mundwerk aufreißt.
Was mich zu einer Frage bringt, die ich schon einmal gestellt habe - und ich bin gerne bereit, sie noch so oft als nötig zu wiederholen Fettes Grinsen :
Hat das eigentlich einen bestimmten Grund?

@ saxorior:
Bussi
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Zitat:waere wirklich schoen, wenn auch maenner sich hierzu aeussern.

Also ich finde, daß doch der Fall hier klar ist, was soll man(n) denn noch dazu sagen?


Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Da hast Du im Grunde sogar vollkommen recht.
Drollig finde ich lediglich, daß ein Fall, der ebenso klar ist, in der Tat sogar gleich zwei Diskussionen zu nähren vermag.
Ich ordne das unter die Rubrik rätselhafte Phänomene ein, und gehe über zur Tagesordnung. Cool
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Ho Alexis, mit Dir ist nicht gut Kirschen essen, he? Blinzeln

Die Beobachtungen stimmen. Männer spielen ihre körperliche Überlegenheit aus. Es ist jedoch keine Manipulation, sondern eher eine Unterdrückung. Eine rein körperliche Form der Herrschaftsausübung. Während die Frauen, die geistige Form bevorzugen. Denn das Spiel mit dem Sex ist ein geistiges Ding. Interessanter Gedanke, nicht wahr? Männer beherrschen Frauen über materielle Stärke (auch Geld zählt ja dazu) - während Frauen die geistigen Möglichkeiten zur Durchsetzung ihrer Beherrschungsansprüche wählen.

Wie Abnoba schon schrieb, kommt das nur in Zombiefamilien vor. Ich kann da nur aus eigener Erfahrung schildern. Niemals habe ich versucht die Gefährtin anhand körperlicher Gewalt (und sei es nur Aufstehen und der damit verbundenen körpersprachlichen Stärkepräsentation) zu leiten. Niemals habe ich auch nur daran gedacht. Ich fühlte mich stets unbefriedigt, wenn die Logik der Gefährtin bockte und selbst wenn sie (aus welchen Gründen auch immer) meinem Plan zustimmte, wurde alles immer haarklein ausdiskutiert. Ich war nicht eher zufrieden, bis die Gefährtin die Richtigkeit entweder einsah oder mich ihre Argumente von meinem Standpunkt abbrachten. Die Logik muß eben bei beiden mitspielen. Was nutzt mir jemand, der im Innern gar nicht dahinter steht? Das war stets der mich leitende Gedanke bei Auseinandersetzungen mit der Gefährtin. Ein solches Vorhaben kann nur zum Scheitern verurteilt sein, denn geistige Gegenwehr zählt ebenso wie körperliche.

Schon aus diesem Grund verlache ich jeden, der seine Gefährtin mit irgendeinem Zwang zu etwas bringt. Das Ding geht immer nach hinten los. Die Zeit, die man in Überzeugungsarbeit investiert, wird durch den Erfolg gelohnt.

Meine Grüße
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 22 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 13 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 5 Stunden