Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Magie & Geld
#51
Zitat:Und dann gibt es wiederum Menschen, die Behaupten Allwissend zu sein und da ist der Punkt, andem ich skeptisch werde, wenn ich nicht nachvollziehen kann, woher dieser Mensch sein Wissen haben soll.

Du hast doch einen gesunden Menschenverstand, werte Lohe? Der wird die Scharlatane schon erkennen. Und ansonsten gibt es noch die Faustregel: Schau Dir an, wie derjenige, der Lehrer sein will, selbst lebt.

Ist er arm? Dann taugt seine Geld-Magie nichts, und den beruflichen Erfolg hat derjenige dann wohl auch verpennt. Kränkelt der Lehrer vor sich hin? Dann würde ich mir dort keine Lektionen über Heilkunde kaufen. Hat der Lehrer ständig Streit mit Freunden, Partner, Familie? Dann scheint er kein harmonischer Mensch zu sein. Läßt sich der Lehrer von anderen ausbeuten, herumschubsen und übervorteilen? Dann ist er ein schwacher Mensch, der garantiert keine Lebensweisheiten von sich geben sollte usw. usf. Du siehst also, so schwer ist das gar nicht.

Aus meiner Erfahrung: Viele Wicca, Hexen, Druiden usw. sind bettelarm, beruflich erfolglos und ziemlich streitsüchtig. Das sagt doch alles, oder? Was will Dir eine solche Type beibringen?

Letzlich muß aber jeder selbst wissen, was ihm das angebotene "Wissen", "Zugehörigkeit zu einem Zirkel" oder "Durchführen einer Ausbildung" wert ist. Wer generelle Zweifel hat, der muß halt selbst und alleine sein Glück versuchen, aber auch hier ist eben die Reinfallquote nahe 100 %. Blinzeln
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#52
Ja, ich finde das auch nicht so schwer und kompliziert, wie es hier geredet wird.

Wenn man z. B. hier im Forum liest, dann weiß man ja, um welche Weisheiten & Wissen es sich dreht. Emotionskontrolle, Bewußtseinsreinheit - kurz: spirituelle Hygiene.

Und zweitens darum: Erfolg im Leben zu haben, betreffend der Dinge Geld/Beruf, Gesundheit und glückliche Partnerschaft - kurz: weltliche Erfolge.

Ist einem ein entsprechendes Training/Ausbildung einen gewissen Betrag wert oder eher nicht? Und schon hat man seine Antworten und braucht nicht lange herumreden oder herumschnorren, um etwas kostenlos zu bekommen.

Leute geben täglich Geld für Süßigkeiten, Kino, Discothek, Telefon usw. aus. Und wenn dann fürs spirituelle Training oder für das Training für den Alltagserfolg kein Geld mehr übrig ist, dann hat ein solcher Mensch ganz klare Prioritäten gesetzt, die es zu respektieren gilt. Fettes Grinsen
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#53
Im Grunde ist alles gesagt Lächeln

Um letzte Ansätze des Haderns auszuräumen:
Zitat:Leute geben täglich Geld für Süßigkeiten, Kino, Discothek, Telefon usw. aus. Und wenn dann fürs spirituelle Training oder für das Training für den Alltagserfolg kein Geld mehr übrig ist, dann hat ein solcher Mensch ganz klare Prioritäten gesetzt, die es zu respektieren gilt.

Die Süßigkeiten sind viel näher und der Weg ins Kino viel kürzer als der einer langjährigen Ausbildung.
Die Menschen neigen zu Disziplinlosigkeit und stecken gerne schnell den Kopf in den Sand, weil die Logik vielleicht nicht gleich den Erfolg sieht ...
Manche meinen sogar weglaufen zu müssen oder wie sie es nennen, 'sich zurückziehen'. Wohin wollen sie sich zurückziehen? Überall lauert die Matrix, und ehe man sich versieht, ist man wieder ein Stück tiefer im Schlamm versunken. Der Kampf für sich selbst ist hier und jetzt und muß hier und jetzt ausgefochten werden.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#54
Es geht auch darum, was manche Menschen mit dem Wissen anfangen. Viele tun sich mit dem "mehr" an Informationen wichtig und geben damit an. Auch einige im Forum hier sind davor nicht gefeit. Da muß man sich dann nicht wundern, wenn der Hahn zugedreht wird und keine weiteren Details mehr vermittelt werden. Diejenigen müssen erst lernen, mit Wissen umzugehen. Der "Ausbilder" beendet den Kurs. Selbst schuld.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#55
Vielen Dank für die ausführlichen Ansätze.

bei meiner "etwas" frechen Frage muss ich natürlich zurückrudern. Ohops: Winken

Das es teils heftige Reaktionen auslöst, hätte ich aber nicht gedacht :?: :?: da ich von Anfang an gesagt habe, das die Diskussion Leistung für Geld vom Ansatz her falsch ist (weil es eigentlich selbstverständlich ist) - aber Jedem das Seine.
Antworten
Es bedanken sich:
#56
@Paganlord:

Deine aufgeführten Punkte sind einleuchtend.
Es ist oft einfach nicht so leicht, für folgende aufgeführte Punkte gilt auch,dass man denjenigen gut kennen muss, um seine persönliche Situation durchschauen, es ist nicht immer so leicht, wie du dargestellt hast. Auch hier wird gelogen und betrogen.
Die Zugehörigkeit in einem Zirkel wäre toll, aber dafür muss ich ein Vertrauensverhältnis aufbauen können.

Es geht bei mir nicht um das Schnorren, werte Violetta, die Tatsache,mit Heidentum und Spiritualität Geld zu machen, führt bei mir zu einem Druck im Magen.
Ich stimme dir zu, dass Zombies viel Geld für Schwachsinnigkeiten ausgeben und dass jeder für sein Glück verantwortlich ist, das lässt Raum zum nachdenken.

@Hælvard:

Sich zurück ziehen kann auch bedeuten, dass man sich von allem abgrenzen möchte, um seinen eigenen Weg zu gehen, um nachzudenken und Abstand zu haben. Und das können manche Menschen eben nur durch Abstand, weilman den Mist um einen herum nicht mehr ertragen kann und dazu gehöre ich auch. Ich würde das nicht so pauschalisieren.

Hallo Wishmaster,
das ist ein sehr verbreitetes Problem, das du schilderst. Oft wird mit dem Wissen geprahlt, weil die Leute ein Problem mit ihrem Selbstbewusstsein haben und bewundert werden wollen. Solche Leute kannte ich zu genüge, ich finde das sehr abschreckend und bin davon sehr schnell genervt von Leuten, die die angebliche Erleuchtung gefunden haben.
Und dann vorgehalten bekommen, dass man etwas nicht wusste und man eine angebliche, große Wissenslücke hat.
Jeder weiss immer irgendetwas anderes und vor allem immer etwas besser und jeder hat sowieso immer recht.

@ Moria:

Es ist nicht selbstverständlich, kein Geld für Leistung zu verlangen, sonst entsteht ein Ungleichgewicht, mit dem ich nicht leben wollen würde.Für die Arbeit, die ich täglich verrichte,bekomme ich auch Geld, ist das bei dir anders?

Und wie gesagt, im spitituellen Bereich habe ich damit meine Schwierigkeiten, aber ich danke für eure Zeit und eure Worte. Ich werde weiter darüber nachdenken.

Viele Grüße

von der Lohe.
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:
#57
Lohe schrieb:@ Moria:

Es ist nicht selbstverständlich, kein Geld für Leistung zu verlangen

(hmmm, ne doppelte Verneinung)

= es ist selbstverständlich Geld für Leistung zu verlangen

mein Reden

Lohe schrieb:, sonst entsteht ein Ungleichgewicht, mit dem ich nicht leben wollen würde. Für die Arbeit, die ich täglich verrichte,bekomme ich auch Geld, ist das bei dir anders?

Und wie gesagt, im spitituellen Bereich habe ich damit meine Schwierigkeiten, aber ich danke für eure Zeit und eure Worte. Ich werde weiter darüber nachdenken.

Viele Grüße

von der Lohe.
Antworten
Es bedanken sich:
#58
Hallo,

ich will es mir nochmal freundlichst herausnehmen, meinen Blickwinkel darzulegen:

Lohe:
Code:
Und wie gesagt, im spitituellen Bereich habe ich damit meine Schwierigkeiten, aber ich danke für eure Zeit und eure Worte.

Magie wirkt zwar über den "spirituellen Bereich", ist aber ansonsten ein "ganz normales Gedanken-Handwerk" mit vielen Facetten und vielen Unterdisziplinen und damit auch entsprechend vielen Spezialisten.
Ich habe den Eindruck, daß hier einige eher das Bild einer erhabenen und erleuchteten und von der Materie entrückten Kunst haben, die ja bloß nicht durch "unreine zionistische Geschäftspraktiken" besudelt werden darf - um es einmal überspitzt auszudrücken. Magie ist wie jede andere Kunst/Wissenschaft auch, eben genauso "erhaben" wie der Ausübende selbst. Vielleicht verursacht diese moralisch-ethische Überbewertung die falschen Erwartungshaltungen, die dann zu dieser langen Diskussion hier geführt haben?

Dabei ist es das ureigenste und selbstverständlichste Menschenwerken überhaupt.
Erst die Überbevölkerung (wirklich für alles schuld Lol) und die resultierende Verdummung und Manipulation gebiert die Notwendigkeit zum verborgenen, geheimen Werken (okkult).

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#59
Es spielt im Grunde gar keine Rolle, wofür man Geld bezahlt. Es ist einfach so, daß man für eine Leistung eine Gegenleistung erbringt. Dabei ist es egal, ob es sich dabei um einen "spirituellen" oder "materiellen" Bereich handelt (wobei ich solche Trennungen für unsinnig halte). Wenn man glaubt, daß es verwerflich sei, für spirituelle Arbeit Geld zu nehmen, dann begeht man zwei Fehler:
Man überbewertet die Spiritualität und man wertet das Geld ab. Dabei sind beides erst einmal neutrale Energieformen. Man gibt oder nimmt Energie, die jemandem in irgendeiner Form nützlich ist. Ich halte es für falsch, Geld als negativ anzusehen, denn in dem Augenblick emotionalisiert man, weil man moralisiert.

Geld ist Energie, Magie ist Energie - ist doch eigentlich ganz einfach.
Antworten
Es bedanken sich:
#60
THT schrieb:Hallo,

ich will es mir nochmal freundlichst herausnehmen, meinen Blickwinkel darzulegen:

Magie wirkt zwar über den "spirituellen Bereich", ist aber ansonsten ein "ganz normales Gedanken-Handwerk" mit vielen Facetten und vielen Unterdisziplinen und damit auch entsprechend vielen Spezialisten.
Ich habe den Eindruck, daß hier einige eher das Bild einer erhabenen und erleuchteten und von der Materie entrückten Kunst haben, die ja bloß nicht durch "unreine zionistische Geschäftspraktiken" besudelt werden darf - um es einmal überspitzt auszudrücken.

Da muss ich zugeben, dass sich bei mir ab und zu ein "romantisch-klischeehaftes" Bild einschleicht - so dass die Erwartungshaltung unrealistisch und überbewertet ist. - Die Folgen sind dementsprechend. Lol
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie startet man in die Magie (Teil 2) Paganlord 9 3.363 09.09.12016, 20:23
Letzter Beitrag: Paganlord
  Wie startet man in die Magie (Teil 1) Paganlord 7 2.629 07.10.12015, 08:48
Letzter Beitrag: Hælvard
  Wagandt + Magie Gast aro 0 1.636 27.05.12011, 19:41
Letzter Beitrag: Gast aro
  Magie & Praxis Paganlord 13 8.345 25.07.12009, 15:50
Letzter Beitrag: Waldläufer
  Magie im Weltgeschehen Sothis 8 6.477 11.10.12008, 18:34
Letzter Beitrag: Wishmaster
  Das Wirkungsfeld der Magie Paganlord 8 6.656 12.08.12007, 19:46
Letzter Beitrag: todin
  Magie & Geld Paganlord 24 6.971 09.10.12003, 13:21
Letzter Beitrag: Ovanalon

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 24 Tagen am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 13 Stunden