Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Magische Zeitfenster
#11
Zitat:Das abtrainieren halte ich nicht für sinnvoll, da es gegen die Naturgesetze verstößt. Will man der Erde die Gezeiten abtrainieren, um den Einfluß des Mondes zu vermeiden.

Es geht nicht um Erde und Mond und Gezeiten, die wirklich Naturgesetze sind, sondern um Charakterprägungen von Menschen. Und die sind eben keine Naturgesetze, sondern sogenannte Verhaltensschablonen. Ein in die Wiege gelegtes Schicksal gibt es von der Natur und den Naturgesetzen nicht. Nur Prägungen, die durch äußere Einflüsse bestimmt wurden. Jeder Mensch hat aber das Recht sich so zu entwickeln, wie er es für richtig hält. Deshalb ist es völlig legitim, solche Fremdprägungen zu verwerfen und sich vorteilhaftere Verhaltensschablonen anzugewöhnen.


Zitat:Nein, es ist gut so, wie es ist, wie die Naturgötter dieses alles gefügt haben.

Der Charakter der Menschen wurde doch nicht von der Natur gefügt! Menschenskinder!!! Glaubst Du das wirklich? Dann gäbe es ja doch ein Schicksal, welches den Menschenkindern in die Wiege gelegt würde. Die Selbstbestimmung hätte dann nur einen begrenzten Rahmen, um sich zu entfalten.


Zitat: Jeder hat seine persönliche Prägung von den Sternen mitbekommen, auch jedes Tier, jede Pflanze, jeder Stein usw.

Hier bist Du leider der Astrologie aufgesessen und wiederholst gerade deren Phrasen. Astrologie ist kein Naturgesetz, die Menschen haben diese Lehre erfunden. So wie Kabbala, Geburtszahlen und Tarotkarten.





Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Der Mensch hat das Schicksal, was sich aufgrund seiner Taten und Verhaltensweisen entwickelt. Die Sterne machen nicht den Charakter, sie prägen aber den Menschen dennoch in gewisser Weise, so wie sie das Naturgeschehen auf der Erde beeinflussen. Der freie Wille ist selbstverständlich da und jeder ist für seine Taten selbstverantwortlich und kein Stern. Das ist klar. Aber es sind eben doch die Einflüsse der Naturkräfte vorhanden, und die Sterne sind ebenfalls Naturkräfte. Sie formen auch den Körper mit, so wie die Gene ebenfalls formen. Es gibt eine ganze Menge Faktoren, die den Menschen prägen. Ich stimme dir zu, wenn du sagst, die Prägung durch Erziehung und dergleichen müsse überwunden werden. Doch die natürlichen Prägungen z. B. durch die Sterne sind etwas anderes, weil natürlich; wie ich schon sagte, vergleichbar mit den Gezeiten, welche der Mond prägt.
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Zitat:Die Sterne beeinflussen aber nicht nur uns, sondern die gesamte Erde, das Wachstum der Pflanzen, das Wetter usw. Betrachte einmal, wie der Mond die Gezeiten beeinflußt, das Wachstum der Pflanzen usw. So wirken auch die anderen Sterne, in unterschiedlicher Stärke und Qualität.

Was den Mond betrifft, das stimmt. Da stimmen wir ueberein. Der Mond gehoert aber auch zur Erde. Die Sterne tun das nicht. Deshalb besitzen sie auch keinen Einfluss auf die Menschen. Die Sternenpraegungen haben eher etwas mit den irdischen Jahreszeiten zu tun, in welche die Menschen jeweils hineingeboren sind. Da sind eben bestimmte Sternzeichen am Himmel und schon hat man den Zusammenhang. Das hat also nicht wirklich mir den Sternen zu tun, sondern ist eine jahreszeitliche Praegung. Die Sterne liefern lediglich das Datum fuer die Jahreszeit und werden deshalb, faelschlicherweise, dafuer verantwortlich gemacht.

Alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Darum spielt ja auch der Mond in der Astrologie die herausragende Rolle. Die Jahreszeit hat bei der Geburt sicher auch eine Einfluß, und damit wirkt auch die Sonne, welche für die Jahreszeiten zuständig ist, auf uns. Doch auch von den ferneren Planeten und Fixsternen gehen feinstoffliche Strömungen aus, die sich auf die eine oder andere Weise bemerkbar machen. Nicht in dem Maße wie Sonne und Mond, aber doch deutlich spürbar. Alles im Kosmos hängt zusammen und hat Einfluß aufeinander, selbst die fernen Sterne.
Leider berücksichtigt die heutige moderne Astrologie diese Einflüsse viel zu wenig und ist verfälscht worden, bestimmt auch mit Absicht. Die heutige Astrologie baut auf den falschen Grundlagen auf, und vieles alte heidnische Wissen ging verloren.
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Hallo Einhorn!

Es ist nur so, dass ich die Astrologie fuer eine Irrlehre halte und die uebrigen Zusammenhaenge habe ich bereits ausgefuehrt. Also dass es mit Jahreszeiten und nicht mit feinstofflichen Stroemungen von irgendwelchen Sternen zu tun hat - die es in Wirklichkeit wahrscheinlich gar nicht gibt. Nichts fuer ungut, sonst bist du ganz sympathisch.

Alexis

EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Hallo,

Jetzt muss ich mich mal einschalten, als Einer der sich vor Jahren ausgiebigst mit der Astrologie beschäftigt und auch selbst Horoskope erstellt hat.

Ich habe Astrologie nach 1 Jahr wieder bleiben lassen, zum Teil aus Gründen die Alexis bereits beschrieben hat und zum Teil auch weil ich einen kleinen versteckten Satz in einem meiner Astrologiebücher gefunden hatte:

Astrologen sind in erster Linie gute Beobachter der Leute, für die er Horoskope erstellt.

Weiters habe ich in diversesten Erfahrungsberichten von Astrologen gelesen, dass die Horoskope die am besten zugetroffen haben, die für jene gemacht wurden, die die Astrologen zumindest in einem persönlichen Treffen einmal kennengelernt und gesehen haben.

Dies lässt im Endeffekt nur einen Schluss zu: 'Gute' Astrologen sehen nichts an den Sternen sondern im Auftreten und Verhalten Ihres Gegenübers. Weiters sind die Texte, die die Astrologen den Kunden auftischen, vorgefertigt in Büchern vorliegend. Und diese Texte sind aus Jahrelanger Beobachtung der verschiedensten Menschen entstanden. Witziger Weise findet man auch Aussagen die sich gegenseitig wiedersprechen bzw. das volle Spektrum abdecken.

Ein Beispiel das mir bei der Erstellung eines Horoskops für eine gute Freundin untergekommen ist (es bezieht sich hier nur auf die Frauen und auch nur äusserlich, ist aber ein Beispiel, dass in der Form immer wieder kehrt):
Zitat:Frauen dieses Sternzeichen haben entweder eine kleine oder eine große Brust.
Frage an das Einhorn: auf welches Sternzeichen bezieht sich das?
Im endeffekt relativiert sich das ganze aufgrund der Sichtweise, denn was für jemanden klein ist kann für andere groß sein und umgekehrt. Fakt ist, dass diese Freundin eine normale Brustgröße hat, somit also die Aussage sowieso nicht zutrifft.

Weiters sind die Texte auch noch mit so viel relativisierendem Wortschatz voll, dass man das gar nicht ernst nehmen kann.

Astrologie ist somit nur ein Sammelsurium von Beobachtungen, nicht der Sterne, sondern einer vielzahl an Personen. Dies hat fast ausschliesslich mit Jahreszeiten und Angelernten Verhaltensweisen zu tun und rein gar nichts mit Sternen oder Planeten.

Aber etwas praktisches hat Astrologie doch für Die Leute die keine Verantwortung übernehmen wollen bzw. wegen nicht geändertem Verhalten eine Ausrede suchen: man kann es ja wem anderen (in dem Fall halt keinen G**t sondern Sternen) in die Schuhe schieben, dass man sein Verhalten nicht ändert.

Um Ausreden war die Menschheit noch nie verlegen.

Grüße vom

Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Zitat:Frauen dieses Sternzeichen haben entweder eine kleine oder eine große Brust.
Diese Aussage ist tatsächlich ziemlich dumm; ich kann mir nicht vorstellen, daß ein seriöser Astrologe solche Aussagen machen kann. Es gibt hier viele Scharlatane.

Nun, ein Jahr Beschäftigung mit Astrologie erscheint mir doch etwa wenig. Meine Beschäftigung mit dem Thema dauert nunmehr etwa 20 Jahre an.
Ein Horoskop muß auch dann richtig sein, wenn der Astrologe die betreffende Person überhaupt nicht kennt - vor allen dann, sonst ist es nichts wert.

Zitat: Dies hat fast ausschliesslich mit Jahreszeiten und Angelernten Verhaltensweisen zu tun und rein gar nichts mit Sternen oder Planeten.
So wie heute die meisten Astrologen die Astrologie betreiben - da hast Du völlig recht. Wer schaut denn noch tatsächlich in die Sterne? Die Sterne haben sich im Laufe der Zeit verschoben, aber das berücksichtigen diese Astrologen nicht und kommen daher zu falschen Deutungen. Oder sie verfassen eine so allgemeine Horoskopdeutung, daß diese praktisch auf fast jeden Menschen zutreffen kann. Das ist alles sehr unseriös, und ein Außenstehender vermag das nicht zu erkennen. Doch wenn man sich wirklich und langzeitlich mit der Wirkung der Sterne beschäftigt, erkennt man deren Wirkungen auf uns und die Erde. Es sind sehr feine, subtile Wirkungen, aber sie sind zweifellos vorhanden: Der Satz: "Die Sterne machen geneigt, aber sie zwingen nicht" drückt recht gut diese Wirkungen aus.
Aber: Das ganze ist eine Erfahrungssache und bedarf doch intensiver und jahrelanger Beschäftigung mit dem Thema.
Antworten
Es bedanken sich:
#18
@Einhorn Ich kann nicht verstehen, wieso man glaubt, dass die Sterne irgendeinen Einfluss auf unseren Tagesablauf besitzen? Wie kommt man auf einen solchen Glauben und rechnet anhand von mathematisch-astronomischen Tabellen irgendwelche Menschenschicksale aus? Ich meine, das ist doch schon im Ansatz vollkommen widersinnig?

Alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Hallo Alexis,

dieser Glaube beruht auf meiner jahrenlange Erfahrung mit astrologischen Qualitäten. Man kann das Schicksal nicht ausrechnen, das ist richtig, doch man erkennt Anlagen und Neigungen. Ob und wie der Einzelne diese Neigungen umsetzt, bleibt seinem Willen überlassen. Es gibt keinen Zwang, den die Sterne aus uns ausüben. Jeder ist seines Glückes Schmied.

Antworten
Es bedanken sich:
#20
Einhorn schrieb:Man kann das Schicksal nicht ausrechnen, das ist richtig, doch man erkennt Anlagen und Neigungen. Ob und wie der Einzelne diese Neigungen umsetzt, bleibt seinem Willen überlassen. Es gibt keinen Zwang, den die Sterne aus uns ausüben. Jeder ist seines Glückes Schmied.
Jasu

Und für diese "Erkenntnis" hast Du 20 Jahre gebraucht? Lol
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Thorhammer und die magische Weihe von Symbolen Admin 21 6.629 23.02.12006, 13:51
Letzter Beitrag: apollo
  Magische Teamarbeit Harcos 3 2.666 07.02.12006, 23:21
Letzter Beitrag: Anubis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 22 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 2 Stunden und 20 Minuten am 18.12.12017, 08:31