Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meme, Viren und andere Konstrukte
#21
das war stimme nummer drei.
dann nicht Lächeln
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Zitat:danke auch für deinen tip, mir ein forum zu suchen, dass zu mir passt. ich denke, mein kurzer besuch hier war für mich aufschlussreich genug. ihr seid ein recht bornierter haufen. keine ahnung, ob unsere grundsätze einander nicht ganz ähnlich sind - aber so, wie ihr hier einen neuen, fragenden empfangt... schöne neue welt. viel spass dort noch.

Hallo Arwen!

Ja, das wäre super. "Aufregung" nur deshalb, weil hier plötzlich so viele von den NAC-Leuten schreiben, die hier einfach nicht herpassen. Also Hausrechtsgebrauch mit der Bitte, wieder seiner Wege zu gehen, wenn man sich mit den hiesigen Themen nicht anfreunden mag.

Meine Grüße

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Persönlich fasse ich all das nicht als dogmatische Glaubensrichtung, sondern viel eher als interessanten Gedankenansatz auf, eine Art Geisteshaltung, die näher anzuschauen u. U. nicht das Dümmste ist. Ich halte nichts von Initiationsschnickschnack, und einer `Anleitung zum Selbstprobieren` stehe ich sehr kritisch gegenüber.
Das klingt mir alles zu sehr nach Hausmütterleins Eso-Schatz.
Da beobachte ich doch lieber, als daß ich mich näher darauf einlasse.
Nur, weil mir die Sprühereien auf einem vorbeifahrenden Zug gefallen, muß ich ja nicht gleich trampergleich auf den Güterwagen springen. Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Zitat:ja mein G*ttchen, ihr müsst euch doch nicht gleich sooo aufregen,

Hier hat sich niemand aufgeregt, außer evtl. Du darüber, daß Du meinst hier würde sich jemand über Dich aufregen...balabla ;-)

Ansonsten hat Novalis alles "richtig" ausgeführt, genau so war es von mir gemeint.


EIne Zusatzanmerkung:
Bücher und allgemein: Es geht nicht darum, den Kopf dämlich in den Sand zu stecken, sondern aus der Geist-Virus-Erkenntnis gewisse Denk- und Verhaltensstrategien abzuleiten.
Also bewußter mit Büchern umzugehen. Das bedeutet nicht unbedingt auf Bücher zu verzichten! Bewußter Umgang bedeutet, daß man diese z.B. separat lagert, unnötige Bücher vermeidet und offensichtliche "Geisttore" (Bibeln und ähnliches) wegschmeißt/verbrennt oder bei entsprechender Fähigkeit "versiegelt". Magier zu allen Zeiten haben immer wieder kritische Dinge eingesiegelt, kann man überall sehen.

Nicht immer alles gleich als weltfremd abstempeln, wenn man nichts konkretes weiß.

Viele Dinge im Forum sehen zunächst weltfremd aus, wenn jemand jedoch KONKRET nachfragen würde, ließen sich die meisten Mißverständnisse klären.
Man fragt aber nicht, sondern urteilt lieber.


Paganlord:


Zitat:Es gibt m. M. nach kein Wissenszugriff via Bücher, sondern nur 100% Manipulation durch dieselben.

Hier weicht meine Meinung leicht ab.
Bücher können sehr wohl dazu dienen, Zugang zu manchen Dingen zu finden. Als raum-zeitlose Eselsbrücke zum Beispiel, damit man sich selbst wieder an manches erinnern kann.
Auch hängt es vom Thema ab: Je nachdem ist dann ein Buch 100% Manipulation oder eben "weniger".
Hier muß dann eben eine art Mündigkeit entwickelt werden, genauso wie der Mensch-Körper mit Schmutz und Krankheitserregern lernen muß, umzugehen.
Immunsystemaufbau.
Dieser Vergleich hinkt natürlich etwas, denn ich will ja nicht sagen, daß man sich Büchern aussetzen soll, um sich abzuhärten, das wäre einfach leichtsinnig.

Es ist immer eine Risiko-Nutzen-Rechnung, die man von Fall zu Fall neu aufstellen muß, gerade bei vielen "Fachbüchern".

Eine weiterer Faktor ist: Wenn jamand erst anfangen will, etwas Freiheit zu erlangen, dann muß man noch viel strenger vorgehen. Wenn die Intuition schon geschärft ist, fallen auch die Mem-Viren reihenweise zwischen den Zeilen auf.

Leider ist in der naturwissenschaftlichen Fachliteratur etwa genausoviel Geitvirus drin, wie in der der "Heiligen Schrift".
Nur ein anderes Gewand! Und soll ja nicht meinen, nur weil keine konkrete "magische Ritualverwünschung" des Buches über "Elektrodynamik" stattfindet (im Gegensatz zu Liber XXX und Konsorten), hier genauso Weltbilder aufgezwungen werden sollen. Ist natürlich von der Intensität noch immer ein Unterschied...


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#25
Zitat:Hier weicht meine Meinung leicht ab.
Bücher können sehr wohl dazu dienen, Zugang zu manchen Dingen zu finden. Als raum-zeitlose Eselsbrücke zum Beispiel, damit man sich selbst wieder an manches erinnern kann.

Ja, das stimmt sogar. Ähnlich wie bei Liedern, Musik, Gedichten, Geschichten usw. Die berühmte .exe -file, die dann ausgepackt wird. Wir sprachen schon mal darüber. Aber es ist kein Wissen, daß aus diesen Büchern kommt, sondern nur welches, das durch die Bücher, Lieder, Geschichten usw. neu aktiviert wird. Mir ging es darum, daß man sich nichts anlesen kann, sondern nur aus sich selbst heraus schöpfen.


Zitat:Auch hängt es vom Thema ab: Je nachdem ist dann ein Buch 100% Manipulation oder eben "weniger".
Hier muß dann eben eine art Mündigkeit entwickelt werden, genauso wie der Mensch-Körper mit Schmutz und Krankheitserregern lernen muß, umzugehen.
Immunsystemaufbau.

Das ist das alte Thema. Denn jeder denkt und glaubt ja, daß er mündig wäre. Der Prozentsatz ist jedoch so gering, daß man ihn getrost beiseite schieben kann. Besser wäre (in 100% der Fälle) gewesen, derjenige hätte das Buch nicht angefaßt.


Zitat:Dieser Vergleich hinkt natürlich etwas, denn ich will ja nicht sagen, daß man sich Büchern aussetzen soll, um sich abzuhärten, das wäre einfach leichtsinnig.

Schon klar. Inzwischen weiß ich, was Du sagen willst. :-)


Zitat:Es ist immer eine Risiko-Nutzen-Rechnung, die man von Fall zu Fall neu aufstellen muß, gerade bei vielen "Fachbüchern".

Geschichtsbücher, Physikbücher, Lateinbücher wären jetzt das einzige was mir einfällt. Aber auch nur innerhalb der jetzigen Gesellschaftsform. Denn schließlich bedingen diese Bücher ja das geistige Weiterleben der Zeit, in der sie geschrieben wurden und auch der Umstände, unter denen sie geschrieben wurden. Du weißt, daß ich selbst Bücher schreibe und verlege; von daher bitte ich meine obige Aussage differenziert zu beurteilen. 100 % regt natürlich immer zum Widerspruch an - ich weiß *lächel*


Zitat:EIne weiterer Faktor ist: Wenn jamand erst anfangen will, etwas Freiheit zu erlangen, dann muß man noch viel strenger vorgehen. Wenn die Intuition schon geschärft ist, fallen auch die Mem-Viren reihenweise zwischen den Zeilen auf.

Genau das ist ein Punkt. Bücher sollten nur für ohnehin schon (grundsätzlich) Wissende offen sein.


Zitat:Leider ist in der naturwissenschaftlichen Fachliteratur etwa genausoviel Geitvirus drin, wie in der der "Heiligen Schrift".
Nur ein anderes Gewand!

Zustimmung. Es ist nur eine andere fanatische Glaubensrichtung.


Zitat:Und soll ja nicht meinen, nur weil keine konkrete "magische Ritualverwünschung" des Buches über "Elektrodynamik" stattfindet (im Gegensatz zu Liber XYZ und Konsorten), hier genauso Weltbilder aufgezwungen werden sollen. Ist natürlich von der Intensität noch immer ein Unterschied...

Das bewußte Präparieren vs. dem TDK eines Elektrodynamik-Buches - das ist eben ein großer Unterschied.


Meine Grüße

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Nur noch zur Anmerkung, für englischsprachig versierte Leser:

Mir ist nur eine "öffentliche" Stelle im Netz bekannt, die das Thema der geistviruskontrollierten Menschheit differenziert betrachtet, wenn auch hier viele esoterischen Spielereien dranhängen. Vor einigen Jahren hatte ich es mal entdeckt, wurde als "neue Entdeckung" propagiert, motiviert durch den Film Matrix denke ich.

Und zwar geht es um die Bezeichnung "organic portals" (organische Portale). Damit werden "seelenlose" potentielle Matrixagenten betituliert, die laut den "Nachforschungen" dieser esoterisch-wissenschaftlichen Vereinigung mindestens 50% der Weltbevölkerung ausmachen.

Ich werde vielleicht bei Gelegenheit mal eine kurze Zusammenfassung über die Sichtweise zu diesen organischen Portalen geben, die als perfekte Reflexionsmaschinen/Kopierer bezeichnet werden: Sie imitieren nur den Menschen. Je nachdem wie gut sie kopieren, ist es dann eine schlechte oder gute Generation.


Bei Google.com (!) vielleicht "organic portals" eingeben.


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#27
Zitat:AC hat dafür gesorgt, dass alles was nur in irgendeiner Weise mit seinen Schriften und abstrusen Ideen in Berührung steht, über weitere Berührungen weiterverbreitet wird.

Das erinnert mich an einen Virus, der durch Ansteckung weiterverbreitet wird. Viele stecken sich an und verbreitet ihn so, doch gibt es auch immer einige, deren starkes Abwehrsystem den Virus vernichtet, so daß sie trotz Berührung nicht von ihm befallen werden. Wichtig ist, daß man geistig und körperlich gesund und stark bleibt und weiß, wie man mit solchen Viren umzugehen hat.
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Zitat:doch gibt es auch immer einige, deren starkes Abwehrsystem den Virus vernichtet, so daß sie trotz Berührung nicht von ihm befallen werden.

Nein, die gibt es nicht. Das ist nur die typische menschliche Selbstüberschätzung nach dem Motto: Ich bin stärker, ich bin immun. Auch dieser Größenwahn ist bereits eine Meme (Mem-Virus).
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Meiner Erfahrung nach, sind für solche Mem-Viren vor allem nichtgefestigte Personen anfällig. Empfänglich mögen zwar durchaus alle Menschen dafür sein, doch kommt es auch darauf an, wie man damit umgeht, ob man sich dessen bewußt wird. Und es gilt auch für Meme das Gesetz der natürlichen Auslese. Wenn sie zuwenig Durchsetzungskraft besitzen, dann haben sie wenig Chancen. Und wenn ein Mensch eine gewisse Art von Memen, also bestimmte Gedanken, Ideologien oder Ideen ganz und gar ablehnt, dann haben die es auch schwer, sich zu verbreiten.

Ich würde daher sagen: Es sind alle Menschen für Mem-Viren empfänglich, aber längst nicht jeder für alle Arten von Memen. Jeder Mensch besitzt da seine speziellen Ausrichtungen, und wenn er etwas komplett ablehnt, dann kann sich der spezielle Virus bei ihm auch nicht durchsetzen.
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Zitat:Meiner Erfahrung nach, sind für solche Mem-Viren vor allem nichtgefestigte Personen anfällig.

Ja. Wobei die dann zumeist komplett "übernommen" werden.

Jedoch muß man auch überlegen, was man unter "gefestigt" versteht. Ein fanatischer Glaubensanhänger ist in dem Sinne ebenfalls gefestigt, weil bereits die Meme seiner Religion alle Schaltstellen besetzt hält. Der ist dann natürlich immun, aber trotzdem eben 'befallen'. Ebenso ein Öko, ein Logiker, ein Tierhelfer, ein Welterretter - da gibt es eben separate Viren nach dem Motto: Wir haben für jeden das Passende.


Zitat:Empfänglich mögen zwar durchaus alle Menschen dafür sein, doch kommt es auch darauf an, wie man damit umgeht, ob man sich dessen bewußt wird.

Ja. Doch gilt auch hier: Berühren heißt Infizieren. Und wer nie gelernt hat Fremdeinflüsse aus dem Oberstübchen zu verbannen, bei dem breitet sich die Meme im Laufe der Tage und Monate aus. Und selbst wo sie sich nicht ausbreitet, kann derjenige als Überträger genutzt werden. Das sind intelligente Biester, die Memen. Und da haben wir noch gar nicht über morphogenetische Felder oder über Bannfluchfallen geredet.


Zitat:Und es gilt auch für Meme das Gesetz der natürlichen Auslese. Wenn sie zuwenig Durchsetzungskraft besitzen, dann haben sie wenig Chancen.

Nein. Es gilt das Motto: Wir haben für jeden das Passende. Nur weil jemandem Schuhgröße 37 nicht paßt, heißt das noch lange nicht, daß derjenige für Schuhe des identischen Herstellers in der passende Größe unempfänglich ist.


Zitat:Und wenn ein Mensch eine gewisse Art von Memen, also bestimmte Gedanken, Ideologien oder Ideen ganz und gar ablehnt, dann haben die es auch schwer, sich zu verbreiten.

Wie gesagt: für jeden das Passende. Die Memen-Hersteller (es sind gar nicht so viele) konstruieren für jeden das Passende. Wenn jemand germanischer Heide ist oder Öko oder Vegetarier oder oder oder, wird auch hier das Passende herausgefunden. Denn jede Meme (egal wie sie vordergründig heißt) hat den identischen Befehl: Du mußt uns dienen!


Zitat: Ich würde daher sagen: Es sind alle Menschen für Mem-Viren empfänglich, aber längst nicht jeder für alle Arten von Memen. Jeder Mensch besitzt da seine speziellen Ausrichtungen, und wenn er etwas komplett ablehnt, dann kann sich der spezielle Virus bei ihm auch nicht durchsetzen.

Ja. Aber das 'ja' ist nur theoretisch. Es gibt eben für jeden das Passende. Und wenn es das einmal nicht gibt, dann wird es konstruiert. Eine einzige klitzekleine Emotion genügt, und schwups, schon sitzt das "Männchen" auf der Schulter.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Viren, die dick machen Nuculeuz 3 1.900 20.08.12004, 00:14
Letzter Beitrag: tr0nix
  andere "Wahrsager, Hellseher ..." Hælvard 2 2.193 23.01.12003, 13:23
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 17 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 28 Tagen und 8 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 10 Stunden und 4 Minuten