Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meme, Viren und andere Konstrukte
#81
Wer einer Großreligion den Rücken kehrt, der landet im Wellness, bei den esoterischen oder ufologischen Auffanglagern dieser Religion.

Als nächstes sind die Tagesnachrichten zu nennen. Die jeweiligen örtlichen Stationen haben im Hintergrund nur einige extrem wenige Besitzer, die vorschreiben, welche Lügen auf Tagesbasis als Wahrheit publiziert werden müssen. Massenhypnose zeigt selbst bei politischen Wahlen die vorgegebenen Erfolge. Es galt schon immer: Egal welche Partei oder Politiker man wählte, man wählte im Hintergrund stets die identischen grauen Elite-Think-Tank-Vordenker und deren Handlangerunternehmen. Spezialisten sprechen hier auch von "Astroturf" – der flächendeckenden Dauertrance, die ähnlich einem Kunstrasen einfach alles, was sich unter der Oberfläche befindet (also noch einen letzten Rest an Intuition und freiem Willen), überdeckt.

Die Tavistock-Wissenschaftler wissen von der Wichtigkeit, daß alle hypnotisierten Massen niemals herausfinden dürfen, daß das Umfeld, in welchem sich alles abspielt, bereits kontrolliert ist. Tavistock befaßt sich mit der Gruppendynamik und mit dem organisatorischem Verhalten, also mit der Massen-Bewußtseinskontrolle. Hier arbeiten antike Manipulationstechniken Hand in Hand mit neuen Methoden zusammen, um den Matrix-Mob gefügig zu machen und sich der NWO zu unterwerfen.

Tavistock-Zitat: "Alle Techniken von Tavistock verfolgen ein einziges Ziel – die mentale Stärke des Individuums einzureißen und es in seinem Widerstand gegen die Diktatoren der Weltordnung hilflos zu machen. Jede Technik zur Zerstörung der Familieneinheit und der Familien einbeziehende Prinzipien der Religion, Ehre, Patriotismus und dem sexuellen Verhalten werden von Tavistock-Wissenschaftler als Waffen der Massenkontrolle verwendet."

Doch selbst diese modern anmutenden Vorgehensweisen sind nicht neu. Auch diese Taktik orientiert sich an biblischen Phrasen und päpstlichen Flüchen gegen die restliche Welt. Das Tavistock-Institut wird mit dem Club of Rome als Mutter aller Gehirnwäsche-Institute der Welt bezeichnet. Auch moderne Terror-Taktiken gehören zum Repertoire und wurden bereits 1941 im Buch "Time, Perspective and Morale" erwähnt: Je mehr der Einzelne verwirrt wird, desto schneller weitet sich die Massenhypnose auf ganze Völker aus. Terror-Taktik läßt sich im Januar 2016 auch mit Zika-Viren-Taktik o. ä. austauschen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#82
Frage zum Verständnis: Wen versteht ihr unter grauer Elite? Meint ihr die Grauen (Greys)?
Das Leben beginnt dort wo die Furcht endet ~Osho~
Antworten
Es bedanken sich:
#83
Nein, meine ich nicht. "Graue" ist ein speziell erfundener Forumsbegriff. Gemeint sind die Meistergehirne/Vordenker der Matrix; von manchen auch "Schatten" genannt.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#84
Dachte ich mir schon Lol
Das Leben beginnt dort wo die Furcht endet ~Osho~
Antworten
Es bedanken sich:
#85
Geheimplan Agenda 21

Mit diesem Begriff wird seit einigen Jahren u. a. der bisherige Begriff der Neue Weltordnung (NWO) in Verbindung gebracht. Ich ordne beide Begriffe unter der Bezeichnung Globalisierung ein.

Die offizielle Version umschreibt Agenda 21 als ein entwicklungs- und umweltpolitisches Aktionsprogramm. Vorgesehen sind Bestrebungen, Menschen in Megastädten zusammenzuführen, um eine leichtere Endkontrolle ausüben zu können.

Die 1986 von Papst JP2 in Assisi gegründete Interfaith-Bewegung wird mit der Agenda 21 in Verbindung gebracht. Es geht dabei um die Neue Weltreligion, die einen Jesuitenpapst als Repräsentant vorsieht und bei der Elvis & der heilige Geist fehlen.

Letztlich ist auch die Reduzierung der Weltbevölkerung ein Teil des Agenda-21-Plans durch die selbstgestellte Frage: Wie kann sich ein Planet mit begrenzten Rohstoffquellen (einschließlich sauberem Wasser und Luft) erhalten, dessen Weltbevölkerung den Mißbrauch aller Rohstoffe und die Verseuchung von Wasser und Luft kontinuierlich ausweitet? Der Matrix-Planet ist nicht nur hochgradig bis zur Selbstzerstörung verseucht, sondern auch vollkommen übervölkert. Mit jedem neuen Körper, der bei Mensch und Tier geboren wird, schränken sich alle jetzt noch zur Verfügung stehenden Mittel und damit auch der Platz auf dem Globus weiter ein.

Es geht denen bei all ihren Überlegungen nicht nur darum, eine Erweiterung dieser Probleme in zukünftigen Jahren zu stoppen, sondern vielmehr schon jetzt dramatisch zu reduzieren, so daß ein erneutes Wachstum gar nicht mehr im bisherigen Umfang zum Tragen kommen kann. Angeblich sei es nicht möglich, größere Massen, Menschen wie auch Tiere, zu sterilisieren, um das Problem der nächsten Generationen jetzt schon strikt einzuschränken.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#86
Hier ist anzumerken, daß alles schon mit dem Beginn der Industrialisierung hätte durchorganisiert werden können. Da sich die Herrschaften jedoch nicht einig waren, wer wo den Rotstift ansetzen muß – wurde jedoch nichts daraus. Keiner wollte irgendetwas reduzieren aus der Angst heraus, damit in Zukunft Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.

Früher und heute durfte noch niemals Rücksicht auf die Umwelt, also auf Tiere, Pflanzen und Natur genommen werden. Die Bibel hat hier bereits vorgesorgt: "Mache dir die Erde untertan!" + dem aktiven Hintergedanken, jede Frau und jedes Mädchen von Anfang an zu mißbrauchen. Dies soll eine symbolische Schändung der Göttin und eine Erniedrigung/Zerstörung Gaias symbolisieren.

Damals wie heute gibt es eine einzige Zielscheibe: den jetzigen Matrixkörper. Er kann geschunden, mißbraucht und gefoltert werden. Hauptsache, er zahlt seine Steuern und entwickelt sich zu einem unterentwickelten extrem emotionalen Schaf, das seinen Vordenkern blind gehorcht. Damit sind wir bei WW2 und dem danach folgenden Aufbau der neuen Bedürfniswelle, vor allem der weißen Staaten (also EU, UK, USA und ihre Vasallen wie z. B. Ozeanien). Durch diese Strategie wurde selbst die Unterhaltungsindustrie zum grauen Auffanglager.

UN-Mitarbeiter Ted Turner sprach von einer Reduzierung der Weltbevölkerung (die derzeit bei mehr als 7 Milliarden liegt) um rund 250 bis 300 Millionen. Also nur die Spitze des Eisbergs. G. H. W. Bush unterzeichnete solche Ideologien bereits 1992, doch alle durch die Bushs initiierten Kriege reduzierten obige Zahlen nur um geringe Massen. Für den Club of Rome war klar, der größte Feind der Weltbevölkerung ist der Mensch, seine selbstzerstörerische und umweltzerstörende Lebensweise sowie der Mißbrauch der Energiequellen. Gleichzeitig gab es bei David Brower (Direktor des Sierre-Clubs) auch den Gedanken, daß man Schwangerschaften unter Strafe stellen sollte und jeder Frau eine Abtreibung und Männern und Frauen eine Sterilisation ermöglichen sollte. Thomas Ferguson (State Department Office of Population Affairs) kam sogar auf die Idee, wieder Seuchen wie die Pest weltweit freizusetzen, um schnellstmöglich eine Reduzierung der Körper zu erreichen. Dieser Plan mußte wieder fallengelassen werden. Weltweit gibt es zu viele Ärzte, Krankenhäuser und hilfswillige Menschen, die sogar in Wiederbelebung geschult und ausgebildet sind.

So sehr diese Idee auch von den nichtwissenden Elitemitarbeitern unterstützt wurde, so sehr wurde sie hinter verschlossenen Türen abgelehnt. Jeder abgetriebene Fötus bedeutet weniger Steuereinnahmen und weniger negativ-emotionale Rohstoffe, welche die Eminenzen dringender benötigen als gesunde Nahrung und reines Wasser.

Henry Kissinger sah beim Bilderbergertreffen in Evian, Frankreich, 1991 die Lösung des Problems lockerer: Man entsende Militärs, um die eigenen Volksmassen zwangsweise neu zu ordnen, indem man ihnen erklärt: daß äußere Gefahren, zur Not sogar ein orchestrierter Sternenkrieg, dies erforderlich machen würden. Schon morgen würden die Schafsmassen diese Behauptungen glauben und sich in das Unausweichliche fügen. Kissinger hatte es vor allem auf die Ausrottung der älteren Generationen abgesehen: "Sie seien nutzlose Esser." Kissinger wollte die Milliarden schnell und radikal eliminieren, was mit Ebola-Viren, durch die Luft weltweit eingesetzt, am schnellsten ginge. Betroffene versterben innerhalb Tagen, und was doch noch überlebt, dafür gäbe es weitere Viren. Doch auch hier gab es das medizinische Problem, den weltweiten Helfer- und Heiler-Tick. Auch Dr. Eric Pianka (University of Texas, Evolutionsökologe und Eidechsen-Experte) hatte Vorschläge, wie man kurzfristig mit radikalen Methoden die Weltbevölkerung um Milliarden dezimiert: Die Idee, nicht nur Sterilisationen für jedermann und in jedem Alter kostenlos anzubieten, hätte man auch mit kostenloser Hilfe für einen sanften Tod für alle Altersklassen erweitern können. Gewiß würden nicht nur zig Tausende, sondern vielleicht sogar Millionen ein Abtreten aus diesem Matrix-Chaos-System bevorzugen. Damit wäre endlich auch der Weg für die Rockefellers frei, um ihre NWO zu etablieren.

US-Politiker Larry P. McDonalt, der 1976 bereits solche Vorschläge insgeheim in Frage stellte (doch anscheinend hierüber andere Leute informierte), wurde mittels Flugzeugabsturz verstorben. Dies sind beliebte Methoden, nicht nur der Militärs, sondern aller grauen Institutionen. Jedoch sind nicht immer Raketen, Bomben oder HAARP-Einsätze erforderlich, um jemanden zu entsorgen. Auch antike Fluchpraktiken haben seit Jahrtausenden eine vortreffliche Erfolgsquote aufzuweisen und werden von einschlägigen Kreisen regelmäßig zu solchen Zwecken eingesetzt.


Paganlord meint: Hätte man Gaia-Ideologien und natürliche Handlungsweisen nicht unterbunden, dann gäbe es keine Übervölkerung, keine Umweltverschmutzung und nichts dergleichen. Da man jedoch den natürlichen Weg ablehnte und bis heute außer Kraft zu setzen versucht, muß man mit den Auswirkungen dieser Ablehnung leben.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#87
Die Geister, die sie riefen, werden sie nicht mehr los!

Mit der Erdbevölkerung ist es wie mit dem Besen aus dem Zauberlehrling. Sie haben etwas heraufbeschworen, das sie nicht kontrollieren können. Und bei jedem Versuch, dem ganzen Einhalt zu gebieten, verdoppeln sie ihre Probleme, bis sie in der selbsterschaffenen Flut ersaufen. Lol
"In deiner Treu' liegt deines Glückes Pfand."
Antworten
Es bedanken sich: Lohe
#88
Mh, Benu, ganz so witzig finde ich das nicht. Wir schwimmen bereits alle in dieser Flut mit, ob wir wollen oder nicht.
Der Bogen entfaltet seine Macht durch deine Energie - Der Pfeil wird davon fliegen auf ein entferntes Ziel - Aber dein Leben wird immer bei dir sein - Gedenke der Alten Werte - Ehre die Ahnen, die dir den Bogen in die Hand gelegt haben
Antworten
Es bedanken sich:
#89
China hebt Ein-Kind-Politik auf

Um der zunehmenden Überalterung der Bevölkerung entgegenzuwirken, veranschlagt die chinesische Regierung eine neue Familienpolitik. Fortan darf jede Familie zwei Kinder haben. Am Donnerstag gab die kommunistische Partei Chinas (KPCh) offiziell das Ende der Ein-Kind-Politik bekannt.

Die Entscheidung ist im Rahmen der Fünften Plenarsitzung des 18. Zentralkomitees der KP Chinas gefallen, die von Montag bis Donnerstag in der Hauptstadt Beijing abgehalten wurde. Mit der Änderung der Familienpolitik soll der zunehmend alternden Bevölkerung, dem Mangel an Arbeitskräften und dem Problem der Geschlechterungleichheit entgegengewirkt werden. Demografie-Experten sind überzeugt davon, dass der Schritt der Regierung dem Land helfen wird, seine Kurzzeit- wie Langzeitziele im Hinblick auf die soziale und wirtschaftliche Entwicklung zu erreichen.

Laut dem Leiter der Nationalen Gesundheits- und Familienplanungskommission, Li Bin, wird die Zwei-Kind-Politik die demographischen Strukturen optimieren, die Zahl der Arbeitskräfte erhöhen, den Druck durch die zunehmend alternde Bevölkerung verringern sowie die Gesundheit der Wirtschaft befördern.
Li versprach, dass mehr Kindergärten eingerichtet und die Gesundheitsvorsorge für Mütter und Kinder verbessert würden.

Gemäß dem Nationalen Statistikbüro belief sich die Bevölkerung der Volksrepublik Ende 2014 auf knapp 1,37 Milliarden, die Indiens auf 1,25 Milliarden.

Die Familienplanungspolitik wurde in China Ende der 1970er Jahre eingeführt, um das ausufernde Bevölkerungswachstum unter Kontrolle zu bringen und beschränkte Paare in den Städten auf ein Kind, Paare auf dem Land auf zwei, wenn es sich beim ersten Kind um ein Mädchen handelte. Später wurde die Beschränkung gelockert und Paare, bei denen beide Partner Einzelkinder sind, durften ein weiteres Kind bekommen.

Seit Einführung der Ein-Kind-Politik konnte die Bevölkerung um schätzungsweise rund 400 Millionen Menschen verringert werden. Sie führte jedoch auch dazu, dass die Zahl der Arbeitskräfte abgenommen hat und die chinesische Gesellschaft zunehmend unter Überalterung leidet.
Offiziellen Angaben aus dem Jahr 2014 zufolge gibt es in China über 212 Millionen Menschen im Alter von über 60 und 137 Millionen im Alter von über 65 Jahren, was je 15,5 und 10,1 Prozent der Gesamtbevölkerung ausmacht.

Was die Zahl der chinesischen Arbeitskräfte angeht, so erreichte diese 2012 mit 940 Millionen ihren Gipfel und ging bis 2014 auf 930 Millionen zurück. Es ist zu erwarten, dass sie sich bis Ende 2020 um 29 Millionen verringert haben wird.

Laut Yuan Xin, Professor an der Nankai-Universität in Tianjin, wird die neue Familienpolitik das Problem der Überalterung auf lange Sicht gesehen sicherlich abschwächen. “Auf kurze Sicht gesehen, wird es jedoch nicht viel bewirken. Bis 2050 wird die Überalterung um 1,5 Prozent verringert werden.”
Kurzfristig werden Lu zufolge landesweit etwa 100 Millionen Familien von der neuen Zwei-Kind-Politik profitieren. Es wird jedoch eine Weile dauern, bis sich ein Effekt zeitigt, meint Lu, der davon ausgeht, dass die Paare eine vernünftige Haltung einnehmen werden. “Paare, die in den 1970er Jahren geboren wurden, werden vielleicht die letzte Chance auf ein zweites Kind ergreifen wollen. Aber all die, die in den 1980ern und 1990ern geboren sind, haben es mit der Geburt eines zweiten Kindes nicht eilig.”


Ich meine: Vogel
Die spinnen, die Chinesen! Was ist das nur für ein Irrsinn?
Alles auf dem Rücken von Frau Erde.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#90
(28.02.12016, 21:17)Hælvard schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Meme-Viren-und-andere-Konstrukte?pid=49914#pid49914Ich meine: Vogel
Die spinnen, die Chinesen! Was ist das nur für ein Irrsinn?
Alles auf dem Rücken von Frau Erde.

Ja, es ist Irrsinn.
Mal davon abgesehen, dass die Menschen für Mutter Erde nicht mehr tragbar sind, hier der nächste Irrsinn:

Mädchentötungen in Asien

In vielen Entwicklungs- und Schwellenländern sind Frauen und Mädchen massiv diskriminiert. Mädchen werden von Geburt an vernachlässigt, schlecht ernährt, mangelhaft versorgt und dürfen nicht zur Schule gehen. China und Indien haben sich obendrein durch die Praxis selektiver Abtreibung weiblicher Föten einen Namen gemacht. Die Bevölkerung wächst, aber das Wachstum ist nicht natürlich. In Asien werden viel mehr Jungen als Mädchen geboren. Heute schon fehlen dem Kontinent mehr als 160 Millionen Frauen. Früher gab man kulturellen Traditionen die Schuld an dieser Entwicklung, offensichtlich sind es aber eher ökonomische Gründe.

In Ländern wie China und Indien hat man versucht durch niedrigere Geburtenraten und ein langsameres Bevölkerungswachstum die wirtschaftliche Entwicklung zu fördern. Dies schlägt hauptsächlich zu Ungunsten des weiblichen Nachwuchses aus. Ein UN-Bericht aus dem Jahr 2010 macht die beiden Länder für viele Millionen verhinderter Frauenleben verantwortlich. Die Tatsache, dass es selektive Abtreibungen und Kindesmorde gibt, wird inzwischen auch von indischen und chinesischen Forschern bestätigt.

Im Jahr 2020 sollen allein in China 30 bis 40 Millionen Frauen im Alter zwischen 10 und 29 Jahren fehlen. In Indien sind viele Millionen ungeborene Mädchen durch selektive Abtreibung getötet worden. Obwohl sich buddhistische und taoistische Traditionen gegen Kindestötung aussprechen, kommt es weiterhin zu Aussetzungen und Tötungen vor allem von Mädchen.

Die inzwischen verbreitete pränatale Diagnostik des Geschlechts Ungeborener optimiert die Möglichkeit der Selektion, treibt die Rate der Abtreibungen in die Höhe und potenziert das fortschreitende Ungleichgewicht. Chinas „Ein-Kind-Politik“ und die Tatsache, dass die meisten Eltern Söhne als Stammhalter favorisieren, sind ein wesentlicher Grund für den Männerüberschuss.

In Indien ist es die Furcht vieler Familien, dass sie sich durch die Mitgift, die bei der Hochzeit einer Tochter fällig wird, über die Maßen verschulden müssen. Mädchen sind obendrein von geringerem Wert, weil sie in die Familie des Mannes wechseln. Allein die Söhne sind es, denen die Aufgabe obliegt, die Eltern im Alter zu versorgen.

Die Folgen der unnatürlichen Entwicklung sind verheerend. Offenbar steigen dort, wo Frauenmangel herrscht, die Mordraten an, der Kinderhandel blüht, und die Prostitution nimmt zu. Viele asiatische Männer müssen inzwischen für eine Ehefrau bezahlen. Menschenhändler entführen und verschleppen Mädchen. Der Frauenhandel verläuft bevorzugt von Vietnam nach China und von Taiwan nach Südkorea, wo ebenfalls Frauenmangel herrscht.

Das Ungleichgewicht könnte auf andere Teile der Welt übergreifen. Forscher beobachten dieselbe Entwicklung auch in Teilen Osteuropas. In Armenien, Albanien, Aserbaidschan und Georgien fehlen prozentual ähnlich viele Frauen wie in Indien und China. Auch dort nehmen Frauenhandel, Prostitution und Gewalt in den Familien zu. Demographieforscher warnen vor einer „Maskulinisierung“ der Welt mit unabsehbaren Folgen.

(Die Maskulinisierung findet auch gerade bei uns auf anderem Weg statt.)


(21.02.12016, 00:09)Benu schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Meme-Viren-und-andere-Konstrukte?pid=49851#pid49851Die Geister, die sie riefen, werden sie nicht mehr los!

Mit der Erdbevölkerung ist es wie mit dem Besen aus dem Zauberlehrling. Sie haben etwas heraufbeschworen, das sie nicht kontrollieren können. Und bei jedem Versuch, dem ganzen Einhalt zu gebieten, verdoppeln sie ihre Probleme, bis sie in der selbsterschaffenen Flut ersaufen.  Lol

So sieht es aus, Benu. Völlig bescheuert. Ferngesteuert eben.


Meine Grüße

Lohe
"Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen"
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Viren, die dick machen Nuculeuz 3 1.903 20.08.12004, 00:14
Letzter Beitrag: tr0nix
  andere "Wahrsager, Hellseher ..." Hælvard 2 2.195 23.01.12003, 13:23
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 19 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 10 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 8 Stunden