Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Menschen
#1



Für den Menschen gibt es nur die eine Wahrheit:
die, die aus ihm einen Menschen macht.



Antoine de Saint-Exupéry



Na, das lasse ich doch einfach mal so stehen.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Eine treffende Aussage, liebe Abnoba!

Das ist der Moment, wo sich der Mensch vom Affen trennt! Zunge raus

Bragi

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
...der kleine Prinz, he?
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Si, si.
Die Farbe des Weizens und so *zwinkert*.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Abnoba schrieb:Für den Menschen gibt es nur die eine Wahrheit:
die, die aus ihm einen Menschen macht.



Antoine de Saint-Exupéry



Na, das lasse ich doch einfach mal so stehen.
etwas über ihn:

Saint-Exupérys märchenhafte Geschichte des "Kleinen Prinzen" zählt zu den meist verkauften Büchern der Welt. Seit seinem Erscheinen 1943 wurde es in 115 Sprachen übersetzt.

Der Schriftsteller selbst gilt als Pionier der Luftfahrt zum Zwecke der Postbeförderung. Zunächst fliegt er für die "Aéropostale" die Strecke zwischen Toulouse, Frankreich und Dakar, Senegal. Während dieser Zeit schreibt er sein erstes Buch, "L'Aviateur". 1928, zur Zeit seiner Flüge zwischen Casablanca und Dakar, erscheint "Südkurier". 1931 erscheint "Nachtflug", welcher mit dem "Prix Fémina" ausgezeichnet wird. Bis zum Kriegausbruch fliegt er weiter auf Strecken in Afrika und Südamerika.

Während des Zweiten Weltkriegs flüchtet Saint-Exupéry nach New York, kommt jedoch schon kurze Zeit später zurück um auf Seiten der Alliierten zu kämpfen. Nach der Veröffentlichung des kleinen Prinzen, geht er nach Nordafrika, um unter amerikanischem Kommando gegen die Deutschen zu kämpfen. Er fliegt mit einem Geschwader, das im Mittelmeer stationiert ist, Aufklärungsflüge.

Im Alter von 43 Jahren beschließt er, das Fliegen aufzugeben - doch von seiner letzten Mission am 31. Juli 1944 kehrt er nicht mehr zurück: er verschwindet spurlos mit seinem F5-Aufklärungsflugzeug, einer P-38 Lightning, über dem Mittelmeer. Vermutlich wird er über dem Mittelmeer bei Korsika abgeschossen. Seine Leiche wurde bislang nicht gefunden. Erst im Jahr 1998, 54 Jahre nach seinem Verschwinden, wird ein Silberarmband in der Nähe des vermuteten Absturzortes gefunden. Eingraviert trägt es den Namen seiner Frau Consuelo Suncin Sandoval de Gómez (verstorben 1979) und seiner Verleger, Reynal & Hitchcock, und ist in ein Stück des Stoffes seines Fliegeranzugs eingewickelt; damit wird es als das seine identifiziert.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hab Dank, wehrter Lord.

Das waren, zumindest für mich, doch wirklich sehr interessante Informationen.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Vernichtung der Menschen celestine 0 1.535 01.08.12006, 14:12
Letzter Beitrag: celestine

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 17 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 23 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 16 Stunden und 59 Minuten