Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mord in der Tierwelt oder emotionaler Begriff?
#41
Zitat:... denkt man sich da hinein wird es natürlich übel. Denn dann ist jede Art von Tierhaltung auch die Haustierhaltung ein Frevel. Dann müßte selbst die Rettung eines verunglückten Tieres eine frevelhafte Tat darstellen.

Richtig! Es ist ein Einmischen in dieselbe. Eine Zerstörung des natürlichen Gleichgewichtes, selbst wenn es nur den kleinen Piepmatz, der aus dem Nest gefallen ist, betrifft.

Zitat:Nichtsdestotrotz muß der Mensch, so pervetiert er auch sein mag, Teil dieser Natur sein. Wie könnte er sonst in ihr und von ihr leben? Wäre er vollig naturfremd würde ihn die Natur im Nu eliminieren.

Die Natur und der Mensch existieren nebeneinander! Der Materiekörper braucht die Natur zur Erhaltung dessen und dafür muss ein Leben im Einklang mit dieser fester Bestandteil sein. Alles andere führt zu Mutationen und Krankhaftigkeit bis hin zum vorzeitigen Ableben.

A.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#42
Hallo, meine Grüße!

Wohlan werter Freund,

Zitat:Dann müßte selbst die Rettung eines verunglückten Tieres eine frevelhafte Tat darstellen.

Der Retter denkt leider nicht soweit, daß auch Tiere im ewigen Kreislauf ihre Körper ablegen wollen. Wale fühlen sich nicht mehr wohl, also schwimmen sie absichtlich auf die Küste, um dort zu verenden. Tieraktivisten wollen die Wale jedoch ins Leben zurückzwingen und probieren alles mögliche, um ihren Willen durchzusetzen. Man unterstellt halt: "Tiere sind blöd"; selbst die Tierfreunde tun das.


Zitat:Nichtsdestotrotz muß der Mensch, so pervetiert er auch sein mag, Teil dieser Natur sein. Wie könnte er sonst in ihr und von ihr leben? Wäre er vollig naturfremd würde ihn die Natur im Nu eliminieren.

"Zeit" wiederum gibt es nur innerhalb der menschlichen Logik. Sie hat die Zeit erfunden und dünkt sich, alles auf der Welt in irgendwelche Zeitmuster pressen zu können bzw. die Zeit als Schlußfolgerungsgrundlage für irgendwas zu benutzen. Der Mensch ist nicht Teil der Natur, lediglich der Menschenkörper ist ein Naturprodukt, also ebenfalls von der Natur hergestellt. Man muß unterscheiden wenn man von: "Mensch" spricht, ob man damit jetzt den reinen Körper meint oder das innewohnende Wesen. Bei Tieren sind Körper und Innenleben ein Naturprodukt, bei Menschen nur der Körper. Der Körper wird durch den Frevel unweigerlich vernichtet, man sieht es an 1000 Vergiftungskrankheiten, rund um die falsche Ernährung.


Zitat:Ich habe Null Ahnung. Ich weiß das sie auf einer anderen Ebene wie wir Menschen leben und daher vom "modernen " Menschen nicht wahrgenommen werden können wiewohl sie aber sehr wohl anwesend sind.

Der moderne Mensch ignoriert, was seine Logik nicht akzeptiert; deshalb nimmt er diese Planetenmitbewohner nicht wahr. Theoretisch sieht sie jeder, werden jedoch ausgeblendet. Das hängt mit dem zusammen, was man uns in der Kindheit einredet. Daran glauben wir lebenslang und felsenfest. Es bedarf einiger Mühe sich hier umzuprogrammieren, denn die eigene Logik ist ein hartnäckiger Gegner.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sex in der Tierwelt Alexis 50 13.285 09.11.12004, 19:31
Letzter Beitrag: Nuculeuz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 1 Stunde am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 15 Stunden und 38 Minuten am 19.10.12017, 21:13