Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Musik
#31
Naja, naja. Gerade Metal löst Emotionen aus und das ist für mich betrachtet eine Manipulation. Man läßt sich durch den äußeren Einfluß (Musik) zu Gedanken, Handlungen verleiten. Ob es nun positiv oder negativ ist, sei dahingestellt.

Muuaaarrrrr Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#32
Hallo Heimdall,

nochmal herzlich willkommen im Tal der weisen Narren!

Meinen Anfang habe ich deswegen gewählt, weil Du nicht in diesem Forum gelandet bist, um in Deiner Entwicklung stehenzubleiben, sondern um Dich weiterzuentwickeln.
Wenn man an alten Mustern festhält, kann von Entwicklung keine Rede sein.
Das zum Denkanstoß.

So zurück zum Thema und an alle:

Die Beeinflussung durch Musik mit Texten und unterlegten Phrasen ist ein Fakt, der nicht in Frage zu stellen ist! Alles andere ist eine Beruhigung der Logik.
Oder beschäftigt sich ein jeder mit jedem Liedtext des Gehörten?
An der Stelle sind wir noch nicht bei unterlegten, meist negativen Phrasen.

Was bleibt ist den Konsum von Musik bewußt zu steuern.
Kapellen mit heroischen, positven, epischen Texten und Themen auszuwählen. Jeder nach seinem Geschmack.

Ich stelle mal einen Vergleich an:

Ich würde mich auch nicht mit der Roten Armee (1.000.000 Million Mann in Waffen) anlegen.
So sehe ich die Macht der Musik und deren offenen und unterlegten Texten.
Es ist wie sich täglich vor den Spiegel zu stellen und zu sagen: "Er ist ein Idiot, ein Versager und so weiter...".

Man darf die Matrix nicht unterschätzen!

Grüße

Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#33
Sehr schön ausgeführt, Saxorior.

Es gibt viele Beispiele. Man siehe z. B. die B.O.
Ihre Lieder sind unterlegt mit unzähligen Phrasen, die den Text ausschmücken, aber letztendlich zum Versagen verleiten. Als Ablenkung dürfen sie dann auch mal eine böse Zeile gegen die Kirche richten und schon denken alle, sie wären auf dem Pfad der Rebellion, oder was?
Fazit: B.O. = Versagermusik. Sie schüren mit ihren Texten die Gedanken, die sich z. B. in Selbstmitleid wiederfinden. Die Hörer dieser Kapelle, vor allem aber die Fans finden Gefallen an dieser Rolle und projezieren diese in ihr eigenes Leben.

In diesem Sinne,
viva los dios Blinzeln

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#34
saxorior schrieb:Die Beeinflussung durch Musik mit Texten und unterlegten Phrasen ist ein Fakt der nicht in Frage zu stellen ist! Alles andere ist eine Beruhigung der Logik.

Es benötigt nicht einmal Gesang.
Musik manipuliert immer auf die ein oder andere Art, selbst wenn sie rein instrumental ist.

Zitat:Oder beschäftigt sich ein jeder mit jedem Liedtext des Gehörten?

Ich für meinen Teil tue das auf jeden Fall.
Einfach, weil in meinen Augen Stimme/Gesang schlichtweg als weiteres Instrument zu betrachten ist. Insofern widme ich dem mindestens ebensoviel Aufmerksamkeit, wie dem Schlagzeug oder Bass. Mehr noch sogar, weil eben zusätzlich auf Textinhalt zu achten ist.

Zitat:Kapellen mit heroischen, positven, epischen Texten und Themen auszuwählen. Jeder nach seinem Geschmack.

Wodurch man sich, nüchtern betrachtet, dann eben gezielt manipulieren läßt.
Antworten
Es bedanken sich:
#35
Zitat:QUOTE
Kapellen mit heroischen, positven, epischen Texten und Themen auszuwählen. Jeder nach seinem Geschmack.


Wodurch man sich, nüchtern betrachtet, dann eben gezielt manipulieren läßt.

Ja, richtig, Manipulation bleibt. Aber wer kann sich schon vor Musik verstecken?
Bewußt steuern, ist meine Lösung.






Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#36
Bewußt hören vielleicht?

Ich denke, wenn man sich einfach hinsetzt und wirklich ganz bewußt die Musik hört, ist es vielleicht nicht so sehr beeinflussend, da doch das "Negative" eher auffällt und man es bei Seite schieben kann. Auf das Unbewußte achtet man nicht so sehr.


Ich persönlich sehe beim Hören von Musik eher die einzelnen Musiker. Es ist so, als würde ich im Proberaum stehen. So lassen sich auch die Gefühle des Spielens besser nachvollziehen. Ich glaube Manowar, Finntroll etc. haben sehr viel Spaß beim Spielen und sind ganz ausgeglichene Leute. Ich denke, wenn man selbst Musik macht, hat man zur Musik ein anderes Verhältnis. Durch seine eigenen Gefühle, durch seine eigene Art zu sein, gibt man dem Stück die eigene Note.

Läßt man 2 Gitarristen die genau gleichen Stücke spielen, so kommt meistens etwas Grundverschiedenes dabei raus. Die Noten sind dieselben, doch die Art und Weise sich der Musik/dem Stück hinzugeben, wie er das Stück versteht, wird bei fast jedem anders sein. Für geübte Ohren sind das wirklich große Unterschiede. Und das ist bei fast jedem Musiker, bei jedem Instrument so.

So hat jeder die Möglichkeit, der Musik die eigene Note zu geben. Und erst das macht das einzelne Stück zu dem, was es ist. Ich fühle mich bei Metalgruppen eher angesprochen als bei Volksmusik oder Schlager, denn ich fühle Stärke, Entschlossenheit, Macht, Aktivität, Widerstand, Fröhlichkeit.

Sag mir, welche Musik du hörst und ich sag dir, wer du bist!

Ovanalon

Antworten
Es bedanken sich:
#37
Zitat:Bewußt hören vielleicht?

Mißverständnis, Ovanalon.

Konsum bewußt steuern, meinte ich.

Aber bewußt Hören, gehört irgendwie dazu.
Es ist schon ein Unterschied ob man nebenbei Musik hört,
oder ob man sich hinsetzt und sich auf die Musik konzentriert.
Dann hört man auch Deine angesprochenen Feinheiten.

Das ändert aber auch nichts an dem Fakt der Manipulation!

Grüße
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#38
Zitat:Das ändert aber auch nichts an dem Fakt der Manipulation!

Das sehe ich genauso. Jede andere Behauptung läuft letztendlich auf das Ziel der Verharmlosung dieser Tatsache hinaus.

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#39
Hallo,

ich kann mir nicht vorstellen das eine kleine Kellercombo mit einer Auflage von 1000 CD`s Leute beeinflussen möchte.
In meinen Augen kommt es auf die Industrie, die dahinter steht, an. Die kleinen Label arbeiten danach ob die Musik gefällt oder nicht.
Gerade bei vielen neuen unbekannten Bands ist der Spaß am Spielen noch raus zuhören. Weshalb sagt man denn wenn eine Gruppe 100 000 oder mehr verkauft es ist Kommerz. Dort ist doch eher möglich zu manipulieren. Dort ist auch der Einfluß der Industrie auf die Musiker zu spüren.
Nicht ohne Grund laufen bei mir meist die alten Scheiben der Bands. Einmal aus der Erinnerung an gute Zeiten ( erste Konzerte usw. ) und weil sie damals einfach nicht aufs Geld geschaut haben, sondern meiner Meinung noch Herzblut und Überzeugung dahinter stand.
Nur auf Grund möglicher Manipulationen vielleicht 15 Jahre meines Lebens zu streichen, kann und möchte ich nicht.
Für mich ist es keine Weiterentwicklung, wenn ich darauf verzichte.
Ich traue mir zu behaupten mich mehr mit der Musik zu beschäftigen als das Groh meiner alten Freunde. Sie sind Mitläufer und haben manche Scheiben noch nie gehört obwohl sie sie als Vinyl zu Hause stehen haben. Solche "Sammler" haben keinen Musikgeschmack und sind beeinflußt worden.
Ich höre sehr viel Musik auf Kopfhörer um Feinheiten und Spielwitz besser zu hören. Desweiteren lese ich auch die Texte sofern sie vorliegen.

Das bei der ganzen Schlager, Pop und breite Masse Rockmusik manipuliert wird, sollte klar sein. Oder warum kaufen sich Oma´s plötzlich CD Spieler um den "Holzmichel" zu hören?
Gerade B.O. haben doch einfache Texte ( kurz über dem Fußballgesängeniveau ), das auch jeder Depp sie mit singen kann.

Ich für mich persönlich habe nur beschlossen, kein Geld mehr dafür auszugeben. Es gibt weit aus wichtigere Sachen, wofür es sich lohnt Geld auszugeben.

Heimdall
Antworten
Es bedanken sich:
#40
Zitat:Das ändert aber auch nichts an dem Fakt der Manipulation!

Natürlich, da will ich nichts anderes behaupten.


Zitat:Gerade B.O. haben doch einfache Texte ( kurz über dem Fußballgesängeniveau ), das auch jeder Depp sie mit singen kann.

Das liegt an der Einfachheit der Musik. BO beschränken sich generell auf das Nötigste in ihrer Musik, ohne Schörkel und genialen Ideen. So spielen alle Punk und Oi Gruppen. Das ist eben das Garagenniveau. Aber grade das fand ich eben immer toll an BO. Schnörkellose direkte Musik ohne viel Pauken und Trompeten. Sowas finde ich teilweise besser als jedes so großartig teuer produzierte Rock-Album von diversen Interpreten einschlägiger Musiksender. Trotzdem Verlierermusik!!


Grüner Sheriff, ich mag dich nicht... Gitarre

Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Überblick - Musik Benu 0 2.109 13.09.12008, 20:29
Letzter Beitrag: Benu

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 3 Stunden am 06.09.12017, 09:03
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 14 Stunden und 44 Minuten am 21.08.12017, 20:31