Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neid
#11
Ajax schrieb:@ Abnoba

Es scheint, als redet sie im Wahn, oder warum versteht sie ihre eigenen Worte nicht?
Da hat vielleicht wirklich das Fieberdelirium aus mir gesprochen. Lol
Ich bin bereits so daran gewöhnt, von Dir angefrotzelt zu werden, daß mir die Zustimmung in Deinen Worten erst verborgen blieb.
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Nur Sklaven gewöhnen sich an Demütigungen.

Aber nun wieder zum Thema. Fettes Grinsen
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Den meisten Neidischen fehlen die Macht und die Hilfsmittel, um Werte direkt zu zerstören. Um ihren Neid zu befriedigen, befürworten sie destruktive Anlässe.

Ein Mensch kann seinen Neid nur dadurch kurieren, daß er ein selbst-genügsamer Erzeuger eigener Werte wird, um wirkliche, echte Selbstachtung zu erlangen. Bei dem, der nicht kuriert wird, wird die Bösartigkeit des Neides weiterwachsen und ihn in feindseligem Haß gegen alle erfolgreiche Menschen, objektiven Werte und das Leben selbst verzehren.

Anders ausgedrückt, mit wachsendem Neid zerstört man sein Potential, echtes Wohlergehen, psychische Freuden und Glück zu erlangen. Um sich aus den Klauen des Neides zu befreien, muß man den Neid erst einmal identifizieren. Als nächstes muß man den Hang zum Neid dadurch reduzieren, daß man in zunehmendem Maße produktiv und kompetent wird, von eigenen Anstrengungen zu leben. Dann kann eine Metamorphose stattfinden, die die neidische Angst vor dem objektiv Guten in einen leidenschaftlichen Wunsch nach dem objektiv Guten verwandelt. Mit der Entwicklung zu einem unabhängigen, selbstgenügsamen Hersteller von Werten verblaßt jeder Neid und es beginnt ein neues, erregendes Leben mit wachsendem Wohlergehen, psychischer Freude und dauerndem Glück.

Faulheit und Unehrlichkeit sind die Grundursachen für den Neid. Hinzu kommt, daß dieses Versagen durch Faulheit zu Wachstumstod und psychischem Tod führt. Und dieser Tod bedeutet den Verlust der Freude und des Glücks, die das Leben bereithält.

Faulheit schließt stets Mystizismus ein, der den bewußten Geist unterhöhlt. Man muß sich lebenslang und unaufhörlich bemühen, die Fähigkeiten zu erhalten, begrifflich zu denken, die zu einem körperlich und geistig gesunden Leben erforderlich sind. Im Gegensatz hierzu heißt körperliche und geistige Faulheit, daß man in den Schlüsselfunktionen versagt, die für ein unabhängiges Eigenleben und Glück unumgänglich sind.

Im wesentlichen können jede willentliche Zerstörung, jede beabsichtigte Gewalt, jede Iniziierung von Zwang und Gewalt gegen den individuellen Menschen und seinen Besitz und jede destruktive Philosophie auf eine einzige grundlegende Ursache zurückgeführt werden: auf aus Faulheit enspringenden Mystizismus. Diese Faulheit entwickelt sich aus der Entscheidung, sich nicht der ständigen, rational ausgerichteten Bemühung zu unterziehen, unabhängig die Wahrheit zu finden und seine eigenständigen Entscheidungen zu treffen. Faulheit ist die Ursache des Üblen, Bösen und Schlechten. Neid ist die Wirkung.



Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Ajax schrieb:Demütigungen.
Fettes Grinsen
Es neigt zu grenzenloser Selbstüberschätzung.
In diesem Falle kann einmal umgedreht der Adler die Krähe nicht beleidigen. Zunge raus
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Abnoba schrieb:Er neigt zu grenzenloser Selbstüberschätzung.
In diesem Falle kann einmal umgedreht der Adler die Krähe nicht beleidigen.
Ultra posse nemo obligatur.

<span style='font-size:8pt;line-height:100%'>Es ist niemand verpflichtet über seine eigenen Fähigkeiten hinaus etwas zu leisten oder zu können.</span>

Ajax
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Nam vitiis nemo sine nascitur.
Quod licet lovi non licet bovi - dominium generosa recusat. Lol
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Zitat: Nur Sklaven gewöhnen sich an Demütigungen.

Ein sehr guter Satz, für sich allein gesehen!
Sehr sympathisch.

Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#18
Nuculeuz schrieb:
Zitat: Nur Sklaven gewöhnen sich an Demütigungen.

Ein sehr guter Satz, für sich allein gesehen!
Sehr sympathisch.

Grüße
Dem kann ich mich nur anschließen Cool

Salve Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Ajax schrieb:Was aber, wenn nicht jeder deine Geduld aufbringt, werte Griechin, um ständig tiefzustapeln? Um alles ein Geheimnis zu machen und denen ständig vorzuklagen?
Eine interessante Frage.

Salve Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Zitat:QUOTE (Ajax @ 02.12.2004 - 08:25)
Was aber, wenn nicht jeder deine Geduld aufbringt, werte Griechin, um ständig tiefzustapeln? Um alles ein Geheimnis zu machen und denen ständig vorzuklagen?

Eine interessante Frage.

Salve Bragi



dann besitzt derjenige emotionalen geltungsdrang oder anerkennungssucht. wo sollte das problem liegen, einem anderen nichts von sich zu sagen?

ich persoenlich handhabe das so: entweder meide ich diese menschen voellig und wenn es sich eben nicht vermeiden laesst, fuehre ich sie mit falschen angaben an der nase herum. das ganze leben ist ein schauspiel, nur spielen es die meisten umgedreht. sie prahlen mit dingen, die sie gar nicht besitzen. warum soll es also ein problem sein, dinge zu verschweigen, die man besitzt. ausser man unterliegt einem unwiderstehlichen geltungsdrang, verehrter bragi und ajax?

alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 22 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 13 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 5 Stunden