Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neutralität im Alltag
#1
(06.10.12015, 21:25)verdandi schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Wie-startet-man-in-die-Magie-Teil-2?pid=49054#pid49054Aber: Wie lasse ich das an mir abprallen, was ich nicht will?

Indem man sich dagegen wehrt!
Man darf sich nichts gefallen lassen, denn das wäre schon wieder die falsche Ursache, das falsche Signal.

Was man nicht will ... meistens haben ja andere Leute da ihre Finger im Spiel.
Und denen muß man ganz klar ihre Grenzen aufzeigen. Alles natürlich im Rahmen der Legalität.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
(07.10.12015, 08:55)Hælvard schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Neutralit%C3%A4t-im-Alltag--4724?pid=49062#pid49062Indem man sich dagegen wehrt!
Man darf sich nichts gefallen lassen, denn das wäre schon wieder die falsche Ursache, das falsche Signal.

Was man nicht will ... meistens haben ja andere Leute da ihre Finger im Spiel.
Und denen muß man ganz klar ihre Grenzen aufzeigen. Alles natürlich im Rahmen der Legalität.

Das wäre die männliche Variante der alltäglichen Wehrhaftigkeit. Ich vermute jedoch, daß es sich bei der Schreiberin Verdandi um ein weibliches Wesen handelt.  Lol

Wie wehrt sich eine Frau, ohne als "Zicke" wahrgenommen zu werden? Vielleicht kann die eine oder andere Dame hierzu etwas schreiben?
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Weiblich ja, aber ohnehin als "dominant" deklariert, mit zickig kann ich dann auch leben  Biggrin
Habe als Freiberuflerin zum Glück keine Kollegen und kann mir meine Begegnungen zumeist selbst wählen. Außer auf der Straße.   Updown
Würde mich aber interessieren, wie andere Frauen damit umgehen.
Antworten
Es bedanken sich:
#4
(07.10.12015, 09:55)Paganlord schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Neutralit%C3%A4t-im-Alltag--4724?pid=49065#pid49065Wie wehrt sich eine Frau, ohne als "Zicke" wahrgenommen zu werden?

Eine Möglichkeit ist, mit Charme. Charme kann das Gegenüber, und auch einen echten Gegner, völlig entwaffnen.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
(10.10.12015, 02:44)Andrea schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Neutralit%C3%A4t-im-Alltag--4724?pid=49084#pid49084Eine Möglichkeit ist, mit Charme. Charme kann das Gegenüber, und auch einen echten Gegner, völlig entwaffnen.

Genau. Lächeln ist immer noch die beste Methode, um seinem Gegner die Zähne zu zeigen.
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hælvard\ schrieb:Indem man sich dagegen wehrt!
Man darf sich nichts gefallen lassen, denn das wäre schon wieder die falsche Ursache, das falsche Signal.

Ich setze Neutralität dagegen. Die stärkste Form der Magie. Sonst kann es passieren, daß man sich in einen spirituellen Ringkampf verwickelt. Angriff - wehren - Gegenwehr etc. Das kann ein ziemliches Gerangel geben.

Wenn ich mich wehre(n muß) bin ich nicht in Form, bin selbst nicht zur Neutralität fähig. Dann muß ich zur "minderen Magie" greifen: mich wehren.

Hælvard schrieb:Und denen muß man ganz klar ihre Grenzen aufzeigen. Alles natürlich im Rahmen der Legalität.

Legalität ist eine Leitlinie der Matrix und ein graues Instrument. Es suggeriert, wer sich nicht in der (erschaffenen) Legalität bewegt, ist illegal, allein, außerhalb der "guten Gruppe", ein schwarzes Schaf etc. Ein Druckmittel also zum Gleichmarsch.
Der Bogen entfaltet seine Macht durch deine Energie - Der Pfeil wird davon fliegen auf ein entferntes Ziel - Aber dein Leben wird immer bei dir sein - Gedenke der Alten Werte - Ehre die Ahnen, die dir den Bogen in die Hand gelegt haben
Antworten
Es bedanken sich:
#7
(19.10.12015, 22:42)Agni schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Neutralit%C3%A4t-im-Alltag--4724?pid=49114#pid49114
Hælvard\ schrieb:Indem man sich dagegen wehrt!
Man darf sich nichts gefallen lassen, denn das wäre schon wieder die falsche Ursache, das falsche Signal.

Ich setze Neutralität dagegen. Die stärkste Form der Magie. Sonst kann es passieren, daß man sich in einen spirituellen Ringkampf verwickelt. Angriff - wehren - Gegenwehr etc. Das kann ein ziemliches Gerangel geben.

Wenn ich mich wehre(n muß) bin ich nicht in Form, bin selbst nicht zur Neutralität fähig. Dann muß ich zur "minderen Magie" greifen: mich wehren.



Hælvard schrieb:Und denen muß man ganz klar ihre Grenzen aufzeigen. Alles natürlich im Rahmen der Legalität.

Legalität ist eine Leitlinie der Matrix und ein graues Instrument. Es suggeriert, wer sich nicht in der (erschaffenen) Legalität bewegt, ist illegal, allein, außerhalb der "guten Gruppe", ein schwarzes Schaf etc. Ein Druckmittel also zum Gleichmarsch.

In der Regel funktioniert die männliche Variante der Wehrhaftigkeit bei mir ganz gut. Blinzeln

Wenn Du schreibst, Du setzt die Neutralität dagegen, habe ich natürlich meine Gedanken dazu.
Aber mich interessiert, wie genau Du das umsetzt!
Wenn man z. B. irgendwo an der Kasse steht und der nachfolgende Kunde einen mehrfach mit seinem Einkaufswagen anrempelt, dann teile ich dem das mit, daß er das zu unterlassen hat.
Was machst Du in dieser Situation? Es kann hierauf nur eine Antwort geben, wenn Du Dich auf die Neutralität berufst!

Was die Legalität betrifft, so hast Du natürlich recht, wenn Du schreibst, dies sei eine Leitlinie der Matrix. Aber Dir dürfte auch nicht entgangen sein, was ohne diese Regeln hier in der Matrix los wäre.
Ebenso kann man diese Regeln natürlich ignorieren, aber ich fürchte, man kommt mit dieser Vorgehensweise nicht weit. Wenn man aus einem Trotzverhalten heraus, denn das unterstelle ich Dir hier einmal, z. B. die Verkehrsregeln mißachtet, fährt man nicht lange mit einem Führerschein durch die Gegend. Das wiederum bedeutet, daß man in dieses System der Regeln hineingezwungen ist.
Der Druck besteht aber nicht darin, ein schwarzes Schaf zu sein, sondern in den Konsequenzen.
Oder warum überschreiten täglich Abertausende die Geschwindigkeitsbegrenzung auf den Straßen?
Zum Gleichmarsch holt die Matrix die Leute an anderer Stelle ab, nämlich an ihren emotionalen Schwachpunkten ...
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hælvard schrieb:Was machst Du in dieser Situation? Es kann hierauf nur eine Antwort geben, wenn Du Dich auf die Neutralität berufst!

Na, dann kennst Du sie ja schon.  Blinzeln
Neutralität: Ich werde erst gar nicht angerempelt. So weit kommt es gar nicht.


Hælvard schrieb:Was die Legalität betrifft, so hast Du natürlich recht, wenn Du schreibst, dies sei eine Leitlinie der Matrix. Aber Dir dürfte auch nicht entgangen sein, was ohne diese Regeln hier in der Matrix los wäre.

Ich habe sogar noch mehr geschrieben, nämlich daß Legalität eine graue Erfindung ist. Das ist ein großer Unterschied zu den alten Werten - die ja auch aus dieser Sicht betrachtet lediglich Leitlinien sind.

Meine Herangehensweise war spirituell - so wie die Überschrift des Themas lautet. Das Problem in der Matrix ist doch, genau das in die Praxis umzusetzen. Die "äußeren Einflüsse" anders, matrixkonform (und grau gelenkt) zu reagieren, sind nicht zu unterschätzen stark. Merkt jeder Mensch im täglichen Leben.

Ich betrachte das hier (Matrix) durchaus als eine Art Krieg - und im Krieg gibt es keine Regeln (außer den alten Werten, die in der Matrix unverrückbar stehen). An graue Regeln halte ich mich selbstverständlich auch um nicht unnötig aufzufallen, breche sie aber auch zu gegebener Zeit.

Das größte Problem aus o.g. Absatz ist aber das Verlassen der Neutralität. Krieg bedeutet Partei ergreifen, sich für die eine oder andere seite entscheiden. Das hat dann nicht mehr viel mit Neutralität zu tun. Allerdings befinden wir uns hier auch in einem unnatürlichen Zustand (Matrix) und sind gezwungen, phasenweise ebenso unnatürlich zu reagieren/handeln. Sofern man da die Neutralität nicht aus dem Blick verliert, mag es klappen. Aber wehe wenn....
Der Bogen entfaltet seine Macht durch deine Energie - Der Pfeil wird davon fliegen auf ein entferntes Ziel - Aber dein Leben wird immer bei dir sein - Gedenke der Alten Werte - Ehre die Ahnen, die dir den Bogen in die Hand gelegt haben
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Zitat:Na, dann kennst Du sie ja schon.  
Neutralität: Ich werde erst gar nicht angerempelt. So weit kommt es gar nicht.

Korrekt. Aber allein, daß wir uns über dieses Beispiel austauschen, birgt schon Ursächlichkeiten in sich.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Theoretisch und Praktisch

Man kann theoretisch immer alles so schön zerpflücken. Deswegen finde ich Haelvards praktische Beispiele sehr nützlich. Wie wendet man sein theoretisches Wissen und Wollen also in Situationen des Alltags an?

Zitat:Neutralität: Ich werde erst gar nicht angerempelt. So weit kommt es gar nicht.

Erstens: Das ist eine grundsätzlich richtige Aussage.

Zweitens: Jedoch passiert es auch mir gelegentlich, daß ich angerempelt, böswillig oder unprofessionell behandelt werde. Das liegt oft daran, daß Leute auf uns wütend sind. (Oftmals sogar wegen unserer Neutralität und strikten Nichteinmischung; denn die Matrix haßt das wie die Pest.) Diese Wut rast dann im Info-Netz der Matrix entlang und findet (auf Wut ansprechbare) Personen, die gerade mit uns zu tun haben. Also kommt es zu einem widerwärtigen Verhalten uns gegenüber.

Man darf hier nicht in "einzelne verschiedene Menschen" denken, sondern an das Matrix-Kollektivbewußtsein. Irgendwer ist sauer auf dich und aktiviert mit dieser Emotion die Matrix gegen dich. Also kommt jetzt einer dieser Körper und tritt uns auf den Fuß, nimmt uns die Vorfahrt oder behandelt uns schlecht, obwohl wir für den Service gutes Geld bezahlen. Ob nun Supermarkt-Kasse, Restaurant-Bedienung oder Straßenverkehr sei einmal dahingestellt.

Was tut man nun also mit seiner ganzen Neutralität in dieser sehr praktischen Angelegenheit? Der Ball ist also wieder bei Dir, werte Mitspielerin. Nun zeig uns mal, wie Du die Matrix ausspielst, damit unsere Mannschaft ein Tor erzielen kann.  Updown
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 5 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 20 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 22 Stunden