Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nicknames
#1
Nach der ganzen hitzigen Diskussion zu meinen Nick "engelchen" möchte ich mal etwas beleuchten,was sich dahinter verbirgt.

Generell bedeutet der Ursprung des Begriffs "Engel" Lichtgestalt und somit bestünde keine Notwendigkeit ihn zu ändern, was auch schon unser Paganlord klargestellt hatte.Damit müsste die Diskussion sich eigentlich erledigt haben. Trotzdem wird hier von einigen gepostet,dass ich Größe zeigen und den Nick ändern soll. Ich empfinde die ganze Diskussion teilweise als viel zu sehr an der Oberfläche und ich für mich sehe da wesentlich tiefergehende Dinge dahinter und habe da meine Bedenken :

Vorausgesetzt, dass Paganlord als "Hausherr" einen bestimmten Nick nicht bei der Neuregistrierung im Forum begründet ablehnt, was bei "Engelchen" nicht der Fall war, ist es dann - unabhängig von mir persönlich - nicht fraglich, dass im Forum andere über den Nick eines Mitglieds entscheiden ? Wo sind dann die Grenzen ? Der eine Nick wird als gut beurteilt,der andere soll geändert werden- nach welchen Vorgaben wird dann geurteilt ? Wer maßt sich an das zu entscheiden ? Soll zukünftig über jeden Nick erst abgestimmt werden ? Wenn es solche Vorgaben gibt, müssten sie folglich im Sinne der Gleichheit doch für alle Mitglieder und alle Nicks gelten. Bezogen auf den Begriff "engelchen" müssten folglich auch ähnliche Nicks wie Blackangel geändert werde, da sie übersetzt auch "Engel" enthalten. Oder sollen anderssprachige Ausdrücke seltsamerweise geduldet werden - vielleicht weil es garnicht jedem auffällt ?

Da wir so oft über das Thema Manipulation diskutieren und über die damit verbundenen Gefahren, ist es nicht auch eine Form der Manipulation,wenn ein Mitglied von anderen zur Änderung des Nick gedrängt wird ?

Es ist doch einen hervorragende Provokation und damit auch Manipulation jemand zur Änderung mit moralischen Aussagen wie "Größe zeigen" zu drängen. Wer will schon gern so dastehen,dass er keine Größe besitzt und gibt dann dem Druck nach und lässt sich folglich manipulieren ? Ist das gerade innerhalb der eigenen Truppe sinnvoll ? Ist es nicht viel zu einfach und zu oberflächlich demjenigen,der sich dieser Manipulation wiedersetzt Emotionen wie Trotz vorzuwerfen und die eigenen Mechanismen der Manipulation nicht zu erkennen ? Benutzen wir dann nicht genau die gleichen "Verfahren", die wir sonst bekämpfen wollen und gegen die wir uns vor grau schützen ? Sind wir dann nicht so blind grau aufzusetzen ?

Ich würde mich über eine konstruktive Diskussion-ohne gegenseitige Sticheleien -freuen.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo,

meiner Meinung nach ist es durchaus angebracht, Verhaltensweisen, Redensarten und sonstige persönliche Attribute zu überdenken, wenn sie im eigenen Umfeld auf Ablehnung stoßen und denjenigen in unangenehme Situationen bringen.

Gerade für unsereins ist es beinahe unmöglich immer zu sagen und zu tun was man denkt, doch geschieht dies aus Gründen der Selbsterhaltung und zum Erhalt der eigenen persönlichen Freiheit.

Und warum nicht von Mitstreitern darauf hingewiesen werden? Ist doch angenehmer, als wenn man es von den grauen Horden an den Kopf geworfen bekommt, oder sogar anderweitige Konsequenzen von deren Seite zu erwarten hat.

Zugegeben, das ist bei so einer recht banalen Sache wie einem Aliasnamen nicht der Fall, doch schreckt ein ch**stilich verprägter Alias nun einmal viele ab.... Um weitere derartige Eskalationen zu vermeiden, ist es doch ein Diktat der Vernunft diesen einfach abzuschaffen. Wem schadet es? Und es ist mitnichten eine Manipulation oder ein 'Drängen', es ist ein gutgemeinter Ratschlag, und das auch noch von den richtigen Leuten, die sicherlich nichts irgendwie negativ Geartetes im Sinne führen.

Ein krasseres Beispiel wäre, wenn jemand ständig Fleisch verzehrt, und hier dann über Depressionen, Angstzustände, Krankheit klagt... Alle hier würden empfehlen diesen Leichenfraß abzustellen, und ihn damit 'manipulieren', doch geschieht dies in dem Wissen, daß sich derjenige aus einer Manipulation befreien wird, und eine für ihn schädliche Verhaltensweise ablegt, also ein Persönlichkeitsattribut ändert.

Nichts anderes ist es bei einer Änderung des Aliasnamens... ein unbedarfter Leser assoziiert sofort ch**stliche Hintergründe, und entwickelt Ablehnung gegen den Betreffenden... wie ich an anderer Stelle schon schrieb, es ist einfach ungesund (wie der Fleischverzehr) sich mit vorbelasteten Verhaltensweisen und Namen zu schmücken, gerade in so öffentlichen Gegenden wie dem Internet.

Und was ist wichtiger? Die persönliche Freiheit, oder daß man sich um keinen Preis 'manipulieren' lassen möchte? Wir alle passen uns den gesellschaftlichen Verhaltensregeln an, weil es sonst mächtig Ärger geben kann... Man nehme zB den Zwang zur Hilfeleistung bei Unfällen. Nach meinem Denken würde man nie auf die Idee kommen, jemanden wieder zu beleben geschweige denn ihn überhaupt anzufassen bei einem Unfall. Aber wenn man das nicht tut in Deutschland, dann droht eine saftige Strafe wegen unterlassener Hilfeleistung... Und ebenso drohen Anfeindungen und Missverständnisse wegen verprägten Aliasnamen :-) Nur daß die Folgen nicht so drastisch sind.

Schönen Gruß,
Nov
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:Vorausgesetzt, dass Paganlord als "Hausherr" einen bestimmten Nick nicht bei der Neuregistrierung im Forum begründet ablehnt, was bei "Engelchen" nicht der Fall war, ist es dann - unabhängig von mir persönlich - nicht fraglich, dass im Forum andere über den Nick eines Mitglieds entscheiden ? Wo sind dann die Grenzen ?

Auf keinen Fall sollst Du Dich genötigt sehen, Deinen Alias-Namen zu wechseln. Wenn Du das tun willst, ist das Deine Entscheidung, wenn Du ihn gern behalten willst - ebenfalls. Das es hin und wieder zu "Vorhaltungen" und "Vergleichen" kommt, damit muß man -wie Saxorior und Novalis ausführen - eben leben. Ich persönlich finde Eala schöner und passender als Engelchen und diesen Alias hast Du ja auch schon mehrere Jahre.

Es geht auch sicherlich nicht darum, was Engel eigentlich heißt, sondern nur um die heutige Bedeutungsunterlegung und deren Gebrauch in Esoterik und Magie. So als wenn sich hier jemand "Satan" nennen würde oder Teufelchen, der müßte ebenfalls damit leben, daß man ihn wegen seines Namens hänselt.

Es gab hier mal das Beispiel, daß sich jemand "Eidechse" nannte *rüberzwinkert*, und damit genau das Symbol- und Maskentier von jemanden getroffen hat. Ich bin ehrlich, wenn jemand mit einem solchen Alias auftaucht und ich kenne denjenigen nicht persönlich, bin ich äußerst zurückhaltend bis abstoßend.

Nomen est Omen - ich glaube fest daran und so wirkt ein Name sowohl innerlich, als auch äußerlich.

Unsere Grüße






Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
wer als engelchen gesehen werden will, muss mit den wirkungen und assoziationen, die dieser name beinhaltet ebenso klar kommen, wie jeder andere nickname auch.

wenn du nicht als engelchen gesehen werden willst, dann nenne dich um. wenn du aber als engelchen vor anderen gelten willst, dann bleibe so. aber lebe damit. vielleicht hilft dir das, um eine neutrale entscheidung zu faellen.

gruesse von alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo Alexis!

Genau. Ich versuche schließlich auch durch meinen Nicknamen etwas auszudrücken und ich denke jeder andere tut das ebenfalls. Wenn man mich mit einer Inka-Frau vergleicht, ist das für mich in Ordnung. Bei Engelchen ist das Problem, dass eben jeder etwas Verschiedenes unter Engel versteht.

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#6
alexis schrieb:wer als engelchen gesehen werden will, muss mit den wirkungen und assoziationen, die dieser name beinhaltet ebenso klar kommen, wie jeder andere nickname auch.

wenn du nicht als engelchen gesehen werden willst, dann nenne dich um. wenn du aber als engelchen vor anderen gelten willst, dann bleibe so. aber lebe damit. vielleicht hilft dir das, um eine neutrale entscheidung zu faellen.

gruesse von alexis
Hallo Alexis!

Ein Klasse-Beitrag. Du hast es sehr gut auf den Punkt gebracht. Genau so sehe ich das auch. Wenn sie als Engelchen gesehen werden will, dann soll sie so heißen, muss aber damit leben, dass der Begriff eben nicht eindeutig ist und jeder sonstwas da hineininterpretiert. Wenn sie dieses Klischee nicht anhaften haben mag, muß sie sich etwas anderes suchen.


Hallo Engelchen!

Ich habe mich bisher nicht geäußert. Ich hatte in der Vergangenheit auch schon mit den Attacken von Wishmaster zu tun. Deshalb kann ich mir vorstellen, wie Du Dich gefühlt hast. Er ist für meinen Geschmack provokant bis hin zur Beleidigung. Er erkennt es aber auch an, wenn man sich verändert hat. Das muß man auch sagen. Ich bin immer gut gefahren, gar nicht darauf einzugehen, sondern eine neutrale Person zu fragen, ob etwas Wahres dran ist, an den Unterstellungen von Wishmaster und ob man es nur selbst nicht sehen kann, weil es sich eben um die eigene Person handelt.

Letzendlich bin ich ihm sogar dankbar für seine Stichelleien, weil sie mir geholfen haben mich zu verändern und ich will sagen, es war zum Positiven.


Anubis


Antworten
Es bedanken sich:
#7
Paganlord schrieb:Es gab hier mal das Beispiel, daß sich jemand "Eidechse" nannte *rüberzwinkert*, und damit genau das Symbol- und Maskentier von jemanden getroffen hat. Ich bin ehrlich, wenn jemand mit einem solchen Alias auftaucht und ich kenne denjenigen nicht persönlich, bin ich äußerst zurückhaltend bis abstoßend.
Vielen Dank, werter Lord - somit muß ich das nicht mehr anführen.

@ engelchen:

Ich sah es als notwendig an, diesen Namen zu ändern, und das hatte nichts mit den Erwartungshaltungen anderer zu tun. Wäre es lediglich das gewesen, hätte ich es gelassen.
Weißt Du, ich liebe Eidechsen immer noch Blinzeln .
Die Frage, die sich stellt, ist ganz einfach;
wessen Farben willst Du auf Deinem Banner tragen?!?!?!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Abnoba, Du bist Eidechse gewesen???


*verwundert schaut*


MfG

Antworten
Es bedanken sich:
#9
Ist das jetzt Dein Ernst?! Wow
Ja, guten Morgen auch... Blinzeln Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Bin hier nur so am 'rumlesen.. und ich kann mich nun mal nicht in ein Forum einlesen ohne Senf dazulassen:

Zitat:ein unbedarfter Leser assoziiert sofort ch**stliche Hintergründe, und entwickelt Ablehnung gegen den Betreffenden...

Also ey, ein solcher Leser ist alles andere als "unbedarft" in diesem Fall.
Sonst käme es wohl kaum zur Entwicklung von Abneigung.

Zitat:wie ich an anderer Stelle schon schrieb, es ist einfach ungesund (wie der Fleischverzehr) sich mit vorbelasteten Verhaltensweisen und Namen zu schmücken, gerade in so öffentlichen Gegenden wie dem Internet.

Selten so einen Schrott gelesen.
Klar ist die Borniertheit der Mitmenschen für einen oft ungesund. Aber im Gegensatz zu zb. ungesunden Nebenwirkungen von Fleisch, die ich nicht ändern kann, und wo ich wohl kaum fordern kann "Fleisch, sei weniger ungesund" kann ich wohl mal sagen "Leut seid doch nicht so borniert".

Distel
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 20 Tagen am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 5 Tagen und 4 Stunden am 18.12.12017, 08:31