Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Normalkost contra Fleischesser
Gatanya schrieb:Hallo.
Ich muss gestehen ich habe mir heute erst die Mühe gemacht und diesen gesamten Ordner durchzulesen. Ich fand, dass die Argumente, die vorgebracht wurden, so überzeugend und logisch waren, dass ich mich ebenfalls zum vegetarismus entschieden habe. Ein dickes Lob an all die Fleißarbeit, sich die Arbeit zu machen und so viel zusammen zu tragen. Dankeschön!

Gata

Endlich mal jemand der auf meinen Hinweis reagiert, und daraus für sich einen Entschluß fassen kann!
Gatanya Du wirst es nicht bereuen, ganz im Gegenteil.
Man geht an einem Fleischer vorbei und hält sich die Nase zu, weil es nach Aas stinkt.
Man fragt sich, warum habe ich soetwas zu mir genommen. Aber das ist nun vorbei!
Bleibe bei Deinem Entschluß!
Alles Gute!
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
Es ist wahrlich erfreulich, daß sich unter den unzähligen Lesern dieses Ordners mal jemand gefunden hat, der bereit ist sich weiterzuentwickeln und die Essenz der vielen Beiträge erkannt hat. Alle anderen sind meistens nur darauf bedacht ihr Fehlverhalten in irgendeiner Form zu rechtfertigen, um sich nicht eingestehen zu müssen, daß sie den Irrtum auf ihrer Seite haben ...

Deshalb ein besonderes Lob an Dich, liebe Gatanya.

Zum Gruße
Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
Vielen Dank! Lächeln Bloß eine Frage. Meine mutter agrumentiert dagegen Sie meint dass zwei veganer wegen Kindsmord verhaftet wurden da ihre Kindern aufgrund der "veganen mangelernährung" zugrunde gegangen sien sollen. genau wie verschiedene Kleinkindern auch. Wie kann das sein? Ich denke das Stoffe fehlen ist nur eine Fehlinformation? *nachdenk... und wie stehts mit Eiern? Esst ihr die? Ich meine, sie haben ja nie gelebt. In ihnen war nie ein Fötus... oder sehe ich das falsch? und wie sieht ein guter Essensplan für einen Normalesser aus?
Bitte klärt mich auf,


Gata
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat: *umarm* *knuddel*

...Weiber.



Cool


@Gatanya:

Alles Fehlinformation dieses Gequatsche von "Gefahr durch vegane Ernährung".
Der Hintergrund solcher Fälle sit einfach der, daß viele Veganer sich einfach sehr schlecht ernähren. Das kommt oft daher, daß sie Fleisch und Mlch udn Eier etc. weglassen, aber dafür umso mehr Kartoffeln, Reis und anderes Zeug was den Körper verstopft zu sich nehmen. Ich kenne auch Veganer, die haben von Nachtblindheit bis hin zu extrem frühzeitig herausfallenden Haaren viele "Mangelsymptome" aufuweisen.Zudem sagt Veganismus noch nichts über den realen Rohkostanteil aus. Aus gesundheitlicher Sicht kommt es eben hauptsächlich auf diesen an!
Ich habe heute wieder einen Rohköstler getroffen, der auch immer "Schnupfen" hat, wenn er Teigwaren ißt (so geht es mir). So viel Abwehrreaktionen bekomme ich nicht einmal bei Käse!

Geimtipp was Eisen udn eifentlich alle Mineralstofeffe im Winter angeht:
ALLE Kohlsorten! Besonders Grünkohl und Blaukraut! Aber auch Weißkraut.
Ist billig und gesünder als fast alle anderen Gemüsesorten.
Grünkohl ist schon fast eien art "Aloe-vera"-Heilbombe.

Doch lieber kaufen viele Leute mitten im Winter z.B. "halbtote" (und überteuerte) Tomaten und grünen Salat. (egal welcher Sorte!)
Na dann mal viel Glück "mit den Nährstoffen"....


Grüße
Antworten
Es bedanken sich:

Außerdem werden auch Eltern verhaftet oder ihnen das Sorgerecht entzogen, wenn sie ihr Kind bei "Krebs" (manchmal schon bei Verdacht) nicht chemotherapieren lassen.
So weit sind wir schon!
Auf das Urteil von bestochenen Schulmedizinern würde ich mich zudem nicht verlassen!
Die können an sonst was gestorben sein. Alles typische Bildzeitunghysterie!

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
Gatanya schrieb:und wie stehts mit Eiern? Esst ihr die?
Eigentlich nur in Backwaren, ansonsten esse ich praktisch gar keine mehr.
Schau mal im Thema Rohkost, da findest Du auf der zweiten Seite einen Ordner zu Eiern. Also mir ist es da ziemlich vergangen.
Wenn schon unbedingt Eier, dann wirklich genau darauf achten, wo sie herkommen.
Antworten
Es bedanken sich:
Nuculeuz schrieb:Ich kenne auch Veganer, die haben von Nachtblindheit bis hin zu extrem frühzeitig herausfallenden Haaren viele "Mangelsymptome" aufuweisen.Zudem sagt Veganismus noch nichts über den realen Rohkostanteil aus.
@Nucu Eigentlich kenne ich jede Menge Aasfresser, die alle möglichen Gebrechen haben. Wenn ich es aufzähle, wird einem schlecht.

Aber ich wiederhole mich, wenn ich sage, daß es bei vegetarischer Ernährung wohl in erster Linie um die Ethik geht, als um die Gesundheit. Gatanya kennt genug Vegetarier, um zu erkennen, daß die genauso gesund oder krank sind, wie der durchschnittliche Fleischfresser auch. Mit dem Nachteil, daß Fleischfresser erbärmlich stinken, vom Kot angefangen bis hin zum unerträglichen Körpergeruch. Auch Tiere merken das und deshalb meiden "freie" Tiere die fleischfressenden Zweibeiner deswegen. Vor allem Pferde, Rinder usw.

Geht es Dir also um Gesundheit oder um Ethik, liebe Gatanya?

Wenn es Dir um die Gesundheit geht, dann kann ich Dir gern dieses und jenes Buch empfehlen bzw. findest Du entsprechende Vorschläge bereits hier im Forum. Für 100% Gesundheit ist vegetarisch noch lange nicht ausreichend, da muß dann auf Rohkost umsteigen.

Wenn es Dir um die Ethik geht, also darum, daß Du keine fühlenden Geschöpfe töten und aufessen willst, ist normale vegetarische Kost mit regelmäßigen Entschlackungskuren (für die Gesundheit mal 3-4 Wochen reine Rohkost einlegen) genau das richtige.

Vielleicht hast Du mal Lust auf die Seite von der Tierschutzorganisation Peta zu schauen, da findest Du viele interessante Gründe für eine vegetarische Ernährung.

http://www.peta.de

Grüße










Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:Das kommt oft daher, daß sie Fleisch und Mlch udn Eier etc. weglassen, aber dafür umso mehr Kartoffeln, Reis und anderes Zeug was den Körper verstopft zu sich nehmen. Ich kenne auch Veganer, die haben von Nachtblindheit bis hin zu extrem frühzeitig herausfallenden Haaren viele "Mangelsymptome" aufuweisen.Zudem sagt Veganismus noch nichts über den realen Rohkostanteil aus. Aus gesundheitlicher Sicht kommt es eben hauptsächlich auf diesen an!
Ich habe heute wieder einen Rohköstler getroffen, der auch immer "Schnupfen" hat, wenn er Teigwaren ißt (so geht es mir). So viel Abwehrreaktionen bekomme ich nicht einmal bei Käse!

na echt nuculeuz! du bist aber kein motivationskuenstler, fuer jemanden der gerade ueberlegt auf vegetarisch umzustellen. ich gratuliere gatanya jedenfalls zu so viel weisheit! ich selbst, liebe gatanya, ernaehre mich seit vielen jahren von reiner rohkost, mit ausnahme von weissbrot. das weissbrot esse ich, weil ich sonst zu duenne werde. und ich bin kerngesund und habe auch noch alle haare und jeden tag eine riesenunternehmungslust!

.....und nach meiner schwangerschaft, in der ich meinen speiseplan nicht aenderte, erblickte eine gesunde tochter das licht der welt. ebenfalls seit vielen jahren gesund, und aerzte gibt es in meinen leben ueberhaupt nicht, weil es eben kein gift in meiner nahrung gibt. krankheit kommt von vergifteter nahrung, hauptsaechlich vom chemisch und hormonell behandeltem fleischfrass.


alexis



@ und nucu schreibt uns mal was positives zur leichenfreien kost, als irgendwelche irrrelevanten seltenheiten aus dem winkel hervorzukramen. *gg* also was ist, werter herr ... ?
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
naja dann werde ich wohl auch mal meinen fleischkonsum zurückdrehen.wegen dem netten stinkeargument von paganlord..lol.ich bin dumm.
Antworten
Es bedanken sich:
Wenn jemand so mit mir reden würde, würde es mich motivieren.
Thema: Blickwinkel.

Aber es stimmt, im allgemeinen neige ich zu etwas harten Worten, dies aber mehr im "anonymen" Forum, im persönlichen Kontakt bin ich nicht derb bis plump, da taste ich mehr ab. Ich denke aber, wenn jemand hier im Forum liest, dann ist er schon "weit" gekommen und kann er schon etwas mehr vertragen, schließlich beschleunigt das die Erkenntnis.
Alles was "lau" ist mag ich nicht. Ich bin für höchste Höhen oder tiefste Abgründe. Der Rest ist doch langweilig und unwichtig.

Die Gatanya hat schon einen guten "Riecher" und ist auf dem richtigen Weg.

Ich sehe meine Stimme hier im Forum auch mehr im derberen Ton, das mache ich alles absichtlich.

Herausforderung für die anderen Forumsteilnehmer:

Gebt Gatanya ein paar Tips, wie sie argumentativ die Eltern am besten neutralisieren kann, so daß sie für ihren Willen Luft bekommt. Den Eltern kann man nämlich nicht meinen Holzhammer an den Schädel werfen.
Natürlich stehen die meisten Sachen schon im Forum, und Gatanya könnte es sich auch selbst zusammensuchen, aber ein paar kurze treffende Schlagargumente wären jetzt dennoch nicht schlecht.



Zitat: @Nucu Eigentlich kenne ich jede Menge Aasfresser, die alle möglichen Gebrechen haben. Wenn ich es aufzähle, wird einem schlecht.

Das ist jetzt schon mal das wichtigste Argument für Gatanya, welches Pagalord auf meine etwas einseitig wirkende Darstellung dagegengebracht hat. (Ist aber dasselbe, was ich sagen wollte und für mich daher kein Streitpunkt.)

Diese Bildzeitungshysterie zeigt nämlich einseitig auf ein paar Veganer, welche halt mal aus irgendwelchen Gründen draufgegangen sind. Das ist aber ein Irrwitz, denn zum einen dürfte es sowieso keinen seriösen Befund geben, der beweist, daß es an der veganen Kost lag, und zum anderen wird hier nicht einmal ansatzweise auf die Verhältnismäßigkeit geachtet.
Fakt ist nämlich: Es gehen täglich unzählige Menschen durch tierische Überfettung, Verstopfung udn Verkalkung durch Tierprodukte drauf. Was ist mit denen? Die werden gar nicht erwähnt! Gatanya, kläre Deine Eltern mal auf, daß solche Fälle von der Lebensmittelindustrie gerne aufgebaut werden, um den eigenen Gewinn zu sichern.

Ärzte, Lebensmittechemiker, Staat und System proftieren einzig und allein vom Fleisch- und Dosenfutterkonsum! Immer schauen: Wer verdient wo am besten. Dann liegt man (von ein paar Ausnahmen abgesehen) meisten goldrichtig.

Frage mal Deine Eltern, ob sie an den guten Willen der Politer und an die Verantwortungsbewußtheit der Lebensmittelkonzerne glauben. Glauben sie nämlich nicht, ganz eingfach deshalb, weil sie auf Bildzeitungshyserie hereinfallen und in der Bildzeitung wird nämlich auch das Vertrauen in eben jene Personenkreise (ausnahmsweise zu recht!) untergraben. Das kanst Du argumentativ zu deinem Vorteil nutzen. Gute Manipulation zeichnet sich nämlich auch dadurch aus, daß man die Argumente und Handlungen des Feindes gegen ihn selbst richtet. Spart Energie und verschafft eine gewisse Befriedigung.


Grüße
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Normalkost.de - der perfekte Weg zur gesunden Ernährung Harcos 102 29.493 19.12.12016, 00:09
Letzter Beitrag: Harcos
  Normalkost vs. Fleischesser, Teil 2 Rica 17 6.401 09.02.12006, 01:59
Letzter Beitrag: Rica

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 18 Tagen und 19 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 4 Tagen am 18.12.12017, 08:31