Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Normalkost contra Fleischesser
#11
Hallo,

man sieht Violetta ist in diesem Thema sattelfest, ich selbst profitiere sogar davon.

Lächeln

Einfach ausgedrückt:

"Iß nichts mit einem Gesicht!"

Tdown


MfG

Antworten
Es bedanken sich:
#12
Hallo Violetta!

Ich moechte auch noch den Ertrag ansprechen, den sagen wir mal 80 m2 Anbauflaeche im Gegensatz zu Weideland abwerfen.

Im folgenden entspricht 1 Kuebel einem sog. 10 l Eimer. Das Gewicht kann dabei variieren.

Auf 80 m2 Anbauflaeche gedeihen gleichzeitig 5 - 6 Kuebel Kartoffel, 4 Kuebeln Radieschen 2 Kuebeln Mais, 10 Kohlkoepfe, 10 Salatkoepfe, 1 Kuebel Fisolen, 1/2 Kuebel Erbsen und noch 3 -4 Kuebel an verschiedenem Gemuese.
Auf der selben Flaeche finden 1 - 2 Mangobaueme Platz welche jeweils pro Saison ca. 1000 kg an Fruechten produzieren.

Jetzt stellt sich natuerlich die Grosse Frage, wieviel Fleisch kann auf dieser Flaeche produziert werden? Darauf gibt es im Endeffekt keine genaue Antwort, denn auf dieser Flaeche, wenn es denn weideland waere, koennte man nicht einen Vierbeiner ohne Zufutter grossziehen. Einzig und allein 1 -2 Huehner koennten hier ohne Hilfe des Menschen ueberleben.

Da man aber zwischen 5 und 20 kg (je nach Tier) vegetarische (bzw. Mischkost bei Schweinen) benoetigt um 1 kg Fleisch zu erzeugen, ist sehr schnell klar, dass die Rechnung hier nicht aufgehen kann. Denn von was kann man sich laenger ernaehren? 20 kg Brot oder 1 kg Fleisch?

Gruesse vom Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#13
hallo violetta!

das ist eine super-idee mit diesem thread zum argumente nachschlagen. frage an den lord: koennte man das nicht bei anderen themen ebenso handhaben?

aber jetzt zur sache:

Zitat:Wenn man ein z.B. Radieschen aus dem Boden zieht, hört es dadurch nicht auf zu leben. Wenn man eine Kuh schlachtet, tötet man diese hingegen sofort.

ein weiteres beispiel:

wenn man einen zweig von einem strauch oder baum abschneidet und man steckt ihn in die erde, dann waechst daraus ein neuer baum bzw. strauch. wenn man ein teil von einem tier herausschneidet, stirbt das tier.

EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Hallo!

Ich bin als Vegetarierin geboren und hatte viel Mühe, meinen Bekannten und Freunden zu erklären, was das bedeutete, wenn ich sagte: "Ich bin Vegetarierin." Von Sekte bis eigenartiger Krankheit reichten die Vermutungen. (Vegetarierin klingt fast wie Diabetikerin ). Dann war meistens das Entsetzen gross: "Was, du isst kein Fleisch? Woher bekommst du dann dein Eiweiss und dein Eisen?" Heute sind wir da sehr viel weiter. Es wurden viele Langzeitstudien an Tausenden von Vegetariern durchgeführt, die klar bewiesen haben, dass die fleischlose Lebensweise eindeutig gesünder ist.



Zum Thema Biofleisch

Manche Fleischesser brüsten sich damit, dass sie ja nur "Bio-Fleisch" und "Öko-Fleisch" zu sich nehmen, weil hier die Tiere natürlich gehalten würden. Doch auch wenn die Tiere "artgerecht" gehalten werden und aus ihnen das sogenannte "Bio-Fleisch" wird, bleibt die Tatsache bestehen, dass man ihnen viel zu früh das Wertvollste nimmt, das sie besitzen, nämlich das Leben. "Bio" heisst übrigens "Leben", und vom Fleisch sagte Brigitte Bardot kürzlich, es sei nichts anderes als "hübsch dekorierte Leiche." Und von Albert Einstein stammt folgender Ausspruch: "Nichts wird die Chancen für ein Überleben auf der Erde so steigern, wie der Schritt zur vegetarischen Lebensweise."

Das war mein erster richtiger Beitrag hier :-) Vielen Dank für´s Zuhören.

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Könnt ihr wirklich die Frage stellen, aus welchem Grunde sich Pythagoras des Fleischessens enthielt? Ich für meinen Teil frage mich, unter welchen Umständen und in welchem Geisteszustand es ein Mensch das erste Mal über sich brachte, mit seinem Mund Blut zu berühren, seine Lippen zum Fleisch eines Kadavers zu führen und seinen Tisch mit toten, verwesenden Körpern zu zieren, und es sich dann erlaubt hat, die Teile, die kurz zuvor noch gebrüllt und geschrien, sich bewegt und gelebt haben, Nahrung zu nennen. Um des Fleisches willen rauben wir ihnen die Sonne, das Licht und die Lebensdauer, die ihnen von Geburt an zustehen.

Ajax
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Sehr passend Ajax,

genau dieses Zitat von ("plutarch"?) wollt eich auch schon in dem besagten Hexenforum bringen, man muß aber nicht alles machen... ;-)

MfG

Antworten
Es bedanken sich:
#17
hi ajax!

von wahl-grieche zu wahl-grieche Bussi

finde ich gut, dass das griechische element nun etwas mehr zur sprache kommt. jetzt sind wir naemlich schon zu zweit! :-)

gruesse von alexis sorbas
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#18
alexis schrieb:von wahl-grieche zu wahl-grieche Bussi

finde ich gut, dass das griechische element nun etwas mehr zur sprache kommt. jetzt sind wir naemlich schon zu zweit! :-)

gruesse von alexis sorbas

Sei mir gegrüßt wehrte Alexis,
Deine ausgestreckte Hand, Dein freundliches Lächeln, Dein strahlendes Herz verkünden mir Deine Ehre, so wie ich Dir auch die meinige zuteil werden lasse.

Ajax
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Ein weiteres Argument der Tieresserfraktion ist der Vorhalt: Wenn man Auto fährt, tötet man an seiner Windschutzscheibe ja ebenfalls unzählige Insekten und wenn man über eine Wiese läuft zertritt man notgedrungen vielerlei Getier. Der Fakt ist nicht abzustreiten, wie erwiedert man ihn also am besten?
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Tiere besitzen einen Instinkt der sie warnt, wenn Gefahr droht.
Die unzähligen Fliegen an den Scheiben der Fahrzeuge wurden von ihrem Instinkt nicht gewarnt, was nichts anderes bedeutet, als daß Pan das Bewußtsein aus diesen Tieren zurückgezogen hat.

Der wichtigste Aspekt aber sollte doch der sein, daß man die Tiere nicht vorsätzlich tötet, wohingegen die blutrünstigen Fleischfresser vorsätzlich und bewußt töten oder töten lassen, was keinen Unterschied macht. Die Tiere werden gequält und bei vollem Bewußtsein getötet. Ich spare mir weiterführende Bemerkungen über diese menschenunwürdige Verhaltensweise.

Discite moniti!

Ajax
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Normalkost.de - der perfekte Weg zur gesunden Ernährung Harcos 102 29.222 19.12.12016, 00:09
Letzter Beitrag: Harcos
  Normalkost vs. Fleischesser, Teil 2 Rica 17 6.322 09.02.12006, 01:59
Letzter Beitrag: Rica

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 22 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 12 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 5 Stunden