Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Normalkost contra Fleischesser
#31
Abnoba muchas gracia!



Zitat:Z.B. wenn ein GEsetz herauskommt das vorschreibt mindestens 2x pro Woche Fleisch zu essen, weil sonst die Volksgesundheit gefährdest (nach ansicht von irgendwelchen sogenannten Wissenschaftlern)!


Und wenn es Gesetz wäre, jeden Tag zwei Menschen zu ermorden, würde ich das auch nicht tun. Ich rede von der Normalität und nicht davon, was sich irgendwelche perversen Hirne noch alles ausdenken könnten. Ich meine, die Kunst besteht darin, auch dann noch Mensch zu bleiben, wenn alle drumherum schon gar nicht mehr wissen, was das ist. Und deswegen machen solche Statements durchaus einen Sinn. Jedenfalls für mich. Und auch wenn die so tun, als ginge es sie nichts an, rütteln wir sie etwas wach und führen ihnen ihr Tun vor Augen.

Fleischessen muss de-legalisiert werden, damit jedem klar ist, was er da tut. Für eine Übergangszeit vielleicht eine Strafsteuer auf Fleisch, solange bis die weltweiten Vorräte aufgebraucht sind. Von dem Geld wird dann das humane Ernährungsnetz aufgebaut und die industrielle Tiertötung generell verboten. Damit sollten schon mal 90% der heutigen Fleischesser auf andere Nahrung zugreifen.

Nur die wenigsten werden in den Wald gehen und die Tiere selbst töten, zumal Flinten ja ebenfalls verboten sind. Und auch diese Minderheit wird sich umgewöhnen müssen. Wir schreiben ja auch sonstigen Mördern vor, dass sie ihren kranken Trieb hier nicht ausleben dürfen. Also sollten wir bei Tiermöärdern ebenso konsequent sein. Das wäre eines zivilisierten Volkes würdig.


Inka



Antworten
Es bedanken sich:
#32
Zitat:zumal Flinten ja ebenfalls verboten sind.

Jetzt hör aber mal auf, die nützlichen Waffen zu dämonisieren- ;-)

Tiere müssen ab un dzu auch mal umgelegt werden, wenn so eine Wildsau mal durchdreht (weil der z.B. NAchbar emotional war), dann muß eben der Deckel drauf.
Die Tiere sind ja vor Fehlverhalten auch nicht gefeit, zumjal unser Planetr sicherlich nicht in einem paradiesischen Zustand ist.
Tiere können emotional beeinflußt werden, manche mehr (Hund, Schwein, Affe) manche weniger (Spinne, SChlange Skorpion). Wenn so ein Tier zum Instrument eines bösartigen Menschen wird, will ich eine SChrotflinte oder sonstwas haben, vorausgesetzt ich lebe in der wilderen Natur. Auch will ich eine Knarre haben, wenn mein NAchbar oder jeder Verbrecher auch eine hat, sonst kommt der nämlich irgendwann auf dumme Gedanken.
Es gibt da eine Grenze zwischen Respekt vor der Natur und naivem Pazifismus, der weltfremd ist.

In diesem Sinne.

Mfg

Antworten
Es bedanken sich:
#33
Beim Thema Selbstschutz und Waffen haben dei USA wenigstens die richtige Einstellung. Wenigstens etwas, was wir von den AMerikanern lernen könnten.

Ph34r


Antworten
Es bedanken sich:
#34
Nuculeuz schrieb:Für dich mögen sie weit sein, für andere sehr nah.
Blink
Antworten
Es bedanken sich:
#35
Inka schrieb:Fleischessen muss de-legalisiert werden, damit jedem klar ist, was er da tut.

Daß es so nicht funktioniert siehst Du am allerschönsten am explodierenden Wachstum der Drogenkonsumenten. Leider.


Zitat:Das wäre eines zivilisierten Volkes würdig.

Da stimme ich Dir voll und ganz zu - das Problem ist nur, daß die da draußen eben keines sind Traurig .

Gruß,
Abnoba
Antworten
Es bedanken sich:
#36
Hallo!

Inka, Du bist, wie Du sicher schon bemerkt hast, mit Deiner Ansicht im richtigen Froumgelandet, denn hier rennst Du damit die sprichwoertlichen offenen Tueren ein. :-)

@Alle:
Bin wieder auf richtig verquerte Fleischfresserlogik gestossen nachdem ich das Argument mit dem Wiederinebuddeln gebracht habe.
Gucksta hier:
Zitat:Klar, könnte man das Radieschen wieder einbuddeln. Tut man aber nicht. Und Kartoffeln werden auch komplett geerntet. Getreide wird gleich felderweise gekillt. Isst du Bohnenkeimlinge? Dann überleg mal, dass du im Grunde Pflanzenembryonen verzehrst. Und zumindest könnte es den Baum schmerzen, wenn der Apfel gepflückt wird, oder warten wir tatsächlich, bis er vom Baum fällt?
Beschwichtigungen - Das Motto des Lebens lautet nun mal fressen und gefressen werden.

Also da finde ich das weiterdikutieren echt nur mehr muessig. Lächeln

Das mit den schmerzen haben wir ja schon hinter uns.

Bohnenkeimlinge=Pflanzenembryonen: so ein sinnloses Argument. Wenn schon dann sind das Pflanzenkinder und damit nichts anderes als Nahrung von Mutter Natur zur Verfuegung gestellt (oder PAN wenn es besser gefaellt). Man merkt also, dass der Diskutant nicht nur keine Ahnung hat, sondern auch falsche Zusammenhaenge herstellt. :-)

Allabendliche Gruesse vom

Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#37
Hallo Inka!

Natürlich bist Du hier richtig und an dieser Stelle ein: Herzliches Willkommen für Dich und Deine Formulierungsweise. :-)

Ob etwaige Gesetze und Maßnahmen etwas nutzen oder nicht, das sei dahingestellt. Und von irgendwelchem überflüssigem Bürokratismus und langen Gesetzestexten halte ich ebenso wenig.

Wenn man etwas nehmen will, also einschließlich dem Körper eines anderen Geschöpfes, muß man dessen Besitzer fragen. Sagt der Besitzer: Nein und wehrt sich sogar mit allen vier Klauen dagegen, ist es ein Verbrechen, welches gesühnt werden muß. Ohne Zweifel und auch ohne, daß es Menschen in juristische Texte fassen müssen. Diese Texte sind sowieso nur aufgrund der Überbevölkerung notwendig. So wie alles, was man uns aus "Zivilisationsgründen" aufzwingen will. Die Natur sorgt ansonsten von selbst dafür, daß ein entsprechender Frevel nicht ungestraft bleibt. So werden dem Zweibeiner sicherlich recht bald die allgemeinen Lebensgrundlagen entzogen, so daß sich der Fall irgendwann erledigt haben sollte.

Was wir heute tun können? Sicherlich ist es sinnvoll einem Tiermörder, Tierquäler und auch Tierleichenesser seine Verachtung auf die unterschiedlichste Art und Weise zum Ausdruck zu bringen. Damit sondert man sich geistig und auch durch das eigene Tun von denen ab. PAN verachtet diese Leute ebenso, also ist es Recht, es ihm gleich zu tun!


Grüße


Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#38
Inka schrieb:Ich meine, die Kunst besteht darin, auch dann noch Mensch zu bleiben, wenn alle drumherum schon gar nicht mehr wissen, was das ist.
Hallo Inka!

Das möchte ich nochmal unterstreichen und auch der Rest von Deinem Text ist ganz nach meinem Geschmack! Herzlich willkommen hier!

Grüsse von Violetta
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#39
Salve Inka,
natürlich auch von mir ein herzliches Willkommen im Tal der weisen Narren, das von denen, die auch Dich schon desöfteren verbannt haben, als ignorant, intolerant, arrogant, u.s.w. bekannt ist Biggrin

Also keine Scheu, hier wird niemand gelöscht, denn die argumentationslosen, dummen und verdrehten Pseudoheidis Blinzeln verschwinden immer von selbst wieder.

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#40
Sagt mal, wie haltet Ihr das eigentlich bei Käse? Diejenigen die keine reine Rohkostnahrung bevorzugen, essen sicherlich auch hin und wieder ein Stück Käse? In einigen Käsesorten soll aber ein Gerinnungsmittel enthalten sein, das toten Kälbern entnommen wird. Es ist sogar so, dass die Kälber extra wegen dem Gerinnungsmittel, welches als Ferment in ihrem Magen enthalten ist, ermordet werden. Habt ihr dazu eine Meinung?

Grüsse von Inka
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Normalkost.de - der perfekte Weg zur gesunden Ernährung Harcos 102 27.444 19.12.12016, 00:09
Letzter Beitrag: Harcos
  Normalkost vs. Fleischesser, Teil 2 Rica 17 6.029 09.02.12006, 01:59
Letzter Beitrag: Rica

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 3 Stunden am 06.09.12017, 09:03
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 14 Stunden und 39 Minuten am 21.08.12017, 20:31